3D BluRay zu 3D-MKV umwandeln: Diverse Probleme mit Ton & Bild

  • Hallo zusammen,


    ich habe in diesem Forum schon einiges gelesen, und hoffe ihr könnt auch mir helfen. Vorweg muss ich aber sagen, dass ich auf dem Gebiet totaler Neuling bin, daher bitte ich jetzt schon mal um Verständnis bei doofen Fragen :ani_lol:


    OK, es geht um folgendes: Ich habe eine 3D BR und möchte diese in eine 3D MKV umwandeln.
    Auf der BR vorliegende Audio Version: Atmos / TrueHD / AC-3 mit 8 und 6 Kanal Ton.


    Ich habe bereits DVDFab ausprobiert. Nehme ich den 5.1 Ton dann habe ich mein typisches DVDFab Problem. Ich habe noch nicht einen einzigen 3D Film erfolgreich in MKV wandeln können (nehme daher eben ISO :hm:). Immer ist der Ton defekt. Asynchron und alles klingt wie Mickey Mouse, da der Ton zu schnell abläuft. Dafür ist dann bei 3/4 vom Film Ruhe.
    Wenn ich versuche den 7.1 Ton einzufügen, dann ruckelt dieser auf dem PC (VLC Player), PowerDVD kommt damit klar, wenn ich mich recht entsinne (ist aber nicht das Ziel) und mein TV sagt, er würde das Audio Format nicht unterstützen.


    BRtoAVCHD habe ich ebenfalls probiert. Hier kann ich zwar den Ton einfügen, komme aber offenbar nur an das 7.1 Signal, und damit kommt bekanntlich mein Fernseher nicht klar.


    MakeMKV habe ich probiert. Hier ist der Ton wählbar, ich habe 2 Audiospuren.


    Leider ist aber das 3D Bild framepacked oder wie sich das schimpft.


    Und das versteht mein Fernseher wiederum nicht, jedenfalls nicht am USB. Ich bräuchte also SBS.


    Pavtube habe ich ebenfalls probiert. So wie ich das aber sehe habe ich da die wahl zwischen 2D mit 7.1 oder 3D mit 5.1. 3D mit beiden Spuren geht nicht.


    Was mache ich nun? Ich möchte das Videosignal auf jeden Fall in 3D, mit möglich wenig Qualitätsverlust. Ich möchte beide Tonspuren behalten (5.1 für aktuell, 7.1 für nach meinen Hardware Update im Fernseh - Bereich).
    Wie gesagt, ich habe aktuell ISOs in Verwendung, aber mich nervt es damit immer den PC zu blockieren, zumal der umziehen soll, und dann kann ich ihn nimmer per HDMI anschließen.
    Mein ursprüngliches Ziel war eigentlich Bild und Ton unkomprimiert, ohne Verluste, in allen enthaltenen Varianten zu erhalten beim Umbau auf MKV.
    Das scheint aber beim Bild schon mal nicht zu gehen, da ich über USB oder per Streaming für meinen Fernseher auf SBS ausweichen muss, und sich da ja zwangsläufig die Qualität etwas reduziert.
    Offenbar ist es aber wohl möglich dennoch beide Tonspuren zu erhalten, siehe MakeMKV.


    Das Problem ist aber, dass die einzelnen Programme je einen Teil super machen, aber offenbar keines wirklich alles schafft.
    MakeMKV löst den Ton super, macht aber ein für mich unbrauchbares Bild.
    BDtoAVC hingegen macht mir brav SBS Filme, aber verbockt den Ton...


    Wie kann ich das angehen? Habt ihr Ideen?

  • Hallo, BDtoAVCHD habe ich ja bereits probiert.
    Dort hatte ich aber Probleme mit dem Ton.
    Die 8 Kanal Spur war enthalten in der Datei, und die schluckt mein aktuelles System nicht. die 6 Kanal hingegen fehlte.


    Mal ganz davon abgesehen, dass ich die 8er behalten möchte für die Zukunft, wüsste ich nicht mal, wie ich die 6 Kanal Spur in BDtoAVCHD wählen könnte.
    Aber wie gesagt, mein Wunsch wäre es ja eh beide Spuren zu behalten....

  • Zitat

    .. wüsste ich nicht mal, wie ich die 6 Kanal Spur in BDtoAVCHD wählen könnte.


    In Options - Settings - Downmix 6.1 or 7.1 channels to 5.1 channels anhaken


    Bei BD3D2MK3D unter 2: Select streams - Use the 5.1 core of DTS-HD, TrueHD and E-ac3... anhaken


    Original Audio müsstest du bei imho bei beiden selbst in die MKV muxen.

  • Wie gesagt, ich bin vollkommener Anfänger. Wenn ich sowohl 5.1 als auch 7.1 behalten wollen würde, dann müsste ich selbst Hand anlegen?
    Also quasi...
    * den Film alleine als SBS ziehen
    * 5.1 ziehen
    * 7.1 ziehen
    * Erzwungene Untertitel nicht vergessen.


    Und am Ende müsste ich dann diese 4 wieder so zusammenfügen, dass auch alles synchron läuft.


    Ist das als Laie machbar?
    Gibt es da anwenderfreundliche Tools mit denen man mit wenigen Clicks jeweils die gewünschte Sektion (Film SBS, 5.1, 7.1, ForcedSubtitles) ziehen kann?
    Und gibts beim Zusammenbau auch was anwenderfreundliches, bei dem man sich um das "synchron abrichten" keinen Kopf machen muss?

  • Mach mal mit z.b. BD3D2MK3D eine MKV mit dem 5.1 Ton und Untertiteln fertig.
    Mit eac3to demuxt du die Original Tonspur von der BD (dabei wird ein ev. Delay bereinigt).
    Du öffnest die fertige MKV in MKVToolNix und fügst zusätzlich die von eac3to demuxte Tonspur hinzu.
    Fertig.
    Mach mal und wenn du nicht zurechtkommst melde dich (bin erst morgen wieder online).


  • OK, wo wir aber gerade bei MKVToolnix sind: Ich brings nicht mal fertig dort ein Cover einzufügen.


    Ich nutze Serviio und bei einigen Dateien fehlen die Cover.
    Ich habe mir daher MKVToolnix geladen, ein Cover (dvdcover.jpg genannt) besorgt, Dieses unter "Dateianhänge" per Rechtsklick auf "hinzuzufügende Dateianhänge" angehängt, gemuxt, aber es klappt nicht. Auf dem Fernseher sehe ich kein Cover, wieso auch immer? Vielleicht können wir das mit abfrühstücken, wenn wir eh gerade dran sind an MKVtoolnix

  • MKVtoolnix bringt eine CLI-Anwendung mit, die MKVpropedit heißt. Damit kannst du nachträglich Cover als Attachment einfügen. Ob dein TV in der Lage ist, die als Thumbnails anzuzeigen ist eine andere Geschichte. Meistens klappt das nur mit MP4-Dateien.

  • Per Toolnix, also grafisch aufbereitet geht das nicht? Denn im Hintergrund sollte doch das gleiche Schema ablaufen?
    Mein Fernseher sollte das schon können, bei allen anderen Filmen klappt es ja. Dort holt Serviio eben von den verschiedenen Online Datenbanken die Cover, aber im Grunde müsste das doch egal sein.


    Serviio kann ja laut Beschreibung auch eingebettete Cover auswerten.

  • Leider kein Erfolg. Immer noch kein Cover, obwohl ich es nun auch bei der Kopfdatei angehängt habe.


    Wenn ich die Datei aber erneut in MKVToolnix öffne, dann sehe ich sowohl im Kopfeditor als auch im Merge Tool die Datei cover.jpg


    Ich glaube fast, Serviio ist da zu doof. Wobei es aber laut Beschreibung "*****ded Metafiles" nutzen können soll...


    Was ich auch nicht verstehe ist die Frage, wieso die Online Datenbanken bei manchen Filmen zicken?


    Ich nenne Film 1 bis 10 nach dem Muster 3D - <Filmname>.mkv und das Cover erscheint von selbst - ob nun eingebettet oder online, das weiß ich nicht.
    Film 11 nach diesem Muster zickt. Benenne ich ihn um in <Filmname> (<Jahr>).mkv wird das Cover gefunden. Wenn schon Namenskonvention, wieso dann nicht alle? Gibt es da vielleicht unsichtbare Tags (wie bei MP3) die bearbeitet werden können zur Identifizierung?

  • Nachtrag: Was mir gerade einfällt, ich hatte zwar das Häkchen beim Downmix gesetzt, hatte den Ton aber auf "untouched". Hätte ich "FLAC (losless)" nehmen müssen im BDtoAVCHD?


    Nachtrag 2: Ich habe nun den ganz komplizierten Weg genommen. Da mir MakeMKV ja die Wahl zwischen 5.1 und 7.1 lässt, habe ich zusätzlich eine Kopie gezogen mit nur 5.1.
    Diese bearbeite ich mit eac3to mit GUI und ziehe den 5.1 Ton gerade raus. Das Programm wollte zwingend, dass ich bei "Extract as..." etwas wähle. Da das Tonformat in meiner Zwischendatei aus MakeMKV AC3 ist, habe ich das auch bei eac3to mit GUI gewählt.
    Kann das alles so funktionieren und habe ich dabei irgendwo einen (vermeidbaren) Qualitätsverlust im 5.1 Bereich?


    Hallo zusammen,


    zum Cover: Ich wüsste ehrlich gesagt nicht, wieso der Player der Grund sein sollte? Bei den Filmen die autom. erkannt werden von Serviio habe ich doch auch ein Cover auf dem Fernseher?


    Aber zu meinem Audioproblem:
    Wenn ich auf das BR Laufwerk gehe, in BDMV rein, dann in STREAM, und dort dann mit Mediainfo die größere 00052.msts auswerte, dann erhalte ich mit MediaInfo folgende Infos:


    Es sind also offenbar 2 Tonspuren enthalten, was ja in der Praxis auch indirekt bestätigt wird. Den 8 Kanal Sound schluckt weder mein Fernseher, noch VLC (dafür aber PowerDVD), und dennoch kann ich die Originaldisc schauen, da die Geräte eben auf die 6 Kanal Spur zugreifen.
    Passend dazu zeigt mit auch MakeMKV eine 7.1 und eine 5.1 Tonspur an.


    Ich habe den Film als SBS noch mal gezogen mit BDtoAVCHD und hatte den Haken bei Downmix 6.1 or 7.1 Channels to 5.1 Channels aktiviert.


    Beim ersten Ansehen mit VLC hatte ich aber die altbekannten Tonruckler und hatte direkt einen Verdacht: Trotz Haken ist das 8 Kanal, und MediaInfo bestätigt meinen Verdacht:


    Trotz Häkchen ist der 8 Kanal Ton enthalten.
    OK, meine nächste Idee war, dass ich dann einfach statt wir ursprünglich geplant den 8 Kanal Ton eigenständig einzubauen, einfach den 6 Kanalton nachreiche. Also ab mit der BR ins eac3to mit GUI.
    Und was sehe ich da:
    Schon wieder nur 8 Kanal???


    Ich bin gerade etwas ratlos, wie ich denn bitte an den 6 Kanal Ton kommen soll?
    BDtoAVCHD hat mich irgnoriert, und einzeln auslesen will auch nicht wie ich will?

  • Ich habe jetzt mit BDtoAVCHD eine 7.1 TrueHD Blu-Ray getestet.
    Leider hat man im MKV Modus nicht die Möglichkeit den vorhandenen Core Teil der TrueHD zu Spur zu extrahieren.
    Wählt man "Untouched" wird der 7.1 TrueHD Stream verwendet, wählt man ac3 wird der 7.1 Stream neu kodiert.
    Im AVCHD Modus könnte man "TrueHD Core" wählen.


    Mit deiner eac3to GUI musst du AC3 wählen und unter +Options "-core" einfügen

    Diesen AC3 Core kannst du dann in die MKV muxen.

  • Danke für die Mühe die du dir machst :)
    Was löst dieses -core aus?


    Ich habs heute Mittag anders probiert und es klappte eigentlich ganz gut.
    MakeMKV hat mir wie gesagt angeboten nur 5.1 zu ziehen, aber eben ohne 3D - das Bild brauchte ich aber ja eh nicht, das hab ich ja schon in der 7.1 Version.
    Also habe ich die MakeMKV Version genommen, dort die 5.1 Spur rausgezogen und dann in die 3D+7.1 Version reingepackt. Soweit ich das testen konnte, passt alles.


    Das einzige was merkwürdig ist: Vorm MKVToolnix Vorgang hat Serviio mir auf dem TV ein Cover präsentiert. Nach der Behandlund ist das Cover verschwunden.
    Also Cover in die Anzeige zu kriegen scheint ne harte Nuss...

  • Was löst dieses -core aus?


    Dolby TrueHD hat einen "herkömmlichen" AC3-Kern (etwa wie auf einer DVD Video, nur mit höherer Bitrate) und zusätzlich weitere Detaildaten als Differenz zur TrueHD-Genauigkeit. Mit dem Parameter "-core" entfernt eac3to die HD-Audio-Zusätze und behält nur den AC3-Kern.