Unterschied zwischen Edit Funktion und Schärferegler?

  • Hallo,

    wenn ein Videorecorder keine Edit Funktion hat, dafür aber einen Schärfe-Regler und man die Schärfe ganz hoch dreht, dann ist das doch das selbe wie wenn man Edit einschaltet oder?

  • Hallo Tom,


    der Schärferegler hat mit der Edit-Funktion bei Viedeorecordern nichts zu tun.

    Den Schärferegler nach Möglichkeit auf Mitte stellen, dann hält sich das Farb- und Helligkeitsrauschen in Grenzen.


    Der Edit-Schalter wird auch als „Tape-Dub" oder „Kontur" bezeichnet.

    Die Edit-Funktion schaltet den internen analogen Filter, zur Minderung der Leuchtdichte- und des Farbsignalrauschens im Videorecorder ab.


    Edit sollte man immer für das Capturen einstellen. Außerdem schaltet Edit auf TFF, oberes Halbbild zuerst, das man unbedingt für einen Schnitt braucht.


    Unteres Halbbild zuerst für ein Schnittsystem wäre schlecht, denn eine Schnittsoftware fängt immer bei TFF zum schneiden an.

    Danach wieder zu BFF, für die deutsche Norm, wandeln, wenn man wil.

    Für die heutige Fernsehelektronik, spielt das aber keine Rolle mehr, ob TFF oder BFF.


    Die Profi-Maschinen haben noch zusätzlich eine CAC OFF-Funktion am Image-Schalter. Das entfernt rosa Rauschen aus dem Bild.

    Einsetzbar bei einem schlechten Antennensignal oder einer geringen Röntgenbestrahlung.


    Es ist eine Superfunktion, hatte damals den ganzen Film eines Arbeitskollegen retten können. Aber diese Funktion, braucht man heutzutage nicht mehr.

    Ich hoffe, du bist mit meiner Erklärung zufrieden.


    Gruß

    Jo