Firefox portable

  • Hallo
    Habe hier eine Reserve HDD.W7-32-Bit, mit einer portablen FF Version 21.0 auf einer sep.Partition.
    Im Prinzip sollte man da eigentlich schleunigst auf die aktuelle FF Version upgraden...was mich bisher davon abhielt war die nötige anschliessende Anpassung in
    Data profile...Chrome..und da der "userChrome.css"
    ist zwar nur ein kleiner Schönheitsfehler,mich aergert dies aber,weil die linke Liste der Lesezeichen so enorm "lang" wird.
    Ich hatte diese ".css" schon mal angepasst weiss jetzt aber nicht mehr mit welchem Tool ich das damals gemacht hatte,gesichert hatte ich damals dieses neue "Styleshit" Dokument und nun auch neu in der aktuellen FF portable Version eingefügt.
    Frage:welches Hilfstool nimmt man da um allgemeine Einstellungen in FF vorzunehmen...in about:config kann ich mich ja stundenlang aufhalten.....

    Datenrettungen Normwandlungen Restaurierungen Digitalisierungen

  • heute...nein..ist gestern schon erschienen.
    Spielt aber hier keine Rolle denn auch bei der V.29 wurde schon zuviel rumgebastelt.
    Die V.30 lasse ich mal aussen vor und nehme die portable V.28

    Datenrettungen Normwandlungen Restaurierungen Digitalisierungen

  • Auch schon gemacht,hab ja Images von Allem und noch mehr.


    Bei der 31er-Version haben sie einen neuen Codefehler eingebaut: die einzelnen Tabs lassen sich nicht immer schließen.


    Bis einschliesslich 30er Version musste man nebst
    https://addons.mozilla.org/de/…sicthemerestorer/?src=api
    zur "Australis-Korrektur"
    vom gleichen Autor,auch noch
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/cstbb/
    nachrüsten.



    Allgemein sollte Mozilla mal seine Programmpolitik überprüfen und auch an der Verkleinerung der Dateigrössen arbeiten.


    Bin also bei der V.28 hängen geblieben.

    Datenrettungen Normwandlungen Restaurierungen Digitalisierungen

  • Zitat

    Allgemein sollte Mozilla mal seine Programmpolitik überprüfen und auch an der Verkleinerung der Dateigrössen arbeiten.


    Binary Packer wie UPX oder mpress mal drüber laufen lassen?
    (die können auch Hybrid und seine Abhängigkeiten gehörig verkleinern, nutze ich i.d.R. aber nicht, da es sonst immer zu false-positives bei Avira kommt,..)

  • Ein EXE-Packer ist allerdings nur bedingt nützlich, weil das Programm im RAM ja doch immer mehr Platz belegt, wenn nicht die Komponenten immer nur bedarfsweise geladen werden. Problematisch ist eher eine "Featuritis", an der auch Opera nach Version 5 erkrankte (man erinnere sich, die passte noch auf eine Diskette). Gestenerkennung? Spracheingabe? Damals gab es noch keine Pads... Nichts gegen Sicherheitspatches; aber manchmal braucht man wirklich "nur" einen HTML-Browser.


    Ein wenig sparsamer ist unter Windows das Projekt "Pale Moon", das auf Firefox basiert, aber andere Prioritäten setzt. Natürlich gibt es auch Pale Moon Portable!

  • Ein EXE-Packer ist allerdings nur bedingt nützlich, weil das Programm im RAM ja doch immer mehr Platz belegt, wenn nicht die Komponenten immer nur bedarfsweise geladen werden. Problematisch ist eher eine "Featuritis", an der auch Opera nach Version 5 erkrankte (man erinnere sich, die passte noch auf eine Diskette). Gestenerkennung? Spracheingabe? Damals gab es noch keine Pads... Nichts gegen Sicherheitspatches; aber manchmal braucht man wirklich "nur" einen HTML-Browser.


    Ein wenig sparsamer ist unter Windows das Projekt "Pale Moon", das auf Firefox basiert, aber andere Prioritäten setzt. Natürlich gibt es auch Pale Moon Portable!


    Mit Pale Moon habe ich mich mittlerweile auch angefreundet, Firefox ist seit v29 eine Katastrophe.
    Übrigens - Bei Pale Moon sind alle .exe und .dll mit UPX gepackt. Nach dem Entpacken startet der Browser deutlich schneller. Kein Wunder, "xul.dll" alleine braucht schon eine Ewigkeit zum de-komprimieren.