Überspielte VHS-C unruhig / nicht ganz flüssig

  • Hallo zusammen,


    euer Forum ist extrem gut! Danke, dass ihr so intensiv forscht und insbesondere das Tutorial von Gubel fasst ja wirklich alles Wesentliche zusammen.


    Zunächst muss ich beichten, dass ich Gubels Tutorial nicht 1:1 nachstellen kann.

    Und da fängt auch schon meine Frage an, denn ich habe keinen HDMI-tauglichen DVR sondern nur einen DMR-EH52 (das DMR-ES10-Geschwisterkind, wie ihr wisst).


    Nun gehe ich also über Component in die Intensity Shuttle USB und zeichne mit meinem Notebook auf - den nicht normgerechten Component-Eingang hinnehmend.

    Das Laptop (Dell Precision M4600) und mit seinem USB-Controller ist zum Glück auf einer Kompatibilitätsliste aufgeführt.


    Aufgezeichnet auf eine externe HDD (USB 3) oder auch die interne SSD wirkt das Bild auf mich jetzt etwas unflüssig.

    Nicht dass die Bewegungen nicht flüssig wirken würden, aber alles wirkt als wäre die Framerate nicht 100 % in Ordnung. Mit MPC-HC und VLC getestet und unabhängig von aktiviertem Deinterlacing.


    Im DVR habe ich "Progressive" deaktiviert und im Desktop Video Setup finde ich "PAL 576i" nicht. Ist "625i50 PAL" korrekt?


    Das was ich aufzeichne sind VHS-C-Aufnahmen aus den 90ern (Panasonic-Camcorder), offensichtlich mit wackeliger Hand und ohne nennenswerte Bildstabilisierung. Dennoch sieht das Bild auf meinem LCD-TV erheblich flüssiger aus.

    Ich spiele von VHS (Sony SLV-SF900) ab, die Videos wurden mal auf die großen VHS überspielt.


    Mir stellt sich nun die Frage, ob ich einfach blöd bin und der Eindruck trügt oder ob etwas an meinem Setup / meinen Einstellungen nicht stimmt. Könnte ja auch sein dass die Zwischenbildberechnung der modernen Fernseher "die Wahrheit" verschweigen.

    "NR" ist am DVR eingestellt aber das dürfte ja keinen Unterschied machen. Vsync am MPC-HC wirkt leider auch nicht.


    Wäre super dankbar für nen Tipp!


    Viele Grüße


    Nico




    PS: Soll ich am VCR eigentlich die Bildschärfe lieber auf "Normal" oder "Hoch" setzen?:?:

  • Hi nochmal,


    wahrscheinlich ist das Problem, dass ich zwar "interlaced" am DVR eingestellt habe - die Intensity bzw. Media Express aber aus dem "625i50 PAL"-Signal ein 25-fps-"progressive"-File macht. Warum, weiß ich nicht ...


    Eigentlich wollte ich das Deinterlacing dem finalen Encoder zu H.264/H.265 überlassen, doch wenn ich "Progressive" am Panasonic aktiviere und "625p50 PAL" aufzeichne, ist das Bild sauber und flüssig.


    Ich überspiele mal eine Kassette und gucke was ich draus machen kann. Die alten VHS-C-Aufnahmen sind qualitativ sowieso nicht hochwertig.


    Beste Grüße

    Nico