DVD Shrink: Serienfolgen unterschiedlicher DVDs auf einer DVD zusammenfassen???

  • Holla miteinander,


    Ich habe ein sehr großes und für mich wichtiges Problem mit DVD Shrink 3.2.0.15 + Nero 7 Essentials.


    Zuerst möchte ich sagen das ich nicht unbedingt eine neues Programm haben möchte hatte auch schon mal gelesen das mein Problem leicht zu lösen sei finde den Threat aber leider nicht mehr.


    Kurz gesagt:
    Ich möchte einzelne Folgen einer Serie auf einer DL DVD zusammenfassen.
    Die gewünschten 4 Folgen sind auf 4 unterschiedlichen DVDs, die ich auf eben einer einzigen zusammenfassen möchte.


    Allerdings stellte ich fest das ich *.iso Dateien (mit Nero) nicht brennen kann, und ob sie mein Player (DVD + Blu-Ray) abspielen kann ist mehr als fraglich.
    Bisher habe ich sie als *.vob + *.bub Dateien gespeichert und es gab keine Probleme.


    Das 1. Problem
    Wenn ich eine DVD zum rippen einlege kann ich zwar die einzelne Folge auf die Linke Seite ziehen aber sobald ich die neue DVD einlege wird die alte gelöscht und habe somit immer nur eine Folge die ich brennen kann.


    Das 2. Problem
    Wenn ich auch eine einzelne Folge in einem Ordner auf der Festplatte rippe + speichere, sagt mir das Programm bei der 2 DVD (oder auch Folge) das schon Dateien vorhanden sind, da die gleichen Dateinamen verwendet werden bei jedem neuen Vorgang beim Rippen.


    Das Umbenennen hat nicht sonderlich gut funktiniert.
    Beispiel:
    Ich habe eine Folge in einen Unterordner gerippt mit den Dateien vob, bub, ifo.
    Eine weitere Folge habe ich ein einen andern Unterordner gerippt mit vob, bub, ifo.


    Nun hat der Film/Folge selbst jedesmal die Nummer ….01…
    Ich habe dann einfach die Nummern entsprechend der Reihenfolge in ….02… …..03….. ….04…. usw. geändert.


    Allerdings ist/sind bei jeder gerippten Folge außerdem 2 kleinere Dateien dabei die video_ts_.bub + video_ts_.ifo, die jeweils zwischen 5 und 8 KB Größe haben und Informationen enthalten die man mit einem normalen Editor nicht lesen oder etwas ändern kann. Hier sind sicher die Informationen enthalten die speziell zu der einzelnen Folge passen.


    Einfaches löschen dieser beiden Dateien und kopieren der einzelenen Folgen in einen einzigen Ordner um sie danach mit DVD Shrink wieder neu einzulesen ging nicht.
    Hier kam jedesmal eine Fehlermeldung - Es ist ein unbekannter Fehler oder so ähnlich aufgetreten und kann nicht fortgesetzt werden.


    Bin für jede Hilfe dankbar möglichst mit meinen vorhandenen Programmen.
    Viele Grüsse,
    Ralf

  • Moin und:welcome:


    Ich würde das so machen:
    1. jede einzelne Folge per Reauthor auf Festplatte rippen, als Ordnername fungiert der Serienfolgename.
    2.per Reauthor aus den Folgen die auf der Festplatte sind eine neue (aber ohne Menü) DVD erstellen

  • DVDShrink hat zwei Arbeitsmethoden:


    a) Vorhandene DVD in der Struktur erhalten, und einzelne Elemente entfernen bzw. verkleinern


    b) Eine ganz neue DVD ohne Menüs erzeugen, indem einzelne Inhalte einer DVD gewählt werden


    Das "Erzeugen einer Video-DVD-Struktur" nennt man "Authoring"; Methode b) ist also der Re-Authoring-Modus.

  • Die VIDEO_TS.ifo ist ne obligatorische Datei, hat also keinen Sinn, sie zu löschen. Wie auch sonst nichts, da man jeweils pro Folge eine komplette DVD-Struktur braucht.


    1. Jede Folge per "Eigene DVD" in einen eigenen Ordner "Folge 1", "Folge 2", etc. rippen.
    2. Dann aus diesen Ordnern per "Eigene DVD" eine neue zusammenstellen und als ISO abspeichern.


    Übrigens KANN Nero ISOs brennen, man nimmt stattdessen aber besser ImgBurn.

  • Hallo,
    ersmal zu LigH
    Das Authoring habe ich also bereits gemacht - ist scheinbar das gleiche (einzelne Folge oder Doppelfolge) gerippt und in einem einzeln Unterordner auf der Festplatte erstellt.
    Das war auch kein Problem aber diese unterschiedlichen DVD-Folgen dann auf eine einzelne DVD zu brennen.


    ....allerdings wurde auch die gerippte Folge, die ich danach einfach von einem anderen Ordner (andere Folge) in eine wiederrum andere Serienfolge (z.B. Ordner Folge 2 in den Ordner Folge 1) kopiert habe gar nicht erst von Nero erkannt.
    ..... geht dies nicht???



    dann zu Chetwood
    ... wie schon oben beschrieben hat ich es scheinbar unbewusst richtig gemacht.
    ...aber wenn diese beiden kleinen dateien obligatorisch sind dann müsste Nero wenn ich 2 einzeln gerippte Serfienfolge (separate Ordner) einfach hinterher in einen Ordner kopiere erkennen?


    Ganz wichtig:
    ISO-Dateien ist dies nicht nur etwas für Daten bzw. Computer?
    Kann ein DVD-Player + Blu-Ray Player diese als Film erkennen und verarbeiten?


    Schon mal Danke im voraus!

  • Eine Video-DVD hat eine vorgegebene Struktur, wenn du nun 2 komplette DVDs (Folge 1 und Folge 2) einfach in einen Ordner packst, wie soll ein Programm das erkennen? Genau deswegen erstellst du aus den separaten Folgen ja erstmal EINE Video-DVD, die du dann mit Nero brennen könntest aber besser als ISO mit ImgBurn brennst. ISO ist das Abbild einer DVD, ob da Daten, Filme oder Musik drin ist, interessiert das Brennprogramm nicht, weil die Struktur schon fertig ist, genau das ist ja der Witz.

  • Der Inhalt einer DVD hat mehrere Bereiche: Ein Vorspann, eine Trackliste (TOC), in einem Datentrack ein oder mehrere Dateisysteme (ISO-9660, Joliet, UDF) sowie den Datenbereich mit Dateiinhalten, und einen Nachspann. (Inhalt, Karton, Packzettel, Geschenkpapier.)


    Eine Imagedatei enthält ein Abbild der kompletten DVD - inklusive Vorspann und TOC sowie alle Tracks, bis hin zum Nachspann (das immer noch ungeöffnete, komplett verpackte Paket inklusive Geschenkpapier und Packzettel). Was im ersten Sektor der DVD im Vorspannbereich stand, steht in den ersten Bytes der Image-Datei. Und so weiter. Sektor für Sektor, Byte für Byte.


    Beim "Brennen als Image" kommt alles wieder genau so auf die DVD: Der Vorspannbereich der ISO-Datei in den Vorspannbereich der DVD, ebenso die Trackliste, die Dateisysteme, die Dateiinhalte, der Nachspann. Der Player würde die gebrannte DVD dann über Trackliste und Dateisystem einlesen (er weiß, wie man ein einfach verpacktes Paket öffnet) und auf der DVD wieder die Verzeichnisse AUDIO_TS und VIDEO_TS mit den *.IFO-, *.VOB- und *.BUP-Dateien vorfinden. Eine "ISO-Datei" bekommt der Player nie zu sehen, nur die daraus gebrannte DVD.


    Würdest du aber die ISO-Datei "als Datei brennen", dann würde das Brennprogramm einen neuen Vorspann, eine neue TOC und ein neues Dateisystem anlegen, die ISO-Datei als neue Datei schreiben, und einen neuen Nachspann anfügen (damit hättest du das Paket noch mal extra mit einem größeren Karton drum herum verpackt). Dann würde der Player auf der gebrannten DVD eine ISO-Datei finden und nichts damit anzufangen wissen (einfach verpackte Pakete kann er öffnen, doppelt verpackte aber nicht - für das Öffnen des "inneren Paketes" wäre kein Platz mehr auf dem Tisch).
    __


    Der große Vorteil einer Imagedatei ist, dass der Inhalt beim Kopieren ganz exakt am selben Platz innerhalb der DVD bleibt. Würdest du nur die Verzeichnisse und Dateien aus dem Inhalt der DVD als Verzeichnisse und Dateien auf die Festplatte kopieren, hättest du das Problem, dass beim Erzeugen einer Kopie die Verzeichnisse und Dateien wieder neu in den verfügbaren Bereich der DVD einsortiert werden müssten; dann bekämen aber die Dateien eventuell einen neuen Platz zugewiesen. Nun gibt es aber bestimmte Funktionen auf einer Video-DVD, die darauf angewiesen sind, dass ganz exakt ein bestimmter Platz bekannt ist, weil dessen Position in einer der Dateien gespeichert wurde (speziell der Layer-Break bei zweilagigen DVD-9, wo der Laser mitten im Film von einer Ebene zur anderen wechseln soll). Stimmt in der Kopie die Position des Layer-Breaks nicht mehr mit der gespeicherten Position überein, weil die Dateien neu und anders einsortiert wurden, stoppen manche DVD-Player in der Mitte des Films, weil sie den Anschluss nicht mehr finden.

  • Hallo,
    das hört sich toll an den die ursprünglichen Menüs funktionieren ja natürlich nicht da andere Folgen auf der DVD sind.


    Wie kann man diese individuell erstellen?
    Scheinbar benötig man hier mehrere Programme?


    Danke im voraus

  • Gibt's glaube ich mittlerweile ein Tool für, hab vergessen, wie es heißt. Auf meiner Page hab ich die Zu-Fuß-Methode mit PgcEdit beschrieben, ein Standard-Menü für 4 Folgen hatte ich mit DVDlab Pro erstellt. Fragt sich, ob's den Aufwand lohnt, oder man direkt in xvid rippt.