TV-Karten Empfehlung

  • Hallo


    Ich hab hier in der Rubrick zu dem Thema schon so ein paar Tips gefunden, möcht Euch aber trotzdem nochmal direckt um Eure Meinung bitten.


    Also ich will auch in das Capture-Boot einsteigen und brauche eine vernünftige Karte, so um die 100 €.


    Ich hab keinen Ferseher und werde auch in Zukunft keinen haben, es geht mir also aussschließlich um das eincapturen von Videos (natürlich eigene, ohne Kopierschutz).
    Ich hab auch grad folgenden VCR vermacht bekommen: Toshiba V-859EG
    Da sind nun so Abkürzungen wie "VHS, VPS, DNR, 6-Head" drauf - keine Ahnung...


    Hinten hab ich 2 Scart Anschlüsse (ich nehm mal an in/out), Antenne und Audio out (chinch).


    Und damit möcht ich gern capturen. Was könnt Ihr mir empfehlen?


    Danke schön
    bala

    Sky cleared up, day turned to bright
    Closing both eyes now the head filled with light
    Hard to remember what a state I was "in"
    Instant amnesia...
    ...Yang to the Yin.



    by George Harrison '79

  • VPS = Video Programming System: anstelle der Anfangs-, Endzeiten, Datum... nur eine Nummer eingeben
    DNR = Digital Noise Reduction, Rauschreduzierung, könnte ich mir vorstellen


    Ich finde die Terratec Cinergy 400 bzw. 600 (mit Radiotuner) ganz gut, damit läßt sich auch auf dem PC fernsehen (und radiohören). Habe die 600 (90€ bei Amazon)und kann bisher nicht klagen.
    Fürs reine VHS Capture tuts aber auch eine Grafikkarte mit VideoIn (auch TV-In genannt). Auf Arbeit habe ich eine Geforce 4 TI 4200 mit VideoIn+VideoOut. Keine Ahnung wie die beim 3D-Spiele zocken ist, aber das Capturen geht super. Kost mehr (~150-200€), ist aber auch GraKa und CaptureKarte in einem.


    Einfach an den Scartstecker so ein Adapterkabel mit 1x gelb (Video-Signal), 1xrot+1xweiß (audio) anstöpseln, rein in die GraKa, CaptureProgramm an, fettich.
    Steht auch alles im Capture Guide von Baron Vlad, auf den hier regelmäßig verwiesen wird. Hatte halt nur gerade Bock was zu schreiben :-)



    Gruß
    Zap

    "Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit."
    Benjamin Franklin


    mein Rechenknecht

  • 'n Abend ZapBee


    Ja, in den Guide vom Baron hab ich auch schon reingeschnüffelt...
    Hab aber schon 'ne recht gute GraKa und wollte nut noch 'ne TV dazu.

    Ich hab jetzt hin und wieder gelesen, das Karten mit dem SAA Chip von Philips Probleme mit VDub beim captiren haben. Hats Du diese Probleme auch?
    Ansonsten bin ich schon drauf und dran mir eine 400er zu holen (Radio hör ich nur im Auto ). Hab schon öfter gute Bericht darüber gelesen

    Sky cleared up, day turned to bright
    Closing both eyes now the head filled with light
    Hard to remember what a state I was "in"
    Instant amnesia...
    ...Yang to the Yin.



    by George Harrison '79

  • Ja, das "Problem" mit VDub existiert bei mir auch, capturen nicht höher als xyz*288 oder so. Zum Aufnehmen benutze ich daher VirtualVCR, auf das zisoft immer wieder hinweist (hallo!). Damit kannste in beliebiger Auflösung capturen, das weiterbearbeiten mache ich dann wieder mit VDub. Klappt sehr gut.


    Gruß
    Zap

    "Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit."
    Benjamin Franklin


    mein Rechenknecht

  • Ok dann mach ich das Ding jetzt klar.


    Danke Dir nochmal.


    Bis dann... :D

    Sky cleared up, day turned to bright
    Closing both eyes now the head filled with light
    Hard to remember what a state I was "in"
    Instant amnesia...
    ...Yang to the Yin.



    by George Harrison '79

  • Da ich mit dieser Karte bei VirtualDub nicht in DVD-Auflösung capturen kann muß eine andere Lösung her. Die Terratec Software ist nicht gerade eine Offenbarung wie ich finde. Kann mir jemand eine gute Software empfehlen mit der ich im .avi-Format in genannter Auflösung aufnehmen kann und diversen Einstellungsmöglichkeiten (Codec, Bitrate) habe.

  • dem aufmerksamen leser mag mein Beitrag eine halbe seite weiter oben ins auge fallen, der (ohne es wie abgesprochen aussehen zu lassen) auf just diese Frage eine mögliche und mit VirtualVCR m.E. auch sehr gute Antwort beinhaltet.


    Gruß
    Zap

    "Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit."
    Benjamin Franklin


    mein Rechenknecht

  • Erst mal ist das eine Frage des Treibers! Bei bt-Karten haben sich der btwincap und der iulabs durchgesetzt, sie sind beide den Treibern *aller* bekannten und unbekannten Hersteller bei *weitem* überlegen. (Keiner setzt ernsthaft noch die Herstellertreiber ein...)


    Natürlich funktionieren die bei den Philips Chips (SAA...) nicht. Aber vielleicht gibt es da andere Treiber, die gut sind. Und angeblich (hallo pfirsichblüte...) sind bei den Philips Chips auch die Treiber besser.


    Bei VDub kommt hinzu, dass dort ein WDM-Wrapper eingesetzt wird. (Deswegen ist das Capturen in hoher Auflösung nicht möglich und auch die Geschwindigkeit leidet sehr.) Suche mal hier im Forum, wenn Du's genauer wissen magst.



    So, nun zur Soft zum Capturen. Da muss man erst mal sehen, auf welcher Plattform und ob mit oder ohne WDM. Gehe ich von 2k/XP aus (also WDM), kann man AVI_IO und iuvcr gut einsetzen. Kosten aber etwas. Sind aber super.


    VirtualVCR wurde schon angesprochen, aber es gibt noch viel mehr...


    Gerhard

  • solange ich das ganze als hobby betrachte (für das ich atm leider kaum zeit finde), ist meine neigung zum geldausgeben eher gering. daher gebe ich mich mit VirtualVCR zufrieden.
    Was macht denn AVI_IO bzw. iuvcr so super? was können/ bringen die (beim Capturen wohlgemerkt), was virtualVCR nicht kann?
    ist keine rhetorische, sondern eine ernste, interessiert klingen wollende Frage. Wenn sich da qualitative Quantensprünge bieten, denke ich nochmal neu über diese investition nach.


    gruß
    Zap

    "Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit."
    Benjamin Franklin


    mein Rechenknecht

  • Ich habe auch die Cinergy 400. iuVCR macht damit den üblichen Ärger: Der Ton ist in den meisten Fällen total verzerrt, bis man mal kurz den Kanal wechselt, dann ist alles in Ordung.
    Ausserdem vergisst iuVCR einige Einstellungen von einem Start zum nächsten, damit ist das Programm für unbeaufsichtigte Aufnahmen für mich leider unbrauchbar.


    Das Tonproblem hatte VirtualVCR zu Beginn auch. Ich habe mir dann den Source von VirtualVCR besorgt und bin der Sache auf den Grund gegangen. Die Ursache ist eine zu kurze Initialisierungsphase der Hardware zu Beginn des Preview- bzw. Capture-Prozesses. Ich habe dann eine kurze Sleep-Phase eingebaut und seitdem gibt es keinerlei Probleme mehr. Dies wurde auch im VirtualVCR-Forum von mehreren anderen Anwendern bestätigt.


    Gute Ergebnisse hatte ich auch mit Fly2000TV, da VirtualVCR aber Freeware ist, bin ich dabei geblieben. Und mit dem Scheduler (siehe meine Signatur) geht alles automatisch und unbeaufsichtigt.

  • Zitat

    Original von ZapBee
    Was macht denn AVI_IO bzw. iuvcr so super? was können/ bringen die (beim Capturen wohlgemerkt), was virtualVCR nicht kann?


    Wenn VirtualVCR bei Dir tut, dann bleib dabei!


    iuvcr und AVI_IO haben nur einen wesentlichen Vorteil für mich: Ich kann mit meiner lahmen Gurke ;) locker in 768x576 aufnehmen. Alle anderen Versuche ergaben leider immer drops. (Allerdings habe ich verständlicherweise nicht mehr die aktuellste Version von VirtualVCR ausprobiert.) Daher sind diese Programme eigentlich nur für den/diejenige interessant, die mit den Freeware-Lösungen Probleme hat. Aber stimmt schon, gerade iuvcr ist teuer. (40 Euro)


    Was den "Comfort" angeht: Avi_io ist grausam (aber auch billiger), iuvcr sehr gut gemacht.


    Einziger Jammer noch: VirtualDVR (nicht VCR) kann iuvcr (noch *) nicht ansteuern. :(


    Gerhard.


    PS: Was ich noch suche: Eine gute Freeware für Videotext. (Mit Speicher für die Sender!)


    ---------
    (*) noch, weil sich der Entwickler evtl. doch noch überzeugen läßt...

  • Zitat

    Bei VirtualVCR muß ich doch im Menü einmal den Pfad zur VirtualDub.exe wählen und bei der anderen Auswahl den Pfad zum Tuner. Geht nicht beides über VirtualDub?


    ?(?(?(


    Sorry, ich versteh' nur Bahnhof.
    Was genau willst Du wo einstellen?


    VirtualVCR hat mit VirtualDub nichts zu tun.

  • Eigentlich möchte ich mit VirtualVCR Sendungen aufnehmen aber da man mit diesem Programm anscheinend keine Sender empfangen kann wollte ich wissen wie es angewandt wird.

  • Hallo Feunde


    Die erwähnte Karte ist jetzt eingetroffen.
    Jetzt bevor ich gleich morgen in den nächsten promarkt renne...
    Ist es besser vom Scart in dieTV Buchse der Karte zu gehen oder was zu besorgen um den (S)Video IN zu benutzen?

    Sky cleared up, day turned to bright
    Closing both eyes now the head filled with light
    Hard to remember what a state I was "in"
    Instant amnesia...
    ...Yang to the Yin.



    by George Harrison '79

  • Soweit ich das sehe, ist das kein (S)Video sondern ein SVHS(!) Eingang.


    Also einfach den Composite-Eingang benutzen!
    (Es sei denn, du hast eben einen SVHS-Recorder/Kamera.)


    Bei mir funktioniert dieser Eingang nur mit der SVHS-Kamera.
    Nicht mit dem VHS-Videorecorder! (nur schwarz/weiss)

  • bei mir hatte dieser eingang zwar farbe, aber ein häßliches rastermuster über das ganze bild erzeugt. außerdem bringt es keine qualitativen vorteile, wenn die quelle der vhs-recorder ist. also bleib beim composite.
    vorsicht beim ein- und umstöpseln: ich habe auf arbeit mal zwei verschiedene vhs-player bezüglich bildqaulität testen wollen. also stecke ich im laufenden betrieb das composite kabel vom einen in den anderen player, und auf einmal kommt nur noch gematsche im PC an.
    nachträgliche messungen ergaben, das auf dem gehäuse und der abschirmung des composite-steckers 110V Spannung anlagen. die haben sich dann beim einstecken über die seele des kabels (der längere kontakt in der mitte) entladen. das fand die Grafikkarte nicht so toll... bruzzel :-)
    also am besten beim ein- und umstecken immer VCR vom strom trennen.


    Gruß
    Zap

    "Wer grundlegende Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu gewinnen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit."
    Benjamin Franklin


    mein Rechenknecht

  • Zitat

    nachträgliche messungen ergaben, das auf dem gehäuse und der abschirmung des composite-steckers 110V Spannung anlagen.


    8o Ohne E-Techniker zu sein würde ich mal behaupten, dass das nicht sein darf! Wenn Du noch Garantie auf das Gerät hast, würde ich zum Händler damit gehen und auch die Folgekosten (kaputte Karte) in Rechnung stellen! Ich würde da mal nachhaken!


    Gerhard.


    PS: Im übrigen stecke ich regelmässig meine Kabel um und habe noch nie das Gerät dafür vom netz getrennt. Das steht auch sicher nicht in der Anleitung und man kann es nicht von einem Anwender erwarten, dass er es macht.