MP2-Datei ist als Dual Channel gekennzeichnet

  • Hallo Leute,


    ich habe hier eine MP2-Datei (demultiplexed aus ProjectX und dann geschnitten und so). Diese hat als Kennzeichnung "Dual Channel", es handelt sich aber um eine echte Stereo-Datei. Wie kann ich das denn ändern? Ist das nur eine Byteposition, die ich ändern muss, oder ist da mehr zu machen?


    Danke,
    MatMike

  • moin,
    dual heisst eigentlich 2.
    dual channel=2 kanäle,muss nicht stereo sein,könnte auch zweimal mono sein.
    dürfte aber seltener vorkommen.üblicherweise kannst du davon ausgehen,dass das stero ist.was willst du dann mehr aus der mp2 rausholen?


    g/l

    md "%date%_%time:~0,2%.%time:~3,2%.%time:~6,2%"
    ...........................................................................................
    [X] <---- hier bitte bohren für neuen monitor.

  • Es handelt sich tatsächlich um normales Stereo.
    Ich wollte das Ding einfach mit DVDlab auf eine DVD packen. Dabei zeigt DVDlab aber beim Import der Datei an, dass es sich um "Dual Channel" handelt. Ich bin mir nicht sicher, ob das nicht irgendwwelche negativen Auswirkungen hat, wenn ich das so lasse (nur eine Spur wird abgespielt, die dafür auf beiden Lautsprechern, ...). Deshalb würde ich das gerne korrigieren.
    Das Eigenartige: Ich habe eine DVB-T-Aufnahme demultiplexed und dann in drei Teile geteilt per MPEG2-Schnitt. Dabei wurde der mittlere Teil eben Dual channel :confused: Es liegt kein Wechsel der Tonspur in der Aufnahme vor.


    Danke,
    MatMike

  • hmm,habe auch dvb-t und sowas ist mir noch nicht passiert.bei werbung kann noch bisschen ac³ 2 kanalig hängenbleiben,wenn man nicht sauber schneidet,je nach sender.


    zum schneiden nehme ich allerdings cuttermaran.alles ander mit projectx.
    würde mir da erstmal keine sorgen machen.
    evt. mit dvdlab nur compilieren.dann einfach mal reinhören.wenn alles ok ist mit nero oder sonst wie wegbrennen.



    g/l

    md "%date%_%time:~0,2%.%time:~3,2%.%time:~6,2%"
    ...........................................................................................
    [X] <---- hier bitte bohren für neuen monitor.

  • hier mal meine einstellungen von project(siehe pic),mit mpeg2schnitt arbeite ich nicht,kann dazu nix sagen.


    g/l

    Bilder

    md "%date%_%time:~0,2%.%time:~3,2%.%time:~6,2%"
    ...........................................................................................
    [X] <---- hier bitte bohren für neuen monitor.

  • Hallo,


    anstatt "keine Konvertierung" würde ich immer "1-Kanal zu Stereo" nehmen. Bitratenwechsel (z.B. 192/224kbps) und/oder Kanalmodiwechsel (mono/stereo) werden dann bei mp2-Ton entfernt.


    Der Umweg über WAV ist zwar eine Lösung, aber wegen sehr großer Zwischendateien und Verlusten beim Neucodieren alles andere als ideal.


    Gruß


    akapuma

  • würde mich aber trotzdem mal interessieren:macht mpg2schnitt da was mit den headern?aber warum ist der dritte schnitt dann wieder ok?


    g/l

    md "%date%_%time:~0,2%.%time:~3,2%.%time:~6,2%"
    ...........................................................................................
    [X] <---- hier bitte bohren für neuen monitor.

  • Ich weiß es nicht so recht. Möglicherweise wars eine unglückliche Verkettung:
    - Demux mit PVAStrumento mit der Option, dass er nicht trennen soll bei Audios- oder Videoformatwechsel, weil es an drei Stellen zu Cuts kam, die mir nicht gepasst haben
    - Dann Schnitt mit MPEG2-Schnitt in drei Teile an ungefähr den Stellen, an denen PVAStrumento eigentlich neu angefangen hätte
    Vielleicht hat es was damit zu tun ...
    Ich probier jetzt mal, obs mit der neu codierten Version klappt.


    MatMike

  • Zitat von matmike

    ich habe hier eine MP2-Datei (demultiplexed aus ProjectX und dann geschnitten und so).

    Zitat von matmike

    Demux mit PVAStrumento mit der Option, dass er nicht trennen soll bei Audios- oder Videoformatwechsel, weil es an drei Stellen zu Cuts kam, die mir nicht gepasst haben


    Hallo matmike,


    womit hast Du denn nun geschnitten? Wenn irgendwelche Wechsel im Audio vorliegen, hilft es nix, Dein System überlisten zu wollen, in dem man PVAStrumento sagt, es solle nicht trennen. Dann hilft aber ProjectX mit der von mir oben genannten Einstellung.


    Gruß


    akapuma

  • Zitat von matmike

    ich habe hier eine MP2-Datei (demultiplexed aus ProjectX und dann geschnitten und so). Diese hat als Kennzeichnung "Dual Channel", es handelt sich aber um eine echte Stereo-Datei. ...


    Der MPA-Stream besteht aus Frames. Jedes Frame hat einen Header, welcher 4 oder 6 Byte lang ist. Die ersten beiden Bit des vierten Bytes geben den Mode des MPA an. Dies sind:


    0. Stereo
    1. Joint Stereo
    2. Dual Channel
    3. Single Channel


    Wenn das MPA eigentlich Stereo ist und nun als Dual Channel gekennzeichnet ist, ist das erste Bit des vierten Bytes falsch gesetzt.


    http://www.fr-an.de/fragen/v06/02_01.htm

  • Sorry, vor lauter verschiedenen Programmen habe ich wohl den Überblick verloren :-) Es war PVAStrumento.
    Der Weg mit 1-Kanal zu Stereo war mir ein wenig zu verlustbehaftet, da es sich um eine Stereo-Aufnahme eines Konzerts handelt. Und da wollte ich beide Spuren behalten, was ja bei der von akapuma vorgeschlagenen Lösung wahrscheinlich nicht gegangen wäre, oder?
    Ich versuche mal, mir ein PERL-Skript zu basteln, das automatisch die Bytes einfach abändert.
    Danke,
    MatMike

  • Zitat von matmike

    Der Weg mit 1-Kanal zu Stereo war mir ein wenig zu verlustbehaftet,

    Da ist nix verlustbehaftet, denn wenn die Aufnahme Stereo ist, dann bleibt sie Stereo. Diese Option sollte immer an sein! Es gibt nur 2 Ausnahmen, wo man diese Option ausschalten darf/soll:


    Mono-Aufnahme, die Mono bleiben soll, dann "keine Konvertierung" einschalten.


    Bei Filmen für Sehbehinderte (mit Erklärungen), dann "2-Kanal/Stereo zu 2*1-Kanal".


    Wer will, kann auch statt "1-Kanal zu Stereo" "1-Kanal zu J-Stereo" nehmen, das spart Bitrate.


    Gruß


    akapuma

  • moin,
    was bedeutet dass nun für dvdlab,wenn man die mp2 importiert und dual channel angezeigt wird?
    habe in der lab-hilfe nichts dazu gefunden...
    g/l

    md "%date%_%time:~0,2%.%time:~3,2%.%time:~6,2%"
    ...........................................................................................
    [X] <---- hier bitte bohren für neuen monitor.

  • Hallo,


    Zitat

    würde mich aber trotzdem mal interessieren:macht mpg2schnitt da was mit den headern?

    Mpeg2Schnitt verändert nichts an den Audioheadern. Beim Audioschnitt ist es , im Gegensatz zum Videoschnitt, recht einfach - man braucht einfach die entsprechenden Audioframes aneinander hängen. Ich gehe davon aus das die Dateien in Ordnung sind, dafür gibt es ja PVAStrumento und ProjektX.


    Zitat

    - Demux mit PVAStrumento mit der Option, dass er nicht trennen soll bei Audios- oder Videoformatwechsel, weil es an drei Stellen zu Cuts kam, die mir nicht gepasst haben

    Irgendwelche Formatwechsel, Video oder ebend auch Audio, muß es also in dieser Datei geben.


    In den neueren Versionen von Mpeg2Schnitt kann die Video- und Audioinformation an beliebigen Stellen der Dateien aktuaisiert werden (rechter Mausklick auf das Infofenster -> Aktualisieren). Lädt man nur die Audiodatei kann man also frameweise die Audioheader auslesen. Sicher eine etwas mühselige Prozedur. Da aber die Stellen ungefähr bekannt sind (ebend die Schnittstellen von PVA) kann man so schon eine Audiodatei kontrolllieren.


    Martin

  • Zitat von Martin Dienert

    In den neueren Versionen von Mpeg2Schnitt kann die Video- und Audioinformation an beliebigen Stellen der Dateien aktuaisiert werden (rechter Mausklick auf das Infofenster -> Aktualisieren). Lädt man nur die Audiodatei kann man also frameweise die Audioheader auslesen. Sicher eine etwas mühselige Prozedur. Da aber die Stellen ungefähr bekannt sind (ebend die Schnittstellen von PVA) kann man so schon eine Audiodatei kontrolllieren.


    Da Du die Videodateien scannst, könntest Du auch die Audiodateien scannen. Bei den ersten 4 Bytes des Audio-Headers darf sich bei CBR ausser dem Paddingflag nichts ändern.

  • Zitat von Fr_An

    Bei den ersten 4 Bytes des Audio-Headers darf sich bei CBR ausser dem Paddingflag nichts ändern.

    Ich weiß zwar nicht, was in den 4 Bytes alles drin steht, aber wenn sich, trotz "CBR" die Bitrate und/oder der Kanalmodus (mono/stereo) ändert, dann sollten sich doch auch irgendwelche Flags ändern. Und solche Wechsel kommen vor, wenn man z.B. PVAStrumento so einstellt, daß bei Audiowechseln der Stream nicht getrennt wird.


    Gruß


    akapuma

  • Zitat von akapuma

    Und solche Wechsel kommen vor, wenn man z.B. PVAStrumento so einstellt, daß bei Audiowechseln der Stream nicht getrennt wird.


    Ich habe jetzt nicht dran gedacht, dass wir beim digitalen Capturing sind. Dann könnte man derartige Wechsel für Schnittmarken ausnutzen.


    Wenn Du wissen willst, was im Header steht, brauchst Du nur meinen obigen Link folgen.

  • Hallo,


    Zitat

    Da Du die Videodateien scannst, könntest Du auch die Audiodateien scannen.

    Auch die Audiodateien werden gescannt, das Ergebnis ist eine Indexdatei (*.idd) in der aber keine Formatwechsel vermerkt sind.


    Wie schon weiter oben beschrieben gehe ich davon aus das die Dateien beim demuxen von den entsprechenden Programmen bereinigt werden. An welcher Stelle Formatwechsel liegen (Video und Audio) kann man z.B. an den Logdateien von ProjektX erkennen. Diese speziellen Logdateien kann man in das Markenfenster von M2S laden und als Schnitthilfe verwenden. Nähere Beschreibungen bitte im DVBTechnics-Forum suchen.


    Sicher wären auch Informationen über Formatwechsel in den Indexdateien gut aufgehoben, aber das ist späteren Versionen vorbehalten.


    Martin