Plextor 16x DVD-R (TYG03)

  • Will hier nix miesmachen, aber Wunder vollbringt Liggys FW nicht (er ist aber ein netter Kerl, echt)


    Würde an Vienna´s Stelle doch zu einer anderen Marke tendieren, weiß aber nicht, was er schon hat ;)


    Ich war vor kurzem in Innsbruck, Noname-Rohlinge 5er SC kosteten da in einem Supermarkt (Billa) 8 € oder so

  • Ich empfehle einen Pioneer 112 oder den Asus 1814BLT. ;)


    Ich fand den ASUS bisher auch sehr interessant. Aber nach dem cdfreaks Test finde ich den eigentlich nicht mehr so empfehlenswert. Der ist da zwar sehr gut bewertet worden, aber das gilt bei denen ja für fast alle Brenner. Das Bewertungsnetzt das die anlegen ist imho viel zu grobmaschig. Einerseits den eher gutmütigen LiteOn als Scanlaufwerk, was ja vollkommen ok ist, aber andererseits nach den Spezifikationen bewerten, die auch für Laufwerke gelten die eine viel schlechtere Fehlerkorrektur als ein LiteOn haben. Das passt nicht, an einen LiteOn Scan muß ich strengere Maßstäbe anlegen, als an einen etwa von Plextor.


    Und bei näherem Betrachten sind die Scans vom ASUS in der cdfreaks reviev zwar überwiegend ok, aber nicht so sonderlich beeindruckend. Das können Pioneer und LiteOn deutlich besser. Besonders beim MCC004 Scan von highly recommended zu sprechen finde ich schon sehr blauäugig. Der ist bestenfalls Durchschnitt, und den PIE Berg am Anfang hab ich so mit dem Rohling noch von keinem Brenner gesehen.


    Sehr interessant und aussagefähig ist in dem Zusammenhang auch diese Seite


    http://dvd-r.jpn.org/DRW-1814BLT/2/group1.html


    http://dvd-r.jpn.org/DRW-1814BLT/index2.htm


    Der Brenner ist nicht schlecht, schön zu sehen, daß der sich auch bei CDR keine Patzer erlaubt, bei DVD gibt er aber doch ein eher gemischtes Bild ab. Mit Pioneer und LiteOn kann er es imho nicht aufnehmen.

  • Guter Hinweis den Test bei den cdfreaks muss ich mir dann doch mal anschauen. Meine Empfehlung ist auf die Erfahrung, die ich damit sammeln konnte (war zwar nur 2 Tage, aber das reicht ;) ) begründet.


    Hier mal ein paar Eindrücke:


    Aufbau:
    Der Asus machte vom Aufbau und der Verarbeitung her auf mich einen recht guten Eindruck. Auch die Features (SATA, LS, DVD-RAM) sind bemerkenswert.


    Lesen:
    Bis auf ein paar Ausnahmen leistet sich der Asus nicht viele Schwächen. Er überzeugt mit recht ordentlicher Fehlerkorrektur. Sowohl bei CD als auch bei DVD.


    Schreiben:
    Bei SL Rohlinge zeigte er durchweg gute Schreibqualität auf Hoch- und Mittelklasse Rohlingen bei 16x und 8x. 18x war bis auf einige Ausnahmen jedoch nicht wirklich brauchbar. Hier sollte Asus noch nachbessern.
    Bei Low-Quality Rohlingen sah das ganze auch eher kläglich aus, was aber auch an den Rohls liegt, dennoch können manche Brenner das etwas besser.


    Bei DL Rohlingen zeigte er mit Verbatim 8x und 2,4x ein gutes Ergebnis. Die RitekS04 und D01 Medien mochte er leider gar nicht. Mit diesen kommen andere (nicht näher definierte Pioniere) um Längen besser zurecht. Ricoh 2,4x werden auch nur mittelmässig aber ok.


    Versteckte Stärken:
    besonders überrascht hat mich der Asus im Umgang mit RW Medien. Selbst eine alte Ricoh 4x +RW, die kein anderer meiner Brenner beschreiben wollte, löschte und beschrieb der Asus ohne Einschränkung.


    Fazit:
    Für mich ein ganz brauchbarer Brenner mit vielen Features und anständiger Schreibqualität bei SL Medien auf gängigen Speeds, der außerdem mit guten Lese und RW Eigenschaften punkten kann.
    Mit einem Liteon 20A1x oder gar einem Pioneer kann er aber nicht ganz mithalten. ;)

  • Guter Hinweis den Test bei den cdfreaks muss ich mir dann doch mal anschauen. Meine Empfehlung ist auf die Erfahrung, die ich damit sammeln konnte (war zwar nur 2 Tage, aber das reicht ;) ) begründet.


    Hier mal ein paar Eindrücke:


    Ah wußte nicht, daß Du den hast. Da kriegt man endlich mal Informationen aus erster Hand. :)


    Wäre sehr interessant demnächst mal ein paar Vergleichscans mit Deinen anderen Brennern zu sehen.

  • Hallo,


    danke für "Kaufberatung"! Einen Brenner einer anderen Marke werde ich mir wahrscheinlich nicht zulegen (da hat mich der neue 20fach Liteon zu nachhaltig abgeschreckt), sondern ich hätte nur ganz gern einen ordentlich funktionierten Optiarc 7173. Nicht mehr, nicht weniger und bei diesem Brenner weiß ich zumindest, dass die Verarbeitungsqualität und Wertigkeit des Materials einigermassen stimmen.


    Dummerweise finde ich von dem Teil die Rechnung nicht mehr. Was ich wöchentlich dutzendfach "predige" habe ich in diesem einen Fall leider selbst nicht beachtet. Mit der Abwicklung über den Händler ist es damit Essig. Werde mich mal an NEC direkt wenden, denen den Sachverhalt schildern und mal sehen was dann wird. Schließlich ist das Gerät laut der Seriennummer rückverfolgbar und sogar das Produktionsdatum ist aufgedruckt.


    Nur wenn NEC da nicht mitspielen will werde ich mir einen Brenner einer anderen Marke holen. Dabei wird dann aber eher LG als Pioneer der Vorzug gegeben, da diese Marke für mich ein "rotes Tuch" ist.


    Auf jeden Fall sollte der dann dieses "Lichtgriffel-Zeugs" mit an Board haben. Das letzte nennenswerte Feature bei den DVD-Brennern welches ich noch nicht ausprobiert habe. Dann bin ich mit den DVD-Writern fertig. :D


    Von diesem Brenner erwarte ich dann das er die Plextor-Rohlinge zumindest in einer dem Benq vergleichbaren Qualität beschreibt. Das sollte nicht zuviel verlangt sein. Damit wären wir dann wieder beim Ausgangsthema :D


    Danke für die Tipps!

  • Ich finde den Asus für SL-Medien immer noch gut :)


    Aber ganz unrecht habt ihr nicht, bei Cdfreaks schneiden viele Brenner erstaunlich gut ab, an den letzten wirklich negativen Test kann ich mich kaum noch erinnern, muß ein BTC 8x gewesen sein. Und danach bekamen sie keine BTC mehr zum Testen.


    Wer eine 2. Meinung sehen will


    http://cdrlabs.com/reviews/index.php?reviewid=301



    Die Tests bei Cdrlabs, meinem Stammforum :D finde ich etwas näher an der Realität, nicht so wie bei den Cdfreaks, weil deren gute Testergebnisse kann ich nicht immer nachvollziehen. Zudem benutzt man bei Cdrlabs auch einen Benq als Scanner, was für Benq-Besitzer (hab auch den 1640) interessant ist.

  • In die nächste Runde! :D


    An dieser Stelle möchte ich erst ein großes und verdientes Lob für NEC und natürlich auch für deren Servicepartner, welche für die Garantieabwicklung zuständig sind, aussprechen.


    Wie bereits geschrieben ist mir die Rechnung für den Optiarc 7173 verlorengegangen. Damit war mir leider die Möglichkeit vergeben die Sache direkt mit dem Händler abzuwickeln. Also habe ich mich letzten Montag mit meinem Anliegen per Mail direkt an NEC gewandt. Wenige Stunden später gab es bereits Antwort. Wenn die Sache direkt mit einem der Servicepartner abgewickelt wird ist die Händlerrechnung nicht nötig. Das war ja schonmal was.


    Anbei die Adressen an die der Brenner geschickt bzw. abgegeben werden kann. Da letzteres für mich mit weniger Aufwand verbunden war, habe ich den schlecht funktionierenden 7173 samt der ausgedruckten Mail von NEC gestern dort abgegeben. Kurze Datenaufnahme. Danach wurde mir eine Prüfung des Gerätes zugesichert und sobald diese abgeschlossen wäre, würde ich per SMS umgehend informiert. Da rechnete ich schon mit einer Wartezeit von mehreren Wochen.


    Es ging doch erheblich flotter, denn bereits heute vormittag bekam ich per SMS die versprochene Verständigung. Der Brenner kann abgeholt werden. NEC spendierte einen nagelneuen Optiarc 7173. Nichts gebrauchtes und wiederaufbereitetes, sondern ein Neugerät, so wie es sich eigentlich auch gehört. Viel besser kann man es nicht machen! Andere Unternehmen könnten da einiges von lernen! Jetzt aber genug des Lobes! :D


    Zurück zum Ausgangsthema! Der neue 7173 schlägt sich nun wie nachstehend zu sehen mit den Plextor-Rohlingen:



    Plextor DVD-R 16x


    MediaID: TYG03
    Brenner: Optiarc 7173 / 1.03
    Brenngeschwindigkeit: 18x
    Ausleselaufwerk: Liteon 16P1S / GS07 mit


    Wird das erste und letzte Mal sein, dass ich mich für 18fache Brenngeschwindigkeit entschieden habe. Dient aber in diesem Fall mehr zur Verifizierung ob dieser NEC jetzt besser "arbeitet". Man soll es nicht übertreiben und 16fach ist angesichts der aktuellen Qualitätsschwankungen ja schon oft genug am Limit.


    Erfreulicherweise sieht es gleich um Welten besser aus als beim Vormodell.

  • na also!
    ich sag ja der nec is durchaus brauchbar und zuverlässig - im übrigen hat der mir bei 18x noch immer was brauchbares zustandegebracht - im gegensatz zu meinen anderen 18x brennern.

    im Moment aktiv:
    DVD-Brenner: Benq: 1640, 1655; Pioneer 111, 215; Plex: 712, 755, 760; NEC 7173, 7203s; Liteon: DH-20A3L, LH-20A1P, LH-20A1S; LG H42N, GH20NS10;
    CD-Brenner: Plex Premium
    DVD-ROM: Aopen: AAP/pro; Liteon 16P1S

  • Zitat

    Brenner: Optiarc 7173 / 1.03


    Hat der wirklich 1.03 ?
    Grüße

    Athlon 64 3800+, A8N SLI Deluxe 2x 1024MB Dual-Channel
    1x 80GB Hitachi SATA II, 1x 500GB SAMSUNG SATA II,
    SD-M 1612, LTD-166S, Plex Premium, PX-716A, DVR-111L 8.29, GSA-H22N 1.02, PX-755a free

  • OK, die probier ich auch noch mal

    Athlon 64 3800+, A8N SLI Deluxe 2x 1024MB Dual-Channel
    1x 80GB Hitachi SATA II, 1x 500GB SAMSUNG SATA II,
    SD-M 1612, LTD-166S, Plex Premium, PX-716A, DVR-111L 8.29, GSA-H22N 1.02, PX-755a free


  • Wäre sehr interessant demnächst mal ein paar Vergleichscans mit Deinen anderen Brennern zu sehen.


    Leider war der Brenner nur ein Testgerät eines Bekannten von daher kann ich leider nicht mehr als meine Eindrücke posten. Aber ich werd mal schauen ob ich noch ein weiteres Testgerät auftreiben kann. ;)


  • Aber ganz unrecht habt ihr nicht, bei Cdfreaks schneiden viele Brenner erstaunlich gut ab, an den letzten wirklich negativen Test kann ich mich kaum noch erinnern, muß ein BTC 8x gewesen sein. Und danach bekamen sie keine BTC mehr zum Testen.


    Die 4fach BTC´s zuvor waren auch so richtig gute Teile.:D
    Die hatten sogar mit den damaligen Spitzenrohlinge alle Mühe die auch nur halbwegs lesbar zu brennen. Könnte einer der am meisten reklamierten Brenner überhaupt sein. :D


    Solche "Zustände" gibt es zum Glück heute nicht mehr...;)



    Zitat

    Die Tests bei Cdrlabs, meinem Stammforum :D finde ich etwas näher an der Realität, nicht so wie bei den Cdfreaks, weil deren gute Testergebnisse kann ich nicht immer nachvollziehen. Zudem benutzt man bei Cdrlabs auch einen Benq als Scanner, was für Benq-Besitzer (hab auch den 1640) interessant ist.



    Ein Grund für die meist überaus guten Testergebnisse bei CDFreaks könnte vielleicht sein, dass sie die Rohlinge direkt von den Herstellern bzw. Labelern zur Verfügung gestellt bekommen. Das wird ja auch nicht verheimlicht und es wird auch soweit ich gesehen habe bei jedem Gerätetest nicht nur darauf hingewiesen, sondern auch ein wenig Sponsor-Werbung gemacht.


    Damit gehe ich davon aus, dass die Hersteller für diese Tests auch entsprechend "handverlesene" Ware bereitstellen. Schließlich werden diese Testbewertungen ja weltweit hunderttausendfach gelesen und bessere und günstigere Werbung kann man sich eigentlich nicht wünschen.


    Unter Umständen könnte das ein Grund sein warum die Testergebnisse nicht immer nachvollziehbar erscheinen. Des weiteren scheint mir die in Nordamerika ausgelieferte Ware qualitativ nicht so "weit in den Keller zu gehen". Die bei der Europa-Ware feststellbaren teilweise erheblichen Qualitätsschwankungen scheinen den Amis weitgehend nämlich unbekannt zu sein. Die könnten vielleicht tatsächlich bessere Ware als wir bekommen. Ich deklariere dies aber ausdrücklich nochmals als Vermutung!


    Die Quittung für das "Geiz ist Geil"?:D

  • Laut meinem Kollegen, dem digitalen Delphin, bekommt Europa meist Optodisc 2. Wahl, aber insgesamt bessere Rohlinge von den restlichen herstellern kommen angbelich Richtung Europa :D


    Handverlesene Rohlinge ist vielleicht ein Punkt, aber möglicherweise auch handverlesene Brenner?


    Zudem weiß ich, das bei Cdfreaks die Hersteller bei schlechten Abschneiden der ersten Tests etliche Wochen Zeit haben, andere FW usw. zu bringen, bevor der Test weitergeht.

  • Zitat : "bekommt Europa meist Optodisc 2. Wahl"


    Diese These hatte reichlich Zeit mehr zu werden als ein Gerücht.

    Demokratie ist ein Verfahren, was sicherstellt, daß wir nicht besser regiert werden als wir es verdienen.