Ubuntu 12.04 LTS: Booten klemmt noch vor dem Grafikmodus

  • Seit ich vor kurzem mal mit Kernel 3.11 gespielt habe und es Probleme mit der Compilierung des Nvidia-Kerneltreibers gab (error: void value not ignored as it ought to be), startet nach dem Deinstallieren der 3.11-Kernel nun auch keiner der Kernel 3.2, 3.5 oder 3.8 mehr bis zur Anmeldung im Grafikmodus via lightdm durch. Nach einem durchlaufenden Log-Text bleibt der Cursor auf leerem schwarzem Bildschirm oben links stehen. Wenn ich Strg+Alt-Entf drücke, lese ich noch "acpid: exiting", der Rest geht zu schnell.


    Welche Log-Dateien müsste ich nun versuchen, nach einem Neustart im Wiederherstellungsmodus zu sichern, damit da jemand vielleicht Informationen herauslesen kann, die bei der Ursachenforschung helfen könnten, so dass ich vielleicht wieder zu einer Grafikanmeldung komme? Oder wäre es eher sinnvoll, den Nvidia-Treiber im Textmodus zu deinstallieren und eine kompatible Alternative zu aktivieren?

  • Die Log Dateien werden allgemein in /var/log gespeichert.


    Für den Kernel sind zwei LOG-Dateien interessant.
    dmesg beinhaltet immer nur die letzte Meldung des Kernels, also vom letzten Boot und wird somit jedes mal überschrieben, bzw neu geschrieben.
    kern.log, allgemeinere Meldungen


    Ich würde dir folgendes raten..
    Alte Kernel und Fragmente komplett entfernen


    Zitat

    dpkg -l 'linux-*' | sed '/^ii/!d;/'"$(uname -r | sed "s/\(.*\)-\([^0-9]\+\)/\1/")"'/d;s/^[^ ]* [^ ]* \([^ ]*\).*/\1/;/[0-9]/!d' | xargs sudo apt-get -y purge


    Falls in den Ubuntu Quellen nicht der aktuellste Nvidia Treiber zu finden ist,
    den aktuellsten Nvidia Treiber direkt von Nvidia holen:
    Hier die Anleitung:
    http://wiki.ubuntuusers.de/Gra…allation?highlight=Nvidia
    Das müsste funktionieren..

  • In meinem Fall wäre wohl die Xorg.0.log interessanter gewesen. Es gab offenbar kleine Verwirrungen zwischen nvidia-304 und nvidia-319, seit dem Test des Kernels 3.11. Beide habe ich an der "Wiederherstellungskonsole" ;) deinstalliert. Daraufhin wurde nvidia-current (304) neu heruntergeladen und installiert. Dann lief es wieder.


    Mal schauen, was der andere Rechner mit dem gleichen Problem dazu sagen wird...