Mehrere VOB Dateien in eine AVI (DivX) umwandeln

  • Hallo,


    dies ist mein erster Beitrag, ich hoffe das er hier auch richtig gepostet ist, wenn nicht bitte um Entschuldigung (man darf mich auch korrigieren) ;-).


    Nun zum eigentlichen Thema.


    Habe hier eine DVD, mit dem DVDShrink habe ich die Menüs weggelassen, jetzt habe ich, es sind 9 kurzfilme, auf der Festplatte, die möchte ich wiederum als eine AVI (DivX) Datei umwandeln, aber es klappt nicht. Habe es mit DAVIDEO, XMpeg, und DVD2AVI versucht, es wird für jede der 9 VOB Dateien eine separate AVI Datei erstellt egal mit welchem der drei genannten Programme.
    In dem Video_TS Ordner sind folgende Dateien:


    VIDEO_TS.BUP
    VIDEO_TS.IFO
    VTS_01_0.BUP
    VTS_01_0.IFO
    VTS_01_1.VOB
    VTS_02_0.BUP
    VTS_02_0.IFO
    VTS_02_1.VOB
    .
    .
    .
    bis
    VTS_09_0.BUP
    VTS_09_0.IFO
    VTS_09_1.VOB


    Nun meine Frage, was oder wie, oder mit welchem Programm ( wenn möglich Freeware und gute Qualität) bekomme ich diese 9 VOB Dateien als ein Film in AVI (DivX Format) gewandelt.
    Habe hier mich mal durchgeklickt, aber nichts brauchbares gefunden, ebenso bei google, solche Suchmaschinen spucken alles aus, nur das was man braucht nicht.
    Ich hoffe mich deutlich ausgedrückt zu haben, sonst bitte fragen.
    Wäre sehr dankbar wenn mir jemand weiterhelfen könnte.


    Mit freundlichem Gruß


    Alibaba

  • 1) Voll daneben: "DVD Encoding" ist für Leute, die eine DVD herstellen wollen. Ich verschiebe aber noch nicht - erst mal sehen, was sich so entwickelt.


    2) Mit dem AviSynth-Frameserver und ein paar Plugins (DGMPGDec und Nic's AudioSource) würde ich das sicher hinkriegen. Aber bevor ich erkläre, wie das geht: Hast du auch die Geduld dafür? Wenn ja:


    :welcome:

  • tach auch !

    Mit 4-6 Masuklicks kann das AutoGK in guter Qualität.
    Will man das letzte an Qualität rauskitzeln muß man LigH erklären lassen.
    Das dauert aber und kostet Zeit und Aufwand, deshalb seine Frage.

  • tach auch !

    Die Schöne und Kluge
    Er fragte nach einfach.
    Wie es kompliziert geht wissen wir doch ! ;)


    tja Schatz, er muß es aber komliziert / per hand machen, weil: "es wird für jede der 9 VOB Dateien eine separate AVI Datei erstellt".


    Ich kenne außer TMPGEnc Xpress 4. Deutsch kein Programm, welches mehrere Filme / Stücke reinladen kann, dieses dann als ein zusammenhängendes Video korrekt ausgibt und dabei darauf achtet, das die Quellen ja im Video/Audio unterschiedlich sein können.

  • tja Schnuckelinchen ! !

    Wenn man bei AutoGK die IFOs aufmacht geht das zumindest für den Hauptfilm recht gut.
    Bei den Bonus-Sachen muß man testen.
    Mal geht es mal nicht.
    Mal bekommt man von einr 6er Episode alle 6 Episoden in einen Film, mal nur die angewählte.
    Aber wir schneiden AVI doch blind mit VirtualDub (MOD) :lol:

  • GordianKnot installieren, mit DGIndex.exe die entsprechenden Vobs laden.
    Hierbei muss darauf geachtet werden, das nur die Vobs geladen werden,
    die auch nur den Film enthalten. (Shit was auf IFOs und PUPs)
    Es wird eine *.d2V Datei erstellt. Jetzt GK öffnen und die *.d2v Datei laden.
    Alles entsprechende für die AVI einstellen.
    Später dann mit VD die Tonspur, die mit DGIndex.exe erstellt wurde, einfügen.
    Sollten die VOBS mehrsprachig sein, muss man sich natürlich die richtige Tonspur raussuchen.
    Fertisch.
    So habe ich es gemacht und es passte.

  • Hierbei muss darauf geachtet werden, das nur die Vobs geladen werden,
    die auch nur den Film enthalten. (Shit was auf IFOs und PUPs)


    Viel Spaß bei Multi-Angle, oder mehreren PGCs pro VTS. Vielleicht doch lieber erst mal mit PgcDemux die jeweiligen Hauptfilme freistellen?


    Und mal abgesehen vom Ausdruck ... okay, *.BUP kann man vergessen. Aber die IFOs sind wichtig, um wenigstens sicherzustellen, dass in den VOBs nicht etwas drin ist, das DGIndex durcheinander bringen könnte.


    Es wird eine *.d2V Datei erstellt. Jetzt GK öffnen und die *.d2v Datei laden...


    Später dann mit VD die Tonspur, die mit DGIndex.exe erstellt wurde, einfügen.


    Gut, eine gemeinsame D2V-Projektdatei über mehrere VOB-Dateien zu erstellen ist möglich. Aber ob dabei auch eine zusammenhängende, und vor allem fortlaufend synchrone, Tonspur erstellt wird, wage ich zu bezweifeln! Ich rechne eher damit, dass es an den Stoßstellen der einzelnen Filme Probleme mit dem Ton geben wird.

  • Zitat

    Ich kenne außer TMPGEnc Xpress 4. Deutsch kein Programm, welches mehrere Filme / Stücke reinladen kann, dieses dann als ein zusammenhängendes Video korrekt ausgibt und dabei darauf achtet, das die Quellen ja im Video/Audio unterschiedlich sein können.


    Da hätte ich aber noch Eins.
    Wende es selber an und bin zufrieden.
    Procoder 2 :cool:


    TMPGEnc Xpress 4....lohnt es sich,dies mal auszuprobieren?
    Das fehlt eigentlich noch in meiner Sammlung :hm:

    Datenrettungen Normwandlungen Restaurierungen Digitalisierungen

  • Blomy - vielleicht hat es speziell bei deiner DVD zufällig funktioniert. "Im Allgemeinen" gibt es aber jede Menge mögliche Ursachen, warum es bei anderen nicht klappen könnte... ;)


    Na ja - muss mal stöbern in meiner Sammlung. Vielleicht finde ich eine DVD, bei der sich das lohnt zu testen... Extra-DVDs zum Film vielleicht.

  • Hallo,


    vielen Dank an den reichlichen Tipps, wollte mich nicht einfach auf die faule Haut legen und abwarten bis jemand mit einer Lösung kommt, sonder habe mich weiterhin auf die Suche begeben.
    Habe das Programm VobMerge gefunden, diese hängt die einzelnen VOB Dateien aneinander und macht eine große VOB Datei daraus, so nun fehlt mir noch die IFO Dateien, was ich mit dem bekannten IfoEdit erledigt habe. Ich weiss jetzt nicht wie Qualitativ diese Lösung ist, aber aus den verschieden Beiträgen daraus schließen können, dass hier einige Profis unterwegs sind, mich würde auch Ihre Meinungen dazu interessieren.
    Wenn wir schon beim Thema Qualität sind, welches Programm ratet Ihr mir zum umwandeln in AVI (DivX)? Priorität liegt eindeutig bei der Qualität nicht die Geschwindigkeit. Freue mich auf weitere Beiträge


    Gruß

  • tach auch !

    Qualität :
    Gordian Knot und vorher hier einige Guides Lesen:
    Selur (?) in seiner Sig steht was, Brother John's gesammeltes Encoding Wissen.

    Etwas einfacher wie o.a. geht es mit AutoGK (Gordina Knot).
    Wenn man nicht mit der Bitrate spart glaube ich, daß man an Gordian Knot herankommt.


  • Habe das Programm VobMerge gefunden, diese hängt die einzelnen VOB Dateien aneinander und macht eine große VOB Datei daraus, so nun fehlt mir noch die IFO Dateien, was ich mit dem bekannten IfoEdit erledigt habe. Ich weiss jetzt nicht wie Qualitativ diese Lösung ist, aber aus den verschieden Beiträgen daraus schließen können, dass hier einige Profis unterwegs sind, mich würde auch Ihre Meinungen dazu interessieren.


    Das ist die "quick & dirty" Lösung und ist wirklich dirty.
    Es mag sein, dass es bei einer oder auch einigen DVDs funktioniert, aber derzeit werden DVD mit allen möglichen Tricks erstellt um das Kopieren wo es nur möglich ist zu erschweren. Und wenn du so vorgehst, dann nimmst du eventuell auch unreferenziertes Material mit und wunderst dich hinterher über Asyncronitäten. Aber auch referenziertes Material wie Trailer oder Intros können noch for dem eigentlichen Programm kommen die du dann mit encodest.


    Zuerst solltest du wirklich mal mit PGCdemux die PGCs die du brauchs rausziehen, das Programm kann diese auch als VOB ausgeben, wenn man es den unbedingt will. Danach mit VobEdit mergen und dann die IFOs erstellen. Und danach sich mit Gordian Knot oder Auto Gordian Knot beschäftigen.

  • Hallo,


    vielen Dank an den reichlichen Tipps, wollte mich nicht einfach auf die faule Haut legen und abwarten bis jemand mit einer Lösung kommt, sonder habe mich weiterhin auf die Suche begeben.


    Das ist sehr lobenswert! Weiter so.


    Habe das Programm VobMerge gefunden, diese hängt die einzelnen VOB Dateien aneinander und macht eine große VOB Datei daraus, so nun fehlt mir noch die IFO Dateien, was ich mit dem bekannten IfoEdit erledigt habe. Ich weiss jetzt nicht wie Qualitativ diese Lösung ist, aber aus den verschieden Beiträgen daraus schließen können, dass hier einige Profis unterwegs sind, mich würde auch Ihre Meinungen dazu interessieren.


    Zitat

    VOBMerge is a very simple util that does exactly the same as the DOS command "Copy /B File_1.Vob+File_2.Vob Output.Vob" but with a nice GUI.


    Bitte entschuldige, aber das muß jetzt sein :kotz:


    VOBs, eigentlich alle Arten von Video/Audio darf man nicht so zusammenkleben. Das hat nichts aber auch garnichts mit Qualität zu tun sondern zeigt nur von Unwissenheit ( nicht nur Deine, sondern auch vom Programmierer dieses Schrott-Tools)


    Wenn Du schon VOBs zusammenkleben willst, mußt Du sicherstellen, das ALLE Vobs die gleichen Daten und besonders Inhalt hat. Dann kannst Du es mit VobEdit mit Hilfe der Funktion von Join Clips verbinden.


    Siehe auch anderen Beitrag zum Thema VOBs.