GKnot alternative?

  • Hallo Leute,
    sagt mal was könnt ihr mir als Alternative zu Gordian Knot empfelen?
    Das Prgramm ist mir zwar sehr ans Herz gewachsen aber da scheinbar dort keinerlei Weiterentwicklung stattfindet scheint Gordian Knot leider keine Zukunft zu haben :(


    Also welches Prog könnt ihr mir als alternative empfelen?
    Vielleicht eines das auch schon x264 beherrscht und mir ähnlich viele Einstellungsmöglichkeiten wie GKnot bietet?

  • akapuma hat doch ein kleines Programm geschrieben (musst du mal hier suchen), welches ermoeglicht x264 direkt mit GKnot zu benutzen. Vielleicht schaust du dir das erst mal an, wenn du so an GK haengst (ansonsten ist es ja nicht wirklich veraltet).

  • Zitat von darkside40

    Das Prgramm ist mir zwar sehr ans Herz gewachsen aber da scheinbar dort keinerlei Weiterentwicklung stattfindet scheint Gordian Knot leider keine Zukunft zu haben :(


    Hallo,


    GKnot wird zwar nicht weiterentwickelt, erlaubt aber, insbesondere mit dem von hybrid angesprochenen agkp, immer noch "up-to-date" Encodings:


    - AviSynth kann auf den neuesten Stand gebracht werden.
    - Als AviSynth-Filter können ebenfalls die aktuellsten Versionen verwendet werden (ich mag TDeint)
    - DGDecode kann auf den neuesten Stand gebracht werden.
    - VirtualDubMod (sofern benötigt) kann auf den neuesten Stand gebracht werden.
    - meinen Ton Encodiere ich separat mit dem auch nicht weiterentwickelten BeSweet, aber dem allerneusten aoTuV-Vorbis-Encoder. AAC kann man natürlich auch nehmen
    - Als Encoder benutze ich tagesfrische x264-CLI-Builds. XviD kann natürlich auch aktualisiert werden
    - Mit agkp kann mit dem neuesten mkvmerge in mkv v2 - Streams gemuxt werden.


    Ich persönlich sehe zur Zeit noch keinen Grund, etwas anderes zu nehmen, wenn einem GKnot gefällt.


    Gruß


    akapuma

  • Zitat von LigH

    Vielleicht personalisierst du ja auch noch den NeroAacEnc statt BeSweet in GordianKnot hinein? ;D


    Aber solange der PCM-WAV braucht, ist BeSweet mit bsn() oder dimzon() schon besser.

    Hallo LigH,


    Die vorherige Umwandlung in WAV ist nur ein Nachteil, der mich persönlich stören würde:


    - WAV's haben üblicherweise nur 16 Bit, bei BeSweet wird das decodierte Ausgangsmaterial aber mit 32 Bit weiterverarbeitet
    - Um Bitrate zu sparen, mache ich vorher ein Downsampling auf 44,1kHz. Mit BeSweet und ssrc ist das problemlos und qualitativ gut möglich.
    - Ich normalisiere erst mit BeSweet und -ota( -norm 0.97 ). Bei DVB-Aufnahmen wird dabei meist mit 5-10dB verstärkt. Auch hierauf möchte ich nicht verzichten.


    Sollte ich mal AAC statt vorbis benutzen, werde ich deshalb bsn() oder dimzon() benutzen. Vorher freue ich mich aber auf vorbis aoTuVb5.


    Gruß


    akapuma