Blu-Ray und AVCHD Authoring

  • Hallo zusammen,


    ich möchte, mit Eurer Hilfe, eine Liste zusammentragen, was es für Authoring Software gibt, um Blu-Ray und AVCHD zu erstellen. Später dann, div. Software vorstellen, mit den Möglichkeiten ob man FilmOnly (BDAV) oder auch mit MotionMenüs (BDMV) bauen kann. Welche Sourcen (Video; Audio) unterstützt werden und und und.
    --------------------------------------------------


    Ich kenne bis jetzt...


    • Sonic Scenarist BD (BDAV, BDMV)
    • DVDit Pro HD (BDAV, BDMV)
    • DVD Architect Pro 5 (BDMV)
    • PowerProducer 5 Ultra (BDMV, AVCHD)
    • Adobe Encore CS4 (BDMV, AVCHD)
    • Photodex Proshow Producer (BDMV)
    • Nero 9 (BDMV, AVCHD)
    • TMPGEnc Authoring Works 4 (BDMV)
    • DoStudio BD Authoring Edition (BDMV)


    --------------------------------------------------


    Langsam oder sicher gibt es auch Freeware im HD Markt. Jedoch schreibt bitte bei Eurer Vorstellung gleich dazu, was es denn überhaupt kann. Wie zb. multiAVCHD

    Zitat

    Verbindung von mehreren AVCHD/BD Ordner und AVC MKVs zu einer AVCHD/BD Struktur, inc. Auswahlmenü

    Dies ist also kein echtes Authoring!


    Würde mich freuen, wenn Ihr auch noch Software kennt und wenn möglich diese Vorstellt. Danke

  • WinOnCD 2010 + BluRay PlugIn sollte BR-Authoring (BDMV) können.
    AVCHD ist auch ohne Plugin möglich.


    Nur in der Wahl der Quellen ist es wohl recht wählerisch. So nimmt er keine MKVs und auch kein RAW-h264. Aber wenn man die MKV mit tsmuxeR zu ein *.ts bzw. m2ts muxxt wird es anstandslos von WinOnCD angenommen und man kann ein Menu hinzufügen etc. Verzichtet man aufs Menu, kann man natürlich auch gleich mit tsMuxeR eine BR-Struktur erstellen und brennen.


    EDIT: WinOnCd scheint aber unabhängig von Quelle wieder neu codieren zu wollen...find ich jetzt nicht sooo Pralle

  • BDAV ist nicht mehr anerkannt, bin gespannt zu erfahren welche Geräte dieses Format noch unterstutzen. BDMV ist der Weg. Auch AVCHD ist eine Art BDMV.


    MultiAVCHD ist keine echte authoring Software, erstellt aber einfache Menüs. Mehr braucht nur wenige, insbesondere wenn sie hunderte Euro dafür bezahlen müssen. Es gibt neuerdings eine Variante die BD reauthoren kann. Hab sie noch nicht ausprobiert.

  • Hallo zusammen,

    habe noch ein Prog gefunden, welches BlueRay-Authoring beherrscht (BDMV).
    ULEAD Videostudio Pro X3 von COREL kann das auch.

    Download (14 Tage Trail-Version), Upgrade ab Version 11.0 (verbilligt) oder Kauf (Vollpreis) unter folgendem Link:

    http://www.corel.com/servlet/S…175714228541#tabview=tab0

    Für den Download ist vorab der Download-Manager von Corel (auch auf dieser Seite erhältlich) zu installieren.

    MfG Uffi33

  • MultiAVCHD ist keine echte authoring Software, erstellt aber einfache Menüs. Mehr braucht nur wenige, insbesondere wenn sie hunderte Euro dafür bezahlen müssen. Es gibt neuerdings eine Variante die BD reauthoren kann. Hab sie noch nicht ausprobiert.


    Diese Software wurde stets überarbeitet - jetzt ist sie eine richtige [Re]Authoringsoftware.

  • Nach 4 Jahre scheint die Lage nicht verbessert zu sein.
    Es sind immer dieselben Hindernisse (BDAV oder forced reencoding oder sogar Ausspähen des PCs) oder man muss richtig Geld dafür zu bezahlen (DoStudio usw).
    Eine einfache und elegante Software wie DVD Styler ist noch nicht erscheint.

  • Ich suche mir aktuell auch nen Wolf nach einer einfachen aber gut funktionierenden Blu-Ray Authoring Software. Dabei sind meine Ansprüche doch gar nicht mal so groß. Ich möchte einfach nur mehrere .mkv Dateien auf eine AVCHD oder Blu-Ray brennen so das sie auf einem normalen Blu-Ray Player laufen. Dazu muss das Programm natürlich ein Menü erstellen können um die einzelnen Videos anwählen zu können. Dieses Menü brauch aber gar nichts besonderes zu sein. Motion Menus oder ähnliches brauche ich nicht. Was wichtig wäre ist dass das Programm das Ausgangsmaterial so verkleinert das es auf einen Rohling drauf passt.


    MultiAVCHD wäre theoretisch traumhaft. Funktioniert aber nicht zuverlässig. Einmal funktioniert die erstellte Disc, einmal funktioniert sie gar nicht, oder die Videos werden zu langsam wie in Zeitlupe abgespielt. Ich hab das auf mehreren Playern probiert um meinem Sony BD Player als Fehlerursache auszuschließen.


    DVDfab ist zwar sehr einfach zu bedienen und ich kann mich blind darauf verlassen das die erstellten Discs auch überall fehlerfrei laufen. Aber die Bildqualität ist zum gruseln. Der Encoder ist gnadenlos auf Geschwindigkeit getrimmt und kann auch nur 1-pass Encoding.


    BDRebuilder hat zwar eine Funktion um mehrere .mkv Dateien auf eine AVCHD oder Blu-Ray zu bringen und erstellt auch brav ein einfaches aber für mich vollkommen ausreichendes Menü. Aber die Software ist noch Beta und oftmals haben die damit erstellten Discs nur ein graues Bild oder das Bild ist verzogen. Keine Ahnung wann das gefixt wird da diese Funktion wohl nur ein Bonus ist und die Priorität natürlich auf den Hauptfunktionen liegt.


    Und bei Nero Recode 2014 hab ich alles mögliche gefunden aber keine Möglichkeit eine AVCHD oder BD zu erstellen.


    Wenn also jemand noch eine Idee hat welches Programm ich noch testen könnte nur raus damit. Ich bin mit meinem Latein am Ende.

  • ... oder die Videos werden zu langsam wie in Zeitlupe abgespielt.


    Bedenke bitte, dass es nicht die Aufgabe der meisten Authoring-Programmen ist, die Videos kompatibel zum Blu-ray-Standard zu encodieren. Sie verwenden üblicherweise nur fertig vorbereitetes Material. Eventuell können sie offensichtlich inkompatibles Material ablehnen, es kann aber auch sein, dass eine entsprechende Prüfung nicht zuverlässig ist oder nur vor möglichen Problemen im Log warnt, aber die Erstellung eines Ergebnisses nicht verhindert. Auf einem PC läuft vieles, in einem Blu-ray-Player aber nicht alles.

  • Nicht kompatible Files werden nach dem Import rot angezeigt, dann muß ohnehin neu kodiert werden. Hierzu klickt man auf transcode, stellt die gewünschte Auflösung, Bitrate und Qualität ein. Kompatible Files werden grün angezeigt, dann sollte 'Do not transcode' eingestellt werden.
    Nach dem Authoring sollten in der Log-Datei keine roten Einträge vorhanden sein.