Encoding convert Frage zu TrueHD Atmos XX.1

  • Hallo Experten,


    gehe ich richtig der Annahme das bei TrueHD/Atmos, wie bei DTS-HD eine Core liegt im Stream?

    Bedeutet also, das einfach eine Normale AC3 5.1 (640k vermutlich) nur aus einer TrueHD rauskopiert wird richtig?


    Wenn dem so ist, gibt es eine Möglichkeit, aus einer TrueHD Spur ein echtes Encoding zu machen?

    Ich möchte aus einer THD+Atmos eine DTS 5.1 1536k Spur erstellen, weil ich nur 5.1 habe und DTS die Bitrate sehr viel besser ist als eine AC3 mit 640k.

    Es wäre ja aber Quatsch, wenn dann nur der AC3 Core in DTS gewandelt wird (Ergo nur 640k sinnlos Aufgebläht auf 1536k).


    Mein Tool dafür wäre Bigasoft Audio Converter v5.x (feines Tool das DTS beherrscht) wird wohl nur den Core nutzen vermutlich.


    Gibt es ein Tool, womit es möglich ist THD+Atmos in DTS zu "Encoden" nicht nur Core extrahieren? Alles und nicht nur die Core, muss natürlich die z.B. 8.1 auch die Channel richtig zuordnen in 5.1 usw. ziel ist es eine Qualitativ bessere Audiospur mit DTS zu haben als eine AC3 mit 640k, danke.


    mfg

  • Core dts, wie kompatibel zu vielen DVD-Video-Playern, hat selbst mit 1509 kbps subjektiv keine bessere Qualität als Dolby Digital AC3, nicht mal mit nur DVD-kompatiblen 448 kbps, erst recht nicht bei maximal spezifizierten 640 kbps. Die beiden Audioformate funktionieren technisch mit erheblich unterschiedlichen Algorithmen. Zwar ist die Encodierung bei Dolby Digital wesentlich aufwändiger als bei dts, und es wird auch stärker gefiltert nach überhaupt wahrnehmbaren Frequenzen, dadurch ist aber auch eine erhebliche Einsparung in der nötigen Bitrate möglich, und das gleichzeitig bei höherer Genauigkeit (weniger als 16 bit bei dts, bis zu 24 bit bei AC3). Einziger theoretischer Vorteil von dts (soweit ich mich erinnere): Es bleiben mehr Frequenzen erhalten, die man gar nicht bewusst wahrnimmt.

  • Früher gab es nur den relativ teuren SurCode DTS Encoder.


    Heute kann man auch OpenSource-Software finden: dcaenc (DTS Coherent Acoustics Encoder); im README wird auch eine spezielle Windows-Version (von LoRd_MuldeR?) erwähnt, aber der Server scheint tot zu sein... stattdessen also in die Releases dieses Projektes schauen.


    Direkt mit TrueHD kann man ihn nicht füttern, aber eac3to sollte erst mal verlustlos zu WAV decodieren können. Das kann bei sehr langen Filmen mit 5.1-WAV problematisch werden, wenn eine Grenze von 2 oder 4 GB überschritten wird.


    Recht wahrscheinlich ist dcaenc auch in ffmpeg enthalten. Das solltest du bei der Version, die du verwendest (z.B. die von Zeranoe wäre häufig zu empfehlen) mal prüfen, einfach ffmpeg -codecs > ffmpeg_codecs.txt und in der erzeugten Datei nachschauen, ob folgendes enthalten ist:


    Code
    1. DEA.LS dts DCA (DTS Coherent Acoustics) (decoders: dca ) (encoders: dca )

    insbesondere der Teil encoders: dca


    Wenn das der Fall ist, solltest du damit in DVD-Video-kompatibles Core dts 5.1 mit 48000 Hz Samplingfrequenz und 1509 kbps Bitrate konvertieren können.


    Dolby Digital AC3 mit 448 kbps wird sich aber in einem möbilierten Wohnzimmer ganz bestimmt nicht schlechter anhören. Und mit 640 kbps garantiert nicht (falls das Zielformat dies unterstützt). Im Gegenteil: AC3 kann die 24 bit von TrueHD weitgehend erhalten; dts dagegen speichert oft nur etwa 14 bit.