Mit Handbrake Divx "verlustfrei" in x264 encodieren?

  • Hallo Forum,


    ich habe einige Divx- bzw. Xvid-Filme in x264 umgewandelt und weil das Programm so schön ist, Handbrake dafür benutzt.
    Einstellungen waren High Profile und CQ 19, welcher ja als optimale Einstellung für x264 gilt, worüber hinaus keine sichtbaren Verbesserungen möglich seien (so wie ich es jedenfalls gelesen habe).
    Trotzdem sind in "problematischen" Stellen wie Bärten o.ä. die x264-Filme schlechter im Sinne von unschärfer als der xvid-Ausgangsfilm.


    Gibt es eine Möglichkeit divx/xvid-Dateien optisch (nahezu) verlustfrei in x264 umzuwandeln - optimalerweise mit Einstellungen in Handbrake?


    Beste Grüße!
    Darko

  • Zitat

    Einstellungen waren High Profile und CQ 19, welcher ja als optimale Einstellung für x264 gilt, worüber hinaus keine sichtbaren Verbesserungen möglich seien (so wie ich es jedenfalls gelesen habe).


    Darf man fragen wo so etwas denn steht?


    Zitat

    Trotzdem sind in "problematischen" Stellen wie Bärten o.ä. die x264-Filme schlechter im Sinne von unschärfer als der xvid-Ausgangsfilm.


    Würde mal mit den psychovisuellen Anpassungsparametern und Adaptive quantizer Parametern rumtesten. (machst natürlich nur Sinn, wenn die Quelle nicht voll Artefakten ist,..)


    Optimalerweise würde man verlustfrei encoden und gut ist.

  • Trivial: Ja, mit kleinerem Qualitätsfaktor = geringerer Qualitätsverlust = größeres Ergebnis.


    Dass ein qualitativ zufriedenstellendes Ergebnis größer werden kann als das "Original" der DivX/Xvid-Kopie, wäre nicht verwunderlich, denn x264 als der zweite Codec muss mehr Bitrate verwenden, um auch die Artefakte (Fehler durch Qualitätsverluste) des ersten Codecs (DivX/Xvid) so genau wie möglich nachzuahmen. Hättest du von einem echten Original (von dem du auch die DivX/Xvid-Kopie damals erzeugt hattest) konvertiert, würde es x264 leichter fallen, bei gleicher Größe weniger Verluste zu haben.

  • Richtig. Jede verlustbehaftete Kompression verschlechtert die Qualität weiter. Und dazu kommt bei einer "Kaskade" noch der Effekt, dass die Kompressionsartefakte der vorherigen Kompressionsmethode die Effizienz der nächsten Kompression zusätzlich belasten. Wer also eine Kompressionstechnik mit einer anderen Kompressionstechnik vergleichen will, der sollte das in beiden Fällen vom gleichen Original aus tun, anstatt das Ergebnis der einen durch die andere noch weiter zu verarbeiten und damit zwangsläufig weiter zu verschlechtern, falls man sich ähnlich geringe Bitraten erhofft.

  • Zitat


    mal schauen:


    Zitat

    RF 0 applies no compression. It is lossless: it compresses the source without throwing away practically any detail.


    So macht das keinen Sinn, da widerspricht der zweite Satz dem ersten.
    Lossess = Verlustfreie Kompression, kompremiert wird aber

    Zitat

    So should you use RF 0 to perfectly preserve the source? Nope. Not at all. In fact, you'll end up with video that's way larger than the DVD, but doesn't look any better.


    Auch nicht sehr glorreich. Wenn das Ziel ein perfektes erhalten der Quelle ist, dann wäre es merkwürdig, wenn das Ergebnis besser aussehen würde.
    Denke sie wollen nur sagen, dass verlustfreie Kompression nicht das ist was der 'normale User' eigentlich will.


    Zitat

    See, DVDs use lossy compression to squeeze down the raw video the studios use to make them -- sort of like a quality level of RF 20. It throws away detail.


    Okay.


    Zitat

    When HandBrake uncompresses the video prior to conversion, the quality lost when the DVD was made is still gone.


    Okay.


    Zitat

    When you use RF 0 quality with x264, you're telling it to losslessly preserve the decoded, uncompressed video feed, not to losslessly preserve the DVD. Both have the same picture quality, but the uncompressed feed takes up a lot more space.


    Okay.


    Zitat

    To sum up: when converting from a DVD source, there is no reason to go above an RF of ~19, which is roughly equivalent to how heavily the DVD is compressed. If you do go higher, your output will be larger than your input!


    1. Komisch, bei mir ist auch der Output wenn ich wesentlich kleinere RF Werte verwende nicht so groß wie das Original.
    2. die 19 fällt bei denen vom Himmel.


    Außerdem:
    RF = rate factor
    CQ = constant quantizer
    crf = constant rate factor
    die sprechen immer von rate factor nicht wie Du von CQ