SRT to PGS | SRT versetzen & taggen

  • Hallo.
    Ich möchte gerne eine SRT Datei, die von Format A stammt, für Format B benutzen bzw. konvertieren (wenn sich das so schimpft?), und zwar ins PGS Format.


    Da Format B am Anfang etwas anders anfängt sollen die Untertitel später beginnen, sonst wärs ja asynchron zu der Sprache.


    Zudem möchte ich auch gerne, wenn überhaupt möglich, die PGS Datei taggen können.


    Und zwar soll die im TsMuxer unter 'track info' so beschrieben werden: "Presentation Graphic Stream #0"
    Über einen umständlicheren Weg habe ich es geschafft die SRT ins PGS Format zu bekommen. Diese wird dann aber als: "Presentation Graphic Stream Resolution: 1920:1080 Frame rate: 23,976" angezeigt".


    Ich bin mir noch nicht ganz sicher ob das taggen überhaupt wichtig ist.
    Ich will aber erstmal auf der sicheren Seite sein.

  • Da Format B am Anfang etwas anders anfängt sollen die Untertitel später beginnen, sonst wärs ja asynchron zu der Sprache.


    Dafür gibt es das "delay"-Feld in tsmuxer. srt wird von tsmuxer übrigens auch automatisch zu pgs gewandelt...


    Zur "track info"-Sache kann ich eigentlich nichts sagen - halte es auch für belanglos.

  • Zitat

    Über einen umständlicheren Weg...


    k.A. was Du gemacht hast, aber mit BDSup2Sub bzw. BDSup2Sub++ sollten eigentlich recht einfach gehen srt->PGS zu konvertieren,..


    zum 'Tagging':
    1. der m2ts Container hat kein Tagging wir mp3 oder mkv, die Info ist eine reine Erfindung des auslesenden Tools
    2. "Presentation Graphic Stream #0", heißt nur, dass der PGS Stream der erste seiner Art ist, d.h. wenn mehrere gemuxed werden sollte dieser an erster Reihe stehen.

  • Zitat

    Dafür gibt es das "delay"-Feld in tsmuxer


    Hab ich glatt übersehen. Danke.


    Zitat

    mit BDSup2Sub bzw. BDSup2Sub++ sollten eigentlich recht einfach gehen srt->PGS zu konvertieren


    Danke, bei bedarf werde ich mir das mal genauer anschauen.
    Ich teste hier mein Projekt erstmal so aus.
    Wenn das alles klappt brauche ich kein taggen und keine SRT's zu konvertieren.


    Edit.
    Ich hab mir das schon irgendwie fast gedacht.
    Ich hab die M2TS Datei (die beinhaltet 4 Subtitles) mit einer SRT Datei gemuxt. Ich hab vorher die 1. Subtitle im TsMuxer gelöscht, und dafür halt die SRT dort eingefügt.
    Am Ende hat die M2TS Datei zwar 4 Subtitle, aber nur die 3 Originalen Subs konnten wiedergegeben werden; die SRT hingegen erschien nicht.


    Okay, also doch ins PGS Format bringen.


    Edit 2.
    Ich hab die SRT Datei nun ins SUP gewandelt, mit TsMuxer dann wieder gemuxt und trotzdem werden die Subs nicht angezeigt. Hmmm, vielleicht liegts doch am Tagging?


    Edit 3.
    Nun steh ich völlig aufm Schlauch.


    Ich hab mit BDSup2Sub 4.0.1 die Original Englische Untertitel (*.SUP) aus der M2TS Datei (vorher mit TsMuxer extrahiert) genommen, weil ich etwas testen wollte.
    Dann hab ich die deutsche Untertitel (*.SRT) mit Subtitel Workshop geladen.


    Bei beiden Programmen kann man immer sehen zu welcher genauen Zeit welcher Text eingeblendet wird. Soweit so gut.


    Jetzt habe ich folgendes Problem (mag auch etwas komplizierter sein).


    Beide haben im prinzip den gleichen Text:
    -Englische -> Volle Laufzeit
    -Deutsche -> Nur Text für die DC Szenen.


    Ich wollte nun mal gucken wann ein bestimmer Text (der bei beiden Subs enthalten ist) anfängt. Damit ich die SRT anpassen kann, anhand der orig. Engl.
    Ich hoffe ihr könnt mir bis hierhin folgen. Ich komm nämlich selbst manchmal durcheinander :D


    Bei den englischen Untertitel (Orig.) fängt der Text (Bsp) "Hallo, und herzlich willkommen" bei exakt "00:00:51.468" an.
    Bei den deutschen Untertitel (für die DC Szenen) fängt der gleiche Text bei exakt "00:00:47,738" an
    Das kommt vielleicht daher, weil:
    - die SRT aus einer Datei extrahiert wurde, die 2:20:46 läuft.
    - die SUP aus einer Datei extrahiert wurde, die 2:20:54 läuft.


    Ich hab dann bei der SRT Datei (geladen im Subtitle Workshop) die Zeit der engl. SUP Datei angepasst; die Zeit dann auf "00:00:51.464" geändert. Die 4hundertstel konnte ich komischerweise nicht ändern, obwohl ich in den Einstellungen 1ms Änderung angegeben hatte. Aber ich denke das spielt erstmal keine große Geige.


    Routinemäßig wollte ich dann die weiteren Texte/Zeiten vergleichen, um zu sehen ob der weitere Verlauf der deutschen Texte, den engl. Subzeiten passt. Und hier werde ich nicht ganz schlau.


    Während bei der engl. der nächste Text (Bsp) "Getränke sind umsonst" bei exakt "00:01:01.979" startet, geht der gleiche Text bei den deutschen Untertitel exakt bei "00:01:00,805" los. Obwohl der erste Text ja der engl. Zeit angepasst wurde. Also ist hier schon eine Differenz, die ich mir nicht erklären kann. Stichprobeweiser habe dann mal 90min später verglichen, hier werden es dann ganze 3 Sekunden unterschiedlich.


    Mein erster Gedanke war: FPS bei beiden gleich? Ja, beide Subtitle (SRT & SUP) stammen aus Filmdateien die 23,976fps haben.


    Die Verzögerung kann ich mir hier ehrlich gesagt nicht erklären.

  • SRT-Untertitel sind erlaubt in der Blu-ray. Man findet die dort, wenn die Anzahl erlaubter PGS ausgeschöpft ist. Dass nicht jeder SAP die SRT abspielt, ist wieder eine andere Geschichte.

  • Das erklärt vielleicht wieso die SRT als MKV funzen, aber nicht in einer M2TS Datei....?


    Mit BDSub2Sup kann ich leider keine SRT's öffnen.
    Welche Möglichkeiten gibts denn noch eine SRT für BD zu konvertieren?

  • Das erklärt vielleicht wieso die SRT als MKV funzen, aber nicht in einer M2TS Datei....?


    Mit welchem Programm erzeugt Ihr eigentlich srt in m2ts? tsmuxer kann es nicht sein, weil es - siehe oben - automatisch srt zu pgs wandelt.


    Zitat

    Welche Möglichkeiten gibts denn noch eine SRT für BD zu konvertieren?


    easySUP/goSUP wurde von Selur ja schon erwähnt, bzw. avs2bdnxml auf dem sie beruhen.



    Bist Du Dir denn absolut sicher, daß die Untertitelspur nicht abgespielt wird? Evtl. ist die Reihenfolge anders als gedacht und die Spur enthält nur die forced Stellen?

  • Erzeugen in dem Sinne tu ich ja nicht.


    Ich sag dir mal meine Vorgehensweise:
    M2TS + SRT File --> TsMuxer: MS2TS die die Subs am Anfang zeigt, aber danach dann die Subs nur kurz aufblinzeln, wie ein Wimpernschlag. Total Strange.
    M2TS + SRT File --> MKVMerge: MKV, wo die Subs perfekt abgespielt werden.


    easySUP werd ich mir jetzt mal besorgen.


    Danke.

  • Zitat

    Bist Du Dir denn absolut sicher, daß die Untertitelspur nicht abgespielt wird? Evtl. ist die Reihenfolge anders als gedacht und die Spur enthält nur die forced Stellen?


    Jein.
    Ich teste die fertige M2TS Datei zB mit VLC Player aus.
    Die Original M2TS Datei beinhaltet 4 Subs. Eine davon ersetze ich durch die, die für die Unrated Szenen gedacht sind.
    Wenn ich also die M2TS Datei mit den 4 Subs (3 Orig., 1 SRT) im VLC Player abspiele, dann funktionieren die Orig. Subs perfekt, wähle ich aber die SRT, dann gibts da Unterschiede:

    Zitat

    M2TS + SRT File --> TsMuxer: MS2TS die die Subs am Anfang zeigt, aber danach dann die Subs nur kurz aufblinzeln, wie ein Wimpernschlag


    Ich weiß jetzt natürlich nicht wie sich die M2TS in einer BD ISO sich verhalten würde. Vielleicht werden dort die Subs dann doch richtig dargestellt?


    Eine Frage zu EasySUP
    Was genau bedeutet Frame rate bei den Export Settings. Dort habe ich
    - Fast
    - Half Rate
    - Full Rate
    zur Auswahl.

  • Ich nehme an, Du meinst "Mode" und nicht "Frame rate"?


    Ich glaube das gibt an, in welchem Bereich des Bildes das Programm Untertitel sucht und umwandelt. Normalerweise sind die Texte nicht im ganzen Bild verstreut, sondern nur ganz unten. Dann reicht "fast".
    avs2bdnxml (auf dem easySUP basiert) könnte das auch automatisch und optimal zu .sup wandeln, was der Entwickler hier aber anscheinend nicht umgesetzt hat, sonder noch den Umweg über bdsup2sub und diesen "mode" gewählt hat.

  • Ja ich meine Mode. Sorry.


    Ich hab mal Full Rate getestet. Das dauerte auf jeden Fall länger als Fast.
    Also eine SRT habe ich damit nun zu SUP konvertieren können.


    Ich bin grad dabei das mit TsMuxer zu muxen. Mal sehen was der VLC Player dann zu den Untertitel sagt... bzw. zeigt.


    Danke.

  • Klappt leider auch nicht.
    Die Untertitel werden nur seeeehr kurz gezeigt, wie ein Wimpernschlag.


    Ich probier aber mal was anderes aus.


    EDIT.
    Okay also ich hab die M2TS wieder als BluRay zusammengepackt.
    Der Film, bzw. die Bluray beinhaltet 3 verschiedene Versionen vom Film.
    - Unrated
    - Kinofassung
    - Directors Cut (die M2TS)


    Die Unrated und Kinofassung werden natürlich ohne Probleme abgespielt. Wähle ich die Directors Cut läuft der Film nicht. Die Zeit läuft, aber kein Bild und kein Ton vorhanden.

  • Interessant, schade nur, dass
    1. deank weder den SourceCode von textST veröffentlicht oder Linux/Mac Versionen anbietet, wäre sonst sicher interessant,... (fällt mir ein eventuell kann ProjectX solche Streams auch extrahieren)
    2. dort auch keine Möglichkeit genannt wird wie man solche Streams in ein m2ts file reinkriegt. ;)

  • Gibt es nicht ein Proggi womit man :
    a) die orig. Subs perfekt aus einer BluRay (entweder M2TS, oder ISO) raus extrahiert.
    b) dann sehen kann welche Eigenschaften (Schrift, Position und was noch alles dazu gehört) die Subs haben.
    c) unter Umständen dann bearbeiten kann, so dass die dem Orignalen 1:1 sind.


    Soweit ich das beurteilen kann ist:
    - easySUP/goSUP nur ein Konvertierungsprogramm
    - Subtitle Workshop nur für SRT & Co, aber nicht für BluRay's geeignet.
    - Clown_SRT2XMLSUB zwar vielleicht geeignet, aber für die Bearbeitung müsste ich schon vorher wissen welche Eigenschaften die orig. Subs haben.


    Ein Teufelskreis.:fatigue:


    Andere Proggis für BluRay Subs kenne ich jetzt nicht.

  • Zitat

    dann sehen kann welche Eigenschaften (Schrift, Position und was noch alles dazu gehört) die Subs haben.


    Wüsste noch von keinem Tool, welches bei Bild basierten Untertiteln den Font extrahieren kann. Ohne die entsprechenden Fonts wird ein 1:1 editieren auch nur schwer möglich sein.


    Zitat

    Andere Proggis für BluRay Subs kenne ich jetzt nicht.


    Würde empfehlen mal zu gucken in wie weit die Blu-ray authoring tools von z.B. Sony&Co so etwas eventuell können.