DVD9 zu HD 720 umwandeln

  • Habe hier von einen Freund eine DVD geborgt bekommen und will diese in HD 720 MKV umwandeln. Kapitel der DVD brauche ich nicht aber alle Tonspuren will ich noch dabei haben. Gibt es da ein einfaches Tool was das kann?

  • Warum willst du unnötig Platz verschwenden? Bessere Qualität bekommst du mit dem Hochrechnen auf 720p sicherlich nicht.


    Überhaupt MKV mit AVC-Video erzeugen (und wahrscheinlich alle gängigen Tonspuren auch direkt übernehmen) sollte z.B. die MeGUI können, eventuell auch StaxRip, sx264, Hybrid, ...

  • Ach so: Anstatt eine kleine Bildfläche zu haben, die so schnell decodierbar ist, dass man gar keine DXVA-Beschleunigung braucht ...


    ... erhöht man lieber die Bildfläche, bis die Decodierung ohne DXVA-Beschleunigung zu langsam wäre.


    :ratlos:

  • Filtern geht immer; ob das Ergebnis aber subjektiv "besser" wird, ist immer Ansichtssache - objektiv bringen künstlich erfundene Details keinen Vorteil. Wer es übertreibt, der kriegt z.B. "schwimmende Wände" und "Plastik-Gesichter".


    Probier es aus, du wirst schon sehen, ob du damit am Ende zufrieden bist. Aber anamorph encodiert in Originalgröße hätte sicher wesentlich weniger Platz verbraucht, selbst mit feinerer Quantisierung (objektiv höherer Qualität).

  • Hallo Scoty

    Lass es sein! Ich hab es ausprobiert und es lohnt sich nicht.
    Vor einer Weile ist mein Camcroder kaputt gegangen und ich habe mir die Kamera Canon SX1 mit FullHd gekauft.
    Da ich noch ein Paar DV-AVI Videos von der alten auf der Platte hatte und ich vom FullHD-Wahn angesteckt war hab ich sie erstmal auf 720p hoch gerechnet. Die Qualität war deutlich höher als wenn ich sie mit dem alten MPEG-2 in DVD-Qualität ausgegeben hätte. Deutlich weniger Artefakte, Rauschen und Unschärfe.
    Dieses Rohmaterial (DV-AVI) lag aber auch in sehr guter Qualität vor und hat sich deshalb gut dafür geeignet.
    Zum testen habe ich dann schon ältere DVDs von meinen Filmen genommen und versucht sie hoch zu rechen.
    Obwohl ich damals schon eine hohe Datenrate genommen hatte und die Videos rausch- und artefaktefrei waren sah das Ergebnis grausam aus.

    Ich lasse sie deshalb so wie sind.

    Gruß
    Dirk

  • Scoty :


    Es macht einfach keinen Sinn! So wie ligh und bongo geschrieben haben: Du erfindest Bildinfos dazu, die gar nicht vorhanden sind.


    Natürlich verführen wiedergabe filter wie SeeSaw dazu, auch mal einen Film damit neu nach h264 hochzurechnen, aber geht da auch ordentlich die Geschwindigkeit beim codieren in den Keller.


    Downscale vielleicht, aber SD Upscale... :nein:

    Der Weg zur Dunklen Seite... Schneller er ist, verführerischer, leichter.

  • Also ne CPU die in einem System sitzt wo die GPU DXVA kann, sollte genug Power haben um fast im Idle eine DVD/mpeg2 problemlos abzuspielen. DXVA auf kosten einer Bildverschlechterung "einkaufen" macht daher null sinn.

  • tach auch !

    Wenn man die Verluste mal vernachlässigt sollte es gelich sein, weil es ja auch die gleiche Arbeit nur auf zwei Proze verteilt ist.

    Arbeit = Leistung*Zeit.
    Wenn 2 CPUs das machen benötigen sie damit auch nur die hlabe Zeit und eigentlich auch nur den halben Strom.

    Also eigentlich sollte man sparen, oder ?
    Man könnte ja aucvh noch die Southbridge und die Northbridge mitrechnen lassen,
    denn die laufen ja sowieso, was das wieder spart...
    Warum kommt denn da keiner drauf ?