media-autobuild_suite

  • Mplayer hat die letzten paar Male auch nicht gebaut,..

  • Du siehst nur den letzten Teil der Fehlermeldungen in der MABS-Ausgabe. Ich habe im mplayer-trac dessen Anfang dokumentiert. Man sieht hier, dass einige Symbole unnötig neu definiert werden, v.a. eine Struktur "pollfd", die es u.a. in ffmpeg/libavformat/os_support.h, aber auch in (MSYS/MinGW)/include/winsock2.h gibt.


    In os_support.h gibt es eine Weiche, dass die Redefinierung nur passiert, wenn ein Symbol HAVE_STRUCT_POLLFD nicht schon einen Wahr-Wert hat. Bei mir steht in der config.h dort aber der Wert 0. Diese Datei wird allerdings generiert. Es müsste also Gründe dafür geben, dass dort der Wert 0 eingetragen wird, obwohl in winsock2.h diese Struktur definiert wird, und diese Headerdatei wird ja auch benutzt.


    Oder ich bin auf der völlig falschen Spur.


    Jetzt fehlt mir nur noch jemand mit Erfahrung im Debuggen von Projekten dieser Größenordnung. Aber wiiaboo brauchste deswegen gar nicht fragen. Der hält mplayer bereits für tot. Und hat damit vielleicht gar nicht mal Unrecht. Im IRC #mplayerdev passiert auch nicht mehr viel.

  • Es wird nun auch die Compilierung der eigenständigen Encoder-/Decoder-Applikationen von Fraunhofer VVC (Nachfolger von HEVC) unterstützt. In Version VTM 3.0 handelt es sich aber noch um das "VVC Test Model", also noch längst keine endgültig spezifizierte Software. Änderungen am Bitstream-Format sind noch über Monate zu erwarten.