Menü und mkv

  • Theoretisch ja. Blu-ray-Menüs sind technisch leistungsfähiger und flexibler als DVD-Menüs, müssten also durchaus ihre Inhalte übernehmen können. DVD-Auflösungen werden auch weiter abwärtskompatibel unterstützt. Ob praktisch schon Programme existieren, welche die enorme Vielfalt der DVD-Video-Authoringtricks vollautomatisch replizieren, bezweifle ich aber.


    AVCHD verwendet übrigens ganz offensichtlich AVC-Video (dessen Encoder-Kern das H.264-Verfahren darstellt).

  • Uralte Beiträge entstaubt. ;)


    Januar 2008, man!


    Aber wenn das Problem für dich noch aktuell ist, bitteschön. Da gibts schlimmeres. Du berichtest dann aber auch über den Erfolg?


    es ist zwar schon wieder alles eine weile her, aber ich habe nochmal angefangen mich damit zu beschäftigen.


    Menu in mkv funktioniert!


    allerdings entziehen sich da auch mir kenntnisse die es realität werden lassen.


    Alles hängt von der chapter.xml ab.
    mkv besitzt die möglichkeit eines menus über die funktion <chapterprocesscodecID>: zwei wege stehen da offen.
    1. das matrokasmenu: <chapterprocesscodecID> = 0 (by default)
    hierzu gibt es allerdings nur einen einzigen befehl. GotoAndPlay( ChapterUID )
    2. mkv "borgt" sich das DVD-Menu: <chapterprocesscodecID> = 1



    wenn mkv sich das DVD-Menu ausborgt müssen/können dann in der Segmengtinfo im childelement <ChapterTranslateID>(hier gibts dann weitere unterchildsegmente) angaben zu den jeweiligen streams gemacht werden. (wie und was, ist mir aber noch nicht ganz klar, da der DVD-Menu-aufbau sehr komplex ist)


    in einem chapteratom stehen angaben zu den jeweiligen kapiteln. (ChapterUID, Start, Ende, und vieles mehr).
    unteranderem auch der <chapterprocess> welcher in etwa so aufgebaut ist:


    <chapterprocess>
    <ChapterProcessCodecID>1</ChapterProcessCodecID>
    <ChapterProcessCommand>
    <ChapterProcessTime>0</ChapterProcessTime>
    <ChapterProcessData>XXXX</ChapterProcessData>
    </ChapterProcessCommand>
    </ChapterProcess>


    <ChapterProcessTime>0</ChapterProcessTime> hier wird gesagt ob der process die ganze zeit statt findet, oder nur am anfang des kapitels oder am ende (0,1,2 als wert möglich)
    in dem string <ChapterProcessData> werden dann wiederum datensätze mit befehlen in form von octets abgespeichert.


    die XXXX müsten dann ersetzt werden.


    weiterhin wird in
    <ChapterProcessPrivate>
    die dvd struktur festgelegt.



    kann mit der tabelle vll einer was anfangen?


    ChapProcessPrivate DVD Name Hierarchy Commands Possible Comment
    0x30 SS DVD domain - First Play, Video Manager, Video Title
    0x2A LU Language Unit - Contains only PGCs
    0x28 TT Title - Contains only PGCs
    0x20 PGC Program Group Chain (PGC) *
    0x18 PG Program 1 Program 2 Program 3 -
    0x10 PTT Part Of Title 1 Part Of Title 2 - Equivalent to the chapters on the sleeve.
    0x08 CN Cell 1 Cell 2 Cell 3 Cell 4 Cell 5 Cell 6 -


    vll findet sich einer der mir den aufbau vom dvd menu erklären kann, dann könnte ich sicher an der chapter.xml rumbasteln.




    EDIT:
    hier mal ein thema wo einer so eine menu-mkv hat.


    so in der art denke ich mir geht das. in den attachments kann man ja bilder zu den mkvs mit einbinden. und die dort angezeigten menu punkte funktionieren wie eben das dvd menu.

  • MKV, AVI, MP4 sind Dateien.
    DVD, BD sind Strukturen (die entsprechenden Dateien heissen VOB bzw. M2TS).


    Ich verstehe leider nicht warum einige vergeblich versuchen, gegen den Wind zu pinkeln. Es ist wie man mittels Winkelschleifer aus einem Kombi einen Cabriolet schafft.
    Übrigens, es gibt mehrere Software- und Hardwareplayern die DVD/BD-Strukturen abspielen als MKV-Dateien, besonders wenn es um Untertiteln und/oder Menüs handelt.

  • mmh was mkv und avi sind und das dvd/bd strukturen sind ist ja wohl allen klar.


    aber du scheinst irgendwie nicht zu verstehen das man mit mkv ein menu erzeugen kann das genau wie das dvd-menu ist.



    somit könnte man in einem ordner mehrere mkvs haben und in den mkvs mehrere video+audio+sub spuren und alles könnte man dann wie bei dvd als mkv-menu behandeln.

  • Voraussetzung dafür ist allerdings, dass ein Player die in den MKV enthaltenen Menüs (Grafik/Video? + Highlight-Maske + Bedienlogik-Skript) versteht und interaktiv umsetzen kann; das ist nach dem Erzeugen eines MKV mit Menü die zweite wesentliche Baustelle. Hierfür ist mehr als nur ein "Splitter" nötig, eher zusätzlich so etwas wie der "DVD Navigator".

  • somit könnte man in einem ordner mehrere mkvs haben und in den mkvs mehrere video+audio+sub spuren und alles könnte man dann wie bei dvd als mkv-menu behandeln.


    Und welche Player können das abspielen?
    Selbst mit den U/T können keine HW-Player nichts anfangen, diese müssen als extra .SRT mit demselben Namen beigelegt werden.
    Ach, verzichtet man auf diese, und nur am Computer arbeitet? Jeder entscheidet für sich selbst.

  • es geht in allererster linie um das abspielen auf dem PC.
    dafür ist ja mkv auch das beste format(meine meinung).



    bei den playern sehe ich eigentlich nicht so das problem da ja MPC-HC/BE und viele andere mehr die DVD-Navigation inne haben. und mkv ja nichts weiter macht als sich das DVD-Menu zu "borgen".
    ich denke eher mal der spilter könnte das problem sein.


    ich gehe aber fest davon aus das der HaaliSplitter das alles kann.


    zumindestens habe ich Mosu mal gefragt ob mkvmerge alle opertionen versteht. (ja tut es)
    Nev seine antwort war wie immer kurz und knapp und nicht sehr aufschlussreich^^.



    Ghitulescu


    mit Player meinst du sicher StandAlonePlayer. da kenne ich mich zu wenig aus. aber ein freund hat einen SonyTV mit usb anschluss.
    einfach die mkv auf den stick und in den TV, der erkennt alles super schick. und würden die SUPs(blurayuntertitel) nicht mit mkvmerge komprimiert werden (zlib, kann man beim muxen auch deaktivieren), so würden diese auch angezeigt.

  • Nein, Player bleibt Player.
    Es sind zwar 2 Arten von Playern, die Hardware- und die Softwareplayern. Die SW-player haben als Vorteil die Vielfältigkeit der SW, während die HW Player basieren meistens auf SoC (System on Chip - dh alle Funktionen sind schon im Silizium eingespeichert - mit anderen Wörter, all die Player die auf Sigma Designs basieren können dieselbe Funktionen, so die die auf RealTek usw...). MKV ist nicht standardisiert, das legale Status unklar, und weiter entwickelt. Drei Gründe die Hersteller fernzuhalten.


    PS: die Mehrheit der DVDs sind schon über 4GB, auch wenn nur eine Sprache behalten wurde, nämlich über die FAT32 Adressierungsgrenze. Liest dein Sony auch NTFS/ext3?

  • bei den playern sehe ich eigentlich nicht so das problem da ja MPC-HC/BE und viele andere mehr die DVD-Navigation inne haben. und mkv ja nichts weiter macht als sich das DVD-Menu zu "borgen".
    ich denke eher mal der spilter könnte das problem sein.


    Ich glaube nicht, dass du das einfach in einen Topf schmeißen kannst:
    Nur weil ein Filter für DVD-Navigation vorhanden ist, heißt das nicht, dass man ihn einfach mal eben auch für die Navigation bei Matroska-Menüs nutzen/zweckentfremden kann. Denn selbst wenn man ein DVD-Menü optisch identisch im Matroska-Container nachbildet bzw. dorthin überträgt, wird sich dadurch trotzdem der interne Aufbau und die Verwaltung der einzelnen Elemente grundlegend ändern. Da müsste ein eigens dafür entwickelter Navigationsfilter her...

    Who is General Failure and why is he reading my hard drive?


    He was trying to get in touch with Private Data but if it involves a Major Disaster I understand that the fault lies with General Protection.


    Furthermore, if you cannot reboot it may be because of a corrupt Colonel.

  • was hat das mit Menuführung zu tun?


    Eben! Wozu brauchst du ein Menü, wenn du mit der Fernbedienung mal eben durch die Streams cyclen kannst? Meine MKVs sind immer so gemuxt, dass die gewünschten Streams per Default aktiv sind. Dafür brauch ich auch kein Menü.


    Und welche Player können das abspielen? Selbst mit den U/T können keine HW-Player nichts anfangen, diese müssen als extra .SRT mit demselben Namen beigelegt werden.


    Der WDTV spielt interne PGS Subs.


    aber ein freund hat einen SonyTV mit usb anschluss. einfach die mkv auf den stick und in den TV, der erkennt alles super schick. und würden die SUPs(blurayuntertitel) nicht mit mkvmerge komprimiert werden (zlib, kann man beim muxen auch deaktivieren), so würden diese auch angezeigt.


    Und würden die Sony Spacks sich an den Standard halten (PGS Subs sind zu komprimieren!), würden die Untertitel auch angezeigt.

  • mmh, dieser satz
    ...
    Each level of a chapter corresponds to a logical level in the DVD system that is stored in the first octet of the ChapProcessPrivate.
    ...
    sagt aber aus das es exakt so wie DVD menu verwendet werden kann.


    OK... die Bestandteile eines DVD-Menüs können wohl laut den Specs tatsächlich 1:1 übernommen werden - die Verwaltung und Navigationsstruktur erfolgt aber scheinbar Matroska-intern(?) und nicht über IFO-Dateien... oder?


    Abgesehen davon: DirectShow-basierte DVD-Navigationsfilter besitzen meines Wissens üblicherweise keine Input-Pins, da sie eigenständig die Video-DVD-Struktur von einem Datenträger oder Verzeichnis auslesen. Sie können also schonmal von Haus aus nicht von einem anderen Quellfilter/Mediasplitter mit Daten versorgt werden. Was mich wieder zu der Aussage zurück führt: ein eigens entwickelter Navigationsfilter müsste her... bzw. ein stark modifizierter DVD-Navigationsfilter.

    Who is General Failure and why is he reading my hard drive?


    He was trying to get in touch with Private Data but if it involves a Major Disaster I understand that the fault lies with General Protection.


    Furthermore, if you cannot reboot it may be because of a corrupt Colonel.

  • tom


    du scheinst dich etwas belesen zu haben, danke schön.


    ich will ja jetzt auch nicht gleich behaupten das man mal schnell eben alles liest und dann sofort alles geht.
    aber irgendwo muss man ja mal anfangen :-)


    das mit dem DVD-NavFilter, meinste wirlich das der interne bei MPC-HC das nicht machen würde?
    wenn ich eine mkv starte wird mir unter dem Menupunkt Navigation ja auch alles mögliche angezeigt.
    also greift ja schon irgend eine art NavFilter auf das mkv zu.


    Also die Navigation wird schon Matroskaintern abgelegt und sicher auch verwaltet. dazu dienen ja die "befehle":
    <chapterprocess>
    <chaptertranslationID> usw.



    und anders zu ifo dateien, wäre das es eben nur ein file gibt und nicht 5 oder mehr vobs. somit sollte dann aus dem mkv heraus das menu (vll) lesbar sein.
    es gibt ja noch das Matroska interne Menu welches nur einen befehl besitzt "GotoAndPlay", dieses feature kann mna ja standartmässig verwenden.
    als erstes wollte ich damit mal versuchen ein menu aufzubauen (wird halt nichts komplexes). aber daran könnte man vll schon mal erkennen obs überhaupt irgendwie geht.
    Kannst du bei den Specs mit den Tabellen unten etwas anfangen, zwecks dem aufbau.



    Chetwood
    Meine Mkvs sind auch alle schick und schön ausgerichtet und man doppeltklickt sie und alles spielt so ab wie man es braucht.


    Aber ich habe einfach bock auf so ein Menu, weil es eben noch nicht gibt und wäre doch toll wenn wir sowas entwickeln könnten.
    das es geht scheint nicht das problem zu sein, aber wie...das weis keiner so recht^^

  • Ich fänd's toller, etwas zu entwickeln, das einen praktischen Nutzen hat. Aber klar, ich will natürlich niemanden davon abhalten, seine Zeit zu verschwenden ;)

  • Gar nicht, ich rip immer nur 1 Edition. Theoretisch wär das aber über die Angle-Taste möglich, man cyclet dann durch die Versionen. MKV kann zwar branching, bisher hab ich noch kein solches File gesehen.

  • Kannst du bei den Specs mit den Tabellen unten etwas anfangen, zwecks dem aufbau.


    Leider nicht wirklich. Ich weiß zwar dank gut und gerne 10 Jahren DVD-Authoring-Erfahrung einigermaßen Bescheid, wie ein DVD-Menü aus technischer Sicht aufgebaut ist, könnte dieses kleine bisschen an Wissen allerdings nicht auf die verlinkte Aufbaubeschreibung in Matroska-Dateien übertragen.



    das es geht scheint nicht das problem zu sein, aber wie...das weis keiner so recht^^


    Ich weiß mit Sicherheit, dass es in der Vergangenheit eine kleine (unausgereifte) Software gab (eventuell diese hier???), mit der man ein DVD-Menü in den Matroska-Container verpacken könnte - das hatte ich nämlich schonmal vor Jahren damit ausprobiert.


    Ich erinnere mich aber auch, dass die Wiedergabe nicht richtig funktionierte. Wenn ich mich recht entsinne, konnte tatsächlich nur der Haali damit halbwegs umgehen... aber die Navigation ging trotzdem nicht ordentlich und der MPC crashte wohl auch mehrfach beim Ausprobieren.

    Who is General Failure and why is he reading my hard drive?


    He was trying to get in touch with Private Data but if it involves a Major Disaster I understand that the fault lies with General Protection.


    Furthermore, if you cannot reboot it may be because of a corrupt Colonel.

  • Leider nicht wirklich. Ich weiß zwar dank gut und gerne 10 Jahren DVD-Authoring-Erfahrung einigermaßen Bescheid, wie ein DVD-Menü aus technischer Sicht aufgebaut ist, könnte dieses kleine bisschen an Wissen allerdings nicht auf die verlinkte Aufbaubeschreibung in Matroska-Dateien übertragen.


    Na das klingt doch schonmal gut das du dich etwas auskennst mit dem dvd authoring. vll haben ja andere noch was genaueres zu sagen und am ende tragen wir soviel infos zusammen das man es realisieren könnte.


    Ich habe mich mit dem aufbau der segmentinfo.xml etwas beschäftigt. ich denke so in etwa weis ich wie der aufbau auszusehen hat.





    Ich weiß mit Sicherheit, dass es in der Vergangenheit eine kleine (unausgereifte) Software gab (eventuell diese hier???), mit der man ein DVD-Menü in den Matroska-Container verpacken könnte - das hatte ich nämlich schonmal vor Jahren damit ausprobiert.


    Ich erinnere mich aber auch, dass die Wiedergabe nicht richtig funktionierte. Wenn ich mich recht entsinne, konnte tatsächlich nur der Haali damit halbwegs umgehen... aber die Navigation ging trotzdem nicht ordentlich und der MPC crashte wohl auch mehrfach beim Ausprobieren.


    Super-rechtvielen dank für den link.
    habe mir eben das tool gesaugt und zum laufen gebracht. habe da gleich mal eine dvd eingelesen und lasse mir nun mal alles erstellen.


    was ich schon gleich gesehen habe ist das eine Segmentinfo.xml und eine Menu(chapter).xml erzeugt wird. dort sieht man jetzt schön den aufbau des menus.
    also ich würde sagen das bringt mich einen riesen schritt voran.


    werde das nun alles testen und ausprobieren und mich später nochmal melden.