GfD - unsaubere Schnittübergänge nach Authoring

  • Ich hätte jetzt eine Q&D Lösung. Das 'künstliche' verlängern der VOBunit ist ja nur dazu gedacht, bei Menüs 'single frame mpegs' vernünftig anzuzeigen. In diesem Fall gibt es aber auch einen sequence end code. Daher könnte man die 'Prüfung' daraufhin erweitern.

    Code
    1. if((vi->sectpts[1]-vi->sectpts[0])<36000 && vi->hasseqend) {
    2. write4(buf+0x39,vi->sectpts[0]); // vobu_s_ptm
    3. write4(buf+0x3d,(vi->sectpts[0]+36000)); // vobu_e_ptm
    4. } else {
    5. write4(buf+0x39,vi->sectpts[0]); // vobu_s_ptm
    6. write4(buf+0x3d,vi->sectpts[1]); // vobu_e_ptm
    7. }


    Funktioniert bei meinen Tests ganz brauchbar. Wäre nur schön, wenn man das in die mingw Version reinkriegen könnte...

  • Ja Hallo! Auch wieder da...
    Ich hab mehrfach versucht Dich per email zu erreichen, aber leider ohne Erfolg.

    Zitat

    kann ich das als patch verwenden?


    Ja. Scheint gut zu funktionieren. Der Schnipsel von 99Tron99 wird ohne Ruckeln erstellt und bei single frame mpegs (hauptsächlich bei Menüs) wird trotzdem die Vobunit auf 0.4 Sekunden gesetzt (weil das mpeg ja schon nach dem einen Frame einen sequence end code hat).

  • borax
    Ich kompilier deine Änderung und probiere diese mal bei verschiedenen Schnittpunkten bzw. unterschiedlichen Framelängen der GOP's aus (Komme allerdings erst nach dem Wochenende dazu).


    ssbssa
    dvdauthor erstellt aus jeder GOP eine VOBU, gerade bei den Schnitten erhält man aber i.d.R. GOP's die u.U. nur noch aus einem Vollbild (I-Frame) und nur einem oder zwei weiteren Bildern (p-Frame) bestehen. Durch die Addition der 36000 ticks (PTM-end der VOBU) kommt der SW/SA-Player an der Stelle ins "Stolpern/Ruckeln", da nach den Info's im Navigation Pack die vorhandenen Frames der VOBU länger angezeigt werden.
    Siehe dazu bigotti's Antwort.

  • 99Tron99
    Danke für die Mithilfe. Falls erwünscht, kann ich Dir auch meine schon fertig kompilierte Version geben. Dann musst Du es nicht selbst kompilieren.


    ssbssa
    spumux.exe~1.2Mb aber leider nicht lauffähig (vmtl. fehlt da irgendwas bzgl der fonts)


    ...(dvdauthor-0.6.14-GfD-2)?
    Ja. Wäre super, isb. wenn das Speicherloch bei png2yuv auch noch gestopft wäre...

  • Zitat

    Danke für die Mithilfe. Falls erwünscht, kann ich Dir auch meine schon fertig kompilierte Version geben. Dann musst Du es nicht selbst kompilieren.


    Kannst du gerne machen, dann probier ich das morgen schon mal während meiner Spielpausen aus (vorausgesetzt du liest das heute noch:D).
    Falls du es als email-Attachment senden willst, benutze bitte [email]- [email='CMegCBR9@aol.com'][/email][/email] -
    Schönen Abend noch
    Christian

  • borax
    Funktioniert einwandfrei!


    Ich habe die 144 Schnittkombinationen mal durchlaufen lassen, also Cut-Out an jedem möglichen Frame mit dem entsprechenden Cut-In an jedem möglichen Frame.
    Übergänge sind einwandfrei, kein "Sprung/Ruckeln" festzustellen (Getestet SW: WinDVD, VLC, WMP; HW: LG GSA4167B, Pionier BDC-202, Plextor PX-608CU; SAP: Targa DR-5100x, Philips DVDr3570H).
    Da die Übergänge im Ergebnis flüssig wiedergegeben werden, habe ich mir nur stichprobenartig die Nav-Packs (insbesondere bei den kurzen Schnitten) angeschaut, konnte bisher aber keinen Unterschied zu der normalen dvdauthor-version finden.


    Also Kompliment für die schnelle und funktionierende Lösung, ich nehme natürlich meine Vermutung zurück, das es nicht Q&D geht. :D


    Ich häng mal ein log-file von GfD an, falls es jemand interessiert.