AviSynth - geeignet für Bildbearbeitung?

  • Funktioniert soweit eigentlich ziemlich problemlos, hab' bisher noch keine Inkompatibilitäten festellen können. (Uralt-Plugins via LoadPluginEx() hab' ich allerdings noch nicht ausprobiert.)

  • Der einzige Grund, warum das Programm die Version 2.6 und höher benötigt, sind die beiden folgenden Funktionen:

    Code
    1. function RGB32ToYV12(clip input) { input.Crop(0, 0, -(input.Width % 2), -(input.Height % 2)) ConvertToYV24(matrix="PC.601") YToUV(UToY8, VToY8, PointResize(last.Width * 2, last.Height * 2))}function YV12ToRGB32(clip input) { input.ConvertToRGB32(chromaresample="Point", matrix="PC.601") PointResize(last.Width / 2, last.Height / 2)}


    Die Funktion RGB32ToYV12() lässt sich übrigens auch wie folgt schreiben:

    Code
    1. function RGB32ToYV12(clip input) {
    2. input.Crop(0, 0, -(input.Width % 2), -(input.Height % 2))
    3. PointResize(last.Width * 2, last.Height * 2)
    4. ConvertToYV12(chromaresample="Point", matrix="PC.601")
    5. }


    Fritz Photo bzw. ein Fritz-Photo-Skript arbeitet intern entweder im RGB32- oder im YV12-Farbraum. Um keine Farbinformationen zu verlieren, muss ein YV12-Bild immer in doppelter Auflösung vorliegen. Das hat zur Folge, dass Helligkeits- und Farbkanäle getrennt voneinander verarbeitet werden müssen (der Helligkeitskanal wird halbiert und die Farbkanäle werden 1:1 zugeführt).


    Die einzige Möglichkeit, eine saubere Konvertierung von RGB32 nach YV12 und wieder zurück durchzuführen ist, so scheint es, nur mit AviSynth-Version 2.6 und höher möglich. Denn nur da kann ich bei der Konvertierung einen Parameter chromasample="Point" angeben (siehe oben). Und genau das brauche ich in meinem Fall.


    In AviSynth 2.5.8 wird hier standardmäßig "Bicubic" verwendet (in AviSynth 2.6 ist das jedenfalls die Voreinstellung). Das aber hat zur Folge, dass es zu (hier unerwünschten) Verschiebungen in den Farbkanälen kommt. Spätestens nach drei oder vier Hin- und Rückkonvertierungen sieht man den Effekt (hängt natürlich vom Ausgangsbild ab). Manchmal reicht aber auch schon eine einzige Hin- und Rückkonvertierung, um den Effekt zu sehen (z. B. bei einem hohen Rot-Anteil im Bild). Mit der Methode von oben habe ich diese Probleme (Verschiebungen in den Farbkanälen) nicht.


    Ich habe die Version 2.6 nun schon seit längerem im Einsatz. Bis dato konnte ich jedenfalls keine Inkompatibilitäten mit bestehenden Plugins, noch sonstige Nachteile erkennen.

  • Merke gerade, die Funktion YV12ToRGB32() kann man auch performanter machen:


    Code
    1. function YV12ToRGB32(clip input) {
    2. input
    3. YToUV(UToY8, VToY8, PointResize(last.Width / 2, last.Height / 2))
    4. ConvertToRGB32(matrix="PC.601")
    5. }


    Ist um einiges schneller, als die alte Version.

  • Das DSLR-Forum ist für Nicht-Mitglieder nicht zu lesen.


    Und anhand nur eines Bildes kann ich nicht erkennen, um welche Art von Filter oder Effekt es dir geht.


    Automatische Kontrast-Optimierung?


    Die wäre wohl eher ein Fall für Topaz Adjust. Eine Photoshop-Plugin-Brücke für AviSynth ist mir allgemein aber nicht bekannt. Entsprechende Diskussionen im englischen doom9-Forum wurden bisher nie positiv beantwortet.


    Eventuell wäre dafür autolevels zu gebrauchen, als Alternative zu ColorYUV(autogain=true).

  • Das ist für Video-Bearbeitung im Allgemeinen nicht sinnvoll. Stark erhöhte lokale Kontraste verschlechtern die Komprimierbarkeit drastisch.


    Simulieren kann man so etwas höchstens ansatzweise mit einer Unscharf-Maske. Eine HDR-Simulation aber erfordert viel komplexere Verfahren.

  • Sicher ... aber AviSynth ist ein Frameserver für die Videobearbeitung. Und so ein Auto-Kontrast-Filter ist für Videos nicht leicht zu handhaben, deshalb dürfte es eher unwahrscheinlich sein, dass so etwas überhaupt für Videos entwickelt wird. Man will ja für AviSynth Video-Effektfilter haben, nicht nur Standbild-Filter.


    Vielleicht nützt HDRAGC etwas. Ansonsten aber mach ich nicht allzu viel Hoffnung, Plugins zu finden, die nicht typischerweise für Videobearbeitung sinnvoll sind. Obwohl ... als ziemlich ungewöhnliche Effekte vielleicht doch brauchbar.

  • Habe die Plugins Defish, ResampleHQ, NNEDI3 und SmoothAdjust aktualisiert. Zudem gab es ein paar Änderungen in den Vorlagen. Die deutsche Übersetzung für die Parameterbeschreibungen ist nun auch endlich fertig. Allerdings muss da an einigen Stellen noch nachgearbeitet werden. :grübeln: Verbesserungsvorschläge sind gerne willkommen. :D

  • Hallo,


    mein erster Post hier im Forum. Habe durch Zufall dieses "deutschprachige" Doom Forum gefunden.


    Nachdem ich den gesamten Thred zu Fritz Photo überflogen habe, wollte ich es selbst testen.
    Leider funktioniert es bei mir nicht so richtig:
    (keine Tabbezeichnung, keine Vorschau)


    Ich bekomme keine Fehlermeldung, aber das Umwandeln der Bilder dauert ewig (oder Fritz Photo hängt sich auf).


    Mein System:
    Windows 7 64 Ultimate
    Avisynth 2.6 (extra installiert, vorher 2.58)


    uch mit Administratorechten funktionierts leider nicht.


    Vieleicht kann mir jemand von Euch unter die Arme greifen.


    beste Grüße
    Christian

  • Ich muss zugeben, dass ich das Programm bis dato noch nie in einer 64-Bit-Umgebung getestet habe. Werde das bei Gelegenheit aber mal nachholen.


    Habe meinen Rechner mit der Entwicklungsumgebung (Borland Delphi 2005 Personal Edition, 32 Bit) gerade nicht griffbereit, habe aber bereits einen Verdacht, an was das (keine Anzeige) liegen könnte. Werde das demnächst mal eruieren.

  • Im folgenden Zip-Archiv sind zwei Testversionen enthalten. Kopiere diese – so wie sie sind – in das Programmverzeichnis von Fritz Photo. Teste, ob das Anzeigeproblem beim Starten von FritzPhoto20111225_1.exe immer noch besteht.


    Bezüglich der Programmabstürze bin ich mir nicht sicher, ob das Problem tatsächlich bei Fritz Photo liegt (im englischen Forum hatte bzw. hat einer ein ähnliches Problem unter 64 Bit). Eventuell ist die Version FritzPhoto20111225_2.exe ja hilfreich.


    http://www.mediafire.com/?0eo7zo030vqs96t


    Weitere Erklärungen dann später.

  • - Die Beschriftungen der Reiter sind nun auch unter Windows 7, 64 bit, sichtbar.
    - Ob die AviSynth-Skript-Umgebungsvariable nach jedem Job gelöscht werden soll oder nicht, kann nun in der Ini-Datei festgelegt werden (standardmäßig habe ich das nun ausgeschaltet).
    - Zudem habe ich die Plugins auf den neuesten Stand gebracht und (wo nötig) auch die Vorlagen angepasst.

  • Ich hab das Problem, dass Fritzphoto bei großen Bildern oft sagt, dass nicht genug Speicher zur Verfügung steht. Liegt das am Programm (32bit?) oder woran? RAM ist jedenfalls genug da, System ist Win7 64bit.
    Ich brauch das, wenn ich eigentlich zu kleine Bilder für den Druck benutzen muss und das dann mit NNEDI3 hochrechnen will und das dann wenigstens nicht allzu scheisse aussehen soll. :D


    Kann man NNEDI3 eigentlich auch in Virtualdub nutzen? Vielleicht tritt das Problem da ja nicht auf. Ich weiss nur dass man Avisynthskripte da irgendwie nutzen kann, hab davon aber keinen Plan. (da kam FritzPhoto ja gerade recht) Nur dass die VD-Filter halt nicht an NNEDI3 rankommen...