Rudis Aufrüst-PC braucht etwas Nachhilfe!

  • Na, zumindest sind die Temperaturen jetzt im vernünftigen Bereich. Viieeel besser.


    Was mir gar nicht passen würde, ist die fixe Einstellung einer solch hohen Vcore. Bietet das BIOS keinen Offset-Modus, bei dem der Standard-Vcore um kleine Schritte erhöht wird? Ist doch Blödsinn, wenn man im Internet surft usw., und die CPU wird durchgängig mit 1.3V befeuert obwohl sie sich ~eigentlich~ auf 0.8~0.9 herunterregeln würde. Das ist doch "teuer"!
    (Und: wie ist das jetzt eigentlich mit Speedstep? Geht die CPU-Frequenz im Idle-Betrieb herunter, wenn man bei 'ner K-CPU einen fixen Multiplikator eingestellt hat? Oder bullert die dann immer voll durch?)

  • Zitat

    (Und: wie ist das jetzt eigentlich mit Speedstep? Geht die CPU-Frequenz im Idle-Betrieb herunter, wenn man bei 'ner K-CPU einen fixen Multiplikator eingestellt hat?


    geht runter

    Datenrettungen Normwandlungen Restaurierungen Digitalisierungen

  • Zitat von seeigel

    Mal neugierig gefragt : was ist die normale vcore und wie weit kommst du damit?
    Hast du "nur" den Multi erhöht oder sonst noch was gedreht?
    Wie lange hat du prime95 laufen lassen ?


    Aber Igelchen, hatte ich doch weiter oben geschrieben!


    Zitat von mir selbst

    Jetzt habe ich im UEFI den Takt momentan auf 4,0 MHz bei 1,30V eingestellt und der Rechner läuft seit gestern Abend stabil und encodet vor sich hin. Die Kern-Temperaturen sind in Augenblick 48°, 50°, 49° und 48°. Anzeige Geschwindigkeit = 3990,99 MHz, Leistung = ca. 74W. Eigentlich sehr gut, oder?


    Ich habe allerdings bislang keinen Belastungstest mit Prime95 gemacht, weil das Encoden mit X-Media Recode die CPU an ihre Grenzen führt, wobei diese fast permanent auf 100% läuft. Ich werde mal austesten, ob die CPU bei gleichem Takt und VID 1.25V auch noch stabil ist. Die 1.30 Volt Fix ist nur eine Testeinstellung und da die CPU ein Spektrum zwischen ca. 1.,15V (minimal) und 1,58V (maximal) (lt. INTEL) verknusen kann, ist zum Testen diese 1,30V nicht ZU hoch angesetzt.


    Und da ich in Übrigen die Einstellungen von C1, bzw. C3 und C6 auf 'ENABLED' gelassen habe, geht die Spannung im IDLE auf ca 1,24V herunter. Allerdings geht sie momentan bei Volllast (alle 4 Kerne daddeln mit 100%) OFT bis auf ca. 1,357V hoch. Meist 'wackelt' die VID, je nach Last, (95%-100%) zwischen 1,32V und 1,357V rauf und runter.


    Zitat von Didée

    Bietet das BIOS keinen Offset-Modus, bei dem der Standard-Vcore um kleine Schritte erhöht wird? Ist doch Blödsinn, wenn man im Internet surft usw., und die CPU wird durchgängig mit 1.3V befeuert obwohl sie sich ~eigentlich~ auf 0.8~0.9 herunter regeln würde. Das ist doch "teuer"!


    Jepp, das BIOS gleicht schon etwas aus, wenn der Rechner nur im IDLE läuft. Die niedrigste Spannung, die ich bei meinen Einstellungen von FIX 1,30V erzielt habe, ist so um die 1,23V. Und bei den eben oben genannten Einstellungen von C1-C6 geht auch der Takt im Leerlauf auf ca. 1600MHz runter, genau wie Goldi es zitiert hat. Da braucht allerdings nur Jemand in der Nähe des Rechners zu husten, schon ist der eingestellte Takt wieder präsent. ;D


    Übrigens: Danke für den Link von Hardwareluxx. Klasse Beschreibung! :cool:


    Jetzt gerade encodiert er wieder fleißig bei VID=1,3561V und Power 75,9W. Temp C1-C4 sind 53°, 54° 53° und 52°. Frequenz = 4007,67MHz (100.19 x 40.0)


    Gruß, Rudi


    PS:


    Noch was vergessen: Da das UEFI die geile Möglichkeit hat, 3 verschiedene BIOS-Einstellungen zu speichern und man bei Rechnerstart seine 'Wunsch-Konfiguration' abrufen kann, kann ich die momentan stabil laufende Einstellung für's Encodieren fixen und bei jeder Gelegenheit, so diese gebraucht wird, abrufen. Sollte ich noch eine Einstellung zum Zocken ausgeknobelt haben, wird diese Einstellung eben auch gefixt, gelle?

    ...Alter schützt vor´m Computer nicht!......


    Aber manche Greise sind doch noch weise!!

    4 Mal editiert, zuletzt von Rudi Ratlos ()

  • Zitat

    Die niedrigste Spannung, die ich bei meinen Einstellungen von FIX 1,30V erzielt habe, ist so um die 1,23V.


    Siehste. Mein dynamisch eingestellter 860 wird bei 100% Vollast vom BIOS mit ~1.14 Volt*) angesteuert. Im Idle geht er runter auf 0.85V. Bei typischer Teillast bewegt sich's um die 1.0V.
    (Und man darf diese kleinen Null-Komma-Wenig Unterschiede nicht unterschätzen. In CPUs fließen SEHR große Ströme. Da geht's so um 50-60 Ampere, wenn ich mich recht erinnere...)


    Beim Abspielen eines Full-HD-Videos -- komplett über die CPU, keine GPU-Unterstützung -- kommt mein 860 kaum aus dem Quark, der bleibt fast vollständig in der Idle-Laststufe.


    Spiel' doch mal ein FullHD-Video ab. Was passiert? Bleibt er dabei im Idle-Betrieb? Oder knallt er gleich volle Möhre auf 4.0GHz mit 1.3V? :)


    Ich will Dich bestimmt von nichts abhalten. Dachte halt nur, der 2500K ist doch eine Generation neuer als mein 860, und noch dazu bei kleinerer Struktur. (860(Lynnfield)=45nm, 2500(Sandy)->32nm). Kleinere Struktur -> weniger Strom/Spannung. Da dünkt es mich etwas seltsam, wenn Dein übertakteter 2500K doppelt so viel Strom verbrät wie mein 860er, bei effektiv bestenfalls 25~30% Mehrleistung (OC bereits berücksichtigt). :)



    *) (Nominell etwa 1.2V, aber durch die deaktivierte LoadLine Calibration wird das bei Vollast etwas heruntergeregelt. Ist von Intel genau so vorgesehen, weil mit LoadLine Calibraion - Spannung wird konstant gehalten - Überspannungsspitzen beim Wechsel zwischen verschiedenen Lastzuständen auftreten. Das schadet der CPU, Gefahr von Elektromigration, die CPU wird davon i.d.R. nicht zerstört, aber sie altert deutlich schneller. Bilder von durch Überlast verkokelten CPU-Sockeln sind auch sehr unterhaltsam.)

  • Zitat von seeigel

    Bietet Asrock eigentlich nichts an um im laufenden Windowsbetrieb den Multi + Vcore zu verändern?


    Ich denke, dass das von ASROCK 'erfundene' AXTU sowas können sollte, bin bisher allerdings zu faul gewesen, mich damit zu beschäftigen. Muss ich mir aber doch wohl zu Gemüte führen, gelle?

    ...Alter schützt vor´m Computer nicht!......


    Aber manche Greise sind doch noch weise!!