Anamorph funktioniert nicht

  • Guten Tag ihr Profis,
    ich habe mich extra registriert, weil mir ein Thema schlaflose Nächte bereitet
    (und das wirklich, habe 2 ganze Nächte im Internet gesucht).


    Ich habe mehrere vob-Dateien auf meinem PC.
    Die hab ich zu einer zusammengebastelt und demuxt.
    Das Material ist PAL 16:9.


    Mein Ziel ist eine .mkv Datei mit zwei Tonspuren im H.264/ac3 Codec.
    Allerdings muss ich das Video zurechtschneiden (Szenen entfernen).


    Nach einer wahren odyssee mit etlichen Tools (beispielsweise hat Avidemux immer Probleme mit der zweiten Tonspur und zickt auch sonst nur rum) bin ich mal wieder auf VirtualDubMod zurückgekommen.


    Hier kann ich bequem die vob einlesen, die eine Tonspur wählen und die 2. (demuxte) Tonspur adden und bei beiden ein delay eingeben.


    Dann schneide ich. Das tolle ist nämlich, dass VirtualDubMod beide Tonspuren gleich mitscheidet.
    Ich habe sonst kein Tool gefunden, dass das macht.
    Bei den meisten Tools bearbeitet man alles getrennt und fügt später alles zusammen.


    Das ist mir aber zu anstrengend, weil ich jedes mal auch noch zwei Audiodateien ganz genau schneiden müsste (Es warten noch mehr vobs auf mich).


    VirtualDubMod ist das einzige Tools, das ich gefunden habe, das gleich auch noch die Tonspuren mitschneidet.


    Am schluss speicher ist ganze als Matroska und wähle als Compression
    "x264vfw - H.264/MPEG-4 AVC codec (X264)".


    So, jetzt aber zu meinem eigentlichen Problem.
    Das fertige Video hat das typische Eierkopfproblem.


    Jetzt hab ich mich 2 Nächte lang in anamorphes Encoding eingelesen.
    Wenn ich jetzt x264 konfigurieren will (wenn man in VDub den Codec wählt erscheint das Feld "Configure"), popt VfW (das ist eine Oberfläche für x264, meine Version ist die neuste vom Juli diesen Jahres) auf.


    Auf "More" gibt es Felder neben "SAR". In die trage ich 16 und 11 ein.
    Aber egal, was ich hier eintrage. Es hat keinerlei Wirkung.


    Inzwischen habe ich ein paar mal gelesen, dass VfW veraltet ist und auch Probleme hat.
    In dem VfW gibt es auch "Use command line", wo man manuell alles eingibt und nichts aus dem Interface übernommen wird. Das müsste also das pure x264 sein.


    Eines der vielen Befehle, die ich da eingebe, ist natürlich "--sar 16:11".
    Während dem Encoden kommt auch die Meldung "using SAR=16/11".
    Aber egal, was ich auch hier einstelle. Es hat wieder keine Wirkung beim fertigen Video.


    So jetzt bleiben 2 Möglichkeiten und die gehen als Fragen an euch:
    Mache ich etwas falsch? Gibt es andere Tools, die aber auch gleich die Audios mitschneiden?




    Und wenn niemand eine Antwort hat, bleibt mir wohl nichts anderes übrig als zu resizen in 720x405 (ich musste nicht croppen). Aber das wollte ich eigentlich vermeiden.
    Außerdem interessiert mich mein Fehler.

  • Würde mich nicht als Profi bezeichnen, aber eventuell kann ich etwas helfen:


    Zitat

    Mache ich etwas falsch?

    Direkt falsch nichts, dein Problem ist vermutlich, dass
    Virtual Dub Mod veraltet ist und MPEG-4 Material nicht nativ (sondern in einem .avi Container gepackt) in einen .mkv Containe packt. x264 setzt das Aspect Ratio Flag aber im Videostream und nicht im Container, wenn man es per vfw verwendet.
    auch interessant ist vermutlich: http://brother-john.net/ar-vergleich.html


    Zitat

    Gibt es andere Tools, die aber auch gleich die Audios mitschneiden?

    Sollte alles auch mit MeGui gehen, falls die Audiostreams reencoded werden.
    Da funktioniert das anamorphe Encoden auch.
    (Du solltest das leicht veraltete 'MeGui Essentials' lesen um zu verstehen wie MeGui funktioniert und welche Optionen darin für Dich interessant sind.)


    Zitat

    Und wenn niemand eine Antwort hat, bleibt mir wohl nichts anderes übrig als zu resizen in 720x405 (ich musste nicht croppen).

    das wird nicht klappen, da 405 nicht glatt durch 2 teilbar ist und deshalb MPEG basierte Encoder die nicht auch 4:4:4 als Farbraum unterstützen sich beschweren werden das die Auflösung nicht Yv12 konform ist.


    Cu Selur

  • Danke für die Antwort Selur.


    Zitat

    (sondern in einem .avi Container gepackt) in einen .mkv Containe packt


    Daran hab' ich noch gar nicht gedacht.


    Zitat

    da 405 nicht glatt durch 2 teilbar ist


    Jap, stimmt. Wär' mir dann auch aufgefallen, wenn der Encoder gemotzt hätte. Aber wenigstens gibt es die durch-16-teilbar-Regel nicht mehr bei H.264.


    Zitat

    Du solltest das leicht veraltete 'MeGui Essentials' lesen um zu verstehen wie MeGui funktioniert


    Brauchte ich nicht. Habe schon früher mal damit gearbeitet. Allerdings weiß ich jetzt einiges mehr. Hat sich alles von selber erklärt.
    Ich hatte gar nicht mehr in Erinnerung, dass man die Cuts vom Video ins Audio übernehmen kann. Das ist klasse.


    Im großen und ganzen brauche ich ein paar Schritte mehr als mit VDubMod und das Schneiden ist nicht so bequem.
    Aber es gibt mehr Einstellungsmöglichkeiten.
    Und ich kann meine Ac3-Dateien gleich in AAC umwandeln.


    Und jetzt das beste.
    Mit VDub hat das Encoding 7,5 Stunden gebraucht, obwohl die Ac3-Dateien nicht mal umgewandelt wurden.
    Mit MeGui nur 1,5 Stunden für das Video und pro Audiofile 15 mins.


    Ich kann im normal mode sogar noch nebenbei akzeptabel am PC arbeiten. Ging bei VDub nicht.


    Mein Perfektionismusdrang wurde vollends befriedigt.
    Danke Selur, dass du mich nochmal zu dem Tool getrieben hast. :daumen: