Ritek DVD-Rohlinge Alterungsprozess

  • Kann ich nicht, aber so schlimm sah er sicher nicht aus ^^


    Ich hatte noch 2 über und hab einen in meinem neuen BenQ 1650 noch gebrannt. Das Ergebnis direkt nach dem Brennen war auch katastrophal.


    Leider hab ich kein Screenshot gemacht und der Rohling liegt auch schon im Müll ^^


    Aber der hatte auch schon direkt nach dem Brennen PO Ausfälle und horrend hohe PIF Werte.


    Der unten gescannte Rohling wurde noch auf meinem LG 4163 gebrannt.


    Optisch sehen die Rohlinge eigentlich in Ordnung aus.


    Muss also ne ganz ganz miese Charge gewesen sein

  • Wäre traurig wenn nun auch die Pluslinge von Ritek davon betroffen wären. Dann wäre ich nämlich auch zu den Betroffenen zu zählen. Von den Ridata (Ritek R03) habe doch so einige verwendet. Mal sehen, ob diese in Zukunft heil bleiben. Ist manchmal schon frustrierend sich mit DVD-Rohlingen herumzuschlagen...

  • Habe einem Freund vor Monaten seine "analogen" Geburtstage und andere Feierlichkeiten digitalisiert! Hatte damals Kopien auf Ricoh und Ritek G05 gemacht! Die Ricoh laufen alle einwandfrei, aber schaut Euch einmal die Ritek G05 an! Im Randbereich sieht es so aus, als wenn sich die Schicht löst! P.S.:
    Möchte als "Verbesserungsvorschlag" nun einreichen, den Namen Ritek hier im Rohlingtest zu ächten!

  • soweit ich das mitgelesen habe bezieht sich das aber nur auf den G05, andere Ritek-Rohlinge scheinen "normal" zu laufen


    .......aber was erwarten die auch bei einem solchen Produkt :o

  • Zitat von Spinell

    Ritek hier im Rohlingtest zu ächten


    Ich hab zwar auch eine Abneigung gegen Ritek (wegen deren CD-Rs), aber das geht für mich doch etwas [highlight=red:4d15680dbf]zu weit[/highlight:4d15680dbf]. Wir alle auf Rohlingtest sollten besser fair und objektiv sein, dazu gehören z.B. eher Ratschläge und Hinweise. Ächtung ist für mich da fast so was, wie an den Pranger stellen. Das gehört nicht mehr in unsere Zeit.


    PS: Persönlich habe ich aus meinen eigenen Erfahrungen die Konsequenzen gezogen und meide Ritek :) .

    Legende: im Haupteinsatz / eher inaktiv


    ROM: CD Plextor 20TSi / DVD Toshiba 1712 / HD DVD Toshiba H802A
    CD-RW: LiteOn 12102B / LiteOn 52246S
    DVD±RW: BenQ 1640 / Philips 1648@BenQ 1640 / Philips 1660@BenQ 1650 / BenQ 1655 / LG H42@44N / LG GH22NS40 / ...
    ... Sony G120A@LiteOn 165P6S / LiteOn 18A1@20A1P / Nu Tech 061@082 / NEC Optiarc 7170@73A / Philips 8881 / Plextor 755A

  • Zitat von Kehaar

    Ächtung ist für mich da fast so was, wie an den Pranger stellen. Das gehört nicht mehr in unsere Zeit.


    also ich find schon :D ..... nur nicht hier her! Hast schon Recht, hier beschränkt man sich auf Hilfestellungen, Ratschläge etc. und wenn wir nun (theoretisch) alle Ritek-Beiträge löschen sollten hilft es keinem, eher im Gegenteil, da niemandem deutlich wird wie schlecht einige von denen sind.


    ...also weiter wie gehabt :D und wie Kehaar schon meinte: es ist jedem selbst überlassen worauf er sein Geld setzt, denn hier bei uns kriegt man eigentlich gute Entscheidungsstützen :)

  • Ich bin der selben Meinung wie Kehaar und Todesengel.
    Genau deswegen gibt es rohlingtest, damit keine Rohlinge, egal von welchem Hersteller in irgendeiner Art diskriminiert und ausgeschlossen werden. Ich denke es soll sich jeder ein eigenes Bild von den Rohls machen, Hilfestellungen bei Fragen bekommt man hier auch genug.

  • Ritek DVD-R 4x blank


    MediaID: Ritek G04
    Brenner: NEC 1300A
    Brenngeschwindigkeit: 4x
    Ausleselaufwerk: Liteon 16P1S / GS07 mit 4x


    Läßt sich zumindestens am PC noch ohne Errors auslesen, auch wenn es zum Ende hin sehr "zäh" wird. Der DVD-Player ist da nicht so gnädig und verweigert nach einigen heftigen Aussetzern das Abspielen. Angesichts solch extremer PIF-Werte ist das ja auch nicht verwunderlich. Der Ritek scheint vom Außenrand weg nach innen regelrecht zu zerfallen. Dye und auch die Randversiegelung sehen soweit jedoch gut aus.


    Gebrannt wurde dieser Rohling Anfang 2004. Auch diese G04 stellen bei den Riteks nicht gerade Haltbarkeitsrekorde auf.

  • Kann der LiteOn vielleicht mehr lesen?

    BenQ DW1650 (BCIC)
    2x Plextor PX-716A (1.09)
    LiteOn SHW-16H5S @ SHW-1635S (YS0Z)
    Samsung TS-L632B (TM31)
    LG GCE-8527B (1.04)
    LiteOn LTR-16101B (TS0W)


    Entfernt:
    LG GSA-H10N (JL10, Made in Korea, tot)
    LG GSA-4163B (A106)
    Samsung SW-208F

  • Vielleicht. Ich habe keinen da.


    Und auch keine Lust, lange mit der DVD rumzuorgeln, denn ich habe noch ´ne SK.

    Demokratie ist ein Verfahren, was sicherstellt, daß wir nicht besser regiert werden als wir es verdienen.

  • Jaja, das Problem kenn ich auch. Bekomm auch mehrere Filme nicht mehr ausgelesen. Hatte allerdings OCTRON DVD-R Rohlinge. Sind aber auch Ritek G05.


    Ich hab jetzt Post von der Herstellungsfirma bekommen. Im Anhang 2 Päckchen dieser Rohlinge und ein Brief mit der Aufforderung, ihnen einen der defekten Rohlinge zuzusenden. Ich hab keine SK von den DVDs die mir kaputt gegangen sind (sind immerhin 5 Stück von 30!) und komm an die Dateien auch nicht mehr ran. Wenn ich Lesefehler ignoriere (DVD - Decrypter) fängt das Ganze irgendwann an heftig für mehrere Sekunden zu klotzen und hängen. Selbst wenn ich die DVD so komplett auslesen würde - einem DVD Player werd ich die nicht mehr geben.


    LCD - Fernseher: TOSHIBA 32DL66PS
    DVB-S Receiver: Dreambox DM 800S
    DVD - Player: LG DNX190UH
    Blu-ray Player: Sony BDP-S300
    AV - Receiver: Panasonic SA-HE75
    Dolby Digital 5.1 System: Canton Movie 60CX


  • Ich hab jetzt Post von der Herstellungsfirma bekommen. Im Anhang 2 Päckchen dieser Rohlinge und ein Brief mit der Aufforderung, ihnen einen der defekten Rohlinge zuzusenden.


    Das klingt ja ganz vernünftig was die Firma da vorschlägt. Auch, dass sie sich die Rohlinge ansehen wollen.

  • Dass die Firma das selbst nicht gemerkt hat, finde ich aber etwas seltsam. Man muss ja einfach nur ein paar Brände für 1-2 Monate stehen lassen und schon findet man was...
    Für die Branche und die Preisklasse scheint's aber sehr gut zu sein. :)

    BenQ DW1650 (BCIC)
    2x Plextor PX-716A (1.09)
    LiteOn SHW-16H5S @ SHW-1635S (YS0Z)
    Samsung TS-L632B (TM31)
    LG GCE-8527B (1.04)
    LiteOn LTR-16101B (TS0W)


    Entfernt:
    LG GSA-H10N (JL10, Made in Korea, tot)
    LG GSA-4163B (A106)
    Samsung SW-208F

  • Die werden es wohl schon gemerkt haben. ;D
    Wage ich zumindest mal zu vermuten!


    Die Octrons sind doch die Hausmarke einer großen Handelskette. Österreich- und Deutschlandweit dürften somit viele tausende von diesen Rohlingen mit Ritek G05 -Inhalt verkauft worden sein. Da dieser Zerfallsprozess anscheinend die meisten G05 betrifft, sollte man davon ausgehen können, dass viele Käufer Probleme mit diesen Rohlingen haben. Beschwerden und Reklamationen diesbezüglich könnte es also durchaus schon einige gegeben haben. Die meisten Käufer werden sich halt ärgern, die Rohlinge entsorgen und wahrscheinlich nichts weiter unternehmen.


    Gehöre ja auch zu den Betroffenen. Weniger bei den G05. Da habe ich nur einige Maxells, sind mittlerweile ein knappes halbes Jahr alt und die sind noch absolut in Ordnung. Bei den G03 und G04 mit verschiedensten Labels hatte ich allerdings in vielen Fällen Pech und damals waren die Dinger noch nicht so billig wie heute.


    Einige wenige G03 und G04 sind aber noch wie am ersten Tag und zeigen keinerlei Alterungserscheinungen. Das gilt auch für die Pluslinge von Ritek. R01 und R02, auch nach 4 Jahren absolut in Ordnung. Es scheint bei Ritek also vorwiegend die Minuslinge zu treffen. Verarbeitung und Randversiegelung war bei meinen Exemplaren aber recht gut. Auch am Dye ist den unlesbaren nichts zu erkennen.


    Warum nur die Minus und nicht auch die Plus-Rohlinge von Ritek? Vermute mal, die Zusammensetzung des Dye´s trägt Die Hauptschuld. Irgendwas ist auf jeden Fall ordentlich schiefgelaufen. Wird wohl kaum in der Absicht des Herstellers gelegen haben solche Rohlinge herzustellen...



    P.S: Laut einigen Online-Shops gibt es mittlerweile auch Ritek G06. Wie sind die denn einzuschätzen?