Probleme bei DGIndex-Demuxing per Batch...

  • Hallo zusammen,


    Ich würde gerne DGIndex zum Demuxen einiger Files benutzen. Habe hier im Forum auch einiges geschaut bezüglich der Batch-Erstellung, komme da aber nicht so ganz weiter...


    Bis jetzt habe ich das hier:


    Code
    1. FOR %%a in (N:\Songs an einem Sommerabend\*.vob)
    2. do C:\Programme\DGIndex 1.5.5\DGindex.exe
    3. -IF=[%%a] -IA=4 -YR=1 -OM=3 -TN=80 -OF=[%%a] -EXIT -HIDE


    Ich würde gerne die vob-Files demuxen, in m2v und ac3 speichern und das ac3 in WAV umwandeln lassen.


    Das obige habe ich in eine Textdatei geschrieben und unter demux_batch.bat abgespeichert. Beim Aufruf bekomm ich aber immer wieder die Fehlermeldung Dass auf das Gerät, den Pfad oder die Datei nicht zugegriffen werden kann. Die bat-Datei liegt im Ordner mit den vob-Dateien...


    Wenn ich das ganze in der Eingabeaufforderung eingebe, bekomme ich immer "Syntaxfehler"...


    Erkennt zufällig jemand wo der Fehelr liegen könnte?


    Und wenn das nicht gehen sollte: Gibt es denn ein Prog mit dem ich wenigstens per Batch AC3-Dateien in Wav vernünftig umwandeln könnte?


    Besten dank


    Lapje

  • Zitat

    Gibt es denn ein Prog mit dem ich wenigstens per Batch AC3-Dateien in Wav vernünftig umwandeln könnte?


    Mit MPlayer/Mencoder könnte man von den Titeln einer DVD die Spuren in einem gewünschten Format extrahieren lassen,...
    ----------------------


    Nur mal so gefragt:
    0. Was hat das ganze mit 'MPEG-4-Encoding-Tools' zu tun?
    1. Öffnet DGIndex nicht mehr wie früher wenn man die erste VOB einer Gruppe öffnet automatisch auch die anderen?
    2. Warum willst Du denn das Ganze machen? (sieht irgendwie nicht so gut aus der Ansatz,..)


    Cu Selur

  • 1. Wusste ich nicht genau wo das hinsollte, habe in der Suche nach Fragen für DGINdex geschaut und da standen viele in dieser Rubrik, wenn diese falsch ist, bitte verschieben...
    2. Doch, aber dann wird alles als ein File behandelt, und weil...
    3. ...ich aus den Kapiteln einzelnde mkv's machen will kann ich nicht einfach alle vob's reinladen...nur da die AC3-Dateien diverser Sender oftmals recht leise sind wollte ich diese noch nachbearbeiten...

  • Eac3to wäre auch prädestiniert dafür.


    eac3to.exe quelle.vob -demux zerlegt alles feinsäuberlich.
    eac3to.exe quelle.ac3 ziel.wav macht die Umwandung. Für Stereo den Switch -down2 -simple verwenden.


    Es geht sogar direkt.


    eac3to quelle.vob 1: ziel.m2v 2: ziel.wav (-down2 -simple)


    Wenn mehr Spuren vorhanden sind, kann man diese auch mit 3: 4: 5: etc. direkt ansteuern.

  • hättest Du da evt. etwas zum nachlesen für mich? Ich habe jetzt nur das gefunden:


    http://www.mplayerhq.hu/DOCS/HTML/en/index.html
    http://en.gentoo-wiki.com/wiki…ncoder_Introduction_Guide


    Aber da wird nur das encoden gezeigt, nicht das demuxen...



    -TiLT-
    Kann eac3to mehrer Vobs auch als Batch abarbeiten?


    Wenn ich Deine Command Line in der Eingabeaufforderung eingebe bekomme ich den Fehler "Command line parameter "simpler" is unknown"...


    Hab das mal so eingegeben:
    eac3to VTS_01_CHAPTER_01_1.VOB 1: test.m2v 2: test.wav (-down2 -simple)


    NACHTRAG: Fehler gefunden, die Klammern mussten weg...


    NACHTRAG 2:


    Habe das ganze jetzt so umgesetzt:


    for %%I in (*.vob) do (
    eac3to.exe "%%I" 1:"%%I.m2v" 2: "%%I.wav" -down2 -simple
    )


    Das funzt auch so weit, aber bei DGIndex bekam ich auch immer das Delay mit ausgegeben, hier jetzt nicht. Kann ich das auch noch rausbekommen?


    Besten dank schon mal


    Lapje

  • Zitat

    Aber da wird nur das encoden gezeigt, nicht das demuxen...



    Video extrahieren:

    Code
    1. mencoder -nosound -vid 0 -ovc copy -of rawvideo -o "Pfad zur Ausgabedatei" "Pfad zur Eingabedatei"


    also z.B.

    Code
    1. mencoder -nosound -vid 0 -ovc copy -of rawvideo -o "D:\Encoding Output\test_09_39_47_001_01.m2v" "D:\TestDVD\VTS_01_5.VOB"



    Audio extrahieren:

    Code
    1. mencoder -mc 0 -ovc frameno -oac copy "Pfad zur Eingabedatei" -of rawaudio -o "Pfad zur Ausgabedatei"


    also z.B.

    Code
    1. mencoder -mc 0 -ovc frameno -oac copy "D:\TestDVD\VTS_01_5.VOB" -of rawaudio -o "D:\Encoding Output\test.ac3"


    Achtung! Hierbei wird sich nicht auf eventuelle Audio/VideoDelays geachtet


    Audio mit MPlayer als wav extrahieren:

    Code
    1. mplayer -ao pcm:fast:file=Ausgabe.wav -vo null -vc null InputFile.vob


    Achtung! Hier wird kein 5.1 wav erstellt.


    Audio 5.1 extrahieren und Downsampeln auf 2.0 würde ich z.B. mit:

    Code
    1. ffmpeg -v -10 -y -i "Pfad zur Eingabe" -acodec pcm_s16le -f s16le - | sox --ignore-length --buffer 2097152 -S -t raw -e signed-integer -2 -c6 -r48000 - -t wav "Pfad zur Ausgabe" remix -m 1v0.2646,3v0.1870,4v0.1870,5v0.2291,6v0.1323 2v0.2646,3v0.1870,4v0.1870,5v-0.1323,6v-0.2291 norm

    machen,...


    MPlayer/Mencoder Befehle: http://tivo-mplayer.sourceforge.net/docs/mplayer-man.html
    FFMpeg Befehle: http://www.ffmpeg.org/ffmpeg-doc.html
    Sox Befehle: http://sox.sourceforge.net/sox.html


    Cu Selur

  • eac3to korrigiert das Delay (falls vorhanden) automatisch.


    Ich mache mir batches immer mit Notepad++ und der Makro-Funktion bzw. mittels Spaltenmarkierung und Zeilennummern einfüge-Funktion.


    Das ist anfänglich etwas umständlich, ist es aber einmal zur Gewohnheit geworden, dann geht das sehr flott.


    Eleganter ist aber eine for-Schleife.

  • Erst mal danke euch beiden...


    -TiLT-
    Wie wird das denn korrigiert? Wird das evt als Stille vorne drann gehängt? Dann habe ich evt. folgendes Problem: Die Delay-Angaben werden später für StaxRip gebraucht, da StaxRip (oder ein Tool darin) die Werte ausliest und das Delay automatisch anpasst. Nur wenn eac3to das Delay korrigiert und die Werte aber im Filename erhalten bleiben, dann ist das doppelt gemoppelt. Wenn ich das File direkt per DGIndex in Wav wandeln würde, habe ich keine Delay-Infos im Dateinamen und es wird auch nichts korrigiert...schwierig...


    Ich bin jetzt hier angelangt



    Im ersten Teil wird demuxed, im zweiten das AC3 in WAV umgewandelt und anschließend noch in mp3 kodiert. vor dem mp3 soll noch ein normalizer kommen. Am ende werden die überflüssigen Files gelöscht...


    Ich bin aber noch nicht ganz zufrieden damit, da hier mit jedem abschnitt erst mal alle Files bearbeitet werden (also erst alle demuxen, dann alle in Wav wandeln...usw...


    Ich würde aber lieber immer ein File komplett bearbeiten, weil dies einfach weniger Speicherplatz erfordert, also: File 1 demuxen, in Wav, in mp3, löschen --> File 2 demuxen, in Wav, in mp3, löschen usw...da muss ich noch schauen...

  • Mit MPEG4-Encoding hat dieses Thema anscheinend nicht so viel zu tun ... das Demuxing alleine hätte mich eher zu "A/V-Formaten" geführt, aber da es noch weiter geht, lass ich's mal im Bereich "Audio-Encoding".
    __


    Ganz allgemeine Hinweise zu FOR und zu Batch-Dateien:

    • FOR-Variablen benötigen an der Eingabeaufforderung nur ein Prozentzeichen, in Batch-Dateien aber zwei.
    • Ein FOR-Befehl muss eigentlich komplett in einer Zeile stehen. Zumindest der Bereich von FOR bis DO: Lediglich die runde Klammer eröffnet hier einen Ausführungs-Block, der über mehrere Zeilen gehen darf – das aber auch nur in Batch-Dateien.
    • Wenn es noch komplizierter wird, könnte man auch mit CALL und mehreren Batch-Dateien arbeiten, oder mit Unterprogrammen in einer Batch ...
  • OK, danke, werde das noch mal überarbeiten...


    das mit den %% ist drinn, weil ich das so auch in anderen Scripten gesehen habe...wie gesagt, bis gestern Abend habe ich mich noch nie mit dem Thema beschäftigt. Das ganze ist in 4 Stunden rausgekommen, daher bin ich sowieso schon überrascht, dass es überhaupt funktioniert hat..;-)


    Wegen der Rubrik: Das ist manchmal das Problem, wenn sich Dinge überschneiden (wie bei mir das hier und die Frage nach dem Normalizer)...man möchte ja auch dass die Leute sich das anschauen, die Ahnung davon haben...daher bitte ich hier um Nachsicht, ein Doppelpost war nicht meine Absicht...


    NACHTRAG:
    Habe das ganze jetzt mal mit "%I" gemacht, dann wird das Script aber nicht mehr gestartet. Wenn ich alles wieder in "%%I" ändere läuft alles bestens...