MediaRange DVD+R DL 8x (RICOHJPN D01-067 - FAKES)

  • kurz: einfach gescheite rohls kaufen - verbatim 2,4x,


    kurz - Verbatims kann mein Drucker nicht bedrucken - damit fallen sie aus.
    Verbatims benutze ich zur Datensicherung, kein DL, zur Beschriftung reicht ein Filzschreiber :D


    Nachdem ich in zig Foren und Onlinehandlungen von Problemen mit diesem Typus lesen konnte - quer durch alle Handelsmarken Ricoh, Maxell, Philips, Datawrite, MediaRange, Primeon, Intenso e.t.c... - habe ich IMGBurn bei der Arbeit über die Schulter geschaut, noch mal einige "Original"-Ricohs geopfert und stelle nun folgende Mutmaßung für den BENQ DW1650(1655) an: eklatante Schächen in der 2,4er Schreibstrategie bei diesem Typ.


    Alle "Originale", die mit den Geschwindigkeitsvorgaben "max" oder "auto" erstellt wurden, sind erfolreich abgeschlossen worden.
    Alle, die mit der Vorgabe "2,4" ins Rennen geschickt wurden, führten zum Abbruch beim Layerwechsel, ein Rohling konnte erst gar nicht beschrieben werden. Alle Abbrüche endeten in der Fehlermeldung "Calibration area full".
    Einer meiner vier MediaRange Versuche hatte die Vorgabe "max", er endete beim Wechsel mit "invalid data" nach 1min deutlich erhöhter Laufwerksgeräusche. Die Medien sind nur für 2,4-fach spezifiziert, was auf 2.Wahl hindeutet, also untauglich für höhere Brenngeschwindigkeiten.
    Und genau da beißt sich die Katze in den Schwanz...2,4 fach kann das LW nicht, schade eigentlich.

  • Brenner: Samsung SH-S183A
    Brenngeschwindigkeit: 8x
    Scannlaufwerk: Samsung SH-S183A


    Ich glaube dazu braucht man nichts mehr sagen. Mein LG GSA-H12N hat den Brannt abgebrochen. Den Brannt mit dem Pioneer DVR-109 liefere ich im Laufe des Tages noch nach. Wenn morgen wie geplant mein neuer Pioneer DVR-215
    kommt, dann werde ich auch nochmal nen Brannt wagen.

  • Brenner: Pioneer DVR-109
    Brenngeschwindigkeit: 2,4x
    Scannlaufwerk: Samsung SH-S183A


    So, mein geliebter Pioneer zeigt mal wieder was er drauf hat. Der Mediacode ist nicht in der Firmware, also brennt er mit
    Standardstrategie, aber dafür ist der Brannt zumindest im Vergleich gut geworden. Aber trotzdem ist der Rohling unter aller ...!

  • Tja, hätte ich doch mal hier nachgelesen wie schlecht die Dinger sind.
    So habe ich mir Ende März 5 Stück davon bei Atelco online besorgt und diese erst mit einem Benq 1640, dann mit einem LG GSA-H66N getestet (jeweils 4x Brenngeschwindigkeit).
    Fazit nach drei Bränden im Benq: 3x Brennabbruch bei ca. 4,5GB (nach Layerwechsel) --> Rohling schrott.
    Die beiden Letzten habe ich in meinem LG GSA-H66N erfolgreich gebrannt.
    Die Dinger sind lesbar und auch im Benq scannbar, allerdings sprechen die Ergebnisse für sich.



    Gruß

  • @ t-time:


    Die von Dir verwendeten Rohlinge haben zwar eine Ricoh-Kennung, doch es sind aber sehr wahrscheinlich keine "MediaRange". Eine entsprechende Anordnung in einem neuen Thema wäre angebrachter (vielleicht kann ein Mod dies noch machen ;)).


    Außerdem ist das verwendete Scanlaufwerk mit Bedacht zu nutzen, zwar scheinen die neuen NECs verlässliche Scans abliefern zu können, doch dies dürfte keinesfalls bei max. Scangeschwindigkeit so sein. Eine Reduzierung auf 5x sollte daher angebracht sein. Beachte auch bitte, dass man bei NECs bisher bei der PIF-Messung auch zwischen 1ECC und 8ECC wählen konnte (die 1ECC-Einstellung ist empfehlenswerter).


    PS: Bei DL-Rohlingen sollte man Verbatim immer noch den Vorzug geben.

    Legende: im Haupteinsatz / eher inaktiv


    ROM: CD Plextor 20TSi / DVD Toshiba 1712 / HD DVD Toshiba H802A
    CD-RW: LiteOn 12102B / LiteOn 52246S
    DVD±RW: BenQ 1640 / Philips 1648@BenQ 1640 / Philips 1660@BenQ 1650 / BenQ 1655 / LG H42@44N / LG GH22NS40 / ...
    ... Sony G120A@LiteOn 165P6S / LiteOn 18A1@20A1P / Nu Tech 061@082 / NEC Optiarc 7170@73A / Philips 8881 / Plextor 755A

  • @ t-time:


    Die von Dir verwendeten Rohlinge haben zwar eine Ricoh-Kennung, doch es sind aber sehr wahrscheinlich keine "MediaRange". Eine entsprechende Anordnung in einem neuen Thema wäre angebrachter (vielleicht kann ein Mod dies noch machen ;)).


    Nein, aber ich hab leider keinen anderen Thread gefunden wo ich es hineinposten hätte können.



    Außerdem ist das verwendete Scanlaufwerk mit Bedacht zu nutzen, zwar scheinen die neuen NECs verlässliche Scans abliefern zu können, doch dies dürfte keinesfalls bei max. Scangeschwindigkeit so sein. Eine Reduzierung auf 5x sollte daher angebracht sein. Beachte auch bitte, dass man bei NECs bisher bei der PIF-Messung auch zwischen 1ECC und 8ECC wählen konnte (die 1ECC-Einstellung ist empfehlenswerter).


    Alles klar, in Zukunft scanne ich bei 5x und 1ECC.


    Bei DL-Rohlingen sollte man Verbatim immer noch den Vorzug geben.


    Jup, das habe ich auch schon bemerkt, aber Verbatim sind nicht gerade billig

  • Seit vielen Monaten mit Originalen gibt es jetzt bei Atelco im Dresdener Elbepark wieder Fakes.

    Demokratie ist ein Verfahren, was sicherstellt, daß wir nicht besser regiert werden als wir es verdienen.

  • Seit vielen Monaten mit Originalen gibt es jetzt bei Atelco im Dresdener Elbepark wieder Fakes.


    War letzte Woche mal bei Atelco und habe mal zum testen zwei Mediarange DVD+R DL 8x mitgenommen. Wieder einmal Schrott pur, war ja auch zu erwarten. Der Kurvenverlauf ist aber im Gegensatz zu einem Intenso Rohling mit dem selben Mediacode verdreht. Hängt das mit dem Herstellungsverfahren der Original Ricohs zusammen?


    Ich wollte den Scan gerne anhängen, bekomme aber folgende Fehlermeldung:


    "Die Datei hat kein gültiges Grafikformat. Wenn Sie eine Grafik anhängen wollten, überprüfen Sie bitte die Richtigkeit der Datei. Möchten Sie keine Grafik anhängen, benutzen Sie bitte die richtige Dateiendung für diese Datei."


    Ich habs als png, jpg und gif versucht.
    Wer kann helfen und warum fehlen bei so vielen Beiträgen die Bilder?


    Hier der Link auf die Datei, solange bis ich scans wieder hier einfügen kann, Brenner Pioneer 112D 2,4x:
    http://img684.imageshack.us/im…diarangericohjpnd0167.png


    Und hier ein "Intenso-Ricoh" gleiches Image, Brenner GH-22LP20 4x.:
    http://img28.imageshack.us/img…/intensoricohjpnd0167.png



    Dumpdata

  • Der Kurvenverlauf ist aber im Gegensatz zu einem Intenso Rohling mit dem selben Mediacode verdreht. Hängt das mit dem Herstellungsverfahren der Original Ricohs zusammen?


    Auch und mit der Schreibstrategie, bei echten Ricoh hat mans bei manchen Brennern öfter, daß PIE auf dem 2. Layer niedriger ist.

  • Mit den Ricohs wurden damals DL kaufbar, weil die Herstellungskosten durch Inverted Stack niedriger waren, die Qualität von Verbatim-DL aber nie erreicht.
    Grüße

    Athlon 64 3800+, A8N SLI Deluxe 2x 1024MB Dual-Channel
    1x 80GB Hitachi SATA II, 1x 500GB SAMSUNG SATA II,
    SD-M 1612, LTD-166S, Plex Premium, PX-716A, DVR-111L 8.29, GSA-H22N 1.02, PX-755a free