Playlist mit Maestro?

  • Hi,


    ich bin gerade dabei ein größeres Projekt zu bearbeiten.(VHS-Restauration)


    Dies ist ein Hochzeitsfilm von ca. 6 Stunden Länge.


    Mein Ziel sind 2 Duallayer Rohlinge mit je 3 Stunden. Nun möchte ich auf jeder DVD die Möglichkeit haben mir eine Kurzfassung anzuschauen.


    Wie lässt sich das in Maestro realisieren? Ein Menue wird zu jeder DVD gestaltet. Dort wird es dann eine Auswahl geben. Wahrscheinlich Hauptfilm, Kurzfassung, Kapitel oder so ähnlich.


    Ist es möglich eine flüssige Kurzfassung aus dem Hauptfilm zu bekommen? Ich meine ohne Tonknackser oder kurzen Aussetzern an den Kapitelübergängen?


    Was sollte ich schon im Vorfeld bei der Erstellung der m2v beachten? (Kapitel setzen ect.)


    Sollte dieses Unterfangen zu kompliziert sein, werde ich mir wohl ne Kurzfassung auf einen seperaten Rohling produzieren müssen.


    Ich hoffe ich konnte mich verständlich machen. Danke für Eure Hilfe.


    Liebe Grüße Xanti

  • Hi

    nichts einfacher als das :D -- ob jedoch alles ohne kurzen Knack oder Stillstand geht hängt auch extremst an dem DVD Player .

    Wenn du es völlig vermeiden willst, dann müsstest du an den entscheidenen Passagen mit Schwarzblenden arbeiten.

    Ansonsten ists relativ simpel.

    Kapitel setzen, dann links ins Menü, Rechtsklick auf den Movie 1 und "AddPlaylist" , in der Playlist kannst du nun per "Drag an Drop" die Kapitel einzeln in die neue Playlist ziehen, ganz so wie du die Playlist gestalten möchtest.


    Fertig :)


    max


  • Wenn du es völlig vermeiden willst, dann müsstest du an den entscheidenen Passagen mit Schwarzblenden arbeiten.
    max


    Hallo,


    danke, ja ich würde es gerne völlig vermeiden.
    Du meinst Schwarzblenden im Schnittprogramm oder geht da was beim authoren?


    Ich meine auch beim Umschalten meines DVD Players auf einer Schwarzblende einen unflüssigen Ablauf zu sehen.(ähnlich wie beim Kapitelsprung)


    Gibt es eine Möglichkeit eine flüssige Kurzfassung des Hauptfilmes anzuzeigen ohne diese seperat als Movie dazuzulegen?


    Hat jemand schonmal sowas gemacht?


    Wenn das halt nicht geht werde ich wohl eine Bonus DVD machen mit der Kurzfassung.:)


    Xanti

  • Hi

    nein, dann taugt der Player für sowas nichts, wenn er einfach zu lange braucht um den Sprung zu machen -- .

    Schwarzblenden müsstest du schon im Schnittprogramm machen, es würde zwar theoretisch gehen, bis ans jeweilige Ende des Chapters mit einem schwarzen UT zu kommen (Maestro kann die UTs übergängig ein/ausblenden) aber das lösst mitunter dein Sprungproblem nicht.

    Allerdings, wenn du mit einem Schnittprogramm Schwarzblenden setzt, dann dürfte eigentlich am Player nichts zu sehen sein, bis auf den Sprung unten in der Anzeige.


    max

  • Hi,


    ich muß das mal testen. Ich meine sogar, dass der Ton störender ist. Wie soll ich´s erklären? Irgendwie ein kurzer dumpfer Knackser. So ähnlich wie wenn ich meine Aktivboxen am PC einschalte.
    Diesen Ton hab ich zum Beispiel, wenn ich aus dem Menue auf Film starten gehe.
    Da stört es aber nicht so arg, aber wenn ich bei einer Kurzfassung mit Playlist an jedem Sprung diesen Knackser hätte, wäre dies ein k.o. Kriterium.


    Wie machen das die Profis? Leider hab ich keine entsprechende DVD zum probieren.


    Mein Projekt Hochzeitsfilm, soll natürlich möglichst auf vielen SA laufen. Es ist noch Zeit, da ich den Film noch aufwendig restauriere.
    Da ich viel Aufwand für die Restauration treibe, möchte ich halt auch ein perfektes Ergebnis nach dem Authoren.


    Variante 1: 2 x DVD9 Rohling mit je 3 Stunden aus welchen per z.B. Playlist eine Kurzfassung ca. 30 Minuten anwählbar ist.


    Variante 2: zusätzlich zu den 2 x DVD9 einen DVD5 Rohling mit der Kurzfassung als Bonus sozusagen.


    In jedem Fall soll die Kurzfassung seamless abspielbar sein. Also flüssig ohne Ruckler in Bild und Ton.


    Wie würdet Ihr das machen? Für´s Authoring steht Maestro zur Verfügung.


    Xanti

  • Ohne Ruckler gehts nur als Variante 2

    Zitat

    Seamless Muxen/Authoren kannst Du nur mit Scenarist und Muxman Pro.


    ...und Maestro
    einfach mehrere Assets in eine Movietimeline
    <!-- / message --><!-- sig -->

  • Ohne Ruckler gehts nur als Variante 2


    ...und Maestro
    einfach mehrere Assets in eine Movietimeline
    <!-- / message --><!-- sig -->


    Das versteh ich nicht. Maestro kann seamless und trotzdem geht es nicht ohne Ruckler?


    Kannst du mir das mal bitte erklären. Aber so wie einem kleinen Mädchen. ;D


    liebe Grüße Xanti

  • "Seamless muxen":
    Gemeint ist man nehme 2 MPEGs (oder mehrere) und die jeweiligen dazugehörigen Audios und erstelle daraus einen durchgehenden Titel ohne Freezer zwischen den Teilen, das können eben Scenarist, Muxman Pro und Maestro.

    Du willst zusätzlich zum vorhandene Titel kurze Teile daraus nahtlos ("seamless") abspielen. Dies ist nur möglich in dem du diese Teile nochmals in eine Timeline in Maestro legst und deren Audio synchst, benötigt aber auch zusätzlichen Platz auf dem Datenträger.
    Bei Verwenden von vorhandenen Titeln mittels Playlists benötigst du zwar keinen zusätzlichen Platz aber es kommt (je nach Player) zu kurzen Freezern bzw Knacksern.

  • Hi

    wie bereits erwähnt, es kommt auf den DVD Player an, inwieweit dieser Sprung innerhalb des vts durch die Playlist bemerkbar ist, bzw. inwieweit der durch eine Schwarzblende kaschiert werden kann.

    Mein 5.1 Reciever merkt den Sprung auch, allerdings sehe ich das nur an seiner Anzeige, die kurz blinkt und dann eben DD5.1, Stereo oder dts anzeigt, zu hören ist da nichts , am DVD Player merke ich vom Sprung nichts .
    Allerdings hält sich mein guter 720A auch nicht lange bei BOV auf, das geht ratz fatz fast unbemerkt.


    max

  • Danke Max.
    Aber sicher ist sicher. Auserdem kommt es bei dem Restaurationsaufwand auf die Bonusscheibe nicht mehr an. Ich glaube sogar, dass die Kurzfassung eher der Renner wird.
    Wer schaut schon gern 6 Stunden Hochzeitsvideo, obwohl es 2 Tage Feier waren.
    Es wird halt ne schicke DVD-Box.
    Im Moment bin ich eh noch im Schnittprogramm. Schnitte korrigieren, Weisausgleich, Standbilder ect.
    Am schwierigsten gestaltet sich momentan, wenn der Weisausgleich später während des Drehs korrigiert wurde. Da einen weichen Übergang zu zaubern :wall:
    Manchmal mach ich dann einen Hardcut, aber immer gehts nicht.
    Was mir gut gelungen ist. Ich habe einen tollen Filter hinbekommen um ausblutendes Rot zu vermindern, ohne was anderes zu beeinflussen. Den find ich so gut, dass ich mir ein Preset gemacht habe.


    Wenn jemand Interesse hat kann ich es posten. Funzt in Edius3.


    Xanti

  • Zitat

    Wer schaut schon gern 6 Stunden Hochzeitsvideo



    Das ist Horror pur -- ich rate meinen Kunden immer davon ab, eine längere Laufzeit als 1 Std zu nehmen, egal wie lange gefeiert wurde !!!


    Denn mit solcherlei Familienfilmen quält man die liebe Verwandschaft nur, wer dabei war den intressierts vielleicht, aber die halbe Feier nochmals ansehen intressiert selbst diejenigen nicht, wer nicht dabei war, hat nach spätestens 20 Minuten die Lust verloren .


    Ich habe mittlerweile recht erfolgreich meine eigene Philosophie erfunden und ziehe diese zur Freude meiner Kunden konsequent durch, alles zusammen maximal ne Stunde, egal wie lange die Feier dauerte (ich habe hier Rohmaterial von einer Hochzeit das fing Nachmittags um 3 an und endette um 4 morgends, fast komplett gefilmt -- 2 Std herlichste Trauung in schöner Kirche -- im finalen Ergebniss machte das schlappe 11 Minuten aus und war niemals zu kurz, fast schon zu lang) -- wirklich nur die besten Szenen nach mehrfacher Sichtung und kritischen Blick ins finale Ergebniss genommen -- und vor allem niemals den extra Punkt "Pannen und Patzer" vergessen -- das heitert die mittlerweile extrem genervte und gelangweiligte Filmvorführungsgesellschaft nach den Genuss von 1 Std. Hochzeitsvideo extrem auf !!!!!!!!

    6 Std. sind nur für reines archivieren geeignet, niemals zum ansehen .


    max

  • Ahhh da spricht ein Leidener --- ja die Generation der DIA Vorträger stirbt nicht aus, sie wandelt sich nur in 6 Std Familienfilmvorfüher --- mindestens genauso abschreckend .

    Allerdings kann man solcherlei Spezis mit technisch versierten Familenfilmen recht gut zur Strecke bringen, erst neulich habe ich eine Taufe in Multiangle erstellt -- der Kunde war begeistert und aus seinen anvisierten 2 - 3 Std. Filmchen für die Omas ist eine HighTech Taufe in Multiangle enstanden die nur 45 Minuten bemaß -- die späteren Zuseher werdens mir danken (wenn der Filmvorführer nicht noch 2 Std. lang die technischen Rafinessen der DVD aufzeigt)



    max