Benötige Hilfe bei DVDLab Pro

  • Hallo zusammen,


    ich hoffe mir kann jemand helfen.


    Ich muss folgende Aspekte bei der Erstellung einer DVD berücksichtigen:


    - Hyperlink (es muss ein Verweis zu einer Website erstellt werden)


    - die DVD muss mind. 2 Scripte beinhalten


    - sinnvolle Benutzerrechtevergabe


    - ein ROM-Verzeichnis muss angelegt werden, in das meine Original-Clips, *.dspproj sowie alle Assets gepackt werden sollen


    --------


    Bis auf diese Punkte ist meine DVD soweit fertig. Bzgl. der Hyperlinks hab ich im Netz gelesen, dass das wohl bei DVDLab nicht funktioniert, kann ich mir allerdings nicht vorstellen.


    Ich hoffe jemand antwortet innerhalb der nächsten Tage


    Danke im vorraus:D

  • Hyperlinks gehen mit DVDlab nicht (lassen sich nicht realisieren und sind auch nicht Bestandteil des DVD-Standards).


    Was für Scripte sind gemeint?
    Was verstehst Du unter Benutzerrechtevergabe auf einer DVD?


    Ein ROM-Verzeichnis kannst Du ohne Probleme anlegen (im DVD-Wurzelverzeichnis) und reinpacken, was Du willst.


    Linking vom DVD-Content aus (aus dem Menü raus) auf Dokumente, Web etc. geht m.W. nur mit eDVD und auch nur auf dem Computer.


    --> mal nach "Sonic eDVD" googlen.


    Gruss BJ1

  • erstmal danke für die antwort auf das rom-problem!


    zu den eingeschränkten benutzerrechten:
    bei dvdstudio (mac) kann man wohl einstellen, dass z.B. ein trailer (bsp.: anti-raubkopierer clips) vom benutzer nicht weggeskipt werden kann. kann man sowas bei dvdlab pro auch?


    zu den scripten:
    egal welche. auf der dvd soll einfach irgendwas gescriptet sein. ich bisher nur gehört, dass die scriptsprache bei dvdlab anders sein soll, als die bei dvdstudio. ich weiß nur gar nicht wie man in dvdlab überhaupt scriptet...


    zu den hyperlinks:
    sonic edvd werd ich mal abchecken. danke.
    die dvd muss auf einem rechner laufen und dann über nen link mit dem internet verbinden. es ist klar, dass sowas auf nem player nicht geht ;-)

  • Hi,


    die Bernutzerrechte kannst Du in DVDLab für einzelne Objekte gezielt einschränken, indem Du das gewünschte Objekt im Connections-Window mit rechts anklickst und im Kontextmenü "UOPs & Settings" auswählst. Dann erscheint ein Fenster wie im angehängten Bild. Wenn Du die im Bild gezeigten Einstellungen übernimmst, dann kann der Benutzer den entsprechenden Clip weder mit einer der Menütasten, noch mit Previous oder Next überspringen und auch nicht im Schnellvorlauf austricksen. Ich mag' ja so etwas gar nicht...


    Hyperlinks:
    Meines Wissens wird eDVD nicht mehr vertrieben. Es wollten wohl zu wenige Firmen damit arbeiten. Ein anderes Programm, was so etwas ermöglicht, kenne ich nicht.


    Script:
    Was soll damit erreicht werden? Das Ablaufen von Scripts ist auf DVDVideo nämlich gar nicht vorgesehen. Man kann aber ein paar Abläufe über VMCommands beeinflussen, aber das ist nicht das, was man normalerweise unter Scripting versteht.

  • zu den scripten:
    egal welche. auf der dvd soll einfach irgendwas gescriptet sein. ich bisher nur gehört, dass die scriptsprache bei dvdlab anders sein soll, als die bei dvdstudio. ich weiß nur gar nicht wie man in dvdlab überhaupt scriptet...


    Ich glaub da musst du schon etwas genauer werden:
    1. was willst du damit machen
    2. was soll der Anwender nachher dafon haben.


    Die Scriptsprache (LabTalk) von DVDlab ist für DVDlab.
    Du kannst z.B. die Projekterstellung automatisieren, oder eine Art ProjektWizard damit erstellen, aber die sind auf der DVD nachher nutzlos, außer du möchtest dein Projekt auf die weise auf der DVD mit als Extra hinterlegen, wobei du dann auch das Projekt selber ablegen kannst.

  • DANKE für die bisherigen Antworten!


    darkframe :


    ich mag sowas auch überhaupt nicht, aber meiner Aufgabenstellung nach soll eine "sinnvolle Benutzerrechtsvergabe" enthalten sein.
    man könnte auch argumentieren, dass KEINE Benutzerrechtsvergabe am sinnvollsten wäre ;D


    LR1 :
    zu den Scripten:


    Im Unterricht haben wir mit DVDStudio DVD-Menüs anhand von Scripting gemacht. Da ich privat keinen Mac habe und DVDLab angeblich die besten Lösung auf dem PC ist, muss ich jetzt mindestens 2 Scripte verwenden bzw. ich denke das soll heißen, dass mind. 2 Sachen auf der DVD gescriptet sein sollen... genauer kann es ich es leider nicht beschreiben

  • Zitat


    aber meiner Aufgabenstellung nach soll eine "sinnvolle Benutzerrechtsvergabe" enthalten sein.



    Eine "sinnvolle Benutzerrechtsvergabe" wäre z.b das Verbieten von FF/FR in Motion Menüs. Wird in Menüs gespult, verliert man das Highlight und eine weitere Bedienung ist erst nach einem Loop bzw Neustart der Buttons möglich.

    Wenn mit Scripting nicht Lab-Talk gemeint ist sondern die Ablaufsteuerung ohne den Abstraction Layer von Lab zu machen, wäre vielleicht der Random Generator von BJ1 was für dich. Schau es dir hier mal an.

  • Endweder in Dvdlab selbst oder im Brennprogramm

    1. Lab
    Project - Burn DVD - (einmal OK) - bei DVD Lab General Disc Record - Advanced - Add File bzw Add Folder

    2. Brennprogramm
    du wählst ein DVD-Video Projekt und erzeugst dort (je nach Brennprogramm) zusätzliche Dateien und Ordner neben dem VIDEO_TS Ordner.

    Edit:
    Ähhh - war da nicht gerade eine völlig andere Frage?

  • haha, sorry. Habe 1 Min. nachdem ich das geschrieben habe, herausgefunden, dass ich in nero einfach neben dem AUDIO_TS und VIDEO_TS einen ROM Ordner anlegen kann.


    Das Problem mit der Slideshow ist allerdings immer noch present. Außerdem hat sich gerade beim Testen ein weiterer Bug eingeschlichen. Ich habe 3 einzelne Musikclips auf der DVD. Clip 1 und 3 spielt er problemlos ab. Bei Clip 2 spielt er zwar den richtigen Ton, jedoch das Bild von Clip 3 ab. Sehr komisch...:(