Multi-Angle Blu-ray handling,...

  • Hab mir mal eine Blu-ray mit Multi-Angle zugelegt und überlege nun wie man die so etwas am besten Handelt?


    Für Avisynth gibt es anscheinend keinen Source Filter der damit umgehen kann.
    MakeMKV erkennt die angle, soweit ich es gesehen habe, nicht.
    ffmpeg (mit libbluray) kann 'bluray:PFAD_ZUR_BLURAY -playlist X -angle Y' eine Playlist und einen Angle auswählen, jedoch hab ich bis dato noch keinen Weg gefunden zu sehen was für angle es gibt und ffplay akzeptiert werde zwischen 0-264 als angle Angabe.


    BDInfo zeigt einem an, dass es unterschiedliche angle gibt, in dem es einige Stream Files mit gleichem Index für eine Playlist anzeigt,...


    -> Weiß jemand:
    a. wie man (einfach) per Konsole rausbekommt ob eine Blu-ray/playlist Multi-Angle hat oder nicht.
    b. mit was für tools man dann am besten so ein Material handelt? Ist ffmpeg da die einzige Variante?


    Cu Selur

  • Analog zur DVD Video: Camera angle ~ Blickwinkel. Die gleiche Szene wurde zeitgleich aus verschiedenen Perspektiven gefilmt. Während der Wiedergabe kann man (fast) jederzeit zwischen den Blickwinkeln umschalten. Da diese Technik aber viel Platz braucht und die maximale Qualität einschränkt (ein optisches Laufwerk muss ja in der Lage sein, alle gerade nicht gezeigten Blickwinkel im Interleaving zu überspringen, trotz maximaler Ausleserate nach Spezifikation), werden so meist nur wenige und relativ kurze Szenen aufbereitet. Man sieht dann also meistens den Haupt-Videostream, und in den Multi-Angle-Szenen mit mehreren parallelen Videostreams wird eventuell auf einen alternativen Stream umgeschaltet (das also auf DVD-Video mit VOB-Segmenten als MPEG2-Program-Streams; auf Blu-ray mit M2TS-Dateien als MPEG2-Transport-Streams kann es ähnlich sein, das weiß ich aber bisher nicht im Detail).


    Ich kenne auch eine DVD-Produktion, in der Multi-Angle verwendet wurde, um ein lokalisiertes Intro anzuzeigen (Shrek: Wahlweise deutsch oder englisch vom Animationsstudio gerendert).

  • klingt auf jedenfall interessant.


    so im groben denke ich mal das auf bluray die unterschiedlichen angels als unterschiedliche m2ts vorliegen(wäre optimal), andernfalls ist in einem m2ts mehr als nur ein angle gespeichert, welche dann per timecodes angesteuert werden.


    wenn dem so ist, könnte man es leicht in ein mkv packen und dann von dort aus sicherlich ansteuern.


    Also Selur...bitte bitte meld dich mal.

  • Wenn du nicht Video und Audio getrennt betrachtest, sondern gemeinsam multiplext, dann wirst du verstehen, dass für eine synchrone Wiedergabe von einer aus mehreren Videospuren mit einer aus mehreren Audiospuren die optimale Lösung doch eher die zweite Variante ist: Alle Video- und Audio-Spuren gemeinsam in der gleichen M2TS-Datei, mit kurzzeitigem Interleaving (immer die Video- und Audio-Frames, die gerade decodiert werden müssen, um synchrone Wiedergabe zu gewährleisten, ohne ständig hin und her zu springen), wobei die Pakete ignoriert werden, in denen Spuren enthalten sind, die gerade nicht abgespielt werden.


    Allerdings könnte ich mir gut vorstellen, dass die Szenen, in denen Multi-Angle vorkommt, ihre eigenen M2TS-Segmente haben. Auf Blu-ray kann man ja durchaus Segmente unterschiedlicher Dateigröße über Playlisten logisch zu einem Film verknüpfen, während bei DVDs doch eber VOBs bis zu 1 GB üblich sind, außer die Title-Struktur ist an kürzeren "Episoden" ausgerichtet.

  • danke für die test bd.


    Es sieht so aus wie ich gesagt hatte, alles schön in separate m2ts files gepackt.
    Damit lässt sich so eine bd wunderbar mit meinem chapterEditor in ein multi-angle-mkv umwandeln.


    was dann das wiedergeben der angels on-the-fly angeht ist eine andere geschichte. das wird wieder nicht funktioniert weil der splitter(LAV) wieder das limit ist.


    zumindestens hätte man dann drei versionen des films in einem mkv.

  • Haben dann alle Angles auch alle Audiospuren?


    ich habe die m2ts dateien nicht da, aber wenn ich mir den eac3to log und die mpls anschaue würde ich klar JA sagen.


  • danke bigotti5 für den MPLSparser. das kann sicher für einige sachen hilfreich sein.
    Aber so richtig scheint das tool auch nicht zu funktionieren... die chapter.ogm hat falsche zeitstempel.
    denke mal könnte dennoch funktionieren aber der timecode sollte bei stunden auch zwei zahlen haben.