• Muss ja immens wichtig sein dieser Brenner, wenn es diesen Beitrag gleich dreimal gibt. :lol:

    Die Optik finde ich sehr gelungen und schick. Mal was anderes als immer diese Einheitsware. Der UVP mit € 79,00 scheint auch sehr hoch bemessen. In Österreich wird dieser Brenner zwischen €30,00 und €35,00 angeboten, sogar in der Retailversion.

    Der hat jetzt endlich den Panasonic-Chipsatz verbaut, oder?


    Zusatz durch soeben neu gewonnene Erkenntnis: Ein Panasonic-Chipsatz ist jetzt verbaut. Leider gelingt es mir nicht einen brauchbaren Gerätetest zu diesem Brenner in den Weiten des Internets zu finden. Bei Cdfreaks gibt es lediglich einen Test eines Vorserienmodells. Der Brenner wird zwar schon verkauft aber brauchbare Erfahrungswerte zu diesem Teil halten sich in sehr engen Grenzen. Dafür gibt es scheinbar viele "Nichtbesitzer" die das Teil in Grund und Boden reden.

  • Du kennst ja meine (neue) Meinung über die Qualitätstests mit Benq-Brennern. :)

    Von daher messe ich diesem Feature auch nicht mehr sehr viel Bedeutung bei. Panasonic baut im Normalfall eigentlich nichts schlechtes, so sind zum Beispiel die Panasonic-eigenen Chipsätze in deren Unterhaltungselektronik so ziemlich die besten überhaupt. Warum sollen sie das nicht auch im PC-Bereich hinbekommen?

    Ich habe jetzt versucht ein wenig über diesen Brenner herauszufinden. Es gibt scheinbar kaum wirklich verwertbare Erfahrungswerte von Käufern und trotzdem wird der Brenner von vielen von vornherein schlechtgemacht, die das Teil nichtmal besitzen. Die Frage ist: Ist der Benq DW1670 im Vergleich zur Konkurrenz ein brauchbarer und guter Brenner oder nicht?

  • Der Panasonic Chipsatz ist nicht schlecht. Hier scheint es vor allem auf die Firmware anzukommen. BenQ scheint das besser im Griff zu haben als LG.

    Zur eigentlichen Sache: Wie bei fast allen aktuellen Brenner ist die Brennqualität mit Markenmedien sehr gut auch mit Verbatim DL.

    Ich denke wenn man die Zusatzfeatures nicht braucht, kann man den BenQ 1670/Sony 820a beruhigt nehmen. Allerdings würde ich in diesem Fall dem Pioneer 111 den Vorzug geben.

  • Benq wollte wie die Mitbewerber einen RAM-fähigen Brenner anbieten und da wird wohl die Wahl eines anderen Chipsatzes unumgänglich gewesen sein. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der Nexperia-Chipsatz (der bisher in den Benqs eingesetzt wurde) je RAM unterstützen wird. Da wird Philips kaum mitspielen wollen, deshalb wurde der Benq 1670 mit einem Panasonic-Chipsatz bestückt.

    Laut dem Vorserientest bei Cdfreaks sieht die Brennqualität ja recht gut aus. Das kann ja eigenlich nur noch besser werden. Aussergewöhnlich gut sogar die Brennqualität bei den schnellen (8x, 6x) DL-Medien. Das lässt hoffen, dass Brenner- und Medienhersteller auch endlich eine gute Brennqualität bei den doppellagigen gewährleisten können.

    Edit by Rippraff: Zur abgetrennten Diskussion über den Vergleich von CATS-Sytemen mit Heimequipment bitte hier lang! :)

  • Danke für den Link mit dem Test des baugleichen Sony 820.

    Hier nochmal der Link, da er durch Trennen des Beitrages leider verlorenging:

    http://www.cdfreaks.com/article/260

    Die Leistungen dieses Brenners scheinen trotz (oder vielleicht doch wegen) des Panasonic-Chipsatzes ganz hervorragend zu sein. Die Brennqualität bei DVD+R sogar Spitzenklasse, bei DVD-R gibt es einige nicht ganz so gute Ergebnisse.

    Beim Sony-Brenner scheint ein sehr viel umfangreicheres Softwarepaket mitgeliefert zu sein. Dafür kostet er auch etwa ein Drittel mehr. Der Sony wird mit 2 Frontblenden ausgeliefert, wobei die schwarze sehr schlicht gehalten ist und bei weitem nicht so gut aussieht wie die des Benq.

    Was mich immer wieder erstaunt sind die hervorragenden Ergebnisse die bei den Cdfreaks-Brennertests erzielt werden. Ob die besonders gute und "handverlesene" Rohlinge von den Medienherstellern zur Verfügung gestellt bekommen? Anhand der Ergebnisse halte ich es zumindest für sehr wahrscheinlich.

    Beim Benq ist eine Software dabei die sich "Testright" oder so ähnlich nennt. Was steckt denn da dahinter?

  • Auf das mit dem "TestWrite" oder "Test Right" weiß niemand Antwort?


    Auszug aus dem Datenblatt des Benq bezüglich der mitgelieferten Software im Retail-Paket:

    Nero OEM Suite (Nero Express 6, Nero Vision Express 3, Nero Show Time, BenQ QSuite, Booktype Management, Test Right

    Hier wird das auch als Test Right bezeichnet. Ist damit jetzt dasselbe gemeint oder vielleicht doch nicht?


    User Wingman aus dem CDfreaks aus dem CDfreaks-Forum hat den baugleichen Sony 820A wie folgt beschrieben:

    IV tested the Sony 820 it's always on the safe side compared to the BenQ 1655

    They run totally different from each other
    The Sony 820 always has a good end product you don't need to adjust a thing.
    The BenQ 1655 is vary fast at making coasters and bad scans
    The BenQ 1655 performs like a bulldozer wen it scans and burns.
    The Sony 820 performs like it's easing across a flower garden.


    Ziehe meinen Hut! Wer braucht seitenlange technische Vergleiche usw. wenn es jemand so toll und wunderschön poetisch auf den Punkt bringt.;)


    Brauchbar scheinen der Sony 820A bzw. Benq 1670 durchaus zu sein. Leider brauche ich den Brenner unbedingt in Schwarz. Sony liefert hier nur eine sehr simple schwarze Blende mit. Kein Vergleich mit der mir sehr zusagenden Optik des Benq 1670. Leider liegt dafür dem Benq 1670 nur ein sehr stark reduziertes Softwarepaket im Vergleich zum Sony bei.

    Werde mir nächste Woche den Benq 1670 im Retail-Paket mal holen, um zu sehen was das Teil wirklich taugt. Es interessiert mich auch was an der schlechten Meinung vieler Nichtbesitzer über den Benq 1670 dran ist. Mit dem 1670 stürzt ja für viele Benq-Fans scheinbar fast eine Welt zusammen. Mit der Auslagerung der Fertigung zu Liteon mussten sie ja auch schon viel einstecken. :lol:


    Ich gehe davon aus, dass der Benq 1670 durchaus ein würdiger Nachfolger des Benq 1650 werden wird. Mal sehen, ob ich hier richtig oder falsch liege.

    ... und das obwohl ich mir nie wieder ein Gerät von Benq kaufen wollte :hm:

  • Hallo,

    der DW1670 ist soweit ein sehr braver Brenner. Wirkliche Schwächen konnte ich bislang nicht ausmachen. Die Brennqualität bei ordentlichen Rohlingen ist sehr gut. Billigrohlinge verwende ich generell nicht mehr, weil ich mir den Ärger der (meist?) damit verbunden ist nicht mehr antun will.

    Hier habe ich auch ein wenig zu diesem Brenner geschrieben:

    http://forum.gleitz.info/showpost.php?p=295185&postcount=36

    Einige Qualitätstests der gängigsten Medien mit diesem Brenner gibt es auch hier im Forum.

    In qualitativer Hinsicht würde ich mir den Brenner jederzeit wieder kaufen. Nach dem was BenQ aber derzeit in Deutschland abzieht, bzw. abgezogen hat, würde ich mir das Teil nicht mehr kaufen. Diese Marke hat sich damit bei mir endgültig disqualifiziert und ich würde sie nichtmal mehr mit ein paar Euros für einen DVD-Brenner unterstutzen. Dies ist aber wohlgemerkt meine eigene Meinung.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!