Fernseh-Tipp (Hier keine Diskussion!)

  • Der Angel Heart war übrigens länger als die DVD Fassung!


    Falls noch jemand den Film aufgenommen hat, auf meiner Seite kann man ein Cover für den Film om 2 verschiedenen Versionen runterladen:


  • Filmtipps für Samstag den 07. Jänner


    Bond-Fans kommen heute auf ihre Kosten



    3sat 15:00 Der Schatz der Sierra Madre


    Mexiko 1925: Der Amerikaner Freddie Dobbs und sein Landsmann Curtin arbeiten in Tampico als Tagelöhner. In ihrer Unterkunft hören sie mit großer Neugier, wie der alte Goldsucher Howard von seinen besseren Tagen erzählt. Howard begeistert die beiden für eine Expedition zu einer hoch in den Bergen gelegenen Goldader. Bereits die Anreise wird zum gefährlichen Abenteuer, aber die Mühe lohnt sich: Die Mine erweist sich als wahre Goldgrube. Doch mit dem Reichtum wächst das Misstrauen unter den Männern, die in der Wildnis aufeinander angewiesen sind...


    "Der Schatz der Sierra Madre" ist ein Western-Klassiker. John Huston erhielt zwei Oscars für Regie und Drehbuch, sein Vater bekam einen weiteren Oscar als bester Nebendarsteller. Die Dreharbeiten fanden unter strapaziösen Bedingungen an Originalschauplätzen statt.


    Bildformat: 4:3
    Tonformat: Dolby Digital 2.0


    Herstellung: USA, 1948
    Dauer: ca. 120 min.
    Regie: John Huston
    Darsteller: Humphrey Bogart, Tim Holt



    3sat 20:15 Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker


    Zum ersten Mal dirigiert Mariss Jansons, eine der herausragendsten Dirigentenpersönlichkeiten unserer Zeit, das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker. Neben Werken der Strauß-Familie steht anlässlich des Mozart-Jahres 2006 eine Komposition von Wolfgang Amadeus Mozart auf dem Programm. Zu dem Konzert zeigt 3sat zwei Balletteinlagen, die der gefragte Choreograf John Neumeier kreierte: Schauplatz für "Du und Du - Fledermaus-Walze" ist das Palais Epstein, für "Neue Pizzicato-Polka" das Theater an der Wien. Es tanzen Mitglieder der Wiener Staatsoper und Volksoper sowie Solisten des Balletts der Hamburgischen Staatsoper. In der Pause: Mozart 2006 Film von Georg Riha Erstsendung: 1.1.2005.


    In der Pause des Neujahrskonzerts zeigt 3sat ebenfalls aus Anlass des Mozart-Jahres 2006 eine filmische Reise von Salzburg nach Wien: Georg Riha stellt Orte vor, die Wolfgang Amadeus Mozart besucht hat und die für das Entstehen einiger seiner Kompositionen maßgebend waren.


    Leider hat 3sat den DD5.1-Ton des ORF nicht mitübernommen, sondern sendet nur in DD2.0. Sehr schade, vor allem bei klassischer Musik.


    Bildformat: 16:9
    Tonformat: Dolby Digital 2.0


    Dauer: ca. 120 min.


    ORF1 20:15 James Bond - Goldeneye


    Eine verbrecherische Gruppe ist in Besitz der sowjetischen Weltraum-Wunderwaffe 'Goldeneye'. Von Russland aus bedroht sie jetzt die gesamte Welt. Auf der Suche nach den Hintermännern stößt James Bond auf seinen alten Freund und Exkollegen 006, Alec Trevelyan. Mit General Ouromov und der Männer mordenden Gehilfin Xenia auf seiner Seite entpuppt sich dieser selbst für Bond als übermächtiger Gegner..


    Für mich ganz klar der beste Bond mit Pierce Brosnan. Dass Martin Campbell auch Regie im neuen Bond (Casino Royal) führen wird, lässt hoffen. Bei den letzten Bonds hat man es mit Special Effects und CGI zu sehr übertrieben.


    Bildformat: 16:9
    Tonformat: Dolby Digital 5.1


    Herstellung: GB, 1995
    Dauer: ca. 120 min.
    Regie: Martin Campbell
    Darsteller: Pierce Brosnan, Sean Bean, Famke Janssen, Izabella Scorupco, Judi Dench



    MDR 22:00 James Bond - Moonraker


    Auf dem Transport von den USA nach Großbritannien wird ein Raumpendler vom Typ "Moonraker" entführt. Geheimdienstchef "M" betraut sofort seinen Spitzenagenten James Bond mit dem mysteriösen Fall. Nach einem aufregenden Luftduell mit dem "Beißer" schreitet 007 zur Tat, denn anscheinend steckt Hugo Drax, ein größenwahnsinniger Raumfahrt-Industrieller, hinter der Entführung. Er hat heimlich eine Raumstation im All errichtet und will von dort aus die Menschheit auf ungeheuerliche Weise vernichten, um anschließend eine neue Rasse zu züchten. Bond kommt dem Schurken auf die Schliche, obwohl Drax nichts unversucht lässt, ihm den Garaus zu machen. Erfreulicherweise ist 007 wieder trefflich bewaffnet worden. Auch findet er in der hübschen Holly Goodhead eine couragierte Partnerin. Zu zweit verfolgen sie Drax und seine Gefolgschaft ins All. In der Raumstation des Erzbösewichts kommt es zum dramatischen Endkampf, bei dem nicht nur die Fetzen fliegen ...


    Der elfte Bond-Film kostete 25 Millionen Dollar. Dafür konnte nicht nur Production-Designer Ken Adams alle Register ziehen. Er stattete 007 diesmal mit einem elektronischen Blasrohr am Handgelenk und einem Fluchtfahrzeug aus, mit dem Bond über den Markusplatz in Venedig "gondeln" kann. Die Freude an der Selbstpersiflage ist groß in diesem aufwändigen Bond-Spektakel und wirkt ansteckend. Mit vielen Filmzitaten wird nicht nur der "Krieg der Sterne" aufs Korn genommen.


    Bildformat: 16:9
    Tonformat: MPEG2Audio


    Herstellung: GB, 1979
    Dauer: ca. 120 min.
    Regie: Lewis Gilbert
    Darsteller: Roger Moore, Lois Chiles, Michael Lonsdale, Bernard Lee, Richard Kiel



    ORF1 22:25 Ballistic


    Der ehemalige FBI-Agent Ecks bekommt einen neuen Auftrag. Robert Gant hat einen höchst gefährlichen Kampfstoff in Besitz genommen. Gerät dieser in die Hände von Attentätern, ist das Land bedroht. Auch die skrupellose Ex-Agentin Sever vom DEA ist Gant auf den Fersen. Kurzerhand entführt sie dessen Sohn auf eigene Faust und scheint die Seiten gewechselt zu haben. Die verfeindeten Top-Spione verbünden sich und wagen gemeinsam den schier aussichtslosen Kampf gegen Polizei und Gants Schergen...


    Bildformat: 16:9
    Tonformat: Dolby Digital 5.1


    Herstellung: USA, D, 2002
    Dauer: ca. 82 min.
    Regie: Wych Kaosayananda
    Darsteller: Antonio Banderas, Lucy Liu, Gregg Henry, Talisa Soto



    SWR 22:20 Indiskret


    Bereits nach einer Woche kehrt Anna Kalman aus Mallorca zurück, wo sie eigentlich den ganzen Winter verbringen wollte. Doch Anna ist nicht in Urlaubsstimmung, denn trotz ihrer attraktiven Erscheinung hat die berühmte Schauspielerin noch immer nicht den Mann fürs Leben gefunden. Das scheint sich zu ändern, als sie den charmanten amerikanischen Finanzexperten Philip Adams kennen lernt, dem ein Posten bei der Nato in Paris angeboten wurde. Annas Schwager Alfred, Beamter im britischen Außenministerium, lobt ihn in den höchsten Tönen.


    Auch Anna schmilzt dahin, denn Philip hat das gewisse Etwas, das sie nach vielen Enttäuschungen dazu verführt, sich spontan in ihn zu verlieben. Philip nimmt den Pariser Posten an und jettet jedes Wochenende nach London, um Anna zu sehen. Die romantische Affäre hat nur einen Schönheitsfehler: Philip gesteht Anna irgendwann, dass er verheiratet ist, und obwohl er von seiner Gattin seit längerem getrennt lebt, sei sie nicht bereit, in eine Scheidung einzuwilligen.


    Schweren Herzens akzeptiert Anna diese Situation - bis sie erfährt, dass Philip niemals liiert war. Der bindungsunwillige Junggeselle hat seine Ehe erfunden, um bei seinen häufig wechselnden Affären unbequemen Konsequenzen zu entgehen. Anna kocht vor Wut, aber statt Philip zur Rede zu stellen, ersinnt sie eine bühnenreife Intrige, um ihn so richtig eifersüchtig zu machen. Als Philip ihr unerwartet einen aufrichtigen Heiratsantrag macht, kommt es zu einigen Missverständnissen....


    Bildformat: 4:3
    Tonformat: MPEG2Audio


    Herstellung: GB, 1958
    Dauer: ca. 95 min.
    Regie: Stanley Donen
    Darsteller: Cary Grant, Ingrid Bergman, Cecil Parker, David Kossoff



    ARD 22:40 James Bond - Der Hauch des Todes (The living daylights)


    Dem britischen Superagenten James Bond alias 007 gelingt es, einem hohen sowjetischen Geheimdienst-Funktionär auf ungewöhnliche Weise zur Flucht in den Westen zu verhelfen. Leider entpuppt sich der Überläufer als Doppelagent, der sowohl die Russen als auch die Briten an der Nase herumzuführen versucht. So muss 007 bald Jagd auf ihn machen; die aufregende Verfolgung führt von Tanger bis in die afghanische Wüste...


    "Der Hauch des Todes", das erste Bond-Abenteuer mit Timothy Dalton, ist bestes Spannungskino mit rasanten Stunts und einer wohldosierten Prise Witz und Humor. KGB-General Georgi Koskov hat dem britischen Geheimdienst avisiert, dass er in den Westen überlaufen will. James Bond alias 007, nach einer spektakulären Übung auf Gibraltar in Hochform, befördert ihn von Bratislava durch eine Pipeline nach Österreich und macht anschließend nähere Bekanntschaft mit der schönen Cellistin Kara Milovy, die bei Koskovs Flucht eine etwas undurchsichtige Rolle spielte.


    Bald stellt sich heraus, dass Koskov auch den Briten gegenüber mit falschen Karten spielt. Er lässt sich von seinem skrupellosen Leibwächter Necros entführen und setzt sich mit unbekanntem Ziel ab; Bond heftet sich zusammen mit Kara auf seine Spur. Diese führt zunächst nach Tanger, wo der dubiose amerikanische Waffenhändler Brad Whitaker residiert und dann weiter nach Afghanistan ins Gebiet der gefürchteten Mudschahedin...


    Bildformat: 4:3
    Tonformat: MPEG2Audio


    Herstellung: GB, 1987
    Dauer: ca. 125 min.
    Regie: John Glen
    Darsteller: Timothy Dalton, Maryam dÁbo, Jeroen Krabbe, Art Malik, John Rhys-Davies



    ARD 02:35 Zeugin der Anklage


    Eigentlich ist Sir Wilfrid Robarts gesundheitlich noch gar nicht im Stande, Leonard Vole vor einem Londoner Schwurgericht zu verteidigen. Der Fall reizt den berühmten Anwalt jedoch sehr; Vole steckt nämlich in einer teuflischen Geschichte. Man beschuldigt ihn, eine reiche Witwe ermordet zu haben, und ausgerechnet seine Frau spielt in dem Verfahren eine höchst undurchsichtige Rolle. Sie sorgt während der Verhandlung für eine Sensation, als sie als Zeugin der Anklage ihren Mann schwer belastet...


    Marlene Dietrich und Charles Laughton spielen die Hauptrollen in Billy Wilders klassischem Gerichtsfilm nach einem Kriminalroman von Agatha Christie.


    Bildformat: 4:3
    Tonformat: MPEG2Audio


    Herstellung: USA, GB, 1957
    Dauer: ca. 110 min.
    Regie: Billy Wilder
    Darsteller: Charles Laughton, Marlene Dietrich, Tyrone Power, Norma Varden

  • Filmtipps für Sonntag den 8. Jänner



    ORF1 20:15 Spy Game - Der finale Countdown


    Am Tage vor seiner Pensionierung erfährt CIA-Ausbildner Nathan Muir, dass sein einstiger Schützling Tom Bishop in China gefangen genommen worden ist. In 24 Stunden erwartet diesen die Hinrichtung. Die CIA-Führung befürchtet einen diplomatischen Eklat und will daher keinesfalls eingreifen. Muir setzt sich dennoch entschlossen für Bishops Freilassung ein. Behindert von seinen viel jüngeren Vorgesetzten, beginnt er einen einsamen, schier aussichtslosen Kampf gegen übermächtige Feinde...


    Bildformat: 16:9
    Tonformat: Dolby Digital 5.1


    Herstellung: USA, 2001
    Dauer: ca. 125 min.
    Regie: Tony Scott
    Darsteller: Robert Redford, Brad Pitt, Charlotte Rampling, Catherine McCormack



    SWR 22:55 Der Pianist


    Wladyslaw Szpilman zählt Ende der 30er-Jahre zu den bekanntesten polnischen Pianisten. Er arbeitet beim Rundfunk und lebt mit seiner Familie in Warschau. Wie viele polnische Juden vermag Szpilman sich nicht auszumalen, welches Leid ihm 1939 durch den Einmarsch der deutschen Truppen bevorsteht. Beinahe scherzhaft streitet er mit seiner Familie noch darüber, ob man das Geld vor den Deutschen in der Violine oder lieber im Tischbein verstecken soll. Auch nach der Zwangsumsiedelung ins Getto, die in einer Mischung aus kühlem Verwaltungsakt und blankem Terror vonstatten geht, verliert der verträumte Pianist nicht die Hoffnung.


    Er arbeitet als Klavierspieler in einem schäbigen Café, um seine Familie, der Hab und Gut genommen wurde, notdürftig über Wasser zu halten. Tagtäglich wird er Zeuge unerträglicher Demütigung und Brutalität. Im Haus gegenüber stürzen die Nazis einen alten Mann samt Rollstuhl vom Balkon, einem Kind, das sich durch ein Mauerloch zu retten versucht, wird von einem deutschen Soldaten das Rückgrat zertrümmert. 1942 beginnt der Abtransport aller Juden ins Konzentrationslager. Nur weil ein jüdischer Polizist ihn auf dem Bahnsteig aus der Masse der Todgeweihten zerrt, entgeht Szpilman der Deportation in die Gaskammer.


    Er versteckt sich in leer stehenden Wohnungen, bekommt Gelbsucht und wird von einem zwielichtigen Helfer sogar noch betrogen. Ausgerechnet ein deutscher Hauptmann, von der Sinnlosigkeit des Krieges zermürbt, vom zarten Spiel des Pianisten verzaubert, bewahrt Szpilman schließlich vor dem sicheren Hungertod...


    Drehbuch nach der Autobiographie von Wladyslaw Szpilman Basierend auf der Autobiographie des 2000 verstorbenen Pianisten Wladyslaw Szpilman, erzählt Roman Polanskis mehrfach preisgekröntes Meisterwerk auf ergreifende Weise und mit bisher nicht gekannter Authentizität von den Zuständen im Warschauer Getto. "Der Pianist" basiert auf der Autobiographie des bekannten Komponisten und Pianisten Wladyslaw Szpilman. Der am 6. Juli 2000 in Warschau gestorbene Künstler überlebte das Warschauer Getto und schrieb seine Erlebnisse unmittelbar nach dem Krieg nieder. In seiner erschütternden Leinwandadaption zeigt Meisterregisseur Roman Polanski, die sich nachhaltig ins Gedächtnis des Zuschauers einbrennen. Nicht umsonst erhielt der Film drei "Oscars" in den Hauptkategorien: Ronald Harwood wurde für das am besten adaptierte Drehbuch, Roman Polanski für die beste Regie und Adrien Brody als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. Außerdem gewann Polanski mit "Der Pianist" 2002 in Cannes die "Goldene Palme".


    Bildformat: 4:3
    Tonformat: MPEG2Audio


    Herstellung: GB, F, D, PL, 2002
    Dauer: ca. 140 min.
    Regie: Roman Polanski
    Darsteller: Adrien Brody, Thomas Kretschmann, Emilia Fox, Julia Rayner



    MDR 00:00 Unter Verdacht


    Brighton Beach in England, Ende der Fünfzigerjahre. Nachdem er wegen eines tödlichen Fehlers aus dem Polizeidienst entlassen wurde, hält sich Tony Aaron als Privatdetektiv über Wasser. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Hazel hat er sich darauf spezialisiert, für Klienten, die sich gegen den Willen ihrer Frau scheiden lassen wollen, Seitensprünge zu inszenieren - mit Hazel als angeblicher Geliebten.


    Denn eine Scheidung ist nur dann möglich, wenn einer der Beteiligten schuldig ist, das heißt ein Fehltritt nachgewiesen werden kann. Eines Tages aber findet einer dieser Aufträge ein blutiges Ende: Hazel und Tonys Klient, ein berühmter Maler, werden in ihrem Hotelzimmer kaltblütig erschossen. Für die Polizei kommen als Täter nur drei Personen in Frage: Tony, die Ehefrau des Künstlers und dessen wirkliche Geliebte Angeline, für die er frei sein wollte.


    Mit Hilfe seines Freundes und Ex-Kollegen Frank versucht Tony, seine Unschuld zu beweisen. Obwohl sein Hauptverdacht auf Angeline fällt, die von dem Ermordeten als Alleinerbin eingesetzt wurde, beginnt er eine Affäre mit der ebenso schönen wie geheimnisvollen jungen Frau. Dann aber verdichten sich für die Polizei die Hinweise, dass Tony der Mörder sein muss. Als man schließlich seine Pistole als Tatwaffe identifiziert und Angeline vor Gericht gegen ihn aussagt, wird Tony zum Tode verurteilt. Nun beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit ...


    Mit "Unter Verdacht" hat der renommierte Drehbuchautor Simon Moore sein hoch gelobtes Kinodebüt gegeben. Im Stil klassischer "Film Noirs" erzählt "Unter Verdacht" eine vertrackte wendungsreiche Geschichte um Vertrauen und Verrat, Liebe und Berechnung. In den Hauptrollen des überaus atmosphärischen Thrillers brillieren Liam Neeson als undurchsichtiger Privatdetektiv und Laura San Giacomo als vermeintliche Femme Fatale.


    Bildformat: 4:3
    Tonformat: MPEG2Audio


    Herstellung: GB, 1991
    Dauer: ca. 95 min.
    Regie: Simon Moore
    Darsteller: Liam Neeson, Laura San Giacomo, Martin Grace, Tony Aaron



    ORF1 01:05 Heartbreakers


    Schön, sexy, charmant - Max ist eine Frau, die jeden Mann um den Verstand bringt. Sie heiratet regelmäßig stinkreiche Herren, die sich sofort danach unfreiwillig in sehr peinlichen Situationen wiederfinden. Daraufhin reicht Max die Scheidung ein und macht sich mit einer fetten Abfindung aus dem Staub. Ihre nicht weniger sexy Komplizin heißt Page und ist ihre Tochter. Schon 14-mal hat die eiskalte Tour geklappt. Der Lohn für die lästige Heiraterei ist ein Leben in Luxus. Gefährlich wird's allerdings, wenn die Steuerbehörde plötzlich in der Tür steht. Und noch gefährlicher wird's, wenn geschieht, was auf keinen Fall geschehen darf: Eine der Damen verliebt sich ernsthaft in jemanden...


    Bildformat: 16:9
    Tonformat: Dolby Digital 2.0


    Herstellung: USA, 2001
    Dauer: ca. 115 min.
    Regie: David Mirkin
    Darsteller: Sigourney Weaver, Jennifer Love Hewitt, Gene Hackman, Ray Liotta

  • Heute 20.15 Uhr auf WDR: Herr Schmidt sieht fern
    (Fünf Jahrzehnte Fernsehunterhaltung vom Westdeutschen Rundfunk)



    Als Exilschwabe gelingt ihm dabei mit nahezu rheinischem Frohsinn, das allgemeine Flimmern und Rauschen der unzähligen Programmanbieter auszublenden und sich nur auf die Juwelen und Perlen der Fernsehunterhaltung zu konzentrieren - oder noch genauer: auf die in fünf Jahrzehnten vom Westdeutschen Rundfunk regional oder bundesweit ausgestrahlten Kostbarkeiten: zum Beispiel mit Götz Alsmann, Jürgen Becker, Alfred Biolek, Bettina Böttinger, Rudi Carrell, "Dittsche", Gerd Dudenhöffer, Herbert Feuerstein, Joachim Fuchsberger, Hape Kerkeling, den "Klimbims", Jürgen von der Lippe, Lore Lorentz, Sandra Maischberger, Willy Millowitsch, Jörg Pilawa, Richard Rogler, Michael Schanze, Wilfried Schmickler, Dietmar Schönherr, Cordula Stratmann, Ludger Stratmann, Familie Tetzlaff und Christine Westermann.
    Dokumentation, (90 Minuten)

    Pioneer PDP-427 XA | Popcorn Hour NMT C-200 | Sony STR-DB 840 QS | Canton Ergo 91 DC

  • Filmtipps für Freitag den 13. Januar



    ORF1 23:30 Die Stunde der Patrioten


    Der CIA-Agent Jack Ryan verhindert bei einem Londonurlaub ein IRA-Attentat auf den nordirischen Minister Lord Fox. Fortan wird er von der IRA bedroht und verfolgt. Um das Leben seiner Familie zu schützen, tritt Ryan wieder in die CIA ein. Doch der IRA-Anführer Miller flieht aus dem Gefängnis und wird in die USA eingeschleust, um den entscheidenden Schlag gegen Ryan anzuführen...


    Knallharter Agententhriller nach Tom Clancy mit Starbesetzung


    Bildformat: 16:9
    Tonformat: Dolby Digital 2.0


    Herstellung: USA, GB, 1992
    Dauer: ca. 110 min.
    Regie: Philips Noyce
    Darsteller: Harrison Ford, Anne Archer, Sean Bean, Patrick Bergin, Richard Harris



    ORF1 01:55 Die Wildgänse kommen


    Ex-Colonel Allen Faulkner wird vom Bankier Sir Edward Matherson beauftragt, den gestürzten Politiker Limbani in Zembala zu befreien. Faulkner heuert 50 Söldner an, unter anderem seine altbewährten Kumpanen Fynn und Janers. Die Blitzaktion scheint zu gelingen. Limbani wird befreit. Faulkner ahnt aber nicht, dass sich Matherson mit dem neuen Regime geeinigt hat und die Söldner kaltblütig ihrem Schicksal überlässt.


    Bildformat: 4:3
    Tonformat: Dolby Digital 2.0


    Herstellung: GB, CH, 1977
    Dauer: ca. 130 min.
    Regie: Andrew McLaglen
    Darsteller: Richard Burton, Roger Moore, Richard Harris, Stewart Granger, Hardy Krüger



    ZDF 02:15 M*A*S*H


    "M.A.S.H." ist die Abkürzung für "Mobile Army Surgical Hospital" und bezeichnet den Schauplatz von Robert Altmans sechstem Kinofilm: ein mobiles Feldlazarett in Korea, wenige Kilometer von der Front entfernt. In diesem bunt zusammengewürfelten Haufen von Baracken und Zelten inmitten einer öden Gebirgslandschaft versehen die drei Militärärzte "Hawkeye" Pierce, "Trapper" John McIntyre und "Duke" Forrest ihren nervenaufreibenden Dienst. Tag und Nacht haben sie schwer Verletzte auf dem Operationstisch, denen sie - leider nur allzu oft vergeblich - zu helfen versuchen.


    Da die drei hervorragenden Chirurgen unersetzlich sind, genießen sie eine Art Narrenfreiheit. "M.A.S.H." wurde bei seinem Erscheinen gründlich missverstanden. Völlig ungerechtfertigt wurde der Film in die Reihe der üblichen, den Krieg verharmlosenden Scharmützelstreifen eingeordnet und als "bedeutungslose Filmklamotte" (Neue Zürcher Zeitung) abqualifiziert; Altmans Film jedoch ist eine Anti-Kriegs-Komödie, eine der pointiertesten und bittersten der Filmgeschichte. "M.A.S.H." erhielt einen "Oscar" für das Drehbuch, das Ring Lardner jr. nach dem gleichnamigen Roman von Richard Hooker schrieb. Und dieser wusste, wovon er sprach, weil er während des Koreakrieges in einem Feldlazarett als Chirurg tätig war. 1970 wurde der Film auf dem Festival in Cannes mit der "Goldenen Palme" ausgezeichnet.


    Bildformat: 4:3
    Tonformat: Dolby Digital 2.0


    Herstellung: USA, 1970
    Dauer: ca. 111 min.
    Regie: Robert Altman
    Darsteller: Donald Sutherland, Elliot Gould, Tom Skerritt, Robert Duvall



    Premiere 3 20:15 Identität


    Ein schäbiges Motel in der Wüste Nevadas: Hierhin verschlägt es in einer regnerischen Nacht Ex-Cop Ed (John Cusack), die einstige Hure Paris (Amanda Peet) und ein paar andere Reisende. Als eine brutale Mordserie beginnt, wird klar: unter ihnen versteckt sich ein Killer. Einer nach dem anderen fällt dem Psychopathen zum Opfer. Die Suche nach dem Unbekannten wird zum tödlichen Wettlauf mit der Zeit.


    Raffinierter Gruselthriller, der immer wieder auf falsche Fährten lockt.


    Bildformat: 4:3 Letterbox
    Tonformat: MPEG2Audio


    Herstellung: USA, 2003
    Dauer: ca. 87 min.
    Regie: James Mangold
    Darsteller: John Cusack, Ray Liotta, Amanda Peet, Clea DuVall, Alfred Molina



    Premiere 1 21:50 Keine halben Sachen 2


    Ex-Killer Jimmy "Die Tulpe" hat die Knarre mit der Schürze getauscht. Sein beschauliches Privatleben mit Frau Jill, einer Nachwuchskillerin, währt jedoch nicht lange. Die Gattin von Jimmys früherem Nachbar Oz wurde entführt. Doch das eigentliche Ziel eines Obergauners ist Jimmy selbst. "Die Tulpe" muss erneut beweisen, was er drauf hat...


    Auch die Fortsetzung des starbesetzten Actionhits bietet Spaß und Ballereien nonstop, kann aber nicht mehr an den ersten Teil heranreichen.


    Bildformat: 16:9
    Tonformat: Dolby Digital 5.1


    Herstellung: USA, 2003
    Dauer: ca. 95 min.
    Regie: Howard Deutch
    Darsteller: Bruce Willis, Amanda Peet, Matthew Perry, Natasha Henstridge, Kevin Pollak

  • Plötzlich Prinzessin! | RTL 20:15
    Länge: 140 Minuten | Datum: 15.01.2006 | Beginn: 20:15 | Ende: 22:35 | SV: 7-441-912


    KOMÖDIE | USA 2001 | Originaltitel: The Princess Diaries


    Regie: Garry Marshall | Darsteller: Julie Andrews (Queen Clarisse Renaldi), Anne Hathaway (Mia Thermopolis), Hector Elizondo (Joe), Heather Matarazzo (Lilly Moscovitz), Mandy Moore (Lana Thomas), Caroline Goodall (Helen), Robert Schwartzman (Michael Moscovitz), Erik von Detten (Josh Bryan), Gina Wendkos (Drehbuch), John Debney (Musik), Karl Walter Lindenlaub (Kamera)


    Tollpatschig, dicke Hornbrille auf der Nase und eine Frisur wie Struwwelpeter: Die 15-jährige, wenig attraktive Mia (Anne Hathaway) ist in ihrer US-amerikanischen Eliteschule willkommene Zielscheibe für die Hänseleien ihrer Mitschülerinnen. Das ändert sich, als sie eines Tages unverhofften Besuch von ihrer Großmutter Clarisse (Julie Andrews) aus Europa bekommt. Die ist Königin des Zwergstaates Genovia und hat Mia zur Thronfolgerin ernannt. Nun wartet ein Crashkurs in Anstand und Styling auf die junge Prinzessin. In dessen Verlauf mutiert Mia vom hässlichen Entlein zum schönen Schwan.


    Info: Gedreht wurde auf der Bühne 2 in den Disney-Studios in Burbank/Kalifornien. Ein Ort, der vor allem bei Julie Andrews (70) schöne Erinnerungen wachrief, stand sie hier doch 1964 für das Fantasy-Musical 'Mary Poppins' vor der Kamera. Regisseur Garry Marshall wohnte übrigens während des Drehs in demselben Haus, das Andrews damals gemietet hatte.


    Auch ORF1, 20:15



    Alien 3 | VOX 22:00
    Länge: 125 Minuten | Datum: 15.01.2006 | Beginn: 22:00 | Ende: 00:05 | SV: 7-400-844


    USA 1991 | Originaltitel: Alien 3


    Regie: David Fincher | Darsteller: Sigourney Weaver (Ellen Ripley), Charles S. Dutton (Dillon), Charles Dance (Clemens), Paul McGann (Golic), Brian Glover (Andrews), Ralph Brown (Aaron), Danny Webb (Morse), Christopher John Fields (Rains), Holt McCallany (Junior), Chris Fairbank (Murphy), Lance Henriksen (Bishop II), Carl Chase (Frank), Pete Postlethwaite (David), David Giler (Drehbuch), Walter Hill (Drehbuch), Larry Ferguson (Drehbuch)


    Leutnant Ellen Ripley (Sigourney Weaver) muss mit ihrem Raumgleiter ausgerechnet auf Fiona 161 notlanden, einem trostlosen Gefängnsiplaneten. Mit ihrer Ankunft häufen sich die Todesfälle, und Ripley ahnt Schreckliches: Hat sie ein Alien eingeschleppt?


    Info: Katastrophendreh für David Fincher (43): Ständig wurde das Drehbuch umgeschrieben, dann sein Kameramann krank. Schließlich war Fincher von den ständigen Einmischungen des Studios so genervt, dass er die Produktion noch vor Beginn des Schnitts verließ. Altersempfehlung: ab 16


    Nightmare - Mörderische Träume | ATV+ 00:05
    Länge: 95 Minuten | Datum: 22.01.2006 | Beginn: 00:05 | Ende: 01:40


    HORRORFILM | USA 1984 | Originaltitel: A Nightmare on Elm Street


    Regie: Wes Craven | Darsteller: John Saxon (Lt. Donald Thompson), Ronee Blakley (Marge Thompson), Heather Langenkamp (Nancy Thompson), Amanda Wyss (Tina Gray), Nick Corri (Rod Lane), Johnny Depp (Glen Lantz), Robert Englund (Freddy Krueger), Ronee Blakely (Marge Thompson), Charles Fleischer (Dr. King), Joseph Whipp (Sgt. Parker), Mimi Meyer-Craven (Krankenschwester), Ronee Blakly (Marge Thompson), Jsu Garcia (Rod Lane), Wes Craven (Drehbuch)


    Vier Teenager haben denselben Albtraum: Der grässlich entstellte Kindermörder Freddy Krueger (Robert Englund) verfolgt sie. Aus Angst verbringen die Freunde die nächste Nacht zusammen. Aber das Grauen kehrt zurück - und diesmal nicht nur im Traum.


    Info: Es kamen fast 2000 Liter falsches Blut zum Einsatz. Altersempfehlung: ab 18



    Alien - Die Wiedergeburt | VOX 22:05
    Länge: 120 Minuten | Datum: 22.01.2006 | Beginn: 22:05 | Ende: 00:05 | SV: 5-913-006


    SCIENCE-FICTION-THRILLER | USA 1997 | Originaltitel: Alien: Resurrection


    Regie: Jean-Pierre Jeunet | Darsteller: Sigourney Weaver (Lt. Ellen Ripley), Winona Ryder (Annalee Call), Brad Dourif (Dr. Gediman), Ron Perlman (Johner), Michael Wincott (Elgyn), Dan Hedaya (General Perez), Dominique Pinon (Vriess), J. E. Freeman (Dr. Wren), Gary Dourdan (Christian), Kim Flowers (Hillard), Raymond Cruz (Distephano), Leland Orser (Purvis), Michael Wyncott (Elgyn), Joss Whedon (Drehbuch), Darius Khondji (Kamera), John Frizzell (Musik)


    Als sie merkte, dass sie ein außerirdisches Monster ausbrütete, beging Ellen Ripley (Sigourney Weaver) Selbstmord. 200 Jahre später gelingt es den Wissenschaftlern, aus einer Blutprobe eine neue Ripley zu klonen. Die streitbare Alien-Kriegerin interessiert sie dabei herzlich wenig. Die Forscher wollen mit der Alien-Königin, die der Klon in sich trägt, eine unzerstörbare Kampfmaschine züchten!


    Info: Beinahe wäre Ron Perlman (55, kl. Foto) bei den Unterwasser-Szenen im Tank ertrunken. Er schlug beim Auftauchen mit dem Kopf gegen die Sprinkleranlage an der Decke, verlor das Bewusstsein. Im letzten Moment wurde er von seinen Kollegen aus dem Becken gefischt. Altersempfehlung: ab 16



    Und jetzt versteh einer die vom Fernsehen - wenn ich monatelang drauf warte, dass die Filme kommen kommen sie nicht, jetzt kommt Teil 2 gleich 2 Mal am selben Tag! UNMÖGLICH SIND DIE Ö-Rechtlichen!


    Poltergeist II - Die andere Seite | MDR 00:30
    Länge: 85 Minuten | Datum: 29.01.2006 | Beginn: 00:30 | Ende: 01:55 | SV: 65-160-233


    HORRORFILM | USA 1985 | Originaltitel: Poltergeist II - The Other Side


    Regie: Brian Gibson | Darsteller: Craig T. Nelson (Steve Freeling), JoBeth Williams (Diane Freeling), Heather O'Rourke (Carol Anne Freeling), Will Sampson (Taylor), Oliver Robins (Robbie Freeling), Zelda Rubinstein (Tangina Barrons), Geraldine Fitzgerald (Grandma Jess), Julian Beck (Reverend Kane), Helen Boll (Mutter), Kelly Jean Peters (Jess jung), Jaclyn Bernstein (Diane jung), Andrew Laszlo (Kamera), Jerry Goldsmith (Musik), Mark Victor (Drehbuch), Michael Grais (Drehbuch)


    Der Indianer Taylor konfrontiert Familie Freeling mit der Tatsache, dass ihr Kampf mit den Dämonen noch nicht vorbei ist. Diesmal kommen die Monster sogar aus dem Jenseits. Das Böse begegnet der Familie zudem in Gestalt des mysteriösen Geistlichen Kane. Der bringt die kleine Carol Anne (Heather O'Rourke) in seine Gewalt. - Effektreiche Fortsetzung des Horrorklassikers 'Poltergeist'.



    Die dunkle Seite des Bösen - Poltergeist III | MDR 01:55
    Länge: 90 Minuten | Datum: 29.01.2006 | Beginn: 01:55 | Ende: 03:25 | SV: 67-183-455


    HORRORFILM | USA 1987 | Originaltitel: Poltergeist III


    Regie: Gary Sherman | Darsteller: Tom Skerritt (Bruce Gardner), Nancy Allen (Patricia Gardner), Heather O'Rourke (Carol Anne), Zelda Rubinstein (Tangina Barrons), Nathan Davis (Kane), Lara Flynn Boyle (Donna), Richard Fire (Dr. Seaton), Kip Wentz (Scott), Roger May (Burt), Paul Graham (Martin), Meg Weldon (Sandy), Gary Sherman (Drehbuch), Brian W. Taggert (Drehbuch), Joe Renzetti (Musik), Alex Nepomniaschy (Kamera)


    mit Tom Skerritt. Die kleine Carol Anne (Heather O'Rourke) kämpft in einem hoch modernen Wolkenkratzer gegen die Mächte des Bösen.


    Info: Die zwölfjährige Heather O'Rourke starb kurz nach Beendigung der Dreharbeiten.



    Poltergeist II: Die andere Seite | NDR 23:15
    Länge: 85 Minuten | Datum: 29.01.2006 | Beginn: 23:15 | Ende: 00:40 | SV: 2-053-368


    HORRORFILM | USA 1985 | Originaltitel: Poltergeist II - The Other Side


    Regie: Brian Gibson | Darsteller: Craig T. Nelson (Steve Freeling), JoBeth Williams (Diane Freeling), Heather O'Rourke (Carol Anne Freeling), Will Sampson (Taylor), Oliver Robins (Robbie Freeling), Zelda Rubinstein (Tangina Barrons), Geraldine Fitzgerald (Grandma Jess), Julian Beck (Reverend Kane), Helen Boll (Mutter), Kelly Jean Peters (Jess jung), Jaclyn Bernstein (Diane jung), Andrew Laszlo (Kamera), Jerry Goldsmith (Musik), Mark Victor (Drehbuch), Michael Grais (Drehbuch)


    Der Indianer Taylor konfrontiert Familie Freeling mit der Tatsache, dass ihr Kampf mit den Dämonen noch nicht vorbei ist. Diesmal kommen die Monster sogar aus dem Jenseits. Das Böse begegnet der Familie zudem in Gestalt des mysteriösen Geistlichen Kane. Der bringt die kleine Carol Anne (Heather O'Rourke) in seine Gewalt. - Effektreiche Fortsetzung des Horrorklassikers 'Poltergeist'.


    Die haben sich gegen mich verschworen, ich weiß es ganz genau! Aber ich hab ja die Original DVDs. Außerdem werden die beiden nie anamorph gesendet - ich hab sie immer anamorph, dazu in Dolby Digital (auch wenn nur 2.0, aber immerhin!). Die letzte Ausstrahlung vom HR war ja ne schweinerei. Bin mal gespannt was MDR und NDR draus machen! Bisher hatte die beste Ausstrahlung (und auch mit dem HR die einzigste die ich gesehen hab) der RBB, da ich damals noch analog unterwegs war, kann ich nix näheres über anamorph oder nicht sagen, nur bei Teil 3 weiß ich dass er nicht anamorph war, da die Dreambox Aufnahme die ich bekommen hab schon Balken hatte. Und bevor ich euch jetzt nen Vortrag halte, hör ich lieber auf und stell den Timer für "Plötzlich Prinzessin" - das wird dann meine erste Logoentfernung in DVB-S Qualität. Sender wird ORF1 sein - ihr dürft euch also bei Misserfolgen auf Diskussionen freuen ;D


    LCD - Fernseher: TOSHIBA 32DL66PS
    DVB-S Receiver: Dreambox DM 800S
    DVD - Player: LG DNX190UH
    Blu-ray Player: Sony BDP-S300
    AV - Receiver: Panasonic SA-HE75
    Dolby Digital 5.1 System: Canton Movie 60CX


  • Heute 23.30 Uhr, ARD, City of God, Gangsterdrama, BR|USA|FR 2002 (120 Minuten) FSK 16


    Buscapé wächst gemeinsam mit vielen anderen Straßenkindern in der "Cidade de Deus" auf, einem berüchtigten Armenviertel am Rande von Rio de Janeiro. Für eine kriminelle Karriere zu schüchtern, träumt Buscapé davon, Fotograf zu werden, kann sich aber nicht einmal eine gebrauchte Kamera leisten. Als er während eines mörderischen Drogenkriegs, bei dem sich zwei rivalisierende Jugendbanden befehden, zwischen die Fronten gerät, bietet sich die Chance seines Lebens: Der polizeilich gesuchte Drogenboss Zé Pequeño, genannt Locke, schenkt Buscapé einen Fotoapparat, damit er ein hübsches Bild von ihm knipst. Buscapés sensationelle Gangsterfotos werden von der Presse entdeckt, und so beginnt seine erträumte Karriere als Fotoreporter. "City of God" ist ein fesselndes brasilianisches Gangsterdrama von Debütregisseur Fernando Meirelles. Ein filmisches Meisterwerk voller Perspektivwechsel, die episodisch die mörderischen Gesetze der Jugend- und Kinderstraßenbanden erzählen, ohne dabei den episch verschlungenen Erzählfaden aus den Augen zu verlieren.


    Der Film ist IMO sehr empfehlenswert :)

    Pioneer PDP-427 XA | Popcorn Hour NMT C-200 | Sony STR-DB 840 QS | Canton Ergo 91 DC


  • Heute 23.15 Uhr auf HR, Mulholland Drive - Straße der Finsternis, Psychothriller, USA|FR 2001 (140 Minuten) FSK 16
    Regie: David Lynch


    Im Mittelpunkt des Films steht die Straße von Los Angeles nach Santa Monica. Betty kommt vom Land nach Hollywood, um Schauspielerin zu werden. In der Wohnung ihrer Tante trifft sie auf Rita, die ihr Gedächtnis verloren hat. Gemeinsam wollen Betty und Rita herausfinden, wer Rita ist und warum sie soviel Bargeld in ihrer Handtasche hat. Die Reise in die Vergangenheit führt in so manche verlassene Wohnung, zu einem nächtlichen musikalischen Vortrag, zu Vorsprechterminen und Dreharbeiten. Gleichzeitig versucht der Regisseur Adam, einen Film zu realisieren. Er ist jedoch bei der Wahl seiner Hauptdarstellerin von finanzstarken Mafiosi abhängig, muss die Konsequenzen tragen und gutgemeinte Ratschläge von einem Cowboy annehmen.

    klasse Verwirrspiel mit sehr guten Darstellern - ich liebe Naomi Watts :)

    Pioneer PDP-427 XA | Popcorn Hour NMT C-200 | Sony STR-DB 840 QS | Canton Ergo 91 DC

  • Donnerstag, 19.01.2006: 15:15 Uhr (ZDF Infokanal)


    Zitat

    Traditionell beginnt „neues“ das neue Jahr mit einer Umschau von den beiden größten US-Technik-Messen, der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas und der MacWorld in San Francisco. Nach wie vor gilt die CES als wichtiges Trendbarometer. Hier findet sich ein kompletter Querschnitt der neusten Trends in Sachen Audio, Digitalkameras, Heimkino, Unterhaltungselektronik und drahtloser Technologien.



    Themenübersicht...


    P.S.: ist leider eine Wiederholung und auch noch die letzte!!

  • Filmtipps für Donnerstag den 19. Jänner



    SF2 20:15 Lara Croft: Tomb Raider


    Ein penetrantes Ticken reisst die schöne Archäologin und Abenteurerin Lara Croft aus dem Schlaf. Zielsicher findet sie in den Gemäuern ihres Landsitzes eine alte Uhr. In dieser verbirgt sich eine Botschaft von Laras verstorbenem Vater Lord Croft. Er warnt vor einem geheimnisvollen Schlüssel, der seinem Besitzer überirdische Macht offenbart, wenn man die rund um den Globus versteckten Teile zum Zeitpunkt einer sich anbahnenden Sternenkonstellation zusammensetzt.


    Umgehend macht sich Lara auf die Suche nach den Komponenten des «allsehenden Auges», unterstützt vom Computerspezialisten Bryce und dem Faktotum Hillary. Doch sie gerät bald unter Beschuss, denn auch der mysteriöse «Bund der Erleuchteten» jagt das dreieckige Artefakt. Die Dunkelmänner haben den skrupellosen Anwalt Manfred Powell engagiert, um die Nachforschungen voran zu treiben. Powell seinerseits hat Alex Marrs, Abenteurer und einstiger Bettgenosse von Lara Croft, angeheuert, um den Schlüssel zu finden.


    Die erste Spur führt in den dichtesten Dschungel Kambodschas. Hier prallen die gegnerischen Parteien aufeinander, aber auch ausgeklügelte Schutzvorkehrungen der Tempelanlage tragen das Ihre zu einem gefährlichen Intermezzo bei. Lara entkommt mit dem ersten Teil des allsehenden Auges. Doch dann sieht sie sich für die Suche nach dem zweiten Stück gezwungen, gemeinsam mit Powell und Co. Richtung Sibirien zu ziehen...


    Bildformat: 16:9
    Tonformat: DD2.0 Deutsch / DD2.0 Englisch


    Herstellung: USA, GB, D, 2001
    Dauer: ca. 95 min.
    Regie: Simon West
    Darsteller: Angelina Jolie, Jon Voight, Iain Glen, Daniel Craig, Noah Taylor



    20:40 ARTE Scorpio, der Killer


    Dank spektakulärer Actionszenen und überraschender Wendungen gehört "Scorpio der Killer" zu den stärksten und komplexesten Vertretern seines Genres. Der glänzend konstruierte, an Spannung reiche Agententhriller pendelt effektvoll zwischen eleganten Washingtoner Apartments und düsteren Wiener Hinterhofgassen. Vor dem Hintergrund des Kalten Krieges werden die zwielichtigen CIA-Praktiken kompromisslos angeprangert. Regisseur Michael Winner, britischer Spezialist für intelligent gestrickte Actionfilme, führt den Zuschauer hinter die grauen Mauern der CIA. Er entlarvt die manipulierende Vorgehensweise eines Geheimdienstes, der kaltblütig über Leichen geht und seine eigenen Agenten gegeneinander ausspielt.


    Neben Genre-typischen, obligat rasanten Actionszenen hat der Film psychologischen Tiefgang: Winner konzentriert sich, wie bereits in seinem vorherigen Werk "Kalter Hauch" (1972) mit Charles Bronson, auf die zwischenmenschliche Beziehung seiner Figuren. Cross und Scorpio stehen sich als Feinde wider Willen in einem Kampf gegenüber, der schon bald fraglich werden lässt, wer von beiden der Gute und wer der Böse, wer Jäger und wer Gejagter ist. Zehn Jahre nach ihrer gemeinsamen Arbeit vor der Kamera in Luchino Viscontis "Der Leopard" (1963) brillieren Burt Lancaster und Alain Delon in den Rollen der beiden Agenten. Delon, dem Anfang der 60er Jahre mit Viscontis "Rocco und seine Brüder" (1960) der internationale Durchbruch gelungen war, besticht in seiner Rolle als Scorpio, die ihn von seinen stärksten schauspielerischen Seiten zeigt: Als unwiderstehlichen, zärtlichen Lover, als mutigen und ehrgeizigen Killer ohne moralische Bedenken und als aufmüpfigen Rebell gegenüber seinem Vorgesetzten.


    Bildformat: 4:3
    Tonformat: MPEG2Audio


    Herstellung: USA, 1972
    Dauer: ca. 115 min.
    Regie: Michael Winner
    Darsteller: Alain Delon, Burt Lancaster, Jack Colvin


    00:40 ARTE Geheimaktion Crossbow


    Der britische Versorgungsminister Duncan Sandys erhält 1943 den Auftrag, die rätselhaften militärischen Aktivitäten der Deutschen an der Ostseeküste erkunden zu lassen. Entgegen der Skepsis des Physikers Professor Lindemann zieht Sandys die Möglichkeit in Betracht, dass die Deutschen an einem Raketenprojekt arbeiten. Wenig später detonieren die ersten deutschen V1-Flugbomben in London und fordern große Opfer unter der Zivilbevölkerung. Sandys lässt Peenemünde bombardieren, doch er weiß, dass er mit der Vernichtung der Herstellungsanlagen für die Flugbombe die deutschen Aktivitäten nicht gestoppt, sondern nur verzögert hat.


    So stattet er den Agenten John Curtis mit der Identität eines kürzlich verstorbenen holländischen Raketeningenieurs aus und schickt ihn nach Deutschland, um die unterirdische Fabrik zur Herstellung der V-Raketen zu sabotieren. Curtis springt mit dem Fallschirm über Holland ab und nimmt planmäßig mit der Hotelwirtin Frieda Kontakt auf. Es gelingt ihm sich als Ingenieur getarnt in die unterirdische Raketenfabrik der Deutschen einzuschleusen. Doch schnell findet die deutsche Spionageabwehr bei einer Identitätsüberprüfung der Fabrikmitarbeiter heraus, dass Curtis kein Holländer ist. Dem Agenten bleibt nicht mehr viel Zeit für seinen Sabotageauftrag...


    Herstellung: USA, GB, 1964
    Dauer: ca. 111 min.
    Regie: Michael Anderson
    Darsteller: George Peppard, Trevor Howard, Sophia Loren



    01:10 ORF1 Love & Sex


    Ein allzu freizügiger Artikel kostet der Journalistin Kate Welles beinahe ihren Job. Jetzt muss sie binnen 24 Stunden einen brauchbaren Text zum Thema: '20 Wege, eine dauerhafte Beziehung zu führen' abliefern. Leider sind ihre Erfahrungen in Sachen Liebe ein einziges Desaster. Alle dreizehn bisherigen Affären hatten ein jähes, katastrophales Ende. Da lernt sie auf einer Vernissage den witzigen, überaus charmanten Künstler Adam kennen...


    Herstellung: USA, 2000
    Dauer: ca. 75 min.
    Regie: Valerie Breiman
    Darsteller: Famke Janssen, Jon Favreau, Noah Emmerich, Josh Hopkins



    01:30 SF2 Failsafe - Befehl ohne Ausweg


    In den 60er-Jahren setzen die USA auf ihre Atomwaffen, um die Sowjetunion in Schach zu halten. Strategen wie Professor Groteschele gehen davon aus, dass die USA einen Atomkrieg trotz bis zu 100 Millionen Opfern und genereller Verwüstung als Sieger überstehen würden. General Warren Black hingegen hält dies für einen Irrglauben, argumentiert aber umsonst für Abrüstung. Damit im Ernstfall nichts schiefgehen kann, wird der Befehl des Präsidenten zum Erstschlag nicht mündlich mitgeteilt - Stimmen könnten gefälscht werden -, sondern durch eine verschlüsselte Computernachricht an die so genannte «Fail Safe»-Box, die sich in jedem Bomber befindet.


    Als bei einem Routine-Überwachungsflug der Bomberpilot Jack Grady und sein Kopilot Pierce diesen fatalen Befehl erhalten, nehmen sie mit ihren Wasserstoffbomben Kurs auf Moskau, zusammen mit fünf anderen Bombern. Die «Fail Safe»-Strategie sieht vor, dass der Befehl von niemandem widerrufen werden kann. Als die US-Regierung erkennt, dass der Befehl zum Erstschlag aufgrund eines Computerfehlers erteilt worden ist, versucht man verzweifelt, die Bomber zu stoppen. Mit Hilfe seines Dolmetschers Buck bemüht sich der Präsident, den Sowjets klarzumachen, dass es sich nicht um einen bewussten Angriff handle.


    Als die Sowjets erkennen, dass die USA tatsächlich ihre eigenen Bomber abzufangen versuchen, dabei aber keinen Erfolg haben, ergreifen auch sie Gegenmassnahmen. Grady und Pierce jedoch entkommen der sowjetischen Fliegerabwehr und steuern ihr Ziel unbeirrt an...


    Kaum ein anderes Werk brachte die Absurdität des «Gleichgewichts des Schreckens» im Kalten Krieg so gut auf den Punkt wie 1962 der Roman «Fail Safe» von Eugene Burdick und Harvey Wheeler. Sidney Lumet verfilmte die brisante Geschichte, die vor Augen führt, dass selbst ein idiotensicheres Abwehrsystem nicht gegen schicksalshafte Fehler gefeit ist, 1964 mit Henry Fonda, Walter Matthau und anderen Stars. 2000 kam George Clooney auf die Idee, den Stoff noch einmal zu dramatisieren, aber stilecht in Form eines schwarzweissen Live-Fernsehspiels, wie es bis 1960 im amerikanischen Fernsehen üblich war. Der Brite Stephen Frears («High Fidelity») führte Regie bei der Aufführung, die am 9. April 2000 vom Sender CBS übertragen wurde, angesagt von der TV-News-Legende Walter Cronkite. Die inzwischen experimentell anmutende Live-Aufführung, dargeboten von erstrangigen Schauspielern wie Clooney selbst, Harvey Keitel, Richard Dreyfuss, Noah Wyle, Brian Dennehy, Don Cheadle und James Cromwell, erzeugte eine einzigartige Unmittelbarkeit und erzielte einen Überraschungserfolg.


    Bildformat: 4:3
    Tonformat: Dolby Digital 2.0


    Herstellung: USA, 2000
    Dauer: ca. 85 min.
    Regie: Stephen Frears
    Darsteller: George Clooney, Harvey Keitel, Richard Dreyfuss, Brian Dennehy, Hank Azaria, Noah Wyle, Sam Elliot

  • Filmtipps für Freitag den 20. Jänner



    SF2 20:00 Tomb Raider: Die Wiege des Lebens


    Vor der griechischen Küste macht ein Erdbeben einen versunkenen Tempel zugänglich. Für die neugierige Lara Croft, Abenteurerin und Millionenerbin, ein gefundenes Fressen. Doch bei ihrem Tauchtrip wird sie von einer bewaffneten Bande angegriffen. Ihre Anführer Chen Lo und Xien, chinesische Gauner und Hehler, schrecken vor nichts zurück und massakrieren Crofts Helfer. Nur mit Glück und der Unterstützung eines Killerhais schafft es die Britin, den Schergen zu entkommen.


    Zu Hause angekommen geht das Rätselraten weiter. Zusammen mit Bryce und Hillary versucht sie vergeblich, das Mysterium aus der Gruft zu entschlüsseln. Ihre Widersacher sind ihr für einmal einen Schritt voraus. Der Waffenhändler Jonathan Reiss ist überzeugt, dass es sich bei der seltsamen Schachtel um nichts Geringeres als die Büchse der Pandora handelt. Die Überlieferung will es, dass sie Angst und Schrecken über die Menschheit bringt, sollte sie geöffnet werden. Solches zu verhindern, ist nicht nur das Ziel von Lara Croft, sondern auch des britischen Geheimdienstes, der herausgefunden hat, dass sich die in Griechenland gestohlenen Artefakte in der Obhut von Chen Los Bande in China befinden...


    Bildformat: 16:9
    Tonformat: Dolby Digital 2.0 Deutsch/Englisch


    Herstellung: USA, GB, D, JPN, 2003
    Dauer: ca. 120 min.
    Regie: Jan de Bont
    Darsteller: Angelina Jolie, Ciaran Hinds, Gerard Butler, Noah Taylor



    SF2 22:45 Ring


    Die 16-jährige Katie stirbt überraschend an Herzstillstand; ihre Freundin Becca, die zur Zeit ihres Todes bei ihr war, landet in einer psychiatrischen Klinik. Die Journalistin Rachel Keller hört an der Beerdigung ihrer Nichte ein unglaubliches Gerücht von einem Videoband, das alle tötet, die es anschauen. Nicht nur Katie, auch ihre Freunde, mit denen sie gemeinsam das Video angeschaut hatte, sind alle zur selben Zeit unter mysteriösen Umständen gestorben. Rachel wittert eine sensationelle Geschichte und beginnt die Todesfälle zu recherchieren.


    In der Hütte, in der die vier Freunde das Wochenende vor ihrem Tod verbrachten, entdeckt sie das Video. Kaum hat sie die scheinbar zusammenhangslose Aneinanderreihung unheimlicher, surrealer Bilder abgespielt, klingelt das Telefon. Die Stimme am anderen Ende sagt Rachels Tod in sieben Tagen voraus. Als sie das Band ihrem technisch versierten Freund Noah zeigt, ist dieser eher skeptisch und bezweifelt, ob etwas Wahres an dieser «urban legend» dran ist. Er erklärt sich jedoch bereit, ihr bei den Nachforschungen zu helfen. In den nächsten Tagen beginnen sich unheimliche Vorkommnisse in Rachels Leben zu häufen.


    Als ihr kleiner Sohn Aiden in einem unbewachten Moment das Video schaut, beginnt für sie ein Rennen gegen die Zeit...


    Gore Verbinskis Horrorthriller «The Ring» basiert auf einer japanischen Vorlage. Hideo Nakatas «Ringu» wurde 1998 zur grössten Erfolgsgeschichte des japanischen Horrorfilms. Die Story um das unheimliche Videoband, das alle sterben lässt, die es anschauen, wurde zum Kultfilm des Genres. In Japan entstand aus dem Stoff, der auf einem Roman von Kôji Suzuki basiert, nicht nur ein Sequel, sondern auch eine Fernsehserie und ein Manga. Im asiatischen Raum wurden unzählige Nachahmer-Filme produziert und auch Hollywood witterte bald das grosse Geschäft. Nach «The Ring» wurde das Sequel «The Ring 2» von Nakata selbst als amerikanisches Remake verfilmt, es folgte «Dark Water» unter der Regie von Walter Salles, im Original ebenfalls eine Zusammenarbeit von Nakata und Suzuki. Sowohl in den japanischen Vorlagen als auch in den Remakes sind dabei gruselige Atmosphäre und unterschwellige Spannung wichtiger als blutige Schockeffekte, wie sie Horrorfilme amerikanischer Provenienz sonst häufig auszeichnen. Die Australierin Naomi Watts, die nach 15 Jahren im Filmbusiness mit David Lynchs «Mullholland Drive» den Durchbruch schaffte, wurde mit der Hauptrolle in «The Ring» endgültig zum Star. Sie ist im Moment mit Peter Jacksons «King Kong» in den Schweizer Kinos und wird demnächst in Marc Forsters Psychothriller «Stay» zu sehen sein. An Watts' Seite spielen Martin Henderson («Bride and Prejudice») und der britische Charakterdarsteller Brian Cox («Red Eye», «The Bourne Supremacy»).


    Bildformat: 16:9
    Tonformat: Dolby Digital 2.0 Deutsch/Englisch


    Herstellung: USA, 2002
    Dauer: ca. 115 min.
    Regie: Gore Verbinski
    Darsteller: Naomi Watts, Brian Cox, Martin Henderson, David Dorfman, Linda Frost



    ORF1 00:25 Ich beide & sie


    Ständig tanzt dem grundguten Streifenpolizisten Charlie jemand auf der Nase herum. Trotzdem behält der allein erziehende Vater dreier Söhne seine Sorgen und Nöte aber für sich. Sein böswilliges Alter Ego Hank übernimmt jedoch immer öfter das Kommando. Kronzeugin Irene hat dies voll auszubaden. Charlie soll sie zu deren Schutz nach New York begleiten. Dank Hank gerät die Reise zum absoluten Chaos...


    Umwerfend komisches Werk der Farrelly-Brüder mit Jim Carrey in Bestform.


    Herstellung: USA, 2000
    Dauer: ca. 105 min.
    Regie: Peter & Bobby Farrelly
    Darsteller: Jim Carrey, Renee Zellweger, Chris Cooper

  • Filmtipps für Samstag den 21. Jänner



    ORF1 20:15 Ein ungleiches Paar (auch Sat1 um 20.15)


    CIA-Agent Steve Tobias lässt mit seinen actionreichen Aufträgen sogar James Bond alt aussehen. Jerry Peyser, der zukünftige Schwiegervater von dessen Sohn Mark, ist leider das genaue Gegenteil. Der spießig verklemmte Arzt kann mit Steves draufgängerischer Art nichts anfangen. Als er mit höllischer Flugangst in einem Jet aufwacht, ist er bereits in eine Undercoveraktion verstrickt. Vor der Hochzeit ihrer Kinder müssen die ungleichen Väter Jagd gemeinsam auf den Waffenschmuggler Thibodeux machen...


    Bildformat: 16:9
    Tonformat: Dolby Digital 5.1


    Herstellung: USA, 2003
    Dauer: ca. 87 min.
    Regie: Andrew Fleming
    Darsteller: Michael Douglas, Albert Brooks, Angela Harris, Ryan Reynolds, Candice Bergen



    ORF1 21:50 Liberty stands still


    Auf dem Weg zu ihrem Liebhaber tappt Waffenhändlergattin Liberty Wallace in die Falle eines Unbekannten. In einem belebten Park muss sie sich mit Fußschellen an einen mit Sprengstoff gefüllten Hot-Dog-Stand ketten. Ein Mann namens Joe gibt per Handy Anweisungen. Der Scharfschütze hat sie im Visier seines Gewehres. Sollte die Telefonverbindung unterbrochen werden, droht die Bombe in die Luft zu gehen. Liberty ist ihm hilflos ausgeliefert. Sie bietet ihm alles, doch Joe will kein Geld...


    Bildformat: 16:9
    Tonformat: Dolby Digital 5.1


    Herstellung: CAN, D, 2002
    Dauer: ca. 90 min.
    Regie: Kari Skogland
    Darsteller: Linda Fiorentino, Wesley Snipes, Oliver Platt, Tanya Allen



    ARD 23:10 James Bond - Der Mann mit dem goldenen Colt


    James Bond, Geheimagent Ihrer Majestät, sieht sich von dem berüchtigten Killer Scaramanga herausgefordert. Auf der Jagd nach dem eiskalten Bösewicht gelangt er auf eine Insel im Fernen Osten, wo Scaramanga mit einem Sonnenenergie-Kraftwerk finstere Pläne verfolgt. Dort kommt es zu einem aufregenden Duell...


    Im neunten James-Bond-Film kämpft Roger Moore als 007 gegen Christopher Lee, der als Dracula-Darsteller bekannt wurde. James Bond weiß, was es bedeutet, als sein Chef "M" ihm eines Tages eine goldene Pistolenkugel mit der Nummer 007 präsentiert: Es kann sich nur um eine unmissverständliche Kampfansage des Killers Scaramanga handeln.


    Scaramanga ist ein gefürchteter Meisterschütze, der für eine Million Dollar Mordaufträge übernimmt; seine Opfer pflegt er stets mit einem goldenen Colt zu töten. Natürlich nimmt Bond die Herausforderung an, zumal der britische Geheimdienst dringend daran interessiert ist, Scaramanga einen neuartigen Generator abzujagen, mit dem sich Sonnenstrahlen in elektrische Energie umwandeln lassen.


    Die Suche nach Scaramanga führt 007 nach Hongkong, Macao und Bangkok und überall erwarten ihn aufregende Abenteuer. Seine charmante Kollegin Miss Goodnight gerät dabei leider in die Gewalt des Schurken; Bond folgt ihr jedoch auf die einsame Insel, auf der Scaramanga sein Sonnenkraftwerk errichtet hat. Dazu gehört ein technisches Labyrinth, ausgetüftelt von Scaramangas Gehilfen Schnick-Schnack, und dort kommt es zu einem letzten Duell.


    Bildformat: 16:9
    Tonformat: Dolby Digital 2.0


    Herstellung: GB, 1974
    Dauer: ca. 120 min.
    Regie: Guy Hamilton
    Darsteller: Roger Moore, Britt Ekland, Christopher Lee, Bernard Lee, Maud Adams



    ORF1 23:20 Knockaround Guys


    Trotz zahlreicher Versuche bekommt Matty als Sohn von Mafiaboss Benny Demaret einfach keinen normalen Job. Schließlich ist er gezwungen, einen Deal seines Vaters zu übernehmen. Matty beauftragt seinen Kumpel Johnny, Schwarzgeld mit einem Sportflugzeug einzufliegen. Bei einem Zwischenstopp in einem entlegenen Städtchen in Montana verschwindet die wertvoll gefüllte Tasche. Matty macht sich mit seinen schlagkräftigen Freunden Taylor, Chris und Johnny auf die Suche nach der heißen Fracht...


    Bildformat: 16:9
    Tonformat: Dolby Digital 5.1


    Herstellung: USA, 2000
    Dauer: ca. 85 min.
    Regie: Brian Koppelman
    Darsteller: Barry Pepper, Seth Green, Vin Diesel, John Malkovich, Dennis Hopper



    RBB 00:20 Getaway (Original)


    Gangsterboss Beynon braucht den Ex-Häftling McCoy, der ihm eine Bank ausrauben soll; der Überfall soll kriminelle Machenschaften verschleiern. McCoy und seine Frau Carol führen den Bankraub kaltblütig aus, anschließend versucht McCoy, sich seines gefährlichen Komplizen Rudy zu entledigen: Er schießt ihn nieder, aber Rudy überlebt und macht sich an seine Verfolgung. Beynon gibt McCoy zynisch zu verstehen, dass Carol der Preis für seine Freilassung war.


    Carol tötet den Politiker daraufhin; McCoy, der mit aggressiver Wut auf Beynons Eröffnung reagiert, demütigt seine junge Frau, muss jedoch alles daransetzen, zusammen mit ihr der Polizei und den Leuten des getöteten Beynon zu entkommen. Auf der Flucht durch Texas nimmt ein kleiner Dieb Carol mit einem Trick die Beute aus dem Bankraub ab. McCoy kann ihm das Geld wieder abjagen; als er danach in einem Hotel in El Paso absteigt, lauern dort schon die anderen Gangster auf ihn und Carol...


    Sam Peckinpah (1925 - 1984) war einer der besten Action-Regisseure Hollywoods, was "Getaway" eindrucksvoll unterstreicht. In dem Film, für dessen Drehbuch Walter Hill ("Long Riders", "Nur 48 Stunden") verantwortlich zeichnet, bedient sich Peckinpah in spektakulärer Weise aller Mittel des Genres, wenn er sein Gangsterpärchen (gespielt von Steve McQueen und Ali MacGraw) durch schier unglaubliche Situationen hetzt. So entstand ein ungemein spannendes Gangsterdrama, das mit bösem Blick eine Welt beschreibt, in der die Gesetze des Dschungels herrschen.


    Bildformat: 4:3
    Tonformat: MPEG2Audio


    Herstellung: USA, 1972
    Dauer: ca. 115 min.
    Regie: Sam Peckinpah
    Darsteller: Steve McQueen, Ali MacGraw, Slim Pickens, Rudy Butler



    ORF1 00:45 Wettlauf mit der Zeit


    Der berüchtigte Terrorist Samson hat mit seinen Gefolgsleuten ein teilweise stillgelegtes Kernkraftwerk überfallen. Mehrere Opfer sind zu beklagen. Darunter auch ein Mitarbeiter von Senator Crook, der sich ebenfalls vor Ort befindet. Sicherheitsexperte Mike Jeffers gelingt es, sich mit dem Politiker und dessen Ratgeberin in die Katakomben des Atomkraftwerkes zu flüchten. Von dort aus startet er einen Kampf gegen den übermächtigen Feind, der das Land mit einer nuklearen Katastrophe bedroht...


    Bildformat: 4:3
    Tonformat: Dolby Digital 5.1


    Herstellung: USA, 2000
    Dauer: ca. 88 min.
    Regie: Ed Raymond
    Darsteller: Treat Williams, Udo Kier, Lori Loughlin



    ORF2 01:05 West Side Story


    An der West Side von Manhattan verteidigen die Nachkommen der europäischen Einwanderer, die 'Jets', ihr Territorium gegenüber denen der puertorikanischen Einwanderern, den 'Sharks'. Zwischen den verfeindeten Banden steht Tony: Er hat sich unsterblich in das 'Shark'-Mädchen Maria verliebt...


    Bildformat: 4:3
    Tonformat: Dolby Digital 2.0


    Herstellung: USA, 1961
    Dauer: ca. 135 min.
    Regie: Robert Wise
    Darsteller: Natalie Wood, Richard Beymer, Russ Tamblyn, Rita Moreno



    ARD 01:20 Im Jahr des Drachen


    Dieser Film hätte wirklich einen würdigeren Sendeplatz verdient. Mickey Rourke in einer seiner besten Rollen.


    Hexenkessel Chinatown: Bis vor kurzem war es ruhig in dem berüchtigten New Yorker Viertel. Triaden und Polizei führten dank Schmiergeld eine friedliche Koexistenz. Doch plötzlich scheidet ein Gangsterboss nach dem anderen unfreiwillig aus dem Leben und der Besuch eines Chinarestaurants kann zu einem höchst explosivem Erlebnis werden. Genau der richtige Zeitpunkt für Stanley White, der den Krieg in Chinatown um jeden Preis gewinnen will.


    Stanley White, Sohn polnischer Einwanderer und in seinen eigenen Augen ein Amerikaner zweiter Klasse, ist der härteste und meistausgezeichnete Cop in New York. Sein neues Revier heißt Chinatown. Hier haben sich die Triadenbosse mit der Polizei schon lange arrangiert. In letzter Zeit steigt jedoch die Verbrechensrate rapide an. Drahtzieher könnte der junge ehrgeizige Heroindealer Joey Tai sein, der sich vom Straßenkind zum gefürchteten Gangster hoch "gearbeitet" hat.


    Tai hat es geschafft, nach außen hin die Fassade eines angesehenen Geschäftsmanns zu errichten, der für wohltätige Zwecke in Chinatown jedes Jahr Millionen von Dollars spendet. Der ehemalige Vietnamkämpfer White macht es sich zur persönlichen Aufgabe, den chinesischen Mafiaboss zur Strecke zu bringen. Unterstützung erfährt er hierbei durch die Journalistin Tracy Tzu, die zwischen amerikanischen Gesetzen und den Traditionen ihrer chinesischen Heimat hin- und hergerissen ist.


    White wird in der Wahl seiner Mittel immer extremer, um den verhassten Tai zu fassen. Auch seine Ehe mit der geduldigen Connie leidet extrem unter Whites beruflichem Ehrgeiz. Um sein Ziel zu erreichen, ist er bereit, alles aufzugeben, was ihm bislang im Leben etwas bedeutet hat...


    Bildformat: 4:3
    Tonformat: Dolby Digital 2.0


    Herstellung: USA, 1985
    Dauer: ca. 129 min.
    Regie: Michael Cimino
    Darsteller: Mickey Rourke, John Lone, Leonard Termo, Caroline Kava



    ZDF 02:10 Wolfsmond


    Dem Geschäftsmann Jason Palmer - ein typischer Workaholic aus Los Angeles - wird von seinem Arzt dringend Urlaub verordnet. Von regelmäßigen Albträumen geplagt, in denen immer ein Werwolf vorkommt, entscheidet er sich für das Reiseziel Hawaii, ohne sich klar zu werden, dass ihn seine Träume dorthin treiben. Schon im Hotel hängt eine Werwolfmaske über seinem Bett.


    Doch Jason ist fest entschlossen, sich seine Ferienstimmung nicht verderben zu lassen, zumal er gerade die attraktive Diane kennen gelernt hat und viel Zeit mit ihr verbringt. Da geschehen seltsame Dinge. Das Hotel wird von einer Serie von Einbrüchen heimgesucht. Der Hoteldetektiv Rick nimmt sich der Fälle an, entdeckt dabei aber die Leiche einer brutal ermordeten Stewardess. Bald folgen weitere Morde.


    In der Zwischenzeit sieht sich Jason gezwungen, einen Arzt aufzusuchen, da er an Herzschmerzen und Gedächtnislücken leidet. Körperlich scheint er gesund zu sein. Ricks Recherchenführen ihn zu der Eingeborenen Tapulua, die eine Hexe sein soll. Hier erfährt der Detektiv, dass Jason ein Nachfahre des Missionars Josiah ist, der einst eine Kultstätte der polynesischen Einwohner zerstört hat. Jason weiß von diesen Dingen nichts, doch immer, wenn nachts der Mond am Himmel erscheint, verwandelt er sich in einen Werwolf...


    Regisseur Bruce Kessler gelang mit "Wolfsmond" ein spannender Horrorfilm, der das Thema des "Werwolfs" neu variiert. Vor pittoresker Kulisse spielt sich die Tragödie eines Mannes ab, der für die Vergehen seiner Vorfahren zur Rechenschaft gezogen wird und gänzlich in den Bann polynesischer magischer Rituale gerät.


    Bildformat: 4:3
    Tonformat: Dolby Digital 2.0


    Herstellung: USA, 1978
    Dauer: ca. 90 min.
    Regie: Bruce Kessler
    Darsteller: Robert Foxworth, Joe Penny, Barbara Trentham





    Ausnahmsweise auch Filmtipps fürs Privatfernsehen, weil es sich um zwei außergewöhnlich gute Filme handelt. Empfehle Kabel 1 Schweiz, da dort bedeutend weniger Werbung gesendet wird.


    Kabel 1/Austria/Schweiz 22:20 Das siebte Zeichen


    Als sich bei der hochschwangeren Abby ein geheimnisvoller Fremder einmietet, kommt es schon bald zu mysteriösen Ereignissen. Allmählich entdeckt Abby, dass es sich bei dem Mann um den Verkünder der sieben Zeichen der Apokalypse handelt. Als letzte grausame Prophezeihung droht Abby nun die Totgeburt ihres Kindes.


    Nachdem ein wahnsiniger Priester versucht, die Prophezeiung zur Erfüllung zu bringen, sieht Abby nur eine Chance, ihrem Kind und der Menschheit das Leben zu retten...


    "Spannende Mischung aus Thriller, okkultem Film und Melodram, die ohne spektakuläre Gewaltszenen auskommt" - so der "film-dienst" über Carl Schultzs routiniert inszenierte Apokalypse-Story, die ihr Publikum von der ersten bis zur letzten Minute in Atem hält. Nichts für schwache Nerven!

    Bildformat: 4:3
    Tonformat: MPEG2Audio


    Herstellung: USA, 1988
    Dauer: ca. 115 min. (inkl. Werbung)
    Regie: Carl Schultz
    Darsteller: Demi Moore, Jürgen Prochnow, Michael Biehn, Manni Jacobs



    Kabel 1/Austria/Schweiz 00:15 Das Omen


    US-Botschafter Robert Thorn hat sich in einem römischen Hospital überreden lassen, das Kind einer Frau zu adoptieren, die bei der Geburt gestorben ist. Was Robert und seine Frau jedoch nicht ahnen: Der kleine Damien ist der Sohn des Satans, den dieser als Baby unter die Menschheit schmuggeln will, um die Weltherrschaft zu erringen. Und tatsächlich mehren sich nach einigen mysteriösen Todesfällen die Vorzeichen, dass Damien seine teuflische Mission erfüllen wird.


    Klassiker des Horror-Genres, über den man nicht mehr viele Worte zu machen braucht, außer dass es sich immer wieder lohnt, ihn zu sehen! Für viele Fans ist "Das Omen" der beste Horrorfilm aller Zeiten, vielleicht, weil er das Böse nicht nur zeigt, sondern sich auch mit seinen Wurzeln befasst.

    Bildformat: 4:3
    Tonformat: MPEG2Audio


    Herstellung: GB, 1976
    Dauer: ca. 120 min. (inkl. Werbung)
    Regie: Richard Donner
    Darsteller: Gregory Peck, Lee Remick, David Warner, Harvey Stephens

  • Fuer alle Jerry Lewis Fans ist heute eine gute Nacht angebrochen ! 2 tolle Klassiker aus den 60ern zeigt WDR Fernsehen ab 22:35 Uhr in feinster Sendequalitaet.


    Der Buerotrottel
    http://dyninet.wdr.de/inetepg/…sqlepg/f0121t.html&Pos=51
    http://www.ofdb.de/view.php?page=film&fid=12897


    im Anschluss "Hallo Page"
    http://dyninet.wdr.de/inetepg/…sqlepg/f0121t.html&Pos=54
    http://www.ofdb.de/view.php?page=film&fid=19116


    Nostalgia.

    Wenn Adam und Eva Asiaten gewesen wären, hätten sie die Schlange gegessen und nicht den Apfel.

  • Ab Mittwoch, den 1.2.2006 20:15 Uhr auf RTL2


    Battlestar Galactica - Pilotfilm zur Serie (2. Teil am 3.2.06)


    Aus der tvtv.de


    Zitat

    Die brandneue, spektakuläre Version des Sci-Fi-Klassikers von 1978 mit atemberaubenden Special Effects in Kinoqualität!


    Mit bis zu 3,2 Millionen Zuschauern ist "Battlestar Galactica" die reichweitenstärkste Serie aller Zeiten beim amerikanischen Sci-Fi-Channel
    "Battlestar Galactica" wird produziert von NBC Universal Television Studio in Zusammenarbeit mit Sky One. Im Augenblick laufen bereits die Vorbereitungen zu den Dreharbeiten der dritten Staffel der Serie.