Sony DVD+R 8x

  • Der Jitter nimmt gerade am Anfang schon ziemlich üble Werte an.


    Edit: Da das ja einer von vielen Scans war, die Du heute reingestellt hast und die egal welcher Rohling, ähnlich aussehen, würde ich das doch mittlerweile eher als "Eigenheit" des BenQ abtun, der den Jitter von fremdgebrannten DVDs nie sonderlich optimistisch einschätzt.


    Cu Rippraff

  • Zitat von Rippraff

    Der Jitter nimmt gerade am Anfang schon ziemlich üble Werte an.


    Edit: Da das ja einer von vielen Scans war, die Du heute reingestellt hast und die egal welcher Rohling, ähnlich aussehen, würde ich das doch mittlerweile eher als "Eigenheit" des BenQ abtun, der den Jitter von fremdgebrannten DVDs nie sonderlich optimistisch einschätzt.


    Cu Rippraff


    Eigenart des BenQ mag sein, nur am Jitter allein liegt es wohl nicht.


    Die neuen LGs (H10A und H10N) haben generell sehr hohe Jitter-Werte. Mit 8x und 12x vom LG zeigt der BenQ eher viele PIFs an. Viel weniger findet er bei 16x-Bränden, obwohl der Jitter genauso hoch ist. Mit LiteOn-Brenner ist es andersherum, bis 8x zeigt der BenQ liefert der BenQ vergleichbare Scans, während es mit 12x und 16x oftmals die bekannten Abweichungen gibt.


    Ich bin daher der Überzeugung, dass es neben den Jitter noch weiteres (in der Brennstrategie) gibt, die zu dieser Eigenart führt. Außerdem könnte der LG vielleicht wirklich so brennen (also eher auf 16x optimiert sein).

    Legende: im Haupteinsatz / eher inaktiv


    ROM: CD Plextor 20TSi / DVD Toshiba 1712 / HD DVD Toshiba H802A
    CD-RW: LiteOn 12102B / LiteOn 52246S
    DVD±RW: BenQ 1640 / Philips 1648@BenQ 1640 / Philips 1660@BenQ 1650 / BenQ 1655 / LG H42@44N / LG GH22NS40 / ...
    ... Sony G120A@LiteOn 165P6S / LiteOn 18A1@20A1P / Nu Tech 061@082 / NEC Optiarc 7170@73A / Philips 8881 / Plextor 755A