Kino vs. Heimkino vs. Internet

  • LigH
    Was mich verwundert hat, eine Batterie ist in der Brille. Habe diese während des Films mal probeweise entfernt, ohne Batterie war kein 3D mit dieser Brille möglich.
    Brauch dann der von dir beschriebene Filter eine Art elektrische Spannung,bzw die Brillengläser selbst?

  • also wenn du eine batterie in der brille hast,
    dann hast du eine Shutterbrille


    diese 3D-Technik funktioniert anders
    - der Fernseher stellt beide bilder abwechselnd dar
    - die brille trennt die bilder für links & rechs (abwechselnd wird ein glas verdunkelt)
    - im gehirn ensteht wieder der 3D effekt


    wegen kopfschmerzen:
    wenn dein fernseher 120 bilder anzeigt,
    dann bleibt bei der Shutter-Technik 'nur' 60 bilder pro auge


    zu CRT-zeiten nannte man das nicht unbedingt Flimmerfrei...
    erst ab 100Hz (pro auge) nimmt man die bilder Flimmerfrei war


    d.h. du bräuchstest einen 200Hz Fernseher und eine Shutterbrille die das auch schalten kann...

  • Zitat

    d.h. du bräuchstest einen 200Hz Fernseher und eine Shutterbrille die das auch schalten kann...


    Aber ich war doch im Kino...


    Hier die Brille aus dem Kino meine ich....


    Allerdings habe ich jetzt auch eine Erklärung....


    Zitat

    Mit Start der digitalen 3D-Vorführung schaltet ein Sender der Projektionsanlage die im Kinosaal befindlichen batteriebetriebenen 3D-Brillen -elektronisch gesteuert- automatisch ein.


    Zitat

    Von diesem Moment an synchronisiert die Projektion während der gesamten Vorführung jede einzelne Brille exakt zu den projizierten Bildern. Immer abwechselnd wird so das Brillenglas vor dem rechten und linken Auge mittels Flüssigkristallen verdunkelt, und zwar so präzise, dass das rechte Auge die Bilder nicht sehen kann, die für das linke Auge bestimmt sind und umgekehrt.

  • also wenn man jetzt alle fakten zusammen hat,
    dann sieht es schlecht für dich aus
    dieses 'kunst'-3D überfordert dein gehirn...
    vielleicht mal einen arzt fragen der das auch prüfen & bestätigen kann...


    ...denn die Shutter-Technik wird als beste z.Z. verfügbare 3D-Technik angesehen
    und laut den cinemaxx-informationen, soll sie "mit einer sehr hohen Frequenz" arbeiten

  • Ein Arzt gibt hier folgenden Hinweis : Sitzposition Seite könnte auch Kopfschmerzen verursachen, weil


    Zitat

    Das sei fürs Auge weniger anstrengend als ein Platz an der Seite, wo das Gehirn automatisch das Bild noch in die gerade Position interpolieren muss.


    Meine Sitzplatz war rechts außen bei Avatar.


    Zitat

    vielleicht mal einen Arzt fragen


    Augenarzt steht eh an...


    Jedoch waren wir in einer Gruppe m/w + 40 Jahre unterwegs. Mehr oder weniger alle hatten Kopfschmerzen. U.a auch zwei Brillenträger.

  • LCDs Flimmern eigentlich nicht aufgrund der für schnelle Bildinhalte ungeeigneten Technik neigen sie zum Schlieren.
    Um den Schlieren entgegenzuwirken werden verschiedenste Techniken mit mehr als 100Hz benutzt.
    Beim CRT oder Plasma werden 100Hz benutzt um das Flimmern zu vermeiden.


    Um beim Thema Heimkino zu bleiben, mein alter Röhrenrückpro hatte nur 50Hz damit konnte ich auch Kopfschmerzenfrei leben.

  • Aua aua aua. Wollt Ihr nach Hörschäden jetzt noch das Augenlicht riskieren (im übertragenem Sinn)? Muss man seine ordentlich gewachsenen Sinnesorgane auf unnatürliche Weise verdrehen (ala Schielen), damit man was erkennt? Was kommt als nächstes: Stöpsel ala Matrix müssens ja nicht sein, vielleicht machens ja paar Elektroden...


    Nene, BJ1 der dem 3D-Hype skeptisch zuschaut.

  • Die Shuttertechnik in den Kinos arbeitet mit 144 Hz.
    Das macht dann 72Hz pro auge und eine dreimalige Wiederholung eines FIlmbildes (24Hz) pro Auge.


    Auch bei Polfilterkinos hat man den Shuttereffekt, denn auch dort wird mit nur einem 144Hz Digitalprojektor gearbeitet, der mit 72Hz die Polarisationsebene umdreht.

  • Hi!


    Ich bin totaler Kino-Fan (mit Popcorn, Trailer-Vorschau und mitten im Film Gekicher aus der fünften Reihe :)). Trotzdem würde ich auf meinen Fernseher einfach nicht verzichten wollen :so-nicht:!
    Bekannte sind seit Kurzem auf dem "Öko-Trip" und haben ihren Fernseher rausgeschmissen, als sie ihr Haus energieeffizient umgebaut haben. Na ja, jeder nach seinem Geschmack...


    Grüße,
    Purpur

  • Wenn ich mir die Umfragewerte so anschaue, dann muss ich sagen, wie einst Theo Lingen, "Traurig, traurig, traurig..."


    Das Kino stirbt. Das ganze Gesauge und Internet-Live-Gestreame und auch die Heimkinos geben dem "herkoemmlichen" Kino den Rest. Dass sich ueberhaupt noch wenige gute Programmkinos halten, ist ein Wunder. Das Kino-Gefuehl geht komplett verloren... ich kann, auf gut Deutsch gesagt, AUCH auf bloede Kommentare, die von Kino-Zuschauern kommen, verzichten. Dennoch... gehe ich ins Kino mit dem Gefuehl dafuer, was mich erwartet... bloede Kommentare, Neustart des Films wegen falscher Audio-Aussteuerung... Langnese-Pause in der Mitte des Films. Aber ich gehe INS KINO, MANN! Erlebe den Film mit anderen, bei guten Filmen gibt's auch ein geiles Feedback vom Publikum! Ich nehme selber den Luxus des Heim-Kinos in Anpruch, nicht zuhause, aber egal. Trotz alledem, Kino bleibt Kino, und wir sollten das durch Besuch unterstuetzen! Und eine Sache möchte ich nochmal loswerden: Schaut Euch hauptsächlich die Inhalte, nicht aber die durch aktuelle Technik moeglichen Effekte an... das entlarvt so vieles. Ich hoere mich vielleicht bekloppt, altmodisch oder kauzig an, aber: ich liebe Filme, und ich glaube, ich werde mir auch den "Avatar" in 3D im Kino anschauen, und mich von den Special-FX beeindrucken lassen! Bloss, vergesst nur nie den wahren Inhalt... ich hab im Studium die Anfaenge des Kinos studiert, und kann nur sagen: die Idee zaehlt, nicht die SFX! Lang lebe das Kino! Lang sollen die Brüder Lumiére in Erinnerung bleiben! ;) Siehe: der Wasserschlauch zwecks Parkbewaesserung! ;)


    P.S.: Ich hab den Thread nicht ganz durchgelesen... verzeiht mir, vielleicht hatte schon jemand aehnliche Ansichten! ;)

  • Hat jemand von euch schon Inception gesehen?
    Wollten den am Wochenende im Kino schauen...


    Ja, ich habe Inception inzwischen auch schon zweimal im Kino gesehen, einmal synchronisiert und gestern OmU - empfehlenswert!


    Ich für meinen Teil gehe sehr gern ins Kino aber es gibt auch genügend Filme die ich mir auf meiner Leinwand als BluRay zu Hause anschaue. Kino meist dann, wenn ich den aktuellen Film auch unbedingt jetzt sehen will oder wirklich was fürs Auge ist und einfach den Raum eines Kinos braucht. Filme mit Verstand und Kopf lasse ich lieber zu Hause flimmern.

  • tach auch !

    Kino !

    Sei Ihr narrischt. Mit irgendwelchen Handyidioten die einem den ganzen Film durch ihr gequaael vermiesen im Dunkeln sitzen?
    Nicht mehr.

    Filme werden im WZ in SD oder HD geschaut, wobei die Quelle mal eine Scheibe, mal meine Sat-Karte im Rechner, oder das Internet ist.
    (Mein TV kann Youtube und Co.).
    Vor 5 Jahren hätte ich Euch ausgelacht, wenn Ihr mir das prophezeit hättet.

    Im SZ steht der alte TCM 70 cm LCD und kann analog und von einer MediaHD Filme wiedergeben. Ein DVD Player steht da auch noch.

    Ich geb es zu, ich bin altmodisch. :lol: