Was beim PC-Kauf zu beachten ist

  • Wichtige Fragen beim PC-Kauf
    (First things first)


    Wer Fragen zu Hardware oder einem komplett neuen PC hat, sollte diese Fragen beantworten! Nur so kann man zielgerichtet helfen! Danke.


    Diese Aufstellung dient für den "Normalkäufer". Wenn Geld keine Rolle spielt, hat Punkt 1 natürlich keine Priorität...


    1) Geldbeutel
    Wieviel bin ich bereit auszugeben?
    => Das bestimmt, wohin die Reise geht mit dem PC...



    2) Anwendungszweck


    allgemeiner oder spezieller Zweck?
    Willst du übertakten oder nicht?
    (Übertakten heißt: z.B. CPU oder Grafikkarte außerhalb der vom Hersteller zugesicherten Taktraten betreiben.)


    - Schreibmaschine?
    - Office + Internet?
    - Allround?
    - Bildbearbeitung?
    - Video? Sound? Multimedia?
    - Spiele-PC? Highend-Spiele-PC? LAN-Maschine?
    - "Lustobjekt"? Umbauen? Wasserkühlung?
    - Workstation? CAD? Rendering?
    - Dual CPU?
    - Server? Internet-Server? RAID-Array? File-Server?


    etc. etc.


    3) Wie lange soll der PC "halten"?


    Zuerst:
    - PCs veralten extrem schnell.
    - Man kann "ewig" auf etwas "Neues" warten.
    - Es werden immer Features kommen, die man gerne hätte, die es jetzt aber noch nicht gibt.
    - PCs halten nicht ewig - egal wie teuer man sie jetzt kauft.
    - Es gibt keine Zukunftssicherheit bei PCs.



    Was man sich daher fragen sollte:
    - Will man ihn aufrüsten können?
    - Reicht ein "mini-PC" wie die neuen Shuttle XPCs?
    - Braucht man die Leistung auch wirklich jetzt? Oder kauft man sie "für später"?
    - Womit möchte man den PC aufrüsten können? => Welche Schnittstellen sind wichtig? => OnBoard oder nicht? (onboard ist meist billiger, kann aber nicht mit in den nächsten PC mit umziehen).



    Schlussfolgerungen


    Je nach Anwendungszweck liegen die Preise des PCs meilenweit auseinander. Die Erfahrungen bestimmter User sind nur etwas wert, wenn man deren Anwendungszweck genau kennt. Pauschale Aussagen über Hersteller sind bestenfalls Anhaltspunkte... im Normalfall aber fast nichts wert.


    Geldbeutel und Anwendungszweck zwingen manchmal zu Kompromissen. Wenn der Anwendungszweck klar ist und Geld keine Rolle spielt, ist die Priorität der Punkte eine andere.

    Do it yourself! Die besten Erfahrungen sind die eigenen.


    :seher: "Der Vorteil der Klugheit liegt darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger." (Kurt Tucholsky)