Mediacoder - will immer Internetverbindung?

  • Zitat


    Wenn die Schaffung notwendiger Voraussetzungen (z.B. Installation von Laufzeit-Bibliotheken) oder das Einarbeiten in Grundlagen von einem Anwender "zu viel verlangt ist


    Auch wenn du gerade alles in einen Topf wirfst, sind es sind immer noch zwei paar Schuhe wo das eine (=Mediacoder) hat mit dem anderen (=Staxrip) nix zu tuen hat.
    Daher besteht auch kein Grund nach nem grünen Frosch zu suchen der nicht da ist. :)

  • Vielleicht spricht ein Bild eine einfachere Sprache:


  • Habe beide Programme in der Zwischenzeit (auf nem anderem PC wo Framenet drauf ist) ausprobiert,
    MegUi öffnet nicht alle videos (bei manchen Endungen kommt irgendne Meldung "the script didn´t talk to me" oder so, Avisynth ist installiert)
    Staxrip hingegen funktioniert einwandfrei und ohne zicken, ist nur von der Oberfläche was gewöhnungsbedürftig und hatte mich beim ersten Start gefragt welche Templates ich da eigentlich bei x.264 wählen muß...
    Gibt es irgendwo eine FAQ/PDF Anleitung zum downloaden für das Programm?
    (das Hilfemenü läßt sich ja nicht aufrufen ohne Internetvebindung)

  • MeGUI kann mehr Formate öffnen als du glaubst. Manche aber nur nach ein wenig Vorarbeit - und dann eben gerade nicht per DirectShowSource (für das du nicht nur Decoder wie z.B. ffdshow, sondern auch geeignete Splitter wie z.B. Haali installiert haben musst), sondern mit teilweise speziellen Source-Plugins, die aber eventuell vorher eine Indexierung benötigen.


    Gleichzeitig halbwegs aktuelle und vollständige Anleitungen gibt es kaum, und noch seltener in Offline-Form, weil sich diese Tools immer wieder verändern, schon allein weil sie sich den Veränderungen der von ihnen benutzten Tools anpassen müssen (z.B. veränderte Kommandozeilen-Parameter der x264.exe). Brother John hat zumindest für sein Encodingwissen ein PDF und ein HTML-Archiv für den Download, aber die sind schon einige Monate alt. Zumindest behandelt seine Seite auch StaxRip relativ ausführlich. MeGUI ist etwas komplexer, und noch stärker veränderlich, dafür ist mir keine Anleitung in ähnlichem Umfang bekannt (die "MeGUI Essentials" sind vermutlich noch älter).

  • Staxrip hingegen funktioniert einwandfrei und ohne zicken, ist nur von der Oberfläche was gewöhnungsbedürftig und hatte mich beim ersten Start gefragt welche Templates ich da eigentlich bei x.264 wählen muß...


    Es gibt die Templates "Film und Animation" in jeweils der normalen schnellen Variante und der high quality Variante die langsamer im Encoding sein dürfte.
    Dann gibt es spezielle Templates für bestimmte Geräte (devices), wie z.B. iPod, PSP, Blu-Ray.
    Diese Templates gibt es dann jeweils nochmals als 2-Pass Variante.


    Jedes Template lässt sich dann weiterhin noch den eigenen Bedürfnissen im Detail anpassen, wofür aber einiges an Wissen über die Settings von x264 nötig ist.


    Reichen diese Templates nicht aus, findet sich hier im Board genügend wissen um weitere zu erzeugen.

  • Hallo,
    diese vorgefertigten x.264 Profile/Templates meinte ich nicht.
    Die Settings die man im x.264 vornehmen kann, sind mir alle klar denn das ist grundsätzlich identisch mit dem x.264vfw* den ich sonst nutze (*da muß man alle Settings selbst konfigurieren, weil da gibts gar nicht erst vorgefertigte Profile)


    Was ich meinte, war dieses Divx Fenster das bei Programmstart zuerst immer kam:
    http://www.abload.de/img/templ11i6k.jpg
    Hatte erst nicht geschnackt was das Fenster mir sagen will , mittlerweile habe ich aber gesehen das man Settings die man vornimmt als sog. "eigenes Template" abspeichern kann.
    Das ist natürlich praktisch, sowas kannte ich halt nicht und deswegen wußte ich im ersten Moment auch nix damit anzufangen. ;)
    Ist aber alles klar nun, der Rest des Programms ist weitgehnst selbsterklärend.
    thx.


    LigH
    Mit dem Staxrip bin icht soweit zufrieden, hab daher auch nicht mehr genauer nachgeforscht was jetzt das Problem mit MeGui und manchen codecs U. containern war, denn ich denke ich bleib jetzt mal bei einem Programm und Staxrip scheint ja ne ordentliche Software zu sein, weil funktioniert ja alles damit bisher soweit.