1080i aufnahme nach 720p .mkv Brauche Hilfe!

  • Hallo,


    ich habe eine aufnahme gemacht von P7 in 1080i die ich nun zum 720p .mkv machen will aber ich krieg es nicht hin bin ein noob und suche ne anleitung oder FAQ kann auch in englisch sein hauptsache es hilft irgendwie weiter! Habe natürlich schon im forum gesucht bin auch fündig geworden aber leider hats nie richtig funtkioniert!


    Mit aktuellen DGAVCDec Versionen sollte man:
    1. Audio&Video extrahieren (tsremux, rechte Mausklick auf die Datei)
    2. Audio umwandeln, falls gewünscht (BeSweet/MeGui/...)
    3. Video per DGAVCDec&AVCSource in Avisynth laden und dann resizen&filtern
    4. reencoden mit dem Encoder der eigenen Wahl z.b. x264
    5. mit mkvmerge Audio&Video in einen mkv-Container packen


    1. Demux mit tsremux gemacht weiss aber nicht ob richtig weil es ja zwei möglichkeiten gibt einmal to elementry stream und to PES stream naja habe beide mal ausprobiert und es kamen immer die files ohne eine endung den sound kann ich abspielen in .ac3 aber das videofile was rauskommt nicht! Weiss nicht ob das so normal ist oder mir ein codec fehlt wobei es aber wenns nicht demuxed ist abspielt ausserdem habe ich klite mega pack installiert müsste eigentlich klappen oder?


    2. Audio soll .ac3 bleiben deshalb habe ich da nichts gemacht.


    3. "DGAVCDec&AVCSource in Avisynth laden und dann resizen&filtern" Hier versteh ich nur bahnhof! Wenn ich DGAVCDec starte und das video video lade kommt ne fehler meldung wenn ich auf nein klicke gehts weiter und das video ist zu sehen aber wie ich es in Avisynth lade weiss ich nicht ich habe gelesen und man soll eine textdatei erstellen und am ende als avs abspeichern aber ich weiss nicht wie man das macht.


    Tja bin nur soweit gekommen.


    1. TsRemux
    2. H264TS_Cutter, crop über AviSynth (wenn benötigt! 1088 ist schon richtig, Mod16-Auflösung)
    3. mkvmerge


    1. Wie oben beschrieben weiss nicht zu 100% ob richtig gemacht.


    2. H264TS_Cutter Ja lässt sich damit problemlos zurecht schneiden.
    Croppen über AviSynth weiss ich nicht wie es geht:nein:



    :ichdoof:


    Wie gesagt bin ein noob will es lernen bitte um hilfe.

  • Welche Beiträge in unserem Board hast du denn schon erfolglos gelesen? Ich bin mir eigentlich recht sicher, dass man eine recht detaillierte Anleitung findet, wenn man mit der Forensuche nach typischen Stichworten sucht, wie z.B. "AVCSource", oder typische Worte aus der Fehlermeldung (die du mal besser buchstabengetreu zitiert hättest)...

  • einmal diesen hier


    http://forum.gleitz.info/showthread.php?t=31976


    Da hab ich auf die letzte seite geschaut weil die ersten posts schon sehr alt sind und ich mir dachte es gibt bestimmt neuere methoden! Und hier war auch der beitrag von Hummerman seine empfehlung TSremux hat mir ja glaub ich geholfen weil wie gesagt ich weiss nicht ob es richtig gemacht wurde weil ich das video nicht abspielen kann! Das schneiden ging aber crop über AviSynth kann ich nicht weil ich nicht weiss wie man das benutzt ich habe die letzte version runtergeladen und installiert aber es gibt garkeine .exe zum ausführen wie gesagt ich habe gelesen das man ne textdatei erstellen soll natürlich weiss ich auch nicht wie das geht bei der wiki von AviSynth gibs ein beispiel skript wovon ich auch nicht viel klüger werde.


    und den hier


    http://forum.gleitz.info/showthread.php?t=33551


    hier bin ich schon beim extrahieren von video und audio gescheiter:( Mplayer oder mencoder starten für eine sekunde ein Dos fenster und schliessen sich wieder ich glaube hier soll ich auch skripte verwenden aber ich weiss nicht wie das geht:nein:


    Wenn ich nicht die programme oder die die typischen suchbegriffe kenne dann kann ich auch nichts finden! Am liebsten hätte ich eine anleitung die alles schritt für schritt erklärt diese thread die ich oben gelistet habe sind gut aber plötzlich steht tu dies oder das wird aber nicht erklärt wie das geht und dann ist das ende für mich da. Wenn mir jemand es erklären würde oder per msn mir einmal erklären würde hätte ich es drauf.

  • http://forum.gleitz.info/showthread.php?t=35316


    hat eine kurze Erklärung in der ersten Antwort auf den Start. Gefunden: Siehe ganz unten auf dieser Seite hier, unter "Ähnliche Themen" (diese Liste von 5 Beiträgen existierte sofort nach dem Erstellen dieses Beitrages).
    __


    Von einer Erklärung in einem Messenger (IRC / ICQ / MSN / Skype) hat hier niemand etwas, weil das niemand anderes nachlesen könnte.


    Codec-Packs kannst du auch vergessen, es ist immer besser, zu wissen was man braucht, und wo es die aktuelle Version gibt.
    __


    1) tsremux: Die Videodatei (welches Format hat die - *.ts?) öffnen, mit der rechten Maustaste auf den Videostream, als Elementarstream speichern; die Dateiendung zu *.264 ändern, wenn nötig


    2) DGAVCDec: DGAVCIndex.exe starten, *.264-Datei öffnen, Projekt *.dga speichern;
    wenn Fehlermeldungen kommen: hier buchstabengetreu zitieren! :motz:


    3) AviSynth: Texteditor starten, Inhalt etwa so wie in der erwähnten Antwort hineinschreiben, speichern; Dateiendung in *.avs ändern


    4) VirtualDubMod installieren (zu finden bei SourceForge), *.avs-Skript öffnen, evtl. Fehlermeldungen hier zitieren (als Dialog oder im Video)


    5) Zur Sicherheit das komplette *.avs-Skript hier auch noch mal als "PHP"- oder "CODE"-Block zitieren

  • Hallo habe eine methode zusammen gebastelt aber bin damit nicht zufrieden! Ich erklär mal wie ich es gemacht habe.


    1. Das video mit H264TS_Cutter zurecht schneiden
    2. Audio mit tsremux demuxen


    Den Rest habe ich aus der Anleitung von Selur entnommen



    Das alles hat dann auch geklappt aber es bringt folgende nachteile mit sich


    Ich konnte das video nicht beschneiden also bei Pro7 sind bei 4:3 sendungen am rand immer diese schwarze balken die würde ich gerne weg schneiden. Das geht bestimmt aber ich weiss halt nicht was man ins script schreiben muss:nein:


    Ein anderer nachteil das ganze codieren für ein video in länge 2min. 49sek. dauerte 1 Stunde :hm: Ist das normal? Habe ein AMD Athlon XP 3000+ 2.16 GHz. und 512 MB RAM (Ich weiss nicht grad ein High-End PC)



    LigH


    Zitat

    1) tsremux: Die Videodatei (welches Format hat die - *.ts?) öffnen, mit der rechten Maustaste auf den Videostream, als Elementarstream speichern; die Dateiendung zu *.264 ändern, wenn nötig


    Ja ok gemacht


    Zitat

    2) DGAVCDec: DGAVCIndex.exe starten, *.264-Datei öffnen, Projekt *.dga speichern;
    wenn Fehlermeldungen kommen: hier buchstabengetreu zitieren!


    OK auch erledigt! .264 geöffnet und auf index geklickt und eine .dga datei kahm dabei heruas und keine fehler.


    Zitat

    4) VirtualDubMod installieren (zu finden bei SourceForge), *.avs-Skript öffnen, evtl. Fehlermeldungen hier zitieren (als Dialog oder im Video)


    Gemacht video wurde auch geöffnet ohne probleme


    Zitat

    5) Zur Sicherheit das komplette *.avs-Skript hier auch noch mal als "PHP"- oder "CODE"-Block zitieren


    Hier mein .avs-Skript


    Zitat

    LoadPlugin("C:\DGAVCDecode.dll")
    AVCSource("C:\7.dga")
    LanczosResize(1280,720)


    So was soll ich jetzt denn machen?

  • Jetzt nehmen wir von Selur noch "TDeInt()" dazu, für den Fall dass das Video interlaced ist, sonst sieht das Resize-Ergebnis unheimlich streifig aus.


    PHP
    1. LoadPlugin("C:\DGAVCDecode.dll")
    2. LoadPlugin("C:\TDeInt.dll")
    3. AVCSource("C:\7.dga")
    4. TDeInt()
    5. LanczosResize(1280,720)


    Und das kann dann mit x264 encodiert werden. Ich gehe mal davon aus, dass AVCSource YV12 liefert.

  • Bei x264 rede ich ja auch nicht von VirtualDub, oder einem VfW-Codec, sondern von einem Kommandozeilen-Programm "x264.exe", wie es z.B. in der MeGUI verwendet wird. MeGUI sollte in der Lage sein, eine vorbereitete *.avs-Skriptdatei als Videoquelle zu verwenden. Auch GordianKnot mit AGKP hilft da eventuell. Oder du besorgst dir tatsächlich den "x264 United VfW Codec", auch wenn das nicht gerade "empfohlen" ist (aber durchaus möglich).


    x264.exe tatsächlich in einer "Eingabeaufforderung" anzusteuern, ist durch die ziemlich lange Parameterliste wohl nicht gerade "nutzerfreudlich". Und ich weiß ja, dass kaum jemand, der nicht mindestens schon 15 Jahre mit PCs arbeitet, heute noch Interesse an einzutippenden Befehlen hat -- ohne Maus sind die meisten doch rettungslos verloren. ;)

  • Bei x264 rede ich ja auch nicht von VirtualDub, oder einem VfW-Codec, sondern von einem Kommandozeilen-Programm "x264.exe", wie es z.B. in der MeGUI verwendet wird. MeGUI sollte in der Lage sein, eine vorbereitete *.avs-Skriptdatei als Videoquelle zu verwenden. Auch GordianKnot mit AGKP hilft da eventuell. Oder du besorgst dir tatsächlich den "x264 United VfW Codec", auch wenn das nicht gerade "empfohlen" ist (aber durchaus möglich).


    x264.exe tatsächlich in einer "Eingabeaufforderung" anzusteuern, ist durch die ziemlich lange Parameterliste wohl nicht gerade "nutzerfreudlich". Und ich weiß ja, dass kaum jemand, der nicht mindestens schon 15 Jahre mit PCs arbeitet, heute noch Interesse an einzutippenden Befehlen hat -- ohne Maus sind die meisten doch rettungslos verloren. ;)



    Hat mir grad nicht viel geholfen!


    Ich habe jetzt Staxrip gefunden und zum test ein 10min. video damit convertiert und die Bedienung und geschwindigtkeit ist sehr gut und mann muss nichts mehr selber machen das programm erledigt alles von allein. Mal sehen wie es auf die dauert ist aber im moment bin ich damit zufrieden.

  • Verstehst du zumindest den Unterschied zwischen


    a) einem Encoder-Programm, das zwar von einer Oberfläche aufgerufen wird, sonst aber eigenständig arbeitet, und


    b) einem Video-Schnittprogramm, das einen Codec benutzt, der wie ein "Treiber" im System installiert ist?



    DivX und XviD sind Variante b) -- die Codecs werden in das System installiert, und von anderen Programmen (z.B. von VirtualDub) als "Funktion" zur Komprimierung benutzt.



    x264 ist eigentlich eher wie Variante a) ein Encoder-Programm, das selber das AviSynth-Skript als Videoquelle liest und in AVC-Video encodiert. Es braucht dafür nicht VirtualDub, sondern arbeitet ganz alleine. Benutzeroberflächen wie MeGUI oder StaxRip werden nur verwendet, um Anwender zu unterstützen, die nur noch die Maus schieben können... ;) und den x264-Encoder so zu starten, dass er alle Einstellungen bekommt, die er braucht.


    Es gibt zwar auch einen x264-Codec, den man innerhalb von VirtualDub benutzen kann. Aber der kann nicht alles, und ist wohl oft nicht so aktuell.

  • Ja ich verstehe den unterschied aber ich verstehe nicht warum du wenn du schon wusstest das es staxrip gibt mir es nicht einfach empfohlen hast? Ich habe doch geschrieben das ich ein absoluter noob war und ich ein tool brauche um 1080i.ts zu einem 720p .mkv zu convertieren. Somit wäre mir einiges erspart geblieben.

  • Wir sind eine Community von Leuten, die sich für Video interessieren und ein bisschen mehr machen wollen, als nur ein Programm zu starten um einen Film möglichst automatisch zu konvertieren. Deswegen tun wir hier auch ein bisschen mehr als nur zu sagen "Nimm Programm X und gut".


    Wenn du das nicht zu schätzen weißt, dann solltest du vielleicht besser in einem anderen Forum fragen. Unsere Mitglieder sind sehr engagiert und helfen gerne - aber nur, wenn das auch gewürdigt wird.


    bb

  • Ich weiß, dass StaxRip existiert.


    Aber ich habe es bis heute noch nie benutzt... wenn AviSynth, dann arbeite ich nur mit VirtualDubMod und seinem integrierten Skripteditor.


    Ich hab mich nämlich viele Monate damit beschäftigt zu verstehen, wie etwas funktioniert... na ja, damit nehme ich heute in Kauf, mich nicht mehr so wirklich für Tools zu interessieren, die den Anwender davor "bewahren".