media-autobuild_suite

  • MABS hat jetzt eine Option, auf Wunsch clang statt gcc zum Compilieren zu verwenden. Das wird in vielen Fällen aber wahrscheinlich nicht funktionieren, da viele Abläufe primär auf den GNU C Compiler ausgelegt sind.


    Und der VLC Player wird auf Wunsch auch compiliert (sofern das denn mal funktioniert).

  • Kann mir jemand sagen wie ich 64bit mencoder/mplayer mit Avisynth Support gebaut bekomme.


    media-autobuild_suite.ini sieht bei mir so aus:



    ffmpeg_options.txt sieht bei mir so aus:


    wenn ich jedoch:

    Code
    1. mencoder -lavdopts threads=8 -ofps 25/1 -of rawvideo -o - -ovc raw -field-dominance -1 -vf scale,format=i420,pp=ci,scale,format=i420 -forcedsubsonly -nosub -nosound -mc 0 "E:\Temp\encodingTempSynthSkript_2020-10-14@07_38_51_6610.avs

    ausfrufe erhalte ich immer:


    Vermute das Problem liegt am avs2 support, aber wie krieg ich den deakitviert? (oder wie kann ich den Avisynth support erzwingen?)


    Cu Selur

  • AVS2 dürfte der chinesische Audio-Video-Standard sein.


    Ich habe keine Ahnung, ob AviSynth bei mencoder explizit nur im 32-bit-Zweig unterstützt wird. Ich weiß ja noch nicht mal, wie ich an eine vollständige Kommandozeilen-Dokumentation von mencoder komme...


    PS: Haupteinschränkung bei mencoder wird wohl sein, dass nur die AviSynth-Interface-Version 2 unterstützt wird; AviSynth+ erfordert aber eine deutlich modernere Interface-Version, aktuell ist wohl Version 6. Also vergiss das mit mencoder und AviSynth+.


    libmpdemux/demux_avs.h

    enum { AVISYNTH_INTERFACE_VERSION = 2 };

  • Zitat

    Ich weiß ja noch nicht mal, wie ich an eine vollständige Kommandozeilen-Dokumentation von mencoder komme...

    unter Linux "man mplayer" -> http://www.mplayerhq.hu/DOCS/man/en/mplayer.1.txt


    Zitat

    Haupteinschränkung bei mencoder wird wohl sein, dass nur die AviSynth-Interface-Version 2 unterstützt wird; AviSynth+ erfordert aber eine deutlich modernere Interface-Version, aktuell ist wohl Version 6. Also vergiss das mit mencoder und AviSynth+.

    Ah okay, das erklärt warum es nicht geht. Danke fürs "Ursache suchen" ! :)

    Dann verwendet ich avs2yuv64 und pipe von da zu FFmpeg/mencoder bzw. zum Encoder direkt. :)


    Cu Selur


  • Dann könnte noch der "configure"-Schritt das verhindern; ich glaube, ich habe in der erzeugten config.h nach dem 64-bit-Durchlauf einen Eintrag bemerkt, dass der AviSynth-Demuxer darin deaktiviert war (#define CONFIG_AVISYNTH_DEMUXER 0). Ich lasse gerade noch mal alles durchlaufen, da ziehe ich die Datei mal raus. Wenn das stimmt, wird bei der Konfigurationsphase AviSynth nur bei 32 bit aktiviert.


    PS: Bei mir ist es auch für Win32 deaktiviert.


    In der Datei configure steht was von:

    libavdemuxers=$(filter_out_component demuxer 'AVISYNTH DASH LIB[A-Z0-9_]* REDIR VAPOURSYNTH')

    Ob sich da was beeinflussen lässt?


    Außerdem hilft mir "man mencoder" wenig, wenn ich kein Linux habe. Ich könnte das höchstens in der MSYS2-Shell tun... aber hat mencoder keinen Parameter, der seine eigene Hilfe komplett ausgibt?

  • Zitat

    Außerdem hilft mir "man mencoder" wenig, wenn ich kein Linux habe. Ich könnte das höchstens in der MSYS2-Shell tun... aber hat mencoder keinen Parameter, der seine eigene Hilfe komplett ausgibt?

    Nein.

    Ich hatte bewusst nicht "man mencoder" sondern "man mplayer" geschrieben, da mencoder keine eigene Hilfeseite hat.

    Unter Windows gibt es kein 'man', weshalb es da vermutlich nur Hilfeaufrufe wie:

    Code
    1. mplayer -vf/-af help
    2. mplayer -vo/-ao help
    3. mplayer -list-options
    4. mplayer -demuxer help
    5. ...

    gibt, deshalb hatte ich auf die Mplayer Manpage verlinkt. ;)

    "mencoder -list-options" geht auch unter Windows, aber die ganzen Hilfeinfos wie '-demuxer help' gibt es für mencoder nicht. :/



    ------------


    Komisch ist halt, dass der Avisynth Support in FFmpeg ja geht und soweit ich es gesehen hatte mplayer/mencoder bei mbas ja alles über ffmpeg macht und sowohl in ffmpeg 32bit als auch 64bit der Avisynthsupport geht.



    Cu Selur