Firewire 1394 wird nicht gefunden

  • Moin Leutz,


    habe mal wieder eine harte Nuss zu knacken...
    Der 1394-Port auf meinem Mainboard ASUS A8N-SLI Deluxe wird weder von WinXP noch von WinXP64 erkannt, obwohl er im BIOS (Version 1805) aufgeführt ist.
    Aus lauter Verzweifelung habe ich mir nun eine PCI-Karte gekauft
    (diese hier: http://www.amazon.de/gp/produc…rd_r=0ZCB30GRWY49ECJS17K7 ),
    welche auch nicht erkannt wird.
    Die mitgeliefert Treiber-CD ist vollgepackt mit allem erdenklichen Müll aber nicht mit den Treibern, die zur Aktivierung der Karte notwendig wären.
    Drauf ist ein Via-Chipsatz (VT6214L und VT6306), 5xUSB + 3xFirewire. Habe alle 3 PCI-Ports auf dem Board ausprobiert-keine Chance. Ich glaube nicht, daß alle PCI-Ports im Eimer sind - das ist wohl so gut wie unmöglich, da das Board sonst wohl gar nicht mehr laufen würde.
    Brauche aber dringend den 1394er-Anschluß, um meine Urlaubsvideos von der Digicam auf den PC zu kriegen.
    Hat jemand einen heißen Tipp für mich? Habe ja schon viel erlebt aber sowas...nee, kenne ich nicht.
    Interessant wäre auch, warum der 1394er vom Board nicht erkannt wird...die USB´s laufen alle auf USB2.0!
    Thanks


    Uffi33

  • Da ist wohl systematisches Testen angesagt ...

    • Ist im Gerätemanager ein "Anderes / (?)"-Treiber hängengeblieben, der die Erkennung blockiert, bis er deinstalliert wurde?
    • Erkennen Hardware-Diagnose-Tools (z.B. HWiNFO32/HWiNFO64) On-Board-Controller oder PCI-Karte?


    Weitere Ideen, bitte ...

  • Hallo Ligh (eine PN an Dich ist rausgegangen-bitte lesen!),


    Die Sys-Steuerung ist soweit sauber, bis auf den alten Scanner, der aber nur unter WinXP64 nicht erkannt wird, weil es für das alte Teil keine 64er Treiber gibt. Ein neuer Scanner steht schon bereit. Der alte fliegt demnächst in den Müll.
    Verwunderlich ist, daß kein einziges 1394-Gerät aufgeführt ist, weder vom Board noch von der PCI-Karte. Weiterhin wundert mich, daß aber alle USB-Ports vom Board laufen. Ich kann jedoch keine Treiber zum nVidia-Chipsatz vom Board finden, ohne für die aktuellen Treiber Kohle abdrücken zu müssen. ASUS stellt keine bereit. Wenn ich unter XP32 alle nVidia-Treiber (incl. der für die HDD´s und CD-ROM installiere), kriege ich wieder Ärger mit dem BluRay-Brenner, was ich ja schon mal in einem anderen Beitrag hier angesprochen habe, woraufhin Du mir den Tipp mit den Win-Standarttreibern gegeben hast, die auch funktionieren. Der Brenner läuft jetzt. Fummel ich das um, läuft er wieder nicht und ob dann der 1394er vom Board erkannt wird, wage ich noch zu bezweifeln. Also...was nun, alter Freund??? Ich bin da wohl in der Zwickmühle, so, wie´s aussieht...???!!!

    Der Anwender weiß, was er tut!

    Einmal editiert, zuletzt von uffi33 ()

  • Aktuellstes BIOS ist drauf ?
    1016


    http://www.nvidia.de/page/7950_mobo.html
    klick bei A8N Sli Deluxe auf "1016"
    und dann im neuen Fenster links auf "Model automatic Detection"
    etwas warten und dann Dein OS wählen.....wieder etwas warten...nun erscheint eine Liste in der Du auswählen kannst was Du brauchst.
    Sep.abspeichern und erst nach einem vorherigen Image vom Betr.System,testhalber aufspielen.


    Versteckte/ausgeblendete Geräte anzeigen im Gerätemanager.
    IRQ Konflikte sind ausgeschlossen?


    Selber würde ich auf ein zeitgemässeres Board umstellen und ev.noch die Karten auf 2 PC`s verteilen.

    Datenrettungen Normwandlungen Restaurierungen Digitalisierungen

    4 Mal editiert, zuletzt von Goldwingfahrer ()

  • Wir haben mal mit dem Gerätemanager und HWiNFO32/64 herumprobiert. Mit beiden lässt sich leider weder ein vorhandener 1394-Controller entdecken (auch kein unbekannter Treiber), noch eine Übersicht über alle IRQs erstellen. Das müsste dann eine andere Software erledigen.

  • Geht mir genauso...


    Check mal ab ob die Firewire Karte nicht letztendlich als Netzwerkkarte aufgelistet ist und nicht funktioniert, weil ein falscher Standardtreiber dafür installiert ist.


    Ansonsten fällt mir als erster Schritt zur Analyse ein, ein Linux-Live-System zu starten und schauen was der Konsolenbefehl "lspci" bringt. Wird dort die Firewirekarte erkannt, ist es ein Softwarefehler. Wird diese dort nicht aufgelistet, liegt ein Hardwarefehler vor.

  • N´abend Leutz,


    ist ja alles ganz nett, was ihr hier schreibt aber nix davon passt so richtig. Ligh und ich waren ja via PC-Direktverbindung in der Sys-Steuerung drin...nix...weit und breit kein 1394 zu finden.
    Weder der Fiwi vom Board noch der von der PCI-Karte.
    Weiterhin ist sehr seltsam, daß der Fiwi vom ASUS im Bios angezeigt wird und dort auch aktiviert ist, sodaß das System ihm eigentlich eine IRQ zuweisen sollte...macht es aber nicht und dadurch findet sich auch nix in der Sys-Steuerung.
    Ich sag ja...das ist ´ne dicke Wurst, die ich Euch hier ins Board lege...ich verstehe es nicht und Ligh wurde aus der Sache auch nicht so richtig schlau.
    Können gern die PC-Direktverbindung wiederholen. Habe inzwischen "EVEREST Ultimate Edition" (30-Tage Test") installiert, die anscheinend voll läuft. Wenn Euch und mich das weiter bringt...???
    Kurze Antwort an mich - Tel.-Nr. dann in einer PN an Euch...ASUS schreibt mir nur was von einem vermutlichen Defekt - Service=Fehlanzeige. Die machen nur was während der Garantiezeit - danach ist Pumpe.
    Nachtrag:
    Mir ist da gerade noch was aufgefallen...
    ...laut der von "Goldwingfahrer" vorgeschlagenen BIOS-Dowload-Seite gibt es gar kein BIOS Version 1805 für das Board. ABER...
    ...ich habe das BIOS mit genau dieser Versionsnummer auf der ASUS-Seite gefunden und installiert...hmmm...könnte das vielleicht manchmal die Ursache sein? Wenn ja, dann hat sich ASUS aber einen dicken Schnitzer erlaubt und ein neues GRATIS-BIOS für mich wäre wohl fällig...
    Habe inzwischen versucht, auf Version 1016 zurück zu patchen...Fehlanzeige. Der Rechner rennt sich fest und schickt mich in die Unendlich-Warteschleife. Ein Überschreiben der V1805 ist auch nicht möglich - Fehlermeldung "...verursachte einen Datenüberlauf..." oder so ähnlich. Ich denke, dass die V1805 gar nicht für das Board ausgelegt war und ASUS einen bösen Fehler auf der Download-Site hat!
    Von den MSI-Boarden weiß ich, dass ein Vor- und Zurückpatchen kein Problem war.
    Habe alles mit Fotos dokumentiert und mal hochgeladen...weitere Bilder auf Anfrage
    BIOS-Version beim Startup:

  • Moin Leutz,


    habe eben mit einem BIOS-Experten in Ratzeburg telefoniert. Er meinte, dass die Treiberstruktur von der Windoofs-Oberfläche und damit die Zuweisung der IRQ´s durch das nachträgliche Flashen des BIOS beschädigt sein könnte und damit der Rechner sozusagen "auf einem Auge blind" ist. Die BIOS-Version 1805 sei hingegen völlig in Ordnung und da weder beim Booten des Rechners noch damals beim Flashen eine Fehlermeldung auftaucht(e), ist der Flashvorgang als solches sauber verlaufen.
    Bin jetzt dabei, eine HDD frei zu räumen und werde dann WinXP32bit nochmal sauber inclusive RAID-Treiber (PATA/SATA von Diskette eingebunden) installieren und anschließend berichten.
    Sollte Euch noch was zu dem Thema einfallen...schon mal ein fettes DANKE vorweg.
    Falls das Board dann noch nicht läuft, brauche ich wohl ein anderes Board, weil dann def. was im Eimer ist.


    MfG Uffi


    Der Anwender weiß, was er tut!

    Einmal editiert, zuletzt von uffi33 ()

  • Hallo Ligh,


    weiß nicht, wo ich da suchen sollte...wir machen das zusammen, denke ich...


    Habe inzwischen auf einer SATA ein neues WinXP32 installiert. Hat nix gebracht-alles beim alten.
    Kein Fiwi-Port on Board und keine Erkennung der PCI-Steckplätze.
    Die PCI-USB-Firewire-Karte habe ich getestet...auf einem P3-System mit Sage und Schreibe 500MHz (FSB 100MHz /256MB RAM). Der Gurken-PC stand noch bei mir in der Ecke aber !!!Win7 drauf!!! und läuft. Treiber für die Karte lieferte Win7 gleich mit.
    Den Chipsatz der PCI-Karte hatte ich ja bereits weiter vorne erwähnt. XP-Treiber dafür = Fehlanzeige.
    Die PCI-Karte ist in Ordnung. Also werden die PCI-Steckplätze auf dem ASUS-Board nicht aktiviert.
    Ebenso der Firewire on Board unter WinXP nicht. Die Treiber sind jetzt die aktuellsten, die nVidia liefert (Chipsatz / Grafik + alle Hardware-Bescheunigungs-Tools).
    Selbst die Firmware des BD-Brenners habe ich erfolgreich flashen können (von V1.0 auf V1.01).
    Soweit scheint also alles bei dem ASUS zu laufen bis aus...Fiwi und PCI-Ports.
    Habe schon überlegt, komplett auf Win7 umzusteigen aber dann wird es wohl wieder Probleme mit eingen Treibern oder mit der Software geben... also lasse ich es erstmal noch bleiben.
    "Tja...wat nu...?", sprach Zeuss, "Die Götter sind besoffen und der Olymp ist vollgekotzt...!!!" :D
    ...neues BIOS oder gleich ein neues Board??????
    Ich begreife das nicht, was hier los ist...hab ja schon viel erlebt und auch schon viel probiert (z.B. auf einem 486er-System WinME zum laufen gebracht) aber sowas...nee, das ist mir echt ´n Rätsel...

  • Wenn dann solltest du schon XP mit XP oder win7 mit win7 testen.


    Funktionieren denn bei dir andere PCI-Karten?
    Was hast du wie im Bios eingestellt? (mal defoult bzw optimal geladen)


    Dann WAS für eine XP-InstallationsCD verwendest du, eine org Windows mit SP
    Oder eine selbstgebrannte die eventuell mit zB Nlite bearbeitet wurde?

  • Geräte - Physikalische Geräte: PCI-Geräte


    Hier an diesem PC gibt es z.B. einen erkannten Controller:

    Code
    1. Bus 3, Gerät 14, Funktion 0 Texas Instruments TSB43AB23 1394A-2000 OHCI PHY/Link-Layer Controller



    Geräte - Geräteressourcen: IRQ ##


    Falls da nichts explizit von IEEE 1394 stehen sollte: OHCI / OpenHCD USB Controller übernehmen wohl teilweise auch die Anschlüsse für Firewire, falls ich das korrekt verstanden haben sollte. Bei mir gibt es einen separaten Eintrag:

    Code
    1. IRQ 22 Gemeinsam genutzt Texas Instruments OHCI-konformer IEEE 1394-Hostcontroller
  • Moin moin,an Seeigel: Die WinXp-CD ist ein Original.Wegen der PCI-Torts...habe die USB-Fiwi-Karte nur zu Testzwecken in den P3-Rechner gesteckt, um zu sehen, ob sie läuft. Habe sie bei Ebay geschossen und da gibt´s ja bekanntlich genug schwarze Schafe. Es ging mir nicht um die installierten Betriebssysteme, sondern nur um die reine Funktion der USB-Karte. Und die ist in Ordnung.Auf den PCI-Slots des ASUS-Boards läuft sie NICHT. Auch andere Karten werden dort nicht erkannt (z.B. 2-fach-USB-Karte oder eine IDE-PATA-Karte, von denen ich weiß, daß sie heil sind). Sieht also so aus, als ob die PCI-Slots entweder defekt sind (alle 3) oder vielleicht die überdimensionale Graka (GTX 275) die ganzen IRQ´s für sich verbraucht und dadurch auch kein IRQ mehr für den Fiwi on Board frei ist...ich habe keine Ahnung...ist nur eine Vermutung.An Ligh:Werde ich mich drum kümmern, sobald das System stabil läuft. Melde mich dann wieder und hänge einen Screenshot an.

  • Mir kommt es so vor als wenn eventuell nicht alle MB-Driver installiert sind.
    Hast du die nForce-Driver installiert?
    Lasse mal die Hardwarererkennung manuell durchlaufen Systemsteuerung-Hardware und dann alle Suchoptionen

    Zitat

    Bin jetzt dabei, eine HDD frei zu räumen und werde dann WinXP32bit nochmal sauber inclusive RAID-Treiber (PATA/SATA von Diskette eingebunden) installieren und anschließend berichten.

    das wieder löschen und Win7 installieren um zu sehen ob auch unter win7 das Problem besteht
    Wenn ja sollte es ein Hardwareproblem sein

  • Anbei der Fotoüberblick über die Geräte und IRQ´s.
    Von einem IEEE 1394 lese ich da nix...
    Die Treiber sind durch die Bank von nVidia und auf dem aktuellen Stand.