Menü-Spielereien mit dem MKV-Container

  • Als der MKV-Container veröffentlicht wurde, war geplant, den Container irgendwann um Menü-Funktionen zu erweitern, ähnlich einem DVD-Menü.


    Kann es sein, dass daraus nichts mehr geworden ist? Gibt es irgendwelche Alternativen?


    Wie im AV1-Thread schon mal erwähnt, möchte ich viele MPEG2-Aufnahmen in ein Zielformat (x264) komprimieren. Ein Menü wäre sicherlich ansprechender als nur Dateien.

  • Es existiert zwar eine mehr oder weniger funktionierende Umsetzung von MKV-Menüs. Die erfordert aber, dass auch die Wiedergabegeräte dies erkennen und unterstützen. Auf einem PC müsste man sich dafür wohl einen experimentellen DirectShow-Splitter installieren oder einen Spezial-Player verwenden


    Eine Alternative wäre möglicherweise, wenn ein Player ein Blu-ray-Authoring mit AVCHD-Dateistruktur erkennt, so wie das wahrscheinlich multiAVCHD erzeugen kann.

  • Hi Pato,


    ja so richtig aus dem Matroska Menü ist nichts geworden.

    Ich selbst möchte das ja auch haben und arbeite daran.


    In meinem chapterEditor kann man zumindestens ein "kleines" Menü erstellen womit man im Player dann zugriff auf alle eingebundenen Dateien hat.
    Das erspart mir das dauernde doppel-geklicke im Explorer um ein neues Video zu starten. Playlist sind schon ok, aber bringen nicht das was Matroska bietet.

  • Ich habe eine weitere Frage zu Menüs und packe die hier rein.


    Mal angenommen ich packe verschiedene SD-x264-Dateien auf eine DVD oder BD oder USB-Stick. Gibt es eine Möglichkeit irgendein Menü zu erstellen, das wenigstens vom VLC-Player als solches verstanden wird?


    Ihr merkt schon, worauf ich hinaus will. Ich werde doch nicht der einzige auf der Welt sein, der SD-Videos ansprechend aufbewahren will.

  • die frage ist was verstehst du unter Menü genau.


    Ein aufwendiges Menü wie bei DVDs oder BDs um Audio Spuren und Untertiel auszuwählen?


    Oder reicht es auch die dateien und dessen inhalte sinnvoll zu präsentieren.

    Im VLC gibt es sogar einiges an Code rund um das DVD menü, allerdings in den aktuellen Versionen nicht nutzbar.

    Mit dem MPC-HC hast du die Möglichkeit ein "kleines" Menü via Kapitel-Segment-Verknüpfung abzuspielen.


    Man kann damit zwar nicht direkt im Player irgendwo klicken, aber über das LAV Splitter TrayIcon kann man gezielt Dateien auswählen, oder besser gesagt eine Edition(Version), welche auch viele Dateien nahtlos abspielt.


    Momentan arbeitet ein Student am VLC um das Matroska Interactive Menu einzubauen.
    Wird aber sicher eine ganze Weile dauern, vermute ich.

  • Einfachster Wunsch ist wohl, dass man mehrere Filme auf einem Datenträger hat und eine ansprechende Filmauswahl haben möchte, auch wenn die vielleicht erstmal noch keine detaillierte Auswahl verschiedener Audio- und Untertitelsprachen berücksichtigt.


    Bisher ist da wohl die Wahl eines interaktiven Medienportals in den Smart-TV-Apps oder auf dem PC (z.B. XBMC), die selbst relativ ansprechende Menüs erzeugt, die einfachste Lösung. Damit hat man aber keine freie Gestaltungsmöglichkeit. Das nächstbeste wäre vielleicht ein Blu-ray-Menü auf AVCHD-Medien mit Hilfe von multiAVCHD.

  • multiAVCHD fällt ja dann eigentlich raus, da man dort keine Matroska dateien verarbeiten kann(soweit ich das verstanden habe).


    XBMC und andere Smart-TV-Apps sind meines Wissen sehr schlecht im Umgang mit Matroska.


    Beste derzeitige Matroska-Menu umsetzung hat MPC-HC, aber ich kann mir gut vorstellen das der VLC aufholen wird, sobald dort das interactive Menü eingebaut ist.

    Dann wird sicher noch das DVD-Menü gefixt.


    Es sind neue Commandos geplant um das Natvive Matroska Menü zu erweitern.

  • Ja sicher kann multiAVCHD keine Matroska-Dateien verarbeiten. Deshalb ist es auch keine "Alternative zu Matroska-Menüs in Matroska-Dateien". Aber es wäre ein derzeit bereits funktionierendes System für ein Auswahlmenü zwischen mehreren Filmen. Die müssten dafür nur kompatibel zum AVCHD- bzw. Blu-ray-Standard sein, damit man das Menü in diesem Medienstandard verwenden kann.


    Wer eine Matroska-Datei als Mehr-Filme-Kontainer mit Auswahlmenü will, der muss auf andere Software als XBMC oder multiAVCHD warten.

  • Ich habe eine weitere Frage zu Menüs und packe die hier rein.

    Einfachster Wunsch ist wohl, dass man mehrere Filme auf einem Datenträger hat und eine ansprechende Filmauswahl haben möchte, auch wenn die vielleicht erstmal noch keine detaillierte Auswahl verschiedener Audio- und Untertitelsprachen berücksichtigt.


    Ganz genau. Ein simples buntes Menü würde mir reichen. So als ob man eine html-Seite im Browser öffnet.


    Da ich mit Linux arbeite, kommen die genannten Tools nicht infrage. Da USB-Sticks als Datenträger immer wichtiger werden, kann ich auch die DVD- und Bluray-Standards ignorieren. Ich denke, dass in Zukunft das Thema Menü für zusammengestellte USB-Sticks auch für Andere interessant werden könnte.

  • Völlig ignorieren solltest du den Blu-ray-Standard nicht, denn der AVCHD-Standard ist ihm sehr ähnlich, nur eben für elektronische Speichermedien mit FAT-Dateisystem statt für optische Scheiben mit UDF-Dateisystem. Und damit würdest du wahrscheinlich Menüs hinbekommen, die viele Blu-ray-Player mit USB-Anschluss oder gar SD-Kartenslot auch verarbeiten könnten. Oder auch PC-Mediaplayer, die Blu-ray abspielen können.

  • Mich würde mal interessieren, ob man "Szenarien" irgendwie in MKVs auswählbar machen könnte.

    Z.B. habe ich Mkvs mit deutschem Ton, dt. Untertiteln für geschnittene Szenen, originalem Ton und kompletten dt. Untertiteln


    1. Szenario: Der User will den Film in komplett in deutsch mit Subs für die paar original Szenen schauen. Dann soll der de-Ton und die paar Untertitel mit einem Click ausgewählt werden

    (ohne dass er extra die richtige Tonspur und die richtige Sub-Spur anwählen muss)


    2. Szenario: Der User will den Film im Original mit dt. Untertiteln gucken. Dann soll das anwählbar sein, ohne dass er Tonspur und Untertitelspur jeweils manuell auswählen muss.


    Ist sowas eigentlich mit MKV möglich?

  • XMBC aka Kodi, hat eigentlich alles, was der Fragesteller will.

    Soweit ich weis ist XBMC kein guter Matroska Player was die ganzen spezial Features angeht.

    Da wird nicht mal Chapter-Segment-Linking unterstützt.


    Was das auswählen der Dateien angeht, da hat XBMC schon eine gute Möglichkeit. Aber am ende ist es auch "nur" so eine art Datei-Explorer.

  • Mich würde mal interessieren, ob man "Szenarien" irgendwie in MKVs auswählbar machen könnte.

    Yupp, nichts leichter als das. MKV bietet genau dafür alle Vorraussetzungen, allerdings haperts da etwas an der Wiedergabefähigkeit der Player.


    Damit man nur die Szenarien auswählt, und dann sind die richtigen Spuren gesetzt, muss man den Haali-Splitter und TRACKSETEX nutzen.

    Für alle anderen Splitter/Player müsste man eine "Dummy.mkv" erstellen, bei der die entsprechenden Spuren eingestellt sind.