Intro bei Serienepisoden automatisch erkennen/schneiden

  • Hallo, kennt ihr eine komfortable Lösung, um aus mehreren Serienepisoden jeweils das Intro automatisch herauszuschneiden? Eine Episode beginnt ja i.d.R. mit einem ~2minütigem, ewig gleichen Einspieler, welcher dann oft mit einem ganz markanten Bild endet und die "echte" Episode losgehen kann. Dieses markante Bild müsste sich doch automatisch erkennen lassen, so mein Gedanke. Aus Platznot und Betrachtungskomfort würde ich nun gerne bei allen Episoden diese lästigen Intros rausschneiden - automatisch versteht sich.


    Würde mich freuen, falls jemand dazu eine Idee hat. Grüßle!

  • Rein theoretisch könnte man vielleicht das betreffende Frame in auswählen und dann was mit Avisynth+Compare basteln, so dass man zu jedem Clip das entsprechende Frame erhält zu dem das ausgewählte Frame passt. Anhand Frameposition und Clipname könnte man dann wiederum in einem Skript oder so mit Virtual Dub oder so schneiden. (falls es sich um ein Format handelt, was Virtual Dub unterstützt)
    Praktisch sehe ich nicht, dass der Aufwand sich zeitlich lohnt, wenn man nicht bereits eine Tool findet, was das alles macht, oder wirklich viele Episoden schneiden will.


    Zitat

    Aus Platznot und Betrachtungskomfort würde ich nun gerne bei allen Episoden diese lästigen Intros rausschneiden - automatisch versteht sich.


    Bei aktuellen Plattenpreisen ist es vermutlich sinniger Nebenbei zu arbeiten und das verdiente Geld in Platten zu investieren anstatt einige Tage an dem Problem zu feilen.


    Cu Selur

  • Hallo Selur, Tilt! Wer schonmal mehr als 3 Folgen a 20min am Stück geschaut hat, weiss zu schätzen, wenn das lästige Intro-Vorspulen wegfällt; schon allein deswegen lohnt sich ein gewisser Aufwand. Und an der Bitrate will ja niemand feilen - es müsste schon ein verlustfreies keyframe-Schneiden sein, allein der Zeit wegen ;)
    Plattenpreise sind für DVD/Blueray unerheblich, da kann man nebenbei noch so viel Geld scheffeln, es werden nur X Folgen drauf passen ;)


    Grüßle



    P.S. beispielsweise sind hier Folgen von deren 22 Minuten Laufzeit 6 Minuten auf das Intro/Extro entfallen (27%). Damit wird das Problem vielleicht etwas deutlicher.

  • Wie gesagt: denke es ist theoretisch möglich, aber aufwendig so etwas zu basteln.
    Denke Didée könnte den Avisynth-Teil in ein paar Stunden verlässlich zum Laufen bringen.
    (so das man Avisynth mit einem Bild füttert und es einem die ersten X Frames scannt und einem die Framenummer ausgibt, deren Inhalt bis auf X% dem Bild entspricht)
    Ausgehend von dieser Frameangabe pro clip könnte man je nach Format um das es handelt einen Schnittaufruf erzeugen und mit X (abhängig vom verwendeten Format) schneiden.
    Läuft der Prozess erst einmal per Hand, kann man sicher auch innerhalb von 1-2 Tagen ein kleines Tool schreiben, was dann alles erledigt wenn man es mit: a. dem Referenzbild und b. einer Liste von Clips füttert.
    => Man bräuchte also:
    1. Didiée oder jemanden der genug Zeit hat sich in Avisynth einzulesen und genauer drüber nachzudenken wie der erste Teil laufen muss. (Wenn man noch keine Ahnung von Avisynth hat und erst noch herausfinden muss was für Filter es alles so gibt und wie man diese einsetzen kann, ist dies allein ein Unterfangen was einige Wochen an Lesen und Testen ausmachen würde.)
    2. Jemanden der sich mit den Schnittbefehlen von Tool X auskennt. (ist vermutlich in ein paar Stunden Googeln + Testen schaffbar)
    3. Jemanden der wenn klar ist wie es gehen kann darauf ein komplettes Skript/Programm macht. (ist je nach Umfang in wenigen Stunden bis zu mehreren Tagen machbar.)


    Viel Erfolg!


    Cu Selur