Homevideo von Sonycamera MTS-File mit x264 Profil in MeGui ins MKV ruckelt ???

  • MeGui, soll es sein, weil die größe der files kleiner wird, als mit mkvmerge, , wenns einmal schnell gehen muss nehme ich auch mkvmerge, aber bei filmen die ich behalten will, wo ich viel arbeit reingesteckt habe soll es perfect sein.


    wegen Vegas 9c smartrendern jaein, hab ich auch schon mal probiert, aber letztendlich wenn man viel am film rumbastelt, wird eh gerendert, also deswegen egal,


    um nochmal auf QTGMC zurückzukommen. ich kriege es nicht in das Script, immer die gleiche fehlermeldung, wie im Bild siehe beitrag 9,


    kann nicht mal einer ein script posten für das file mit dem QTGMC welches funktioniert?, so könnte ich mal sehn wie es aussieht wenn keine halbbilder mehr sind

  • Oder ConvertToYUY2() bzw. ConvertToYV12(interlaced=true).


    Darauf weist die Fehlermeldung aber nicht hin. Das ergibt sich nur aus dem Zusammenhang.


    Und vielleicht ist ja schon das Erzeugen eines unkomprimierten RGB24-AVIs Unfug. Das kann AviSynth auch nicht erahnen.

  • MeGui, soll es sein, weil die größe der files kleiner wird, als mit mkvmerge, , wenns einmal schnell gehen muss nehme ich auch mkvmerge, aber bei filmen die ich behalten will, wo ich viel arbeit reingesteckt habe soll es perfect sein.


    Wenn man x264 aus Vegas heraus verwenden kann, sehe ich keinen Grund, warum das Ergebnis anders sein sollte, als das von MeGUI. Wenn beide denselben Encoder verwenden, wird es zur reinen Einstellungssache.
    Nur auf QTGMC muß man evtl. verzichten (oder bereits Vegas damit füttern - fürs Schneiden wird es dann allerdings zu langsam, wenn man ohne Zwischendatei arbeitet). Ich weiß nicht, ob Du das schon mal verwendet hast, aber selbst die Standardeinstellungen davon sind recht langsam. Wie Du rausgefunden hast, kann es manchmal etwas umständlich sein, es zum Laufen zu bringen. Ich selbst habe einfach nur SET's AviSynth 2.6 MT laufen + QTGMC (mit den angebotenen Paketen), alles von doom9 und es geht. (Habe allerdings nur YV12 bis jetzt damit genutzt).

  • Oder ganz anders.Ich glaube ich weiß schon was er meint. Bei meinen Camera-Aufnahmen war es genauso.Ich nutze aber Edius aber dürfte bei Vegas ungefähr genauso sein.
    Alle mts Dateien in Edius/Vegas laden.Film erstellen.Dann hatte ich mit dem internen Encoder wieder auf H264 enodet. 12 oder 17Mbit spielten keine Rolle.Es kam immer zu Schlieren.Gerade bei glatten Flächen wie blauer Himmel usw. Also alles in AVI mit den Canopus Codec. Dieses AVI dann in Megui geladen,sogar runter bis auf 8Mbit, und es war Perfekt.Keine Schlieren,Scharf so wie es sein soll....Einziger Nachteil: Durch das AVI wird die Platte kurzfristig zugestopft ohne Ende


    Edit: Und alles original Interlaced TFF gehalten. QTGMC auf solch ein Material um Gottes Willen :D

  • Vielleicht habe ich irgendwas falsch installiert, egal welche einstellung, welches script, video, sobald ich irgendwo QTGMC() reinschreibe kommt fehlermeldung, wie im Bild, beitrag 9.


    hab die beiden sachen heruntergeladen, AviSynth 2.6 MT und QTGMC über die AviSynth drüber ??? was mach ich falsch


    aber mal ne Frage, schaut euch doch mal das original an und dann die codierten sachen, im original siehts top aus, und bei allen codierten varianten blubbert es irgend wie , ob interlac,oberes field, oder in progressiv


    ich dachte wenn QTGMC so gut sein soll, vielleicht siehts damit besser aus

  • Vielleicht habe ich irgendwas falsch installiert, egal welche einstellung, welches script, video, sobald ich irgendwo QTGMC() reinschreibe kommt fehlermeldung, wie im Bild, beitrag 9.


    Hast Du auch MVTools und Masktools installiert und aufgerufen?. Aus #9 ist das nicht ersichtlich.

  • Nochmal QTGMC auf 1920x1080i !!! Wie lange möchtest Du denn da warten?
    QTGMC kann nicht nur deinterlacen(nnedi/yadif) sondern ist auch ein Bildverbesserer. Der Einsatz von QTGMC ist hier völliger Blödsinn. Halte die Interlacing Struktur und dieses blubbern kommt von Vegas den internen Encoder selber.Warum auch immer....


    Edit: Habe mir Deinen beiden Videos mal angeschaut.Naja so schlimm ist es ja nun auch nicht.Eher schon ganz Real. In Vegas wird das Video ja auch neu gerendert und dann die Bitrate um 1Mbit nach unten.
    Wie gesagt....In Vegas die original mts rein.....Rendern in AVI mit einen hochwertigen Codec.....in MeGui das AVI rein und ne x264 Datei erstellen.Und alles auf Interlaced lassen.

  • Nochmal QTGMC auf 1920x1080i !!! Wie lange möchtest Du denn da warten?
    QTGMC kann nicht nur deinterlacen(nnedi/yadif) sondern ist auch ein Bildverbesserer. Der Einsatz von QTGMC ist hier völliger Blödsinn. Halte die Interlacing Struktur und dieses blubbern kommt von Vegas den internen Encoder selber.Warum auch immer....


    Edit: Habe mir Deinen beiden Videos mal angeschaut.Naja so schlimm ist es ja nun auch nicht.Eher schon ganz Real. In Vegas wird das Video ja auch neu gerendert und dann die Bitrate um 1Mbit nach unten.
    Wie gesagt....In Vegas die original mts rein.....Rendern in AVI mit einen hochwertigen Codec.....in MeGui das AVI rein und ne x264 Datei erstellen.Und alles auf Interlaced lassen.


    ok auch dies werd ich testen, aber welchen hochwertigen Codec, welcher ist hochwertig

  • Tja jetzt müßte man wissen was Vegas so bietet oder was auf Deinem System schon installiert ist und mit Vegas auch läuft.Bei Edius ist es der CanopusHQ der auch so voll im Windows-System integriert ist.Irgendwie sollte es da mal einen Free-Download geben aber vielleicht könnte Goldwingfahrer da weiter helfen. Ansonsten könnte man da noch den "UT Video Codec" nehmen http://www.videohelp.com/tools/Ut-Video-Codec-Suite
    Ich persönlich nehme auch oft den PicVideo V4. Ist aber nicht kostenlos. Viele sagen auch das die Quali nicht so der Hit ist,was ich aber bis heute so nicht bestätigen kann.

  • Zitat

    aber vielleicht könnte Goldwingfahrer da weiter helfen.


    Keine gute Idee.
    In Bezug auf Vegas gibts nur eine Person die da den vollkommenen Durchblick hat.
    Das ist der zertifizierte Vegas-Trainer Marco,je nach Foren auch unter Avalon zu finden.


    Zitat

    Ansonsten könnte man da noch den "UT Video Codec" nehmen


    wenn schon dann in einen Intermediate wie der Canopus HQ...aber warum neu codieren,der Stream ist ja bereits "fertig"

    Datenrettungen Normwandlungen Restaurierungen Digitalisierungen

  • aber mal ne Frage, schaut euch doch mal das original an und dann die codierten sachen, im original siehts top aus, und bei allen codierten varianten blubbert es irgend wie , ob interlac,oberes field, oder in progressiv


    Deshalb reden wir auch davon, x264 (oder zumindest einen verlustfreien Zwischencodec/Frameserver) aus Vegas heraus zu nutzen. (nicht den Vegas-eigenen H.264-Encoder) Ich weiß nur nicht, inwiefern sich externe (VfW)-Codecs in Vegas einbinden lassen.
    Alternativ halt die Sache mir dem Frameserver oder AVI-Zwischendatei verlustfrei/hoher Bitrate und anschließend QTGMC.
    Wenn das "Blubbern" bereits jetzt direkt nach Vegas da ist, muß bereits vor QTGMC/MeGUI angesetzt werden.

  • Zitat

    Ich weiß nur nicht, inwiefern sich externe (VfW)-Codecs in Vegas einbinden lassen.


    habs mal nachgestellt,siehe Screen.
    Natürlich muss man da im nachfolgenden Audiofenster PCM dann "abhaken"
    Wie ich aber die beiden AC3 Streams separat aus Vegas abspeichern kann weiss ich nicht...weil noch nie gemacht.
    Dass man für AC3 von Sony den DVDarchitect Pro 5.2 haben muss,ist mir bekannt.Hab ich auch.


    http://frupic.frubar.net/fullsize/27427


    Mediainfo.txt


    Sehe soeben dass der Procoder 3 von den beiden AC3 Streams auch nur den 6-Kanaligen erkennt.

    Datenrettungen Normwandlungen Restaurierungen Digitalisierungen