DVD Daten (VIDEO_TS.BUP, VIDEO_TS, VTS_01_1 usw...) in mp4 umwandeln > Verlustfrei ?

  • Hallo,
    ich bin neu hier, und bin per Zufall (durch googlen) auf dieses Forum gestossen, weil mich schon seit längerem ein Problem umtreibt.
    Das Forum hier sieht sehr vielversprechend aus (jedefalls für mich blutigen Laien), vielleicht kann mir da jemand weiter helfen
    Ich habe es jetzt mal hier bei MPEG4 encoding reingestellt, weiss aber net ob das hier korrekt ist. Wenn nicht bitte verschieben, dahin wo es besser hinpasst.



    Also, mein Problem/Frage(n) ist:


    Ich habe mehrere kürzere Filme (meist von Konzerten) als DVD Daten (also die ganz normalen files: VIDEO_TS.BUP, VIDEO_TS, VTS_01_1 usw...) hier auf der Festplatte von meinem PC. In der Regel sind es so ca. 1,2 MB , 2.5 MB oder 3,1 MB in der Grösse (um mal Beispiele zu nennen)


    Ich möchte die auf dem Fernsehbildschirm anschauen, aber nicht jedes mal einen frischen DVD Rohling 'verbrennen'.
    Ich bin ein sehr sparsarmer, ressourcen-schonender Typ :)



    Ich habe versucht raus zu bekommen, wie man mehere files von mehreren kürzeren DVD's (wie obige beschrieben; ca zwischen 1 und 3 MB) auf EINEM Rohling zusammen fassen (brennen) kann, aber das scheint sehr kompliziert zu sein; jedenfalls hat mir da noch niemand eine vernünfitge Software nennen können, oder wie das geht.


    Ich habe jetzt von jemanden den Tip bekommen, die DVD files (VIDEO_TS.BUP, VIDEO_TS, VTS_01_1 usw...) mit einer Software, die sich "Handbrake" nennt
    http://www.chip.de/downloads/Handbrake-32-Bit_28477133.html

    in MP4 files umzuwandeln.
    Das würde VERLUSTFREI (im Bild und Ton) funktionieren.


    Ich habe bei meinem DVD Player einen USB Eingang für einen Stick und könnte die MP4 Dateien dann so über den Fernsehschirm angucken.
    Meine Frage ist, ist das wirklich VERLUSTFREI (in Bild und Ton) wenn man DVDs zu MP4 umwandelt ??
    Das ist mir wichtig, bevor ich da anfange rumzuprobieren.



    Kennt sich jemand mit sowas aus ??


    Danke und Gruss

  • In der Regel sind es so ca. 1,2 MB , 2.5 MB oder 3,1 MB in der Grösse (um mal Beispiele zu nennen)


    Wohl eher GB. Aber lass mal: Wenn du editierst, verschwindet dein Beitrag wieder zum Freischalten.



    ... die DVD files (VIDEO_TS.BUP, VIDEO_TS, VTS_01_1 usw...) mit einer Software, die sich "Handbrake" nennt ... in MP4 files umzuwandeln.
    Das würde VERLUSTFREI (im Bild und Ton) funktionieren.


    Öhm, nein.


    In einer DVD Video ist MPEG2-Video enthalten. Das gehört nicht in einen MP4-Kontainer. Im MKV-Kontainer wäre möglich, da darf praktisch alles rein.


    Die Tonspuren einer DVD könnte man direkt auch in MP4 übernehmen, wenn es Dolby Digital (AC3) ist, das ist ausnahmsweise auch über die sonst nur auf MPEG-typische Formate beschränkte Auswahl hinweg erlaubt. Aber um eine für den MP4-Kontainer geeignete Videospur zu erzeugen, sollte man doch besser konvertieren. Hier kommt es nun auf die exakten Fähigkeiten deines Multimedia-Players an (die Bezeichnung "DVD-Player" ist ja wohl stark untertrieben, wenn er auch MP4 von USB lesen können soll). Je genauer die Modellnummer bekannt ist, umso besser kann man da nachforschen. Das Handbuch und die Hotline sind i.A. zu vergessen, die können Kontainer- nicht von Inhalte-Formaten unterscheiden.


    Recht wahrscheinlich dürfte es sein, dass ziemlich aktuelle Player das Videoformat MPEG4-AVC (H.264) unterstützen. Damit kann man Video aus DVDs mit hoher Qualität und sehr geringen Verlusten konvertieren. Auch mit Handbrake. Aber wir haben da noch ein paar weitere Alternativen zur Empfehlung, ja nach deinem Hintergrundwissen und deinen Ansprüchen an leichte Bedienbarkeit oder flexible Funktionalität: StaxRip, Hybrid, MeGUI ...


    Das H.264-Format hat jedoch den Nachteil, dass es so komplex sein kann, dass Consumer-Player es nicht mehr abspielen können. Man muss da beim Konvertieren gut darauf achten, nicht zu aufwändig zu komprimieren, wenn es nicht nur allein am PC abspielbar bleiben soll.

  • Hallo LigH


    Danke für Deine Antwort. Natürlich habe ich 1 - 3 GB gemeint, schon klaro.



    Mein DVD Player ist eigentlich ein Blue Ray DVD Player und zwar dieses Modell: Samsung DB-D5100
    Und der kann tatsächlich über USB Eingang (den er hat) auch MP4 Dateien abspielen.
    Als Video Codec steht da dabei:
    MP4 (mp4v)
    ---------------
    H.264 BP/MP/HP


    Ausserdem spielt er ab: avi, mkv, wmv, mpg, mpeg
    Entsprechende Video Codecs dazu kann ich angeben, wenn es Dir oder jemandem anderen was bringt um dann weiter zu helfen


    Ich hätte zum Player wohl besser gleich nähere Infos posten sollen, sorry !!!



    Aaaalso...mit den Infos (und noch der Anmerkung dazu: Ich bin ziemlicher DVD-Bearbeitungs Laie) ... kann man nun DVD's so in ein anderes Format umwandeln verlustfrei, um sie auf einen Stick zu rippen und dann an meinem Player am Fernsehgerät anzugucken ?


    Du schreibst von "Alternativen" wie StaxRip, Hybrid, MeGUI ...
    sagt mir alles überhaupt NIX und es ist auch kein grosses Hintergrundwissen vorhanden, sorry
    Easy zu handeln sollte es sein, da ich damit nicht unmengen an Zeit verbringen muss, dann brenn ich lieber einen DVD Rohling nur halb voll (was mir aber aus Ressourcen - Gründen net passen würde) !


    Noch ne kleine Info.
    Ich habe das schon mal geschafft (mehrere DVD's mit kleiner GB Grösse auf einen Rohling). Und zwar vor längerer Zeit, damals noch mit Windows XP und dem DVD Shrink Programm.
    Aber leider funzt das Programm ja auf Windows 7 nicht mehr ...
    Mit DVD Shink war das total easy zu handeln.

  • Verlustfrei geht es mit dem MKV-Kontainer: Beim Rippen der DVD (das wird hier aus rechtlichen Gründen nicht im Detail erklärt) "den Hauptfilm" im "Movie"- oder "IFO"-Modus extrahieren, entweder als eine VOB-Datei ohne Segmentierung oder als Elementar-Streams, und dann mit MKVmergeGUI aus dem mkvtoolnix-Paket in eine MKV-Datei umverpacken. Dabei wird der eigentliche Inhalt (Video, Audio, ...) überhaupt nicht verändert, muss also "verlustfrei" sein.


    Bei mir läuft DVD Shrink noch, auch unter Windows 7 64-bit. Damit könnte man auch den Hauptfilm in eine VOB-Datei ohne Segmentierung extrahieren. Standardmäßig würde das Ziel ja wohl in 1-GB-Segmente aufgeteilt werden, so wie das auch auf DVD Video üblich ist.

  • Hallo Chetwood und LigH
    man bekommt im www zwar sehr viel Nützliches raus.
    Bekommt aber andererseits auch sehr viel Unsinn erzählt.
    So zum Bsp. das Mär das DVD Shrink, mit Win7 nicht mehr funzen soll.
    Steht sogar bei chip.de
    Darum habe ich es , seit ich einen Win 7 PC habe, gar nicht mehr erst ausprobiert und runtergeladen.
    Jetzt habe ich es versucht und DVD Shrink funzt auch unter Win 7 einwandfrei !!
    Ich kann also mehrere kürze DVDs auf einen Rohling brennen, wie gehabt !!



    Das mit dem DVD files verlustfrei in mkv umwandeln, interessiert mich jetzt aber doch noch etwas mehr.


    OK, soweit bin ich jetzt mal:
    Ich habe aus den files einer DVD, mit DVD Shrink eine grosse VOB Datei gemacht.
    Die anderen files (VIDEO_TS.BUP, VIDEO_TS...) sind auch wieder mit entstanden, aber das muss ja wohl auch so sein.
    Ist das bisher korrekt und verlustfrei?
    Ich vermute mal, ja


    Wenn ich Dich LigH, richtig verstanden habe, dann geht es jetzt weiter, mit der Software MKVmergeGUI aus dem mkvtoolnix um daraus eine verlustfreie mkv Datei zu erstellen, ist das korrekt ?
    Wenn ja, dann lade ich mir das mkvtoolnix mal runter und versuche es



    Soweit auf jeden Fall DANKE für euere Geduld mit mir.
    Was das Thema angeht, bin ich echt noch im Neandertaler-Zeitalter, sorry.

  • Beim Verarbeiten einer DVD Video ist es wichtig, dass man daraus die PGC (Program Chain) des "Hauptfilms" extrahiert, weil in den VOB-Dateien noch jede Menge andere Sachen enthalten sein könnten: Das Authoring einer DVD Video bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, das Anschauen des Hauptfilmes mit Zusatzfunktionen zu verknüpfen, aber all diese Zusatzfunktionen werden von den meisten anderen Kontainerformaten zum Großteil nicht unterstützt, deshalb ist es bei der Konvertierung sinnvoll oder gar notwendig, wirklich ausschließlich nur den gewünschten Film "linear" vorliegen zu haben. Dabei kann einem DVD Shrink helfen, wenn man den Modus verwendet, der einem eine neue DVD ohne Menü authort, wofür man dann die PGC des gewünschten Films auswählt, und der ganze Rest (Menüs, Extras) wird dabei weggelassen.


    Die dabei erzeugten VOB-Dateien (entweder eine zusammenhängende, oder alle VTS_0x_y.VOB der Reihe nach mit gleichem x und fortlaufendem y) kann die MKVmergeGUI (mmg.exe) dann importieren und in wenigen Sekunden bis Minuten als eine neue MKV-Datei verpacken. Der Inhalt von Video- und Audio-Spuren (und evtl. Untertiteln) wird dabei nicht verändert.


    Eventuell bleiben sogar Kapitelmarkierungen erhalten. Im Moment kann ich das aber nicht selber nachprüfen. Wenn nicht, gäbe es auch Mittel und Wege, die nachträglich noch zu übertragen, indem die nötigen Informationen dann aus der IFO-Datei gelesen und in ein Format exportiert wird, welches MKVmergeGUI verarbeiten kann.

  • Man kann natürlich auch einfach MakeMKV nehmen und den Hauptfilm in ne MKV packen.


    kann man.
    Aber ich habe noch keine vertrauenswürdige Quelle (link) gefunden wo ich es runterladen soll.
    bei Chip.de geht das net
    bei http://makemkv.giga.de/ steht was von VIRENVERSEUCHT (!!)
    und den englischen Adressen trau ich allen net so auf Anhieb...


    WO sollte man das runterladen ?
    Habt ihr da einen Tip ??



  • so genau kenn ich das DVD Shrink Programm leider nicht.
    Ich habe meine VOB mit DVD Shrink so erstellt.


    DVD SHRINK > KOMPLETTE DISC > Datei öffnen > VIDEO TS der entsprechenden DVD > Hauptfilm angeklickt
    Bei Einstellungen den Haken bei VOB Datei in 1 GB Stücke splitten rausgenommen
    Dann auf Backup erstellen geklickt
    Bei Backupziel einen Ordner ausgewählt wo die VOB Datei rein soll
    Den Haken bei Unterverzeichnisse Viedo_TS und Audio_TS erstellen habe ich rausgenommen
    Auf OK geklickt und los gings mit der VOB Datei erstellen.


    WO finde ich den Modus bei DVD Shrink, der mir eine neue DVD ohne Menü authort ??
    Kannst Du mir da bitte weiterhelfen ?


    Und was ist diePGC des Films ??


    Danke !

  • Man klickt zunächst auf den Button "Re-author" oder "Eigene DVD" und zieht dann den Titel, der im Original den Hauptfilm enthält, in die neue DVD.


    Siehe auch: :google: [ DVD Shrink 3 Anleitung nur Hauptfilm ] – z.B. auf german Doom9


    ^ Chetwood hat übrigens die deutsche Version 3.2.0.16 in Umlauf gebracht. Schön brav, wie es sich gehört, ohne Kopierschutzumgehungsfunktionalität.


  • http://www.videohelp.com/tools/MakeMKV


    Bei VideoHelp findest du auch noch andere nützliche Video Tools / Programme etc...
    VideoHelp ist die Download Seite Nr.1, wenn es um Kostenlose Videobearbeitung auf Freeware basis geht!
    PS: Und natürlich 100% Virenfrei :-)

  • War die offizielle Seite jetzt zu naheliegend, oder was? Wieso sollten deutsche Seiten vertrauenswürdiger sein?


    zu naheliegend?
    verstehe ich jetzt nicht, sorry.


    Ich bin einfach vorsichtig.


    Mein Englisch ist so lala (nicht das beste), aber ich komm damit einigermassen zurecht.


    Aber Software lade ich lieber von sites, wo ich alles genau kapiere was da steht.


    Meistens lade ich bei Chip.de neue Software runter.
    Da hatte ich noch nie Probleme
    Aber bei Chip.de geht das nicht, dann die bieten da keinen download link an.
    Und bei der zweiten deutschsprachigen site : bei http://makemkv.giga.de/ stand was von virenverseucht.
    Natürlich bedeutet deutschsprachige site nicht automatisch vertrauenswürdig (ich bin ja nicht blöd oder naiv), aber -wie gesagt- mit chip. de hatte ich noch keine Probleme (vielleicht einfach Glück gehabt) und schau bei neuer Software zuerst mal da.


    Nach der offiziellen site hatte ich gar nicht geguckt, bzw.. sie gar nicht auf Anhieg gesehen.


    Und nachdem mir jemand von hier H264x, jetzt den link gegeben hat, nehme ich an, da kann man safe runterladen.

  • Es gibt viele Software-Archive, auch auf deutsch, die sich erstens durch Massen an Werbeeinblendungen (auch mit verwirrenden falschen "Download"-Grafiken zu Spionageprogrammen) oder auch mit veränderten Installern, die Werbeeinblender oder Überwachungs-Toolbars mitinstallieren, finanzieren. Die Seriösität lässt sich leider nicht immer leicht beurteilen, aber nicht immer sind die ersten Treffer bei Google auch die empfehlenswertesten Quellen. Deutsche Computerzeitschriften sind da auch nicht ausgenommen. Es gibt auch da Fälle, in denen die Lizenz von Software missachtet wurde, in der ausdrücklich steht, dass das Anbieten ohne vorherige Genehmigung nicht gestattet sei. CHIP und ComputerBild sind da sicher keine Vorbilder; eventuell eher heise (c't).


    Zu den seriöseren Software-Quellen zählt VideoHelp bisher auf jeden Fall. Und ansonsten lass dich nicht von "Cholerikern" vergraulen, lieber einmal vorher gefragt als wieder hinterher den PC mit Müll verseucht haben. Selbst die allgemeine Empfehlung, beim ursprünglichen Hersteller zuerst zu schauen, hat seine unrühmlichen Ausnahmen (siehe GUI-Installer von MediaInfo).

  • OK, ich habe jetzt mal meinen ersten Versuch gestartet mit der Software Make MKV ... und der ist leider nur teilweise geglückt.


    -Make MKV gestartet
    -Zu dem Ordner der entsprechenden DVD geklickt
    -Ordner Video_TS geöffnet
    -Da erscheint dann nur die Datei: VIDEO_TS.IFO
    -Diese Datei geöffnet.
    -Make MKV schreibt dann folgendes:
    MakeMKV v1.8.10 win(x64-release) gestartet
    Öffne Dateien auf Festplatte in C:/Users/...editiert...VIDEO_TS
    Berechneter BUP-Offset für VTS #1 stimmt nicht mit dem im IFO Header überein
    Berechneter BUP-Offset für VTS #2 stimmt nicht mit dem im IFO Header überein
    Titel #1 wurde hinzugefügt (7 cell(s), 0:29:40)
    Titel #2 wurde hinzugefügt (5 cell(s), 0:26:25)
    Die Aufgabe wurde erfolgreich abgeschlossen


    Dann habe ich rechts auf den Button Make MKV geklickt und kurze Zeit später war in dem Ordner, den ich bestimmt hatte, eine MKV Datei entstanden.
    SUPER, habe ich gedacht. Mit VLC Player angeklickt und es läuft. Ton und Bild vorhanden (am PC)
    dann MKV Datei auf Stick kopiert und in meinem DVD / Blue Ray Player ausprobiert.
    Und da hat das Bild zwar funktioniert, ABER der AUDIO CODEC wird von meinem Player nicht unterstützt....hmmmm.



    Madia Info gibt folgendes für den von mir kreierten MKV file aus:


    Allgemein
    UniqueID/String : 280619739903970373786389879012942459285 (0xD31D6560B24D846DD004FEE9F9F8B195)
    Vollständiger Name : C:\Users\...editiert...\title00.mkv
    Format : Matroska
    Format-Version : Version 2
    Dateigröße : 1,96 GiB
    Dauer : 29min
    Modus der Gesamtbitrate : variabel
    Gesamte Bitrate : 9 440 Kbps
    Kodierungs-Datum : UTC 2014-05-11 16:14:08
    Kodierendes Programm : MakeMKV v1.8.10 win(x64-release)
    verwendete Encoder-Bibliothek : libmakemkv v1.8.10 (1.3.0/1.4.1) win(x64-release)


    Video
    ID : 1
    Format : MPEG Video
    Format-Version : Version 2
    Format-Profil : Main@Main
    Format-Einstellungen für BVOP : Nein
    Format-Einstellungen für Matrix : ausgewählt
    Codec-ID : V_MPEG2
    Codec-ID/Info : MPEG 1 or 2 Video
    Bitraten-Modus : variabel
    maximale Bitrate : 8 000 Kbps
    Breite : 704 Pixel
    Höhe : 480 Pixel
    Bildseitenverhältnis : 4:3
    Ursprüngliches Bildseitenverhältnis : 4:3
    Modus der Bildwiederholungsrate : variabel
    originale Bildwiederholungsrate : 29,970 FPS
    Standard : NTSC
    ColorSpace : YUV
    ChromaSubsampling : 4:2:0
    BitDepth/String : 8 bits
    Scantyp : Interlaced
    Scanreihenfolge : oberes Feld zuerst
    TimeCode_FirstFrame : 00:00:00:00
    TimeCode_Source : Group of pictures header
    verwendete Encoder-Bibliothek : TMPGEnc Authoring Works 4 Version. 4.1.2.49
    Sprache : Englisch
    Default : Nein
    Forced : Nein
    colour_primaries : BT.601 PAL
    transfer_characteristics : BT.470 System B, BT.470 System G
    matrix_coefficients : BT.601


    Audio
    ID : 2
    Format : PCM
    Codec-ID : A_PCM/INT/LIT
    Dauer : 29min
    Bitraten-Modus : konstant
    Kanäle : 2 Kanäle
    Samplingrate : 48,0 KHz
    BitDepth/String : 16 bits
    Titel : Stereo
    Sprache : Englisch
    Default : Ja
    Forced : Nein


    Menü
    00:00:00.000 : en:Chapter 01
    00:05:24.791 : en:Chapter 02
    00:12:16.702 : en:Chapter 03
    00:17:23.008 : en:Chapter 04
    00:22:06.291 : en:Chapter 05
    00:25:54.519 : en:Chapter 06



    Lt. Hanbuch von meinem DVD / Blue Ray Player, unterstützt der bei MKV files folgende AUDIO CODEC:
    MP3, AC3, DTS



    Kann man mit Make MKV auch andere Audio Codecs einstellen, oder wird da automatische einer kreiert ?




    Sollte ich es mal mit der anderen Methode versuchen :
    eine VOB Datei erstellen (was mit DVD Shrink ja schon gefunzt hat)
    und dann mit der Software MKVmergeGUI aus dem mkvtoolnix eine MKV Datei erstellen (?)


    Vielleicht hätte das mehr Erfolg ?

  • Zitat

    verwendete Encoder-Bibliothek : TMPGEnc Authoring Works 4 Version. 4.1.2.49


    da muss ein Missverständnis vorliegen...denn legal ist das nicht dass MakeMKV den kostenpflichtigen Encoder von TMPGEnc einbezieht.
    Wir alle mussten dafür separat unser Scherflein berappen.


    Frage..ist die Quelle wirklich NTSC ?

    Datenrettungen Normwandlungen Restaurierungen Digitalisierungen

  • da muss ein Missverständnis vorliegen...denn legal ist das nicht dass MakeMKV den kostenpflichtigen Encoder von TMPGEnc einbezieht.
    Wir alle mussten dafür separat unser Scherflein berappen.


    Frage..ist die Quelle wirklich NTSC ?


    dazu kann ich nix sagen; ich habe heute die Make MKV Software runtergeladen von dem link, den H264x Heute nacht um 2:32 Uhr hier im thread genannt hat.
    Da habe ich auf Download (direct link) geklickt und dann diese Software erhalten.


    Zur Frage ob die Quelle der DVD wirklich NTSC ist, hier die Info die ich zu der DVD bekommen habe:


    Lineage: dvb mpeg stream > .TS File > TMPGEnc V4 > VIDEO_TS


    Ratio - 4:3
    Menu - PC
    Chapters - Each Song
    NTSC
    PRO SHOT


    Video: 8000 kbs 29.97 fps
    Audio: DVD_LPCM_AUDIO



    Da steht dann auch TMPGEnc V4 erwähnt !!


    Ich hoffe, das hilft Dir jetzt weiter...



    EDIT
    Übrigens, da fällt mir ein; ich ahbe noch einige MKV fiels, die ich schon vor längerem runtergeladen habe (also nicht irgendwie verändert oder so was, sondern schon als MKV file runtergeladen!!) wo ich das gleiche Problem habe.
    Am PC mit VLC Player lässt sich Bild und ton abspielen, ABER bei meinem Standalone DVD / Blue Ray Player fehlt der Ton !!


    Hier mal was Media Info zu einer dieser MKV Dateien zu sagen hat:


    Allgemein
    UniqueID/String : 291468167676578491146460875993013077573 (0xDB46BA298B14C7066C929BDF6EF4C645)
    Vollständiger Name : C:\...editiert...Richard Thompson HSB.mkv
    Format : Matroska
    Format-Version : Version 2
    Dateigröße : 928 MiB
    Dauer : 59min
    Gesamte Bitrate : 2 194 Kbps
    Kodierungs-Datum : UTC 2013-10-13 22:24:55
    Kodierendes Programm : Lavf55.14.101
    verwendete Encoder-Bibliothek : Lavf55.14.101


    Video
    ID : 1
    Format : AVC
    Format/Info : Advanced Video Codec
    Format-Profil : Main@L3.1
    Format-Einstellungen für CABAC : Ja
    Format-Einstellungen für ReFrames : 4 frames
    Codec-ID : V_MPEG4/ISO/AVC
    Dauer : 59min
    Bitraten-Modus : konstant
    nominale Bitrate : 2 100 Kbps
    Breite : 1 280 Pixel
    Höhe : 720 Pixel
    Bildseitenverhältnis : 16:9
    Modus der Bildwiederholungsrate : konstant
    Bildwiederholungsrate : 29,970 FPS
    Standard : Component
    ColorSpace : YUV
    ChromaSubsampling : 4:2:0
    BitDepth/String : 8 bits
    Scantyp : progressiv
    Bits/(Pixel*Frame) : 0.076
    Default : Ja
    Forced : Nein


    Audio
    ID : 2
    Format : AAC
    Format/Info : Advanced Audio Codec
    Codec-ID : A_AAC
    Dauer : 59min
    Kanäle : 2 Kanäle
    Samplingrate : 22,05 KHz
    Video Verzögerung : -1s 65ms
    Default : Ja
    Forced : Nein

    EDIT ENDE

  • Aah..jetzt habe ichs geschnallt.
    Die DVD wurde bearbeitet und auch geauthort mit TMPGEnc.


    Warum MKV....hast Du schon mal geschaut ob Dein Zuspieler,ev.die besagten Filme ab den DVDs nicht auch in der Iso-"Verpackung" abspielen könnte.Es gibt diverse Mediaboxen die können ISO erkennen und abspielen,dann kannst Du im Menue herumspringen wie wenn Du die DVD in einem DVD-Player abspielen würdest.
    Da brauchst nix zu wandeln...nur das Ganze in einen Iso Ordner reinpacken lassen.

    Datenrettungen Normwandlungen Restaurierungen Digitalisierungen