Brenner mit bester Ergebnisqualität?

  • Bin neu hier und habe ein wenig gestöbert. Immer wieder wird auf die Seite von cdfreaks.com verwiesen, wo Brenner getestet werden. Dort ist der Samsung SH-S203B die Nummer eins. Deckt sich das mit Euren Erfahrungen. Wichtig ist meiner Meinung die erzielte Qualität von Filmen(Farben,Schärfe etc.) bei DVD`S die von unterschiedlichen Brennern produziert wurden. Kennt Ihr solche Vergleichstests. Die Brenngeschwindigkeit ist für mich z.B. völlig sekundär. Mir ist egal, ob ich ein paar Minuten mehr oder weniger warte.
    Und was ist von HD-Brennern zu halten ? Wäre für ein paar Belehrungen durch Experten dankbar.

  • Moin,

    Zitat

    Wichtig ist meiner Meinung die erzielte Qualität von Filmen(Farben,Schärfe etc.)



    da bist du völlig auf dem Holzweg. Mit Farben / Schärfe usw. hat der Brenner gar nix zu tun, eher (grob vereinfacht), daß die Scheiben überhaupt lesbar sind, auf möglichst vielen (auch älteren) Abspielern ruckelfrei laufen und möglichst lange halten - hier spielen natürlich die verwndeten Rohlinge auch eine bedeutende Rolle.

    Gruß Karl

  • Meinst Du damit, wenn ich ein und denselben Film mit zehn verschiedenen brenne (gleicher Rohling,gleicher DVD-Spieler), bekomme ich immer die gleiche Filmqualität ? Kann ich gar nicht glauben. Mit anderen Worten, wenn es mir egal ist, ob ich 18-fach, 20-fach oder 32-fach brenne, sind alle Brenner gleich ?

  • Meinst Du damit, wenn ich ein und denselben Film mit zehn verschiedenen brenne (gleicher Rohling,gleicher DVD-Spieler), bekomme ich immer die gleiche Filmqualität ?

    Ja so lange sie abspielbar sind.

    Zitat

    Kann ich gar nicht glauben.

    Is aber so.

    Zitat

    Mit anderen Worten, wenn es mir egal ist, ob ich 18-fach, 20-fach oder 32-fach brenne, sind alle Brenner gleich ?


    Seltsame Fragestellung, nein, die Brenner sind natürlich nicht gleich.


    Cu Rippraff

  • Meinst Du damit, wenn ich ein und denselben Film mit zehn verschiedenen brenne (gleicher Rohling,gleicher DVD-Spieler), bekomme ich immer die gleiche Filmqualität ? Kann ich gar nicht glauben.


    Glaubs ruhig ist doch auch logisch, die Daten sind digital, wenn sie lesbar sind ist das Endergebnis immer das gleiche. Sind sie nicht lesbar, dann wird das Bild nicht schlechter sondern hat Fehler oder fällt total aus bis zur nicht Abspielbarkeit. Hier kommt dann die Brenner/Rohlingskombination ins Spiel die gewährleisten muß, daß ein für Deinen DVD Player lesbares Ergebnis rauskommt.


    Mit guten Rohlingen schafft das jeder Brenner (wenn auch nicht unbedingt mit 20x). Der von Dir angesprochene Samsung ist ok, von den cdfreaks aber imho zu früh hochgejubelt und überbewertet. LG H44 H62, Pioneer 112 oder auch ein LiteOn der A1 Serie sind gute Brenner.

  • Zitat

    bekomme ich immer die gleiche Filmqualität ?



    So iss dat - vorausgesetzt, die Brennner sind techn. o.k. und Brenner und Rohling passen zusammen. Aber wenn in der Kette irgendwas nicht stimmt, äußert sich das nicht in der Filmqualität, sondern z.B. in Rucklern/Aussetzern oder Dinger bleiben einfach stehen...
    ..klar kanns in Übergangssituationen auch mal zu verpixelungen kommen, das hat aber nix mit der Filmqualität zu tun...

  • Viele Leutchen vergessen, dass es, was die Filmqualität angeht, einen Unterschied zwischen einem VHS-Rekorder, der bekanntlich den Film analog aufzeichnet und dann wieder analog abspielt und einem DVD-SAP gibt, dem der Film digital verfüttert wird..! :cool:


    Bei "analog" kann es durchaus heftigste Qualitätsunterschiede, das Bild betreffend, geben..! Sind doch die Bilddaten analog (mittels Magnetismus!) auf dem Band aufgespielt. Und dieses Band verliert in Laufe der Zeit immer etwas mehr von seinen Magnet-Partikeln..! Folge: Das Bild wird qualitativ immer unschöner. Es verrauscht immer mehr, die Farben werden "matschig".., und das "Grieseln" wird immer heftiger.., bis zum Ende hin ganze "Fisch-Schwärme" über den Bildschirm huschen..! :zunge:


    Wie meine Kollegen oben schon schrieben, ist das bei einer digitalen Aufzeichnung nicht möglich. Entweder die DVD läuft.., oder sie läuft nicht und/oder macht "Zicken", wie oben beschrieben. Sollte die aufgezeichnete DVD jedoch komplett in Ordnung sein, wäre das Bild in 30 oder 50 Jahren (vorausgesetzt, die DVD hält überhaupt so lange!) noch genau so brillant, wie am Tage der Aufzeichnung..! :ja:


    Gruß, Rudi Ratlos

    ...Alter schützt vor´m Computer nicht!......


    Aber manche Greise sind doch noch weise!!

  • was den datenverlust von videobändern angeht, muss ich widersprechen.
    ich musste noch kein video wegwerfen, aber sehr wohl einige selbergebrannte dvds.
    einige dieser videofilme ( meist gebrauchte leihfilme) sind 20 jahre alt.ob das gebrannte scheiben zusammen bringen, wage ich zu bezweifeln.
    die hauptvoraussetzung für einen heute noch schönen videoabend, sind natürlich mechanisch einwandfreie videorecorder.
    mfg trethupe

  • Ja schön, Trethupe. Hammwa halt Birnen mit Apfelkuchen verglichen...

    ..ich trete jetzt den "Gegenbeweis" :ani_lol: an: Ich mußte noch nie eine selbstgebrannte DVD-Video wegschmeißen oder aus qualitaiven Gründen umkopieren (ca. 3000 Stück seit 2003).
    Anhand der Fehlerratenvergleiche gehe ich davon aus, daß die Dinger mindestens 50 Jahre halten, denn auch bei den ältesten Bränden von 2003 sind bis heute keine signifikanten Anstiege zu verzeichnen...

    Sehr wohl werden meine VHS von Jahr zu Jahr schlechter und das hat nur sekundär was mit dem Recorder zu tun - der ist nämlich bestens gewartet und nicht verschlissen.

    Grundätzlich kann man das NATÜRLICH überhaupt nicht vergleichen. VHS altert definitv und war auch NEU qualitativ nie auf dem Level einer guten DVD. Allerdings altern analoge Medien eben "analog" und schleichend - d.h. die Qualität nimmt über die Jahre koninuierlich ab - während eine DVD von der Abspiel-/Wiedergabequalität immer gleichbleibend ist, bis sie irgendwann anfängt zu ruckeln, Bildaussetzer produziert und dann evtl. gar nicht mehr läuft.

    ...unter einem "schönen videoabend" stelle ich mir allerdings was anderes vor, als alte flimmrige VHS zu schaun...
    ..gar auf einer 2m Leinwand.. :nein:

    Gruß Karl

  • sicher sind das äpfel und birnen, es kommt eben immer darauf an.......
    was nützt mir das beste dvdbild, wenn es film den ich sehen möchte nicht auf dvd gibt.
    haben nur ein 80cm loewe. da flimmert das nicht so wild.
    mfg trethupe

  • Und ich mache jetzt nen schönen Kompott aus Äpfel und Birnen.
    Beides - analog wie digital - habe ich schon entsorgen bzw. mit viel
    Mühe rekonstruieren müssen wobei analog nach digital gewandelt wurde.
    Digital gehört die Zukunft obwohl das heutige "chemische" Brennen auch nicht gerade
    für einen "jahrhunderte" langen sicheren Speicherplatz spricht.
    Besserung scheint es mit Blue-Ray zu geben. (Mein zukünftiger Favorit)


  • Digital gehört die Zukunft obwohl das heutige "chemische" Brennen auch nicht gerade
    für einen "jahrhunderte" langen sicheren Speicherplatz spricht.
    Besserung scheint es mit Blue-Ray zu geben. (Mein zukünftiger Favorit)


    Was gibt Dir Hoffnung, daß das länger halten wird. Ich würde eigentlich denken je dichter die Daten gepackt und je kleiner die Strukturen desto anfälliger. Ein kleiner Kratzer macht da schon mehr kaputt als bei einer DVD oder gar CD. Ich denke das hat schon seinen Grund, daß ursprünglich mal BlueRay mit Cartridge gedacht war.

  • Ich nehme mal mechanische Störung raus. (*)
    Irgendwo habe ich bei den Spezifikationen zu Blue-Ray gelesen, das das Brennen
    anders erledigt wird aber jedenfalls nicht mehr chemisch wie bei den jetzigen DVD´s.
    Und dieses Brennen bzw. die Erklärung dafür war für mich so einleuchtend, das ich
    von einer deutlich längeren Haltbarkeit ausgehe.


    / Abschweifmodus on /
    (*) mal abgesehen von mistigen Playern, die solche Kratzer erzeugen, ist für mich
    immer noch der Mensch die Kratzerursache Nummer 1.
    Jedenfalls sind auf meinen DVDs & CDs keine Kratzer.
    Hinzu kommt, das meine Sammlung Kinderverbot bzw. generelles an andere Leute
    ausleihen Verbot hat. Ich habe damals und auch bis heute niemals meine Schallplatten
    und auch meine S-VHS Bänder verliehen.
    Warum soll ich das bei den DVDs & CDs ändern ?
    Lieber der Freund/Bekannte ist knatschig auf mich als das ich sauer bin, weil
    z.B. DVD nicht mehr 100% sauber ist.
    / Abschweifmodus off /

  • Moin,

    ...soweit die Theorie...

    ..ich gehe auch recht sorgfältig mit meinem Scheiben um und verleihe auch nur an gute Freunde, die das auch tun!

    ABER: Es soll niemand behaupten, daß ihm noch nie eine Scheibe runtergefallen ist (natürlich mit der Butterseite nach unten), oder der Player grad beim einlegen niemals die Schublade zumacht und das Dingens einklemmt, oder, oder...
    ..klar kann man Beschädigungen meist vermeiden, völlig ausschließen aber nicht.

    Und hier bin ich der Meinung von "Samurai" - je höher die Datendichte umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, daß auch ein "harmloser" Kratzer (aus heutiger Sicht gesehen) wichtige Redundanzinfos neben den normalen Daten beschädigt - ergo das Medium um so emfindlicher wird, je höher die Datendichte ist....
    ..solange also nix zusätzlich zum Schutz der Medien unternommen wird (Caddy oder so), jede zusätzliche Generation mit noch höherer Datendichte zum Quadrat empfindlicher bzw. anfälliger wird.
    Klar gibts da auch Lösungen - neue Materialien z.B. Kohlenstoff statt Polycarbonat ;)

    Ich sitze das Problem erstmal aus und unterlasse jegliche "Investitionen" in Bluray & HD-DVD.

    Gruß Karl

  • Ich sitze das Problem erstmal aus und unterlasse jegliche "Investitionen" in Bluray & HD-DVD.


    das mache ich genauso. wenn dann ein solches format nötig wird, dann ist mein favorit natürlich hd dvd. blu ray ist doch von sony. das sagt doch schon alles.


    aber eins haben die neuen dinger ganz sicher gemeinsam: noch wesentlich empfindlicher als dvd. da gabs doch schon seriöse tests dazu, die das deutlich bestätigen.

    im Moment aktiv:
    DVD-Brenner: Benq: 1640, 1655; Pioneer 111, 215; Plex: 712, 755, 760; NEC 7173, 7203s; Liteon: DH-20A3L, LH-20A1P, LH-20A1S; LG H42N, GH20NS10;
    CD-Brenner: Plex Premium
    DVD-ROM: Aopen: AAP/pro; Liteon 16P1S

  • Zitat von Der Karl

    Klar gibts da auch Lösungen - neue Materialien z.B. Kohlenstoff statt Polycarbonat

    Deinen Ausführungen, was die Empfindlichkeit der Datenträger angeht, stimme ich voll zu.


    Warum wohl hat man eine ganze Zeit versucht, den Leutchen mit ihren DVD-Brennern und DVD-SAPs Rohlinge auf's Auge zu drücken, welche in einem Tray saßen? Und bei DVD-RAMs ist das teilweise ja sogar heute noch so. SOOO schlecht muss das ja wohl nicht gewesen sein.., eher umständlich, was die Handhabung angeht. Ist natürlich leichter: Schublade auf.., Rohling drauffallenlassen.., Schublade zu...! :zunge:


    Warum eigendlich hat man nie Rohlinge hergestellt, deren eine Seite aus dünnem, gehärtetem Glas besteht, (selbverständlich die Schreibseite!), dort das empfindliche Datenträger-Material (DYE), aufgetragen.., und das Ganze meinetwegen mit einer Polycarbonat-Scheibe abgeschlossen und dann ordentlich versiegelt? Höchwahrscheinlich 'ne reine Kostenfrage.., gelle..? ;)


    Sicherlich wäre durch das Glas, auch wenn's gehärtet wäre, die Sache nicht zu 100% bruchfest.., aber KRATZER..? Doch fast nur, wenn ich die mit einem Diamantring oder so bearbeite..! Und da die HD-DVDs, bzw. die BLUE-RAYs noch empfindlicher sind, sollte man die von Haus aus so herstellen.., oder..?


    Ist ja nur mal so'n Gedanke..! Man(n) kann natürlich auch 'ne Auto-Karosserie aus rostfreiem Edelstahl oder Carbon/Glasfaser herstellen, nicht wahr? :cool:


    Gruß, Rudi

    ...Alter schützt vor´m Computer nicht!......


    Aber manche Greise sind doch noch weise!!

  • Ist ja nur mal so'n Gedanke..! Man(n) kann natürlich auch 'ne Auto-Karosserie aus rostfreiem Edelstahl oder Carbon/Glasfaser herstellen, nicht wahr? :cool:


    Gruß, Rudi


    Klar aber so ein Superding ist nur einmal zu verkaufen. Die wirtschaftlichen Folgen kann sich wohl jeder ausmalen.
    Ein DVD Rohling für ein paar Cent, welcher nicht so lange hält, ist kaufmännisch besser.:)


    Und mal ehrlich, solange die HD Geschichte kein Massenprodukt ist, wird es auch nicht laufen. Erst wenn sich nahezu jeder sowas kaufen, leisten kann wird´s Standart.


    Und das die Scheiben superkratzfestniekaputtbar werden. Ich lach mich tot.
    Die Hersteller werden sich doch nicht selber schaden.


    Es wird wie bei der DVD, genau so.


    Xanti

  • Moin,

    das Problem ist das MASSENGESCHÄFT! Es lohnt sich kaum, hochwertige und robuste Medien herzustellen, weil die paar Hanseln, die sowas kaufen und auch gut bezahlen würden, so "dünn gesät" sind, daß man daran schlicht Miese machen muß.
    Die Qualität der Medien hat ja über die Jahre kontinuierlich abgenommen. Wenn ich mir meine alten Kodak/Mitsui-CDs mal anschaue oder die DVD-Brände auf TYG01 von 2003 - heute gibt es NIRGENDS mehr Vergleichbares zu kaufen, weil alle Hersteller auf den Zug "Geschwindigkeitswahn" aufgesprungen sind.
    Das ist echt zum ko**en!!!

    Gruß Karl