Hybrid (Windows/Linux/Mac): Input -> x264/x265/Xvid/VP8/VP9

  • Problem wie wenn man Material hat wo die Leute ihr interlactes Material nehmen, es nicht deinterlacen, progressive resizen und progressive speichern. So Zeug kriegt amn auch irgendwie gesäubert, aber man kriegt hat ne Qualität dabei die schlechter ist als das eigentliche Original. Je mehr geresized wurde desto mehr ist kaputt und wenn da per Machine Learning resized wurde ist es nur schlimmer.

    Sowas zu machen macht halt nur Sinn, wenn es da Material nicht in besserer Qualität gibt, aber bei DVD upscales macht das keinen Sinn.


    Cu Selur

  • Nur der Vollständigkeithalber:

    Korrektur mit entsprechendem masking geht es schon,...

    mask1.png

    mask2.png

    mask3.png

    Idee ist einfach: Mask von LUTDeRainbow nehmen und filtern in dem man einfach die Auflösung stark verkleinert (und wieder vergrößert, man könnte auch einfach kräftig blurren), Dananch dann noch ein DeGrain/Noise zum Aufräumen. Das Skript was ich gepostet habe zeigt nur wie es an sich geht, man müsste das Aufräumen noch tweaken,.. (die Maske könnte man auch noch etwas verbessern)

    Lohnt aber meiner Ansicht nach nicht den Aufwand zu betreiben, aber wer will hat damit nen Ansatz.


    Cu Selur

  • Hmm, danke. Werde ich morgen gleich nochmal testen. Einige Folgen hab ich inzwischen nochmal komplett neu bearbeitet, aber mal sehen, wie viel Aufwand es ist, ob wie viel Zeit ich damit spare und wieviel Details auf der anderen Seite verloren gehen.


    Vielen Dank schonmal in jedem Fall

  • sry für die späte Antwort.

    Ja, grundsätzlich wird das Flimmern besser aber der Detailverlust hat mich nun doch dazu animiert, es einfach nochmal komplett neu und diesmal ordentlich zu machen :)

  • Hab noch was zu fft3dgpu in Hybrid. Ein paar Optionen sind in Hybrid nicht umgesetzt, aber die ein oder andere ist vielleicht doch nützlich:


    Vielleicht bekommt man mit degrid den ein oder anderen Gitterartefakt, der bei manchen Auflösungen, bestimmten bw Größen und beim Erhöhen von bordersize im mode 2 auftritt, damit in den Griff...


    Und was ich auch erst jetzt bemerkt habe, ist dass negative Werte beim Sharpening ein Smoothing bewirken. Damit sind auch die ganzen sharpening Feintuning Einstellungen scutoff, smin und smax (den Schreibfehler ausm AviSynth Wiki hab ich gleich mal oben entfernt, da steht 2x smin...) interessant. Sharpening bzw. Smoothing auf bestimmte Bereiche zu begrenzen hört sich auch gut an, da es sich auch eher nur um einen leichten Effekt handelt, kann man den möglicherweise durch Anheben des smin Wertes oder ändern der scutoff Frequenz noch etwas verstärken/verändern.

    Kann ja auch durch setzen von bw=-1 unabhängig vom denoising verwendet werden, und schon hat man einen GPU basierten sharpener/smoother.


    Wintype verstehe ich zwar nicht wirklich, aber möglicherweise beeinflusst das die Arbeitsweise und auch Performance des Filters?!?


    Auch noch Wert drüber nachzudenken:

    4K UHD Denoising mit FFT3DGPU,FFT3DFilter,neo_fft3d (Performance,Bugs,VapourSynth-Umsetzung,...)

  • Wenn ich bei der aktuellen Hybrid Version mehrere Video Dateien auswähle und zu Jobs hinzufüge, erhalte ich immer die folgende Meldung:

    "does not exist and contains not enough job or subjob id,..."

    Wenn ich die Dateien alle einzeln auswähle, kommt diese Meldung nicht und alles funktioniert.