Kabellose Mäuse: BT/IR/Funk? Ausschalter?

  • Ein Kollege möchte für seinen Firmen-Laptop eine kabellose Maus, ich soll mal eine bestellen. Die er sich bisher geborgt hatte (Marke kenne ich nicht) hat insofern enttäuscht, dass die Batterien schnell leer waren: Anscheinend hat die keinen echten Ausschalter ... soll das heißen, man muss zum Transport die Batterien aus dem Fach nehmen? :nein: Und das Vorhandensein eines solchen scheint bei Vergleichsportalen auch nicht gerade ein wählbares Kriterium zu sein.


    Da wir schon mal dabei sind: Welche Verbindungstechnik würdet ihr empfehlen? Ich nehme mal an Bluetooth (am besten "Low Energy"), denn Infrarot dürfte zuverlässige Sichtbarkeit verlangen, und Funk im WLAN (2,4 oder 5 GHz) könnte WLAN stören...

  • Habe eine Microsoft Wireless Mobile Mouse 1000 und bin sehr zufrieden damit.
    die 1000 gibts nicht mehr, aber hier 1850 als günstiges Modell. Die laufen mit Nano-Transceiver und haben auch einen An-/Ausschalter. Für Links und Rechtshänder geeignet.

  • Noch ein Votum für die Microsoft-Maus. Ich habe selbst die 3500er und habe nichts dran auszusetzen. Batterie bzw. Akku bei mir hält ca 4 Wochen bei täglichem Gebrauch. Im Schreibtisch hab ich einen Ersatzakku liegen und sehe so kein echtes Problem. Selbst wenn man viel unterwegs ist, sollte das Gewicht von einem Akuu nicht ins Gewicht fallen.


    Grüße Thomas

  • Weiß auch jemand was über Bluetooth LE? Die "Low Energy"-Erweiterung der Specs 4.0 existiert zwar seit 2009, laut Wikipedia, aber nicht alle Geräte müssen das unterstützen. Käme also wohl auf den Chipsatz im Laptop an, und auf OS-Unterstützung. Ich weiß ja nicht, ob es allein Marketinggründe hat (sprich: Absatzoptimierung), dass BLE-Mäuse angeblich nicht unter Windows 7 unterstützt werden, laut MS-Website (aber der Laptop hat W10, glaub ich).

  • tach auch !


    Hier und zu Hause Logitech M705 im Einsatz .
    BT mit Ausschalter, den Ich nur zum Transport bediene.
    Wenn die Maus nicht benutzt wird geht sie in Stromsparmodus. Gute Batterien halten > 1 Jahr.
    Und Ich arbeite am Tag mehrer Stunden damit.


    Verzögerungen kenne ich (fast) nicht.

  • Möglicherweise sind aktuelle Mäuse nicht mehr so von Verzögerungen betroffen. Ich hatte vor Jahren mal so eine (war, glaube ich, von Microsoft) und sie damals recht schnell wieder ersetzt, weil mich das ewige Warten genervt hat und man nie wusste, ob nun noch was kommt oder Schubs doch nicht ausreichend war.
    Ich hätte gleich dazu sagen sollen, dass meine Erfahrung etwas zurück liegt - SORRY.


    Grüße Thomas

  • Ich habe nun mal den Laptop benutzen können und einen HWiNFO-Report erstellt. Laut diesem hat das Gerät die ID "USB\VID_04CA&PID_3016" (Lite-On Bluetooth USB Module mit Treiber von Qualcomm Atheros Communications, wahrscheinlich Teil eines Atheros/Qualcomm QCA6174 802.11ac Wireless Network Adapter).


    Es gibt ein Bluetooth Low Energy Hid Device Treiberpaket für Vista64, welches viele Geräte unterstützt, die virtuell mit einem internen USB-Port verbunden sind. Damit dürften die Chancen gut stehen, dass Windows 10 das auch ohne Installation dieses Pakets unterstützt.


    Also kann ich ja mal eine BLE-Maus besorgen und testen, und wenn es wider Erwarten nicht funktioniert, gibt es ja noch das Fernabsatzgesetz.
    _


    Versuchen wir mal die Logitech M590. Die hat zur Not noch einen "Unifying-Empfänger" für einen freien USB-Port.

  • Ich nutze eine Logitech MX Master... Logitech nutzt seine Eigene Funk Technik die sich bisher als sehr zuverlässig zeigte... viel besser als BT. Ein Ausschalter hat die Maus auch... der Akku ist fest eingebaut und wird per Kabel geladen, man kann die Maus derweil weiter nutzen. Der Akku hält bei mir locker 4 Wochen, ist er komplett so lädt die Maus in wenigen Sekunden genug Strom für 30 min Arbeit...
    Ich bin begeistert.

     MacBookPro 15" 2017 | 4 x 3,1 Ghz | 16 GB Ram | 1TB SSD NVME |