AVCHD von SDHC abspielen - Ist das Bluray?

  • Hallo Forum!


    @Moderator: Falls der Thread hier nicht hingehört bitte schieben aber ich wüsste nicht wo er sonst hin gehört...


    Ich besitze seit einigen Tagen einen Panasonic DMP-BD35. Dieser besitzt u.a. einen SD-Slot. Das Handbuch sagt, daß von dort aus u.a. Filme im AVCHD-Format die auf einer SDHC-Card gespeichert sind abgespielt werden können.
    Mir ist bekannt, daß AVCHD ein Panasonic-eigenes Format für deren Videokameras ist - allerdings ein hochauflösendes Format.
    Nun meine Fragen:


    1. Entspricht dieses Format "Bluray"?
    2. Kann ich demnach eine Bluray-Disc von der SD-Card abspielen?
    3. Kann ich eine meiner älteren (normalen) DVDs in AVCHD konvertieren und dann dort (von SD-Card) abspielen?


    Danke für eure Unterstützung!


    Gruß
    Mabus

  • Zitat von Mabus

    Filme im AVCHD-Format


    "AVCHD" steht m.W. allgemein für "Advanced Video Coding High Definition - d.h. einen h264/AVC-kodierten Videostream in "HD", also einer Auflösung von 1280 x 720 bzw. 1920 x 1080.


    Zitat von Mabus

    Entspricht dieses Format "Bluray"?


    Blu-ray ist das Daten-Medium, d.h. die Scheibe an sich. Die übliche Videokompression auf einer Video-Blu-ray ist h264/AVC in HD-Auflösung, also ja, ein übliches Video auf Blu-ray-Disc enthält quasi AVCHD (abgesehen davon, dass gemäß BD-Specs auch MPEG2 vorgesehen ist).


    Zitat von Mabus

    Kann ich demnach eine Bluray-Disc von der SD-Card abspielen?


    Theoretisch ja - praktisch kommt es darauf an, ob der Player BD-Datenstrukturen auf einer SD-Card akzeptiert.


    Wie eigentlich fast alle Hersteller schweigt sich Panasonic in den Artikelbeschreibungen über exakte Fähigkeiten (z.B. von abspielbaren Containern bzw. Strukturen per SD-Card) aus. D.h. dir wird nur ausprobieren übrigbleiben.


    Zitat von Mabus

    Kann ich eine meiner älteren (normalen) DVDs in AVCHD konvertieren und dann dort (von SD-Card) abspielen?


    Ich würde eher probieren, ob der Player evtl. komplette DVD-Strukturen oder VOBs von SD-Card abspielen kann.

  • Also der SD-Slot liest nur SD-Cards im FAT-Format (wie auch im Handbuch beschrieben) auf denen JPEGs sind.
    MP3, DivX, DVD (ifo, vob, etc. im Stammverzeichnis) nicht!


    Wie könnte ich denn jetzt eine "normale" DVD zu AVCHD konvertieren???
    Denn die spielt er ja laut Handbuch ab...

  • Und genau da war ich nicht ganz sicher... Deswegen hatte ich "\VIDEO_TS" weggelassen.
    Ich werde es aber nochmal mit dem Ordner testen obwohl ich glaube daß es - wegen der anderen Ergebnisse - auch nicht funktionieren wird.


    Werde berichten!


    Kann mir denn trotzdem jemand sagen wie (oder ob) ich nach AVCHD konvertieren kann?

  • HD-Video mit AVC-Codierung kann z.B. die MeGUI mit dem x264-Encoder erzeugen. Dann muss das AVC-Video in Media-Transport-Streams (mit Timecodes, 192-Bytes-Frames, also M2TS) verpackt und in passende Verzeichnisse verpackt werden (z.B. mit einem BluRay-Authoringtool und "AVCHD Me" - letzteres benennt mehr oder weniger nur die für UDF erzeugten Dateien in für FAT geeignete 3-Buchstaben-Endungen um).

  • N'Abend!


    Habe es jetzt hinbekommen einen BluRay-Film sowohl von einer "normalen" DVD als auch von der SD-Karte abspielen zu lassen !!!!!!!!! :D:D


    Das entscheidende waren die Tools "mkv2vob" und "multiAVCHD".


    Somit kann ich nun auch eine normale (alte) DVD in das Format bringen um es von SD-Card zu spielen.


    Danke für euren Support!

  • Gerne doch ;-)


    Jetzt habe ich aber doch noch ein Problem:


    Einer meiner Trailer hat die Auflösung 1280x544 - damit funktioniert es leider nicht (nur Ton, kein Bild).
    Hat vielleicht noch jemand einen Tip wie ich dieses Thema löse?
    Danke.

  • Da hat jemand Video extrem für den PC optimiert encodiert, und das Ergebnis ist nicht mehr kompatibel zu Hardware-Playern.


    Erstens muss das Video wahrscheinlich komplette HD-Auflösung haben (also auf 1280x720 aufgefüllt werden); zweitens darf die AVC-Codierung nicht zu komplex sein (maximal Level 4.1, eingeschränkte B- und Referenz-Frames).

  • Immer das selbe, immer und immer wieder... ;)


    Du müsstest das Video komplett neu komprimieren lassen. Dafür wäre der Encoder "x264" geeignet. Den kann man z.B. über die MeGUI bedienen. Die verwendet AviSynth als skriptgesteuerten Frameserver. Und in einem AviSynth-Skript läßt sich die Funktion "AddBorders" verwenden, um Video mit einem schwarzen Rand aufzufüllen.

  • Die Funktion schwarze Balken hinzuzufügen ist in "multiAVCHD" doch schon eingebaut!


    Bei dem entsprechenden Video die EDIT Taste drücken, dann TRANSCODE. Dadurch werden automatisch mit Hilfe von AviSynth und x264 (werden beim Installieren von "multiAVCHD" mitinstalliert) die Balken erzeugt.


    Ein weiterer schöner Nebeneffekt ist, dass einige .mov Trailer, welche vorher merkwürdige Farbstreifen im unteren Drittel aufwiesen, danach einwandfrei laufen.


    Dank "multiAVCHD" kann ich nun komplette HD-Filme über den SD-Kartenslot meines Viera TVs schauen. Tolle Sache...


    goonix

  • Zitat

    Dank "multiAVCHD" kann ich nun komplette HD-Filme über den SD-Kartenslot meines Viera TVs schauen


    Genau das möchte ich auch!! :ja:


    Dann werde ich gleich nochmal einen Versuch starten...


    Schon mal vielen Dank bis hierher!


    Edit:
    Habe gerade den Versuch gestartet und gesehen daß ich bei Avisynth "Schärfen" auswählen kann. Da das Material 1b-Ware ist, frage ich mich ob das
    a) Sinn macht und
    b) mit welchem Wert "akzeptable" Ergebnisse erzielt werden (Viel hilft viel???)

    Einmal editiert, zuletzt von Mabus () aus folgendem Grund: Ergänzung


  • Bin seit ein paar Tagen stolzer Besitzer eines P42v10e Vierra Plasma von Panasonic. Habe es leider noch nicht geschafft eine als mkv codierten Film (in 720p) als AVCHD via SDHC am Pana zum laufen zu bekommen. :( Kannst Du mir eventuell mal deine Einstellungen für multiAVCHD mitteilen?


    danke dreass

  • :welcome: dreass.


    Die Dateien richtig auf der SD-Karte zu arrangieren ist nur ein wichtiger Faktor.


    Ebenso wichtig ist, dass das Video nur mit leicht eingeschränkter Komplexität encodiert wurde (u.a. maximal Level 4.1), denn BD-Player können nicht jede beliebige Variante von MPEG4-AVC abspielen - ihre Decoder-Chips haben nur begrenzte Leistung.


    Lies bitte auch noch mal Forenregel 4.4 und 4.5 - nur so im Allgemeinen...

  • :welcome: dreass.


    Die Dateien richtig auf der SD-Karte zu arrangieren ist nur ein wichtiger Faktor.


    habe eine leere SDHC mit einem Ordner Private und in diesem die von MultiAVCHD erstellten Ordner.


    Ebenso wichtig ist, dass das Video nur mit leicht eingeschränkter Komplexität encodiert wurde (u.a. maximal Level 4.1), denn BD-Player können nicht jede beliebige Variante von MPEG4-AVC abspielen - ihre Decoder-Chips haben nur begrenzte Leistung.


    Habe in MultiAVCHD den Haken auf max. Level 4.1 gesetzt, und als Ausgabeformat Vierra SDHC oder so Ähnlich USB/SDHC gewählt



    Lies bitte auch noch mal Forenregel 4.4 und 4.5 - nur so im Allgemeinen...


    Ja Tschuldigung, hab das File von nem Freund zum Testen bekommen, da ich noch nichts in HD habe, und der Bluerayplayer kommt erst Weihnachten:D
    Hast meinen Post ja schon geändert, danke.


    Ciao dreass

  • Hallo hab gleich mal was für euch ....


    .... hab ein tut geschrieben für den Panasonic TX-P46GW10


    der selbst erstellte AVCHD viedos abspielt....



    Hab mit meinem Comag sl 100 hd etwas auf arte hD aufgezeichnet- und das in AVCHD konvertier sodas es der PANA lesen und abspielen kann... super sache..arbeite auch schon am ersten film auf SDHC für Panasonic


    vielleicht könnt ihr das demofile vom meiner sd auch mal bei euch ausprobieren - für ne datenbank



    danke


    Tut ist zu finden unter nur24stunden.info

    TX-P46GW10,Comag SL 100 HD,Inspiron 9400,Phillips LCD 37"