Externe Festplatte für Sat-Receiver

  • Ich würde gerne für meinen Sat-Receiver (Telestar IQ 200 HD) eine externe Festplatte zulegen.Worauf muß man da achten ?
    Sollte sie USB 3.0 haben oder reicht USB 2.0 ?
    Muß man sie in FAT32 formatieren können oder sollte sie in NTFS sein ?
    Muß auf der externen Festplatte ein Betriebssystem vorhanden sein ?
    Erkennt jeder Sat-Receiver jede externe Festplatten,oder kann es da zu Problemen kommen ?
    Welche Festplatte könnt ihr mir empfehlen ?


    Gruß
    Toto D.

  • was steht in der RTFM von Telestar IQ 200 HD?
    auf der herstellerseite gibs sicher ne pdf dazu...


    [edit:]
    lese grad die pdf's
    http://www.telestar.de/index2961.html?nav=DVB_S,de,9-290


    laut datenblatt kann es nur radio aufnehmen und timeshift...


    ah seite 88 thema 8 PVR
    es kann programme aufnehmen
    es formatiert die festplatte selber, wenn es nicht zugreifen kann,
    ich würde mal NTFS, exFAT, EXT2, FAT32 erstmal testen...
    warscheinlich formatiert er dann im propertären format,
    aber die netzwerkschnittstelle soll angeblich den zugriff auf die aufnahmen erlauben...


    [edit2:]
    FAT32 unterstütz er auf jedenfall...

  • Ich würde die Platte nehmen und sofort mit dem Receiver formatieren, ich formatiere jeden Speicher auch immer mit dem Gerät was zugreifen muß drauf. Bei Digicams etc. kann das zu Datenverlust führen, schon zig mal gelesen.
    Weiterhin würde ich eine Platte kaufen die selber mit hochfährt und auch vom Receiver in den Standby geschickt werden kann. Keine mit ein aus Schalter.
    Und USB 3 brauchts nur wenn dein Gerät auch USB3 hat, was ich aber nicht glaube.

  • Danke für die Antworten.Ich habe mir jetzt eine WD mit 500 GB zugelegt.Sie verfügt über keinen an/aus Schalter und sie hat keine eigene Stromversorgung.Somit wird sie über den Receiver gesteuert.Ich habe sie,wie Andreas schon sagte,über den Receiver formartiert.Es läuft alles wunderbar.

  • Der Receiver hat sie mit FAT32 formatiert.


    Mein Kathrein Receiver mit einer internen 40GB Festplatte hat den Geist aufgegeben.Die Festplatte ist hinüber.Eine neue einzubauen war dann doch zu teuer.Da ich aber noch den Telestar habe,war ich auf der Suche nach einer preiswerten aber guten Möglichkeiten,Sendungen aufzunehmen.Da ich nicht jeden Tag die Zeit habe,mir alles sofort anzuschauen,war ich auch auf der Suche nach einer größeren Festplatte.
    Archivierungen betreibe ich nicht.Ich bearbeite es auch nicht am PC nach.Wenn die die Sendung gesehen habe,lösche ich sie halt wieder.

  • und mit welchen format hat der reciver sie formatiert?
    fat32? mit schon vielen 4GB segimenten?


    für was verwendest du sie eigendlich?
    timeshift, vcr (mit nachbearbeitung am pc), archiv, ...?


    Warum mit vielen 4GB Segmenten? Die 4Gig Grenze kennst du ja nur weil die Files dann vom System nicht größer gesichert werden und gesplittet werden. Das hat ja mit dem formatieren nichts zu tun.

  • ähm... ja, ist mir bewusst


    die 4GB anmerkung war doch nur sarkastisch gemeint,
    denn heute könnte der hersteller es besser machen...


    die 4GB-Grenze kann je nach verwendungszweck möglicherweise seltsame folgen haben


    1# selbst die dateien zusammenfügen oder die gruppe bearbeiten, kann für den einzelnen schon mal einen mehraufwand bedeuten
    für mich schonmal unhantlich


    2# nach dem "split" könnte etwas videomaterial verloren gehen,
    weil es nicht gepuffert wurde, oder nicht auf I-Frames geachtet wurde, oder sonnstwie scheiße programiert wurde...