TAIYO YUDEN DVD-R 8x SILVER (Emgeton)

  • Label: TAIYO YUDEN DVD-R 8x SILVER (von Emgeton bzw. Bell Technology, 100er Pack, Japan)
    Media ID: TYG02


    Insbesondere in größeren Supermärken und bei Markenprodukten ist das generelle Preisniveau in Tschechien doch eher schon mit Deutschland vergleichbar. Hinsichtlich Rohlingen gilt dies natürlich auch. Um günstig einzukaufen sind kleinere Fachgeschäfte empfehlenswerter, so habe ich z.B. 25er Spindel Verbatim 16x DVD+R für umgerechnet 10 EUR gesehen - bei den Supermärkten war man mit etwa 15 EUR dabei.


    Beim Angebot von Rohlingen in den tschechischen Supermärkten gibt es von toll bis mies alles (unterschiedliche Marken, No-Name oder gar Fakes). Bei Ústí nad Labem gibt es einen Hypermarkt von Carrefour, dass ist ein riesiger Supermarkt mit Kaufhausfeeling. Er hatte für mich die beste Auswahl, laut meinem schlechten Gedächtnis habe ich dort DVD-Rohlinge von Sony, TDK, Verbatim, Ricoh und Emgeton gesehen. Hinsichtlich CD-Rohlinge erinnere ich mich nur noch an Verbatim-Pastel von TY und normale Verbatim (manche aber auch von TY).


    Von Emgeton (Markenname => Hersteller bzw. Vertreiber ist Bell Technology) gibt es neben "normaler" Ware (z.B. von Infomedia, Interaxia, BeAll) auch TY. Hier also mein Highlight aus Tschechien! Das 100er Pack gab es in o.g. Carrefour für umgerechnet 33 EUR. Ich bevorzuge zwar eher DVD+Rs, aber für den Preis kauft man die TYG02 trotzdem sofort, insbesondere weil mein BenQ 1640 mit denen wunderbar harmoniert. Ob es dieses Angebot jetzt dort noch gibt, halte ich für fraglich.


    Die Randversiegelung der Rohlinge ist ok. Die Labeloberfläche ist vergleichbar mit den TY-Verbatims (genauso rau und silbern), nur fehlt irgendeine Beschriftung. Durch die derartige Folienverpackung und die raue Labeloberfläche kommt es am Datenseitenrand zu minimalen Punkten/Abdrücken bei den jeweils fünf äußeresten Rohlingen des Packs. Auswirkungen auf die Brennqualität konnte ich aber keine feststellen. Die Rohlinge sind Original TY, alle typischen Merkmale gibt es (z.B. Batchnummer GG000095). Nur im Ringbereich wo die Rohlingsseriennummer steht, ist zusätzlich LA5 eingeprägt.

  • Fortsetzung:


    Leselaufwerk: BenQ 1640 BSPB (8ECC)
    Lesegeschwindigkeit: 8x (CAV)
    Brenner: BenQ 1640 BSPB (SB + WOPC default)
    Brenngeschwindigkeit: 8x


    Hier ist das erste Brennergebnis. War einer der Außenseitenrohlinge. Sieht toll aus.

    Bilder

    Legende: im Haupteinsatz / eher inaktiv


    ROM: CD Plextor 20TSi / DVD Toshiba 1712 / HD DVD Toshiba H802A
    CD-RW: LiteOn 12102B / LiteOn 52246S
    DVD±RW: BenQ 1640 / Philips 1648@BenQ 1640 / Philips 1660@BenQ 1650 / BenQ 1655 / LG H42@44N / LG GH22NS40 / ...
    ... Sony G120A@LiteOn 165P6S / LiteOn 18A1@20A1P / Nu Tech 061@082 / NEC Optiarc 7170@73A / Philips 8881 / Plextor 755A

  • Label: TAIYO YUDEN DVD-R 8x SILVER (von Emgeton bzw. Bell Technology, 100er Pack, Japan)
    Media ID: TYG02
    Brenner: Sony G120A@LiteOn 165P6S MV96
    Brenngeschwindigkeit: 8x


    Mal schnell eine Scheibe testweise mit dem neuen Laufwerk gebrannt. Die PIF-Werte sind damit auch sehr toll. Bei Jitter und PIE ist der BenQ besser.


    Interessant ist, dass der LiteOn auch einige PIFs am Rohlingsrand erkennt, die der BenQ nicht sieht.

  • Sehr schön. Würd mich interessieren ob die PIE evtl. mit OHT an noch etwas besser werden. Nicht, dass es nötwendig wäre aber interessieren würds mich trotzdem. ;)

  • Zitat von Kehaar

    Interessant ist, dass der LiteOn auch einige PIFs am Rohlingsrand erkennt, die der BenQ nicht sieht.


    hätte man ja andersrum erwartet, da der LiteOn ja der bessere Leser ist :?

  • Label: TAIYO YUDEN DVD-R 8x SILVER (von Emgeton bzw. Bell Technology, 100er Pack, Japan)
    Media ID: TYG02


    Brenner: BenQ 1640 BSRB (SB=an OS=an WOPC=an)
    Brenngeschwindigkeit: 12x


    Mit der neuen Firmware habe ich mal mit OverSpeed gespielt (womit auch SolidBurn eingeschaltet wird). Der erste Rohling (alles gleiche Sorte) sollte mit 12x gebrannt werden, in Wirklichkeit war es nur 8x. Die Brennqualität war erwartungsgemäß (typisch für diese Sorte und sehr gut). Mit der zweiten Scheibe ging dann 12x und man hat interessante Ergebnisse.


    Der Cluster bei 2.2 GB ist vernachlässigbar (kleines Staubkorn), daher sind die PIF-Werte mit 8x vergleichbar sind. Die Erhöhung des Jitters und der PIE-Werte fallen dagegen aber deutlich auf.


    Normalerweise tendiert der LiteOn beim Scannen zu niedrigeren Werten als der BenQ. Doch bei dieser Scheibe findet er nach 3.5 GB einige PIFs und generell sehr viele PIEs mehr als der BenQ. Dazu kommt noch die Kuriosität bei genau 1.0 GB. Der LiteOn will dort einen max. PIF-Wert von 6 gefunden haben, für den BenQ ist alles bestens. Eine mögliche Ursache kann man im BenQ-Scan ausmachen. Anscheinend reagiert der BenQ mittels seiner WOPC auf einen Anstieg der PIE-Werte. Die dortige Veränderung in der Schreibstrategie wird vom LiteOn wohl anders eingeschätzt.




    Edit: Rechtschreibung ausgebessert

  • Fortsetzung:


    Brenner: BenQ 1640 BSRB (SB + WOPC default)
    Brenngeschwindigkeit: 8x


    OverSpeed ist wieder ausgeschaltet. Die SolidBurn-Tabelle wurde gelöscht. Also wurde wieder mit Standardeinstellungen gebrannt. Das Ergebnis ist für diese Rohlinge erwartungsgemäß, Unterschiede zu früheren Firmwareversionen konnte ich nicht feststellen. BenQ und LiteOn sehen diesmal eine gleiche Brennqualität.

  • Label: TAIYO YUDEN DVD-R 8x SILVER (von Emgeton bzw. Bell Technology, 100er Pack, Japan)
    Media ID: TYG02
    Brenner: Sony G120A@LiteOn 165P6S MV96 (SB=an HT=aus OS=an OHT=an)
    Brenngeschwindigkeit: 12x


    Standardmäßig nur 8x möglich, mit OS geht auch 12x.


    Bei den PIE-Werten haben alle Scans eine vergleichbare Tendenz. Doch hinsichtlich PIF sieht es am Rohlingsrand mit dem BenQ sehr gut aus, während mein LiteOn (auch wieder als Sony) dass ganz anders sieht.

  • Dass der Liteon immer einen Anstieg am Ende zeigt könnte durchaus ein Problem am Laufwerk sein. Evtl. versuchst du auch mal ne andere Firmware die neuste offizielle MS0P z.B.

  • Fortsetzung:


    Brenner: Sony G120A MYS4 (SB=an HT=aus OS=an OHT=nicht möglich)
    Brenngeschwindigkeit: 12x


    Der LiteOn wieder als Sony.


    Nach 1.0 GB sieht der BenQ insbesondere hinsichtlich der PIF-Werte ein perfektes Ergebnis. Der Sony/LiteOn findet aber wieder am Rohlingsrand mehr PIEs und PIFs :? .

  • Zitat von QuiCo

    Dass der Liteon immer einen Anstieg am Ende zeigt könnte durchaus ein Problem am Laufwerk sein.


    Hier gab es aber z.B. nicht solche Probleme: http://apparat.ap.funpic.de/viewtopic.php?p=12196#12196 und http://apparat.ap.funpic.de/viewtopic.php?p=12342#12342 . Ich versuche es zwar irgendwie einzugrenzen (Laufwerk evtl. defekt; BenQ und LiteOn vertragen sich möglicherweise nicht am gleichen IDE-Strang; andere Scan-Software, Firmware oder Rohlinge; ASPI-Treiber usw.), aber bisher habe ich noch kein wirkliches Ergebnis.


    Zitat von QuiCo

    Evtl. versuchst du auch mal ne andere Firmware die neuste offizielle MS0P z.B.


    Hab ich auch schon gesehen.

    Legende: im Haupteinsatz / eher inaktiv


    ROM: CD Plextor 20TSi / DVD Toshiba 1712 / HD DVD Toshiba H802A
    CD-RW: LiteOn 12102B / LiteOn 52246S
    DVD±RW: BenQ 1640 / Philips 1648@BenQ 1640 / Philips 1660@BenQ 1650 / BenQ 1655 / LG H42@44N / LG GH22NS40 / ...
    ... Sony G120A@LiteOn 165P6S / LiteOn 18A1@20A1P / Nu Tech 061@082 / NEC Optiarc 7170@73A / Philips 8881 / Plextor 755A

  • Label: TAIYO YUDEN DVD-R 8x SILVER (von Emgeton bzw. Bell Technology, 100er Pack, Japan)
    Media ID: TYG02


    Brenner: Nu Tech 061@082 B375
    Brenngeschwindigkeit: 4x


    Zur Beruhigung nach der schlechten DVD-R von TDK (MXL RG01) - alter Nu Tech bist doch noch in Ordnung :lol:.


    Die zwei PIF-Werte bei etwa 0.45 und 0.95 GB scheinen für meine Rohlinge üblich, die gibt es bei jedem Brenner. Der Jitter und PIE sind etwas höher als beim BenQ. Den sollte ich vielleicht mal ohne WOPC arbeiten lassen.

  • Label: TAIYO YUDEN DVD-R 8x SILVER (von Emgeton bzw. Bell Technology, 100er Pack, Japan)
    Media ID: TYG02


    Brenner: BenQ 1655 BCGB (SB + WOPC default)
    Brenngeschwindigkeit: 8x


    Leselaufwerke: BenQ 1640 BSRB (8ECC) / BenQ 1655 BCGB (8ECC) / Sony G120A@LiteOn 165P6S MS0P (1ECC)
    Lesegeschwindigkeit: 8x (CAV)


    Während die PIF-Werte mehr als in Ordnung gehen, sieht es hinsichtlich PIE noch (?) nicht so gut aus. Die hohe Anzahl und der kontinuierliche Anstieg trüben das Ergebnis.


    Es gibt zwar Wertunterschiede in den Scans, die Grundtendenz ist aber überall gleich.

  • Fortsetzung:


    Das Ergebnis ist insbesondere nach den BenQ-Scans richtig gut - typisch für dieses Rohlingspaket :D . Nur der LiteOn hat bei PIE mit deutlich höheren Werten eine andere Meinung.

  • Label: TAIYO YUDEN DVD-R 8x SILVER (von Emgeton bzw. Bell Technology, 100er Pack, Japan)
    Media ID: TYG02


    Brenner: Philips 1660P1 1.4 (SB + WOPC default)
    Brenngeschwindigkeit: 8x
    Leselaufwerke: BenQ 1640 BSRB (8ECC) / Sony G120A@LiteOn 165P6S MS0P (1ECC)
    Lesegeschwindigkeit: 8x (CAV)

  • Fortsetzung:


    Brenner: Philips 1660P1@BenQ 1650 BCDC (SB + WOPC default)
    Brenngeschwindigkeit: 8x
    Leselaufwerke: Philips 1660P1@BenQ 1650 BCDC (8ECC) / Sony G120A@LiteOn 165P6S MS0P (1ECC)
    Lesegeschwindigkeit: 8x (CAV)


    Auch mit originaler BenQ-Firmware ist die Brennqualität nicht direkt schlecht. Dass mit diesen Rohlingen aber mehr möglich sein sollte, zeigt der alte 1640 ;) . Mein Eindruck ist, dass bei der 165X-Reihe einfach der letzte Schliff fehlt :hm: .

  • Label: TAIYO YUDEN DVD-R 8x SILVER (von Emgeton bzw. Bell Technology, 100er Pack, Japan)
    Media ID: TYG02


    Brenner: LiteOn 18A1P GL0F (FB + EOS Patch, SB=an HT=aus OS=aus OHT=an)
    Brenngeschwindigkeit: 8x
    Leselaufwerke: BenQ 1655 BCDB (8ECC) / Sony G120A@LiteOn 165P6S MS0R (1ECC)
    Lesegeschwindigkeit: 8x (CAV)


    Bis auf den kleinen PIF-Cluster ein sehr gutes Ergebnis. Diese LiteOn-Reihe hat bei den Scheiben viel Potential.

  • Fortsetzung:


    Alle Achtung! Damit erhält mein Klassenprimus dieser Rohlinge (BenQ 1640) sehr harte Konkurrenz :D . Gerade den sehr niedrigen Jitter find ich erstaunlich.