DVD für XBOX 360 erstellen

  • Hallo!
    Da mein alter DVD Player mechanisch kaputt ist und ich DVDs auch mit meiner XBOX abspielen kann,
    versuch ich eine DVD aus der original-DVD zu erstellen, mit der sich die XBOX aufhängt.
    Habt ihr einen Tipp?
    Bisherige Versuche:


    mit dem Import der .VOB Dateien in AVStoDVD hängt sich die XBOX auch auf (ist unbedienbar und zeigt nur rauschen)


    beim Versuch die .VOB Dateien zuerst umzuwandeln mit MPEG_Streamclip ist der Ton sehr asynchron


    mit VLC bekomme ich ein abgehacktes Video


    Danke für einen Tipp


    Erhy

  • ... versuch ich eine DVD ... zu erstellen, mit der sich die XBOX aufhängt.


    :ani_lol: Klingt, als willst du was kaputtes erzeugen. Aber ich ahne, was du vorhast.


    Eine DVD Video darf man nie einfach nur als "ein paar VOB-Dateien" betrachten. Die hängen nicht nur mit all den anderen Dateien zusammen, die da noch auf der Scheibe sind, auch deren Position auf der Scheibe ist entscheidend, besonders wenn man mehr als einen Layer hat.


    Kopien einer DVD Video als neue DVD Video erzeugt man möglichst als exaktes Image (ISO/MDS), sofern man einen Datenträger gleicher Kapazität brennen kann, oder verkleinert nur den Hauptfilm (Extras werden weggelassen) auf weniger als 4,7 GB mit Programmen wie DVD Shrink. Vorausgesetzt, der Inhalt ist nicht kopiergeschützt (wie man die Verschlüsselung entfernt, darf man in Deutschland nicht öffentlich erklären). Wahrscheinlich ist die Verschlüsselung des Kopierschutzes ein Grund dafür, dass du beim Abspielen von VOB-Dateien nichts vernünftiges siehst (oft erscheint das Video dann zum Großteil in grün oder pink, wenn nicht gar der Player aufgibt).


    Warum solltest du in deiner Xbox nicht die Original-DVDs abspielen können? Warum willst du eine Kopie speziell dafür erstellen?

  • Ach so, jetzt dämmert es ... die Original-DVD lässt sich nicht ohne Probleme abspielen?


    Tja, dafür kann es mehrere Ursachen geben. Von zerkratzter Oberfläche bis zum Extra-Kopierschutz gegen PC-Betriebssysteme.


    Gegen mechanische Beschädigungen gibt es eine ganze Reihe uralte, gut dokumentierte Tipps und Tools (Schmirgelpaste, Spülmittel, Frostfach). Gegen absichtliche Authoring-Fehler dagegen helfen u.U. nur Tools, die man hier nicht so einfach dokumentieren kann. Fakt ist aber, dass DVDs, die in einem handelsüblichen DVD-Player funktionieren sollen, im UDF-Dateisystem korrekt strukturiert sein müssen; absichtliche Fehler, die PCs durcheinander bringen sollen, beziehen sich üblicherweise auf das ISO-Dateisystem, das meist zusätzlich mit drauf ist. Gut möglich, dass eine Xbox 360 auch bevorzugt das ISO-Dateisystem liest, wie ein Windows-PC. Um eine zuverlässige Kopie zu erzeugen, müsste man ein Programm verwenden, das sich nur um das UDF-Dateisystem kümmert (und evtl. auch die Kopierschutz-Verschlüsselung der DVD Video = CSS aufheben kann), während es ein ISO- oder MDS-Image erzeugt.

  • Es gibt im Allgemeinen überhaupt keinen Grund, eine bereits fertig strukturierte DVD Video grundlegend neu zu konvertieren und zu authoren, wenn das Ergebnis doch wieder eine DVD Video sein soll. Entweder man erhält die gesamte Struktur originalgetreu, oder man reduziert lediglich die Größe bzw. beschränkt sich auf den Hauptfilm allein – dann aber mit Hilfsprogrammen, die Spezialkenntnisse von den Regeln einer DVD-Video-Struktur haben und nur das nötigste verändern. DVD Shrink zählt zu den Programmen, die beides können. Einzige Einschränkung bei der deutschen Version von Chetwood: Es wird kein Kopierschutz entfernt/umgangen. ImgBurn tut das auch nicht (im Gegensatz zu seinem "Vorläufer"), könnte also mit etwas Pech vielleicht eine noch verschlüsselte, aber nicht mehr entschlüsselbare Kopie auslesen...

  • also ich gebs auf. Die DVD ist von einem Hobbyisten mit irgend einem Authoring-Tool erstellt worden und ein Einzelstück.
    Werde die DVD per Kabel rippen und von dieser Quelle dann neu brennen.
    E.

  • Nun verwirrst Du uns ....
    Wie LigH schon gesagt hat, scheidet bei der neuen Info ein Kopierschutz zu 99,999% als Ursache aus. Damit sind Hinweise zu "geeigneten Kopierprogrammen" hinfällig. Aber was bedeutet nun per Kabel rippen? Kannst Du die DVD also doch irgendwo abspielen?


    Grüße Thomas

  • Und wenn sie woanders noch abspielbar ist, dann bedeutet das ja im besten Fall, dass das Authoring in Ordnung ist, nur das Laufwerk etws empfindlich auf Verschmutzungen reagiert, während andere Laufwerke da beim Auslesen zuverlässiger sind. Und dann liegt es wohl nur an der Pflege, bis du davon doch wieder ein Image ziehen kannst. Ohne Kopierschutz geht das dann auch optimal mit ImgBurn.

  • wäre es denn möglich uns den inhalt per image zukommen zu lassen?
    dann könnte man schauen, dass das authoring & codeing fehlerfrei ist.


    natürlich nur wenn der hersteller nichts dagegen hat,
    bzw. deine leitung es hergibt.


    an onlinespeicher sollte es nicht liegen,
    1 mega fake accound (50gb) und gezippt/verschlüsselt hochgeladen.