Zweiten Monitor einrichten

  • Hi zusammen,


    Ich habe einen zweiten Monitor an meinem kürzlich installierten Win 10 Rechner via HDMI angeschlossen

    Leider bekomme ich kein Bild.


    Die üblichen Wege hab ich schon alle durch (Monitor erkennen, Beamer Option ... blabla ...) Nix davon funktionert.

    Und das ist in diesem Fall auch nicht so verwunderlich da ich das Problem schon zu Linux Zeiten hatte.


    Der Zweite Monitor sendet falsche EDID infos ... oder gar keine ...

    Jedenfalls werden sie nicht vom OS angenommen und demnach der Monitor nicht als "ON" gewertet.


    Unter Linux konnte man das OS allerding zwingen den Monitor zu akzeptieren indem man eine EDID Datei mit Standard-Werten erzeugt und dem GRUB mitgegeben hat als Kernel-Parameter.


    Doch wie geht das unter Windows ?
    Ich habe zwar in der Registry EDID Id's gefunden ... aber ich weiß nicht wo ich was eintragen kann/soll ...

    Kennt jemand 'n Tweak Tool dafür ?

  • Bevor ich so tief in die Registry gehe, würde ich

    1. testen, ob es dieser Monitor als einiger Monitor am PC tut. Vielleicht reicht das schon, wenn er einmal in Windows "bekannt" ist.

    2. auch mal nachsehen, was im Gerätemanager unter Bildschirme angezeigt wird.

    2. mal prüfen, ob es auf der Herstellerseite eine Art Installationstool gibt.

    4. mir die Einstellmöglichkeiten der Grafikarte nochmals ansehen, ggf auch hier nach Installations-Tools suchen.


    Grüße Thomas

  • Hallo,


    die Tipps, die Thomas genannt hat, sind schon mal gut.

    In die Registry braucht man bei Windows normalerweise nicht eingreifen.


    Bei falschen Eingaben, kann man sein ganzes System zerschießen, wenn es schlecht kommt.

    Ein zweiter Monitor wird normalerweise im Grafikkartentreiber der Systemsteuerung eingerichtet.

    Hier kann man unter „Anzeige/Mehrere Anzeigen einrichten“, einen zweiten Monitor problemlos einbinden.

    Bei meinen 2 PC’s, gab es da nie Probleme.


    may24, du kennst dich ja gut mit Rechnern aus, und den richtigen GK-Treiber hast du auch installiert. Es ist alles ganz einfach.


    Rechtsklick auf deinen Desktop, dann auf „NVIDIA Systemsteuerung“ klicken. Schon ist man am Ort der begehrten Einstellungen.

    Besitzt man z. Bsp. eine Asus Grafikkarte, dann wird vermutlich nach dem Rechtsklick „ASUS Sytemsteuerung“ stehen.


    Bei der Auswahl „Mehrere Anzeigen“, kann man sich dann entscheiden, ob man auf beide Monitore die gleiche Anzeige (Clone) möchte, oder den Bereich der Anzeige auf den zweiten Monitor erweitern will.

    Diese Einstellungen muss man im GK-Treiber des PC’s manuell machen, automatisch geht das, glaube ich, nicht.


    Auch einmal den vermutlich zweiten HDMI-Eingang des Fernsehers überprüfen, ob wirklich ein Bildsignal ankommt.

    Es gibt TV-Geräte, da muss man erst die HDMI-Eingänge aktivieren.


    Tools bei Win. 10, braucht man nicht, das wird alles im GK-Treiber eingestellt. Ich habe auch keine zusätzliche Software installiert.


    Hier ein Beispiel der NVIDIA Systemsteuerung:



    Gruß Jo

  • 1. Ja, tut er. Schließe ich ihn - alleine - und über DVI an kommt ganz normal das Bild

    Bau ich dann alles wieder zurück, kommt wieder gar nichts auf dem Monitor


    2. Wenn 2 Monitore drann sind wird nur der Erste angezeigt, der Zweite wird nicht erkannt


    3. Gibt nix


    4. Auch die Grafikkarte zeigt den Monitor nicht an ... selbst bei "genaue Anzeigeerkennung" bzw. "Fernseh Erkennung erzwingen"



    Die NVidia Systemsteuerung findet den Monitor nicht (siehe oben)


    Mehrere Anzeige hatte ich schon Probiert, da passiert gar nichts

    Ja, Automatisch geht da gar nichts. Aber da der Monitor nicht erkannt wird, kannst du auch keine Änderungen eintragen/machen


    Der HDMI Ausgang funktioniert einwandfrei. Hab mal testweise meinen TV dranngehägt -> Null Problemo



    Ok, dier Monitor ist von 2005 und war quasi zu XP Zeiten aktuell :D

    Dennoch ... ich kenn das Problem mit dem EDID aus Linux und weiß das die EDID Infos falsch oder gar nicht ausgelesen werden.

    Ich weiß aber auch das man die Manuell reinprügeln kann ... Nur das "wie" (bein Win 10) weiß ich nicht ...

  • warum lese ich DVI, wenn doch probleme mit HDMI bestehen?


    kannst du mal dein setup erläutern?

    - genaues GPU karte, hersteller, anschlüsse

    - monitor 1, genaues modell, Hersteller, anschlüsse

    - monitor 2, genaues modell, Hersteller, anschlüsse


    ich würde mal probieren den problem monitor als "Monitor 1" via DVI zu bereiben und den anderen als "Monitor 2".

    und dann in windows, den "Monitor 2" als primäre Hauptanzeige zuzuweisen.


    ich würde mal ein dvi/hdmi adapter besorgen um zu schaun ob die GPU-anschlüsse spinnen.

    (2 unterschiedliche, damit man beide richtungen testen kann...)


    auch würde mich interressieren wie der problemmonitor solo via hdmi an rechner sich verhält... ggf. blindes booten ins windows und via fernsteuerung schauen was die geräteerkennung/manager dazu sagt...


    hast du schon mal ein cleaninstall der gpu teiber in betracht gezogen? ggf. mit "DDU" mal die gpu treiber säubern...


    edit:

    lese gerade das dein monitor nur DVI und VGA hat. also kann der adapter auch noch probleme verursachen...


    zu DVI musst du wissen das es da uch noch unterschiede gibt...

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Digital_Visual_Interface

    also müsste man prüfen ob DVI -A -D -I auch eine auswirkung hat...

    (ein analoges signal brauch immer ein wandlerchip wenn man es an hdmi beteiben will!)


    ich bereibe auch n alten monitor als zweitgerät... diesen habe ich aber nur über VGA angeschlossen... 1280x1024 sollte keine probleme verursachen... vga schafft bis 1600x1200...

  • Deine GK hat HDMI und DVI-Anschlüsse. Dass der Monitor (DVI) von 2005 ist, sollte keine Rolle spielen.


    Der erste Monitor über DVI zur GK funktioniert.

    Das zweite Display von HDMI zur GK (HDMI) nicht.


    Ich würde da einmal in der Bedienungsanleitung von dem Monitor mit dem HDMI-Eingang nachsehen, ob das HDMI-Interface erst aktiviert werden muss.

    Aber normalerweise, sind die Bildsignale freigeschaltet. Bei meinem EIZO z. Bsp. gibt es ein „Signal 2", als Bildsignal.


    Das heißt, wenn 2 Monitore gleichzeitig angeschlossen sind, dann muss man manuell das Bildsignal direkt am Display umschalten, wenn man das zweite Bild sehen will.


    Ich wüsste jetzt nur noch, dass eventuell die HDMI und HDCP-Varianten zueinander nicht kompatibel sind.

    Dass z. Bsp. die GK HDCP 2.2 hat und der Monitor HDCP 1.4. Oder die GK HDMI 2.0 und der Monitor HDMI 1.4 aufweisen.

    Verarbeitet die GK gleichzeitig analoge und digitale Signale?


    Von 15 Euro-Adaptern, rate ich dringend ab.


    Ich weiß nicht, wieviele Jahre deine Komponenten alt oder sogar neu sind. Vielleicht ist auch dein HDMI-Kabel nicht geeignet, oder defekt.

    Normalerweise muss das funktionieren. Das was HQ-LQ schreibt, ist schon richtig.


    Aber du musst doch den Hersteller und die Bezeichnung von deinen beiden Monitoren wissen.


    Gruß Jo

  • Da steht "Generic PnP-Monitor"

    Das bedeutet soviel wie: Windows weiß, dass es ein Monitor ist und kennt rudimentäre Eigenschaften wie die native Auflösung. Welcher Monitor genau (Hersteller, Name) ist aber unbekannt und somit auch welche Modi dieser Monitor genau unterstützt. Daher erste Maßnahme:

    Schau auf der Herstellerseite (oder wenn älter ggf. auch in Web-Archiven) nach irgendwelchen Installationsdateien dazu. Selbst wenn du zu Win10 keinen speziellen Treiber findest, versuch die Installation mit dem was du hast.


    Grüße Thomas

  • ...

    Der erste Monitor über DVI zur GK funktioniert.

    Das zweite Display von HDMI zur GK (HDMI) nicht.

    ...

    bitte sag genau welchen monitor ihr meint.

    man kann schlecht monitor 1/2 sagen wenn sie mal unterschiedlich angeschlossen werden.


    wenn ich davon ausgehe, dass monitor 2 der problem monitor ist, dann verwirrst du mit deiner aussage.


    denn der problemmonitor hat überhaupt kein hdmi.

    darum auch mein verdacht, dass er einen (passiven) adapter verwendet.

    es ist zwar sehr selten, aber nicht unmöglich, dass die DVI art (analog/digital) von der GPU und/oder dem Adapter und/oder vom Kabel und/oder vom monitor Anschluss drucheinander gebracht wird.


    man sieht wie schnell so ein fehlerbaum wachsen kann, dabei wollte er nur ein monitor anschließen...


    ich würde erstmal den problem monitor nativ am DVI port anschlißen und den besseren via HDMI und unter windows (in software) die reihenfolge/prioritäten ändern...

  • Liebe Kollegen, ich habe das so verstanden, dass der zweite Monitor direkt einen HDMI-Anschluss hat.

    Denn may24 schrieb ja, dass er über HDMI kein Bild sieht. Von einem HDMI-Adapter wurde erst später geschrieben, und auch nicht von may24.


    DVI überträgt zwar Daten, das ist richtig, aber woher will man wissen, ob ein Monitor falsche EIDIDs sendet?

    Dazu bräuchte man eine Software, die die EDID Id's ausliest.


    Ich habe bestimmt schon 20 GK installiert, aber so ein Problem hatte ich noch nie. Eine manuelle Konfiguration hatte immer Erfolg.

    HQ-LQ mit dem Fehlerbaum hast du recht, vor allen Dingen dann, wenn man keine wichtigen Zusatzinfos bekommt.


    Ich sehe das so, dass may24 beide Monitore über HDMI anschließen will. Ein Adapter von DVI-I/-D (GK) zu HDMI (Monitor), bringt hier qualitativ gar nichts.

    Da gebe ich HQ-LQ recht. Den HDMI-Monitor mit HDMI und den DVI-Monitor mit DVI direkt verbinden. Alles andere ist Quatsch.


    Gruß Jo

  • Dass ein Monitor falsche EDID ausgibt, halte ich für äußerst unwahrscheinlich. Ohne weitere Informationen bleiben für mich 2 Varianten

    1. Es ist ein völligen Exoten oder ein absolutes Billig-Gerät, dass die Kommunikation zur GK nicht richtig beherrscht.

    1b. Die EDID ist bei Windows oder den Treibern der GK unbekannt, was angesichts deren riesen Datenbanken auch unwahrscheinlich ist.

    2. Das Gerät ist dermaßen veraltet und Digitalstandards wie DVI oder HDMI werden nicht vollständig unterstützt.


    In beiden Fällen kann man wohl wenig machen.

    Ein Defekt wäre auch noch denkbar, aber in 30 Jahren Computertechnik ist mir so ein Fehler noch nie begegnet. Hatten wir eigentlich ein defektes oder beschädigtes Anschlusskabel schon?


    Was kann man also noch tun - Kabel vorsorglich tauschen oder den fraglichen Monitor mal an einem anderen System testen. Laptop oder PC mit einem Monitor wird sich bei Freunden, Bekannten, Familie ja sicher finden lassen.


    Grüße Thomas

  • Ja, so wie Thomas sehe ich das auch. Das muss eine sehr billige GK sein, denn anders ist das gar nicht möglich.

    Der Controller in deiner GK, kann vermutlich die einzelnen Schnittstellen technisch gar nicht trennen. Da hilft auch der neueste Treiber nicht.


    Eine 15 Jahre alte GK, kannste da vergessen. So wie es aussieht, ist das nicht einmal eine PCI-E-GK.

    Außerdem hast du nicht geschrieben, was du überhaupt mit deiner jetzigen PC-Konfiguration machen willst.

    Gaming oder sogar Videobearbeitung, vielleicht nur Officeprogramme ausführen? Oder nur Filme wiedergeben?


    Mit einem veralterten IDE-System, kommt man heutzutage nicht mehr sehr weit.

    Ich nehme an, dass das ein alter "Test-PC" ist, einen modernen PC, besitzt du bestimmt.


    Wenn nicht, dann Weihnachtsgeschenk: Neuer PC


    Gruß Jo

  • ok bis may24 antwortet können wir nichts mehr tun, außer die "top 100" der seltsamsten oder generischten fehler zu predigen...


    - 100: das Netzteil

    ich hatte nie geglaubt das dieses gerät so ein starken einfluss auf das system hat.

    aber ein netzteil hat bei mir mal Kompatibilitätsprobleme verursacht.

    (was genau es war weiß ich nicht mehr, ram oder pci(e))

    normalerweise erwartet man, dass das system an irgend einem punkt abstürzt (spannungsversorgung und so)

    aber nein, das system wollte einfach das stück hardware nicht zum laufen bringen.

    stabiele inkompatilität hatte ich bis dahin auch noch nicht erlebt.