Windows 7 Explorer Undo (Rückgängig)

  • Hi Leute, bin gerade ernsthaft auf Win 7 umgestiegen (Kommentare werden geflissentlich überhört) und mich wundert noch so einiges.


    1. Explorer Undo (Rückgängig)
    Kann mir bitte ein Experte/Leidensgenosse bestätigen, dass man im Explorer tatsächlich nur eine (in Zahlen: 1) Aktion rückgängig machen kann? Also z.B. Datei löschen, Datei löschen (in den Papierkorb), und jetzt rückgängig geht nur einmal?


    2. Auf mysteriöse Weise verschwindende Desktop-Icons
    Zum wiederholten Male verschwinden selbst angelegte Desktop-Verknüpfungen zu Elementen der Systemsteuerung (Netzwerkverbindungen, Farbeinstellungen). Leider merke ich nicht, wann genau, weil meistens was drüberliegt.
    Und ja, Windows 7 hat zwei Desktops (einen ganz oben und einen im Userordner). Da sind sie nicht.
    Ich habe jetzt mal versuchsweise das Diaschau-Viehtscher im Desktop-Hintergrund abgeschaltet. Vielleicht gewinne ich so neue Erkenntnisse...

  • Ich verwende "Rückgängig" zwar praktisch nie ... glaube mich aber zu erinnern, dass sich diese Funktion wirklich nur einen Befehl merkt. Außerdem lassen sich natürlich auch nur Tätigkeiten rückgängig machen, die auch physisch reversibel sind, z.B. kann man Dateien aus dem Papierkorb wiederherstellen, nur solange der Papierkorb noch nicht geleert wurde, und "endgültiges Löschen" (Umsch+Entf) ist natürlich irreversibel.


    Der Desktop ... ja, ich erinnere mich an mindestens einen PC in der Firma, bei dem auch ab und zu Dinge auf einen früheren Stand zurückgesetzt wurden, als hätte jemand einen "Wiederherstellungspunkt" verwendet (die z.B. vor der Installation eines Programmes oder Microsoft-Online-Updates automatisch angelegt werden und sich "frühere Versionen" von Dateien sowie aktuelle Zustände in Systemverzeichnissen merken, um die Deinstallation zu vereinfachen, falls danach/dadurch was schief ging).

  • Rückgängig braucht man zwar eher selten, stimmt - aber seit Windows 95 bis XP (und bei Vista schon nicht mehr) konnte man 10 Schritte rückgängig machen (löschen/umbenennen/verschieben/kopieren/cut & paste) - Microsoft-Link dazu. Löschen am Papierkorb vorbei ließ sich nicht rückgängig machen. Auf USB-Sticks/removable media geht's nicht und bei Netzwerkordnern auch nicht, glaube ich.
    Würde mich interessieren, ob das bei den aktuellen Server-Versionen auch wegrationalisiert wurde.


    Zu den verschwindenden Icons - in den beiden Desktöppen :zunge: schaue ich zuerst nach, und da liegen sie nicht. Sind also buchstäblich weg (auch nicht im Papierkorb). Falls die Icons auf dem Desktop übereinander lägen, müsste ich sie im Explorer trotzdem sehen können, oder? Auch wenn sie "versteckt" wären.


    Bei praktisch jedem Reboot "wandern" einige Icons auch der Desktop-Mitte in die erste Spalte senkrecht - "Am Raster ausrichten" ist an, "Automatisch anordnen" aber aus.


    Die Systemwiederherstellung ist abgeschaltet.
    Könnte evtl. noch mit meiner Dual-Monitor-Konfiguration zu zun haben. Oder mit dem "stufenlos zoomen"-Viehtscher des Desktops.




    Danke erstmal! :seher:

  • Zitat

    Bei praktisch jedem Reboot "wandern" einige Icons auch der Desktop-Mitte in die erste Spalte senkrecht - "Am Raster ausrichten" ist an, "Automatisch anordnen" aber aus.


    Hier bringe ich schon beim 2.Systemimage Windows Manieren bei.
    Sämtliche Icon`s bleiben immer so wie ich sie platziert habe.


    Suche mal nach dieser Version,ist für W7 32+64-Bit.


    Nachdem du alle Icon`s platziert hast....rMT [rechte MausTaste]
    dann siehst Du....

    Zitat

    Zu den verschwindenden Icons -


    mit grosser Sicherheit fühlen die sich auf Deinem Desk.unwohl.


    Unter XP musste man den Haken rausnehmen,dass nicht nach 60 Tagen "wenig benutzte" Icon`s automatisch gelöscht werden.
    Bei Win 7,egal ob nun bei 32-Bit oder 64-Bit,habe ich nur diesen Haken entfernt.

    Datenrettungen Normwandlungen Restaurierungen Digitalisierungen

  • Unter XP musste man den Haken rausnehmen,dass nicht nach 60 Tagen "wenig benutzte" Icon`s automatisch gelöscht werden. Bei Win 7,egal ob nun bei 32-Bit oder 64-Bit,habe ich nur diesen Haken entfernt.


    Aaaaaach!
    Selbst mit deinem Screenshot habe ich die Option nicht gleich gefunden, deshalb siehe Anhang unten.


    Die aktuelle Version von Desktop Restore (oder DeskInstU.msi) liegt scheints hier:
    http://midiox.com/desktoprestore.htm


    Danke für den Tip - mal sehen, ob das reicht.


    Bezüglich Undo-Level im Explorer: Ich konnte gerade an einem lebenden Vista feststellen, dass M$ dieses "Downgrade" schon mit Vista eingeführt hat. Und wenigstens ein weiterer Mensch stimmt mir bei, dass damit ein wichtiges Feature fehlt. :rolleyes_: Man findet allerdings bemerkenswert wenig Geheule zu dem Thema via Google oder DuckDuckGo.... ich würde sagen, genau keins.
    Außer: New feature request.... vom Januar 2015...

  • Ein Arbeitskollege hat auch das mit den verschwundenen Verknüpfungen auf dem Desktop.
    Wenn er sie in einen Ordner auf dem Desktop platziert sollen sie nicht mehr verschwinden

  • Das Wiederherstellen mit Desktop Restore funzt bisher einwandfrei, danke nochmal für den Tip.


    Mit einem Ordner auf dem Desktop geht's auch, aber das ist die sparsamste Variante - das Layout geht dabei verloren.


    Alternativ verwendet man einen Launcher, am besten mit kaskadierenden Untermenüs und Drag& Drop für alle Arten von Verknüpfungen, automatischer Icon-Generierung, und das Ganze Open Source oder Freeware. Da bin ich noch auf der Suche. Die True Launch Bar ist mächtig, aber von der Konfiguration her ein absoluter Alptraum. Das ist ein Amok gelaufenes Liebhaberprojekt. Alternativ:


    Appetizer
    + Freeware
    + Skins leicht zu ändern
    ++ Drag & Drop
    - keine Verknüpfung auf Systemsteuerungselemente



    Droptop for Rainmeter
    ~ nicht wirklich getestet, da meine restlichen Rainmeter-Widgets sofort nicht mehr liefen. Scheint nicht ohne weiteres koexistieren zu können.


    Windows 7 App Launcher Gadget
    + Freeware
    - Erscheinungsbild: Hintergrund ändern einfach, Größe verändern nicht (zu klein); unhandlich.


    Interessant sind noch: 7Stacks und WinLaunch (im Augenblick scheinbar nur als Web-Installer und deshalb Off Limits. Keins von diesen Tools bekommt Internet-Zugriff).